Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Anbau fast fertig -was ist mit der Heizung
Verfasser:
HOOTIE
Zeit: 22.10.2003 18:22:46
0
32572
Hallo Fachmänner, ich brauche Hilfe,

wir haben z.Zt. 130 m² (Bj. 1988). Es werkelt eine Scheer-Anlage (Gas) mit einer Nennwärmeleistung von 9.3 - 13.4 KW und einer Nennwärmebelastung von 10.5 - 15.1 KW. Hierzu der Hinweis, das ich die Werte rein abgeschrieben habe ...ich habe keine Ahnung von solchen "Teilen".

Jetzt bauen wir an (ca. 40m²).

Da unsere Anlage in den letzten Jahren fast immer (nur für 2003 war es OK) Probleme mit den erlaubten Werten hat (z.Zt. Abgasverlust zw. 10 + 11 % und noch andere Dinge) überlegen wir eine Neuanschaffung. 4 Personen, normaler Wasserverbrauch.

2 Heizungsbauer waren hier und hielten unsere Anlage für die neue Gesamtgröße zu klein.

Was tun ? Und wenn, welche Anlage (von den ganzen Kommentaren ..."viel zu groß", bin ich nun reichlich unsicher geworden).

Danke im voraus !


Verfasser:
HOOTIE
Zeit: 22.10.2003 18:36:30
0
32573
..hab´noch vergessen, daß wir die neuen Räume mit Rücklaufschleifen (ich hoffe das ist richtig) fußwarm bekommen möchten.

Verfasser:
Stefan Lieser
Zeit: 22.10.2003 19:27:40
0
32574
@HOOTIE

am besten sie berechnen erstmal den tatsächlichen Wärmebedarf. Dann überlegen sie ob sie in Zukunft am Haus Maßnahmen vorhaben die den Wärmebedarf weiter reduzieren (bessere Dämmung, neue Fenster, Lüftung mit Wärmerückgewinnung, etc.). Erst dann kommt die Heizung an die Reihe.

Liefern sie mal ein paar Daten zum Haus: Abmessungen, Keller, Stockwerke, Dämmung?, Was für Fenster?, Heizkörper oder Fußbodenheizung? etc. Wie hoch war in den zurückliegenden Jahren der jährliche Gasverbrauch?


Auf welcher Basis haben denn die beiden Heizungsbauer ihre Daumenpeilung abgegeben?


Sonnige Grüße,
Stefan Lieser

Verfasser:
HOOTIE
Zeit: 22.10.2003 20:14:24
0
32575
Die Werte:

EFH 130 m² , EG und DG, kein Keller. Außenmaße: 10 x 9,40 m ( + neu 7,7 x 3 m Anbau)

Isolierung alt: Wände Hebel-Plansteine G2 10,5 = 30 cm, Dämmung Dach = 12 cm Glaswolle. Fenster Holz (t.w. ein wenig verzogen ;-) )

Isolierung neu: Wände Hebel (jetzt C+C) 36 cm, Dämmung Dach 18 cm = Mineralwolle. Fenster Holz (Wärmeisolierglas K=1.1).

Keine Fußbodenheizung. Heizkörper normal(nicht Rippen).

Durch den jetzigen Anbau sind keine anderen Maßnahmen, wie von Ihnen erwähnt in Planung.

Basis für die Aussagen war nach meiner Auffassung die m²- Anzahl + Nachfrage was im Anbau geplant ist (Rücklauf).

Verfasser:
Stefan Lieser
Zeit: 22.10.2003 20:41:12
0
32576
@HOOTIE

also ich gebe auch mal ein paar Daumenpeilungen zum Besten, korrigiert mich bitte wenn ich daneben liege.

Angenommen Dach und Wände haben einen U-Wert von 0,5 W/m²K, Bodenplatte 1 W/m²K, Fenster 2 W/m²K, 26m² Fensterfläche (20% der Wohnfläche), dann sollten 12kW Nennleistung für den "Altbau" reichen.

Da bleibt dann wirklich nicht mehr viel übrig für 40m² Anbau, auch wenn dessen Dämmwerte besser sind. Könnte aber auch ausreichen.

Meine Daumenpeilung ist aber mit vielen Annahmen behaftet die falsch sein können (vor allem die U-Werte), und die 12kW liegen so dicht bei den 13,4kW die das Gerät jetzt hat. Es wäre ein Wunder wenn die Anlage damals richtig ausgelegt worden wäre ;-)


Nochmal: Wie hoch lag der jährliche Gasverbrauch in den letzten Jahren?


Sonnige Grüße,
Stefan Lieser

Verfasser:
HOOTIE
Zeit: 22.10.2003 20:49:33
0
32577
sorry hatte ich vergessen: Durchschnitt in den letzten 3 Jahren: 20.800 KWh.

Verfasser:
Stefan Lieser
Zeit: 22.10.2003 21:37:51
0
32578
Ist das Haus freistehend, sprich welche Wände sind freistehend und an welche kommt der Anbau.

Die 20.800kWh zeigen, dass meine Peilung zu hoch liegt. Wahrscheinlich reicht die Leistung des vorhandenen Brenners aus um den Anbau mit zu versorgen.

Welche Probleme traten denn mit dem Brenner auf? Ist er regelmäßig gewartet worden? Ist er von 1988?

Vielleicht kann man ihn soweit flott machen dass ihr erstmal den Anbau mit dranhängt um zu sehen ob die Leistung wirklich reicht.


Was ich nicht verstanden habe ist die "Rücklaufschleife". Ich vermute mal, der Rücklauf wird ungedämmt in einer Schleife durch den Boden gelegt um eine Art Fußbodenheizung zu haben?


Sonnige Grüße,
Stefan Lieser

Verfasser:
Pechmarie
Zeit: 22.10.2003 21:52:54
0
32579
Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt geprügelt werde:

Wenn Du vorhast, einen Anbau hinzustellen, erübrigt sich wahrscheinlich die Frage, ob Du vorhast (Geld übrig hast), den Altbau wärmetechnisch zu optimieren.
Stefan Lieser hat recht: Neue Fenster und wärmedämmende Maßnahmen sind zwar die ersten Ansatzpunkte zur Optimierung eines Gebäudes, aber auch die kosten-intensivsten. Wer anbaut, braucht in aller Regel mehr Platz, nicht neue Fenster.

Zum Verständnis Deiner "Teile": Die 13,4kW (Leistung) sind das, was Du als Nutzen maximal aus Deinem Kessel (am Prüfstand!) rausholen kannst, wenn Du 15,1 kW (Belastung) "reinsteckst", also mit Deiner Gasrechnung bezahlst - die Differenz ist Dein Tribut an die Physik Deines Kessels (also huldigen und Pflegen und Service machen lassen).

Für 130m2 erscheint Dein Kessel für Bj.1988 erstaunlich gut ausgelegt, viel Reserven würde ich dort nicht vermuten.
Mein Rat wäre, es einfach auszuprobieren. Bau´ Deinen Zubau, hänge ihn an die bestehende Heizung an und schau´ ob Du in der ersten bewohnten Heizperiode zurechtkommst (beachte aber, dass der Neubau feucht ist und daher im ersten Winter (viel?) mehr Energie verbraucht!).
Wenn sich herausstellt, daß die Leistung des Kessels bei weitem nicht ausreicht, kannst Du immer noch Deinen Kessel erneuern. Es kostet jetzt und nachher dasselbe, nur hast Du Dich nach 1,5 Jahren von der Investition des Zubaus etwas erholt und kannst eine technisch bessere Lösung (Kessel, Regelung,...) wählen, die Du dann mit geringerem Kosten-und Termindruck aussuchen kannst.

Verfasser:
HOOTIE
Zeit: 22.10.2003 21:59:35
0
32580
man, ich bin echt angetan über die schnellen Reaktionen !

Das Haus steht zu allen Seiten frei.

Das mit Rücklauf meine ich genau so wie vermutet: also in Schlangen sollen die Leitungen in den Estrich gelegt werden.

Die genauen Probleme mit der Heizung muss ich mir noch raussuchen (ich glaube zu hohe CO2-Werte ...Anlage sollte 2x stillgelegt werden...wurde dann durch Einstellunhgen wieder hingebogen).

Verfasser:
Harry
Zeit: 22.10.2003 22:37:41
0
32581
Hallo Hootie,

ich würde auch schätzen, dass die Leistung Deiner alten Heizung noch ausreicht. Wenn die Technik und die Gesetze mitspielen, dann probier es doch einfach aus!

Das schlimmste was Dir bei einer geringen Unterdimensionierung droht, ist eine Verlängerung der Aufheizphase nach der Nachtabsenkung. Das aber dann auch nur bei sehr niedrigen Außentemperaturen und mit einer Verkürzung der Nachtabsenkung kannst Du dem entgegenwirken.

Wenn die Leistung reicht hast Du auch gleich eine Obergrenze zur Dimensionierung der zukünftigen neuen Heizung. Nutze die Zeit um Dich weiter über den Komplex Heizung zu informieren, bestimmt kann man an Deiner alten auch noch etwas optimieren... es gibt keine dummen Fragen.
Viele Tipps und Infos bei: www.heizungsoptimierung.de.vu

Sollte es mit den Abgaswerten knapp werden, dann lass unmittelbar vor der KaminkehrerMessung eine Wartung mit Reinigung durchführen.

Harry

Verfasser:
Pechmarie
Zeit: 22.10.2003 23:03:45
0
32582
Hallo Hootie,
"man, ich bin echt angetan über die schnellen Reaktionen !"
Das kommt von Deiner präzisen und ehrlichen Fragestellung, ohne Angriffe auf unseren Berufsstand und ohne Vor-Verurteilungen, die man hier oft lesen kann (muß, will, wie auch immer).
Gute Frage --> gute Antworten --> gute Lösung (--> gutes Feedback fehlt allerdings meistens).

Der Aussage von Harry ist nix hinzuzufügen... machs´s so, Du kannst nichts verlieren.

Aktuelle Forenbeiträge
Mala1986 schrieb: Hej Gunar, danke für deine Antwort! Du machst mir Mut das DOM bald wieder auftaucht! Ich habe echt keine Ahnung was...
Sockenralf schrieb: Hallo, das passiert, weil die Therme gar nicht weiß, wie warm es in den Räumen wirklich ist, sie DENKT sich das nur Hast...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik