Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Entfeuchtungsanlage Problem
Verfasser:
HansHeizung
Zeit: 21.05.2022 11:33:58
0
3328686
Hallo,
ich möchte noch einmal mein Problem schildern und dabei speziell Kältetechniker ansprechen.
Meine KVS-LEG-66 Entfeuchtungsanlege ist ein Kanalgerät mit einem Copeland-Kompressor ZR48K3. Baujahr 2000, 28650 Btr.Std. Beim Entfeuchten macht die Anlage ein deutlich vernehmbares nagelndes oder schnarrendes Geräusch, das sie bisher nicht machte. Ich kann es nicht genau lokalisieren. Infrage kommt der Kompressor oder ein woanders liegendes (Rückschlag?)-ventil.
Zur Zeit habe ich den Sollwert der Feuchte recht hoch gesetzt, um die Laufzeiten in Grenzen zu halten. Gestern habe ich einen Entfeuchtungsprozess genauer verfolgt:
Von einer Feuchte von 87% auf 78% benötigte die Maschine ca. 53Minuten und hat dabei 3,25kWh gezogen. Die Lufttemperatur blieb unverändert auf 26,6°C.
Der Kompressorkopf war dabei heiß und am unteren teil des Kompressors bildete sich Kondenswasser.
Mir kommt diese Zeit recht lang vor.
Fehlt vielleicht Kältemittel? R417A, könnte man dieses gegen ein aktuelleres tauschen? Was könnte defekt sein?
Grüße Richard

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 21.05.2022 20:41:05
0
3328795
Gibt es an der Anlage ein Schauglas im Kältemittelbereich und ist dort ein blasenfreier Kältemittelstrom nach einigen Minuten Betriebszeit zu sehen ???

Da diese Anlage mit einem Einspritzventil arbeitet, ist am Rohr nach dem Einspritzventil ein Reifansatz zu beobachten ?? wenn ja dann ist warscheinlich ein Kältemittelmangel möglich!

Wenn die Alnlage sich ausschaltet, gibtr es danach ein schnarrendes Geräusch ??, wenn ja dann ist das Rückschlagventil am Kompressor defekt (ist nach diesen Betriebsstunden eigentlich normal)!

Wenn der Kompressor "ein nagelndes Geräusch" macht! kann es sein dass entweder KM-Mangel oder ein sich anbahnender Kompressortod möglich ist!

Dass der "Kompressorkopf" sehr heiß ist ist bei diesen Maschinen normal.

Verfasser:
HansHeizung
Zeit: 21.05.2022 21:26:26
0
3328805
Hallo, Hannes,
Danke für Deine Hinweise.
Ich habe das Schauglas beobachtet, aber mir ist da keine Strömung aufgefallen. Ich werd's mir noch mal intensiver ansehen. Aus Deinem Satz schließe ich, dass das Glas in dem Abschnitt ist, wo das Kältemittel flüssig sein sollte.
Das Einspritzventil und das Rückschlagventil müsste ich suchen...
Das Abschaltgeräusch hört sich wie immer an: Abfall des Schützes, kurzes Zischen und kurzes Auslaufen des Motors.
Sollte der Kompressor defekt sein, würde man dann diesen tauschen und mit demselben Kältemittel wiederbefüllen, oder kann man ein neueres verwenden?
Grüße Richard

Verfasser:
HansHeizung
Zeit: 22.05.2022 10:25:34
0
3328900
Hallo,
das Schauglas hat in der Mitte eine Signalfläche, die grün gefärbt ist. Gasblasen sind nicht sichtbar, allerdings kann ich die Flüssigkeit auch nur erahnen. Anders als bei Wasser gibt es wohl keine optische Verzerrung.
Das Expansionsventil hat nur etwas Kondenswasser außen, aber keinen Reifansatz.
Das Motor- und das Ausschaltgeräusch habe ich auf Video, muss das aber noch zurechtschneiden.
Deutlich ist aber ein sehr lautes Brummen des Motorschützes, das verschwindet, wenn ich auf die manuelle Betätigung drücke.
Mach heute das Video fertig und lade es dann hier hoch.
Grüße Richard

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 22.05.2022 10:37:30
0
3328901
Das Rückschlagventil ist direkt im Kompressor eingebaut und nicht zu tauschen!

Das Kältemittel ist ein Ersatzmittel für das verbotene R-22 und leider nicht gerade für besten Wirkungsgrad bekannt, wurde in vielen für R-22 designeten Systemen nach dem FCKW Verbot eingesetzt bzw bei Reparaturen als Retrofit eingesetzt, böse Zungen behaupten dass es die Lebensdauer der bisher mit R-22 betriebenen Maschinen schneller verkürze was ich aber persönlich nicht bestätigen kann.

Der eingesetzte Kompressor ist prinzipiell für R-22, R-407C, R-417 zugelassen und ist noch immer lieferbar liegt bei etwa 1700,-€ + Mwst, für einen Tausch desselben müssten Sie mit etwa 2500 bis 3000,-€ rechnen.

Ob sich das noch auszahlt bei einer 22 Jahre alten Anlage ?? man muß sich die gesamte Kiste ansehen wie das Gehäuse, die Wärmetauscher und alles andere noch beisammen sind, erfahrungsgemäß verreckt dann auch noch die Steuerung und dann wirds eigentlich uninteressant!

Verfasser:
HansHeizung
Zeit: 22.05.2022 11:51:47
0
3328927
puh,
danke erstmal...Richard

Aktuelle Forenbeiträge
eteog schrieb: Fallen die 1800 kWh p.a. nur für den DLE an oder ist das der Gesamtverbrauch für euer Haus? Ist das der nur der DLE, dann würde ich schon über die zentrale Bereitung von WW mit der WP nachdenken. Zum...
ManfredK schrieb: Der 400 l Puffer in meiner ersten Bivalenz-WP-Anlage hat mich tatsächlich 20 Jahre geärgert, weil ich die gespeicherte Wärme in diesem Kessel lieber direkt in den Heizkörpern bzw. der Fußbodenheizung gesehen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik