Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Gelb- bzw. Transparentölbrenner völlig out?
Verfasser:
K. Juschka
Zeit: 17.09.2002 12:06:53
0
3252
Hallo Kollegen,

ich bitte um einen Rat bezgl. der Wahl eines Ölbrenners. Bei Neuanlagen nehmen wir gern eine Unit, z. B. Buderus. Wenn die Gefahr einer relativ großen Lärmbelästigung gegeben ist, weichen wir gern auf einen klassischen Gelb- oder -bei Buderus Transparentbrenner aus. Denn nicht überall hat der Kunde Platz oder Geld für einen guten Schalldämpfer.
Lt. Buderus stellen diese Brenner aber keinen heute noch zu empfehlenden Standard mehr dar und werden auch nicht mehr lagermäßig geführt.
Was meinen Sie? Kann man diese Brenner nicht mehr guten Gewissens einsetzen?
Bitte dringend um Meinungen.
Vielen Dank.

Verfasser:
He~~~~~h
Zeit: 17.09.2002 21:56:02
0
3253
Hallo Herr Juschka,

es ist schon interresant wie manche Hersteller versuchen, mit der Verbreitung von falschen Tatsachen, sich das Leben, -sprich ihre Arbeit-, einfacher zu machen.
Warum haben die klassischen Brennerhersteller nach wie vor "Gelbbrenner" (schadstoffreduziert, transparent, oder wie auch immer man diese nennen will) im Programm (ab Lager lieferbar!)?
Ganz einfach: Weil ein guter Gelbbrenner (brennt auch fast blau) der neueren Generation, einem Blaubrenner in fast nichts nachsteht.
Er hat gleich niedrige NOx-Werte (BImSschV), "Blauer Engel" ebenso, es gibt hier keine Nennenswerte Unterschiede. Nur die Abgastemperatur ist bei Gelbbrennern bei gleichem Kessel etwas höher, was beim Kesseltausch allerdings meiner Ansicht nach, kaum ins Gewicht fällt, dafür sind die Geräuschemmisionen durchaus kleiner.
Viele Heizungsfachfirmen die ich kenne setzen mit Vorliebe einen Fremd-Brenner, z.B. von Elco-Klöckner, ein und verzichten auf die "Unit-Geschichte", nicht nur um sich z.B. diese unqualifizierten Aussagen anhören zu müssen, sondern um z.B. deren Ersatzteilhaltung zu straffen, um deren Monteure gezielter zu schulen, usw. ..., nicht zu verachten sind auch die Preisunterschiede , die sich durchaus positiv für den Fachhandwerker bemerkbar machen.
Mein Rat als staatl. gepr. Techniker / HLK: Verwenden Sie ruhig guten Gewissens einen schadstoffreduzierten Gelbbrenner der der BImSchV entspricht. Sie können sicher sein, es ist die richtige Wahl.

MfG
He~~~~~h

Verfasser:
heizmeister
Zeit: 17.09.2002 23:23:50
0
3254
Aber keinen von Buderus, die trauen ihren eigenen Brennern nicht!
Völlig zu Recht!

Verfasser:
Markus Mohr
Zeit: 18.09.2002 07:39:43
0
3255
Natürlich können Sie einen "Transparentbrenner", also einen Brenner mit Rezirkulationssystem einsetzen. Diese Brenner bieten eine ausgereifte Technik, und liefern ein dem "Blaubrenner" entsprechendes Verbrennungsergebnis. Allerdings haben sie darüber hinaus zwei Vorteile: Die deutlich niedrigere Geräuschemission und die wesentlich geringere Stromaufnahme des Brennermotors.
So hatte zum Beispiel im letzten Ölkessel-Test der Stiftung Warentest die Weishaupt Thermo Unit die geringste Stromaufnahme (65 Watt). Ein Aspekt, den man bei der gesamtenergetischen Bewertung einer Heizungsanlage durch die neue ENeV nicht vernachlässigen sollte.

Verfasser:
Kollege
Zeit: 18.09.2002 11:47:07
0
3256
Wir bauen seit über 10 Jahren schon ausschließlich Blaubrenner ein. Früher war immer der MAN-Raketenbrenner unser Produkt, wobei die ersten Brenner relativ laut waren. Inzwischen verwenden wir zum Teil die 3. Generation der MAN-Brenner ("H-Serie") und zum größten Teil aber Buderus-Unit-Blaubrenner.
Wir führen jährlich zwischen 400 und 500 Wartungen durch und können vergleichen zwischen den verschiedenen Herstellern und den Brennertypen. Die Ergebnisse - sprich Schadstoffausstoß - zeigen uns, dass den Blaubrenner keiner das Wasser reichen kann, mag auch der Name des "Gelbbrennerspezialisten" noch so gut und bekannt sein. Alleine schon die Einstellung des Brenners ist leichter und schneller. Dazu kommen noch die Ergebnisse, je nach Kesselalter, zwischen 91% und 96% (Extremfall) Wirkungsgrad.
Für uns gibt es nichts anderes mehr!

Verfasser:
Falk Nienaber
Zeit: 18.09.2002 18:15:40
0
3257
"Es kann nur EINEN geben" genau,
und der brennt super-blau
muß überhaupt nicht lauter sein,
doch seine Abgase sind rein,
top Werte bei NULL Ruß,
das mal ein Gelber erst schaffen muß.

Welcher Gelbbrenner fährt selbst bei 14,5 und mehr % CO2 Gehalt absolut stabil und rußfrei? bleibt unter 50ppm CO? ist vom Aufbau, Teile, Wartung und Einstellung so logisch?

Sorry, ich hatte letzte Woche eine total blaue Kombination. Seit 3 Jahren OHNE Wartung! (ich befürworte dies keinesfalls!) Abgastemperatur 230Grad, CO2 14,8%, CO unter 20ppm, Rußzahl natürlich NUHULL. Und jetzt kommts: im Brennraum lag 3-4cm, im letzten Zug 2-3cm hoch der rotgelbgraue Schmutz, insgesammt Kessel "zu", Brennerrohr mittlerweile oval zusammengebrannt, unten ein 2-3cm großes Loch im Brennerrohr vermutlich infolge Überhitzung o.ä.
WELCHER Gelbbrenner hätte das geleistet ?

Verfasser:
Sukram
Zeit: 18.09.2002 19:04:11
0
3258
tss tss... haste vergessen zu pumpen? ;-)

Bei meinem 1985er-Gelbbrenner kommt's jedenfalls nie zu einem cm Russ pro Jahr! Und der hat Russzahl "1" bei 12,2% CO², mit 'ner 17 jahre alten Düse!


Verfasser:
Dipl. - Ing. Peter Gündling
Zeit: 19.09.2002 08:34:48
0
3259
Wer streitet denn hier über cm Rußablagerungen.
Wie ein Brenner brennt hängt schließlich von vielen Faktoren ab. Der Verschmutzungsgrad eines Blauen kann genau so sein wie der eines Gelben. Welcher gut eingestellte Gelbbrenner an einem relativ neuen Kessel hat denn heute noch Rußbild 1.
Wer den Gelb,- oder Transparentbrenner einbauen will soll ihn einbauen.
Wir bauen seit Jahren überwiegend nur die Buderus Guss -Units ein, natürlich mit dem BE Brenner und auch immer ohne Schalldämpfer.
Probleme gibt es überall, doch ist mein Ersatzteilkoffer ist schon ziemlich eingestaubt.
Bei reinem Brennertausch kann ein Blaubrenner manchmal Probleme bereiten, dann greifen wir halt auf einen LOW NOx Brenner zB. Riello BGK1 zurück.
Gleiche Meßergebnisse wie mit dem BE Brenner, nur die Flamme ist halt nicht sooooo blau.

Verfasser:
Frank
Zeit: 19.09.2002 11:43:25
0
3260
Hallo Herr Juschka,

es gibt von Sieger "blue Star" Brenner. Dieser ist lose - also keine Unit. Er ist ein Blaubrenner und hat alle Vorteile von diesem. Die Vorteile des Blaubrenners wurden von den Kollegen bereits ausführlich geschildet. Dies ist so.

Gruß
Frank

Aktuelle Forenbeiträge
rholten schrieb: OK, vielen Dank, jetzt habe ich den Sinn verstanden. Wenn die Therme die Heizkörper speist, geht dies die meiste Zeit, außer wenn es sehr kalt ist, mit geringeren Temperaturen als jene die permanent...
Peter_Kle schrieb: Was hast du nach 15 MIn und laufendem Brenner für eine Spreizung ?? GErade bei überdimensionierter Therme + Übergangsproblemen empfehle ich nicht die Internet App ( die dich überhauptnicht voran bringt)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik