Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Wärmepumpe läuft und jetzt?
Verfasser:
Christoph!!!1111elf
Zeit: 03.08.2022 18:16:56
0
3361510
Hallo,

die selbstgebaute Wärmepumpe läuft und das ist ist sehr schön. Nun suche ich nach der richtigen Kommunikation mit dem Gas/Stromversorger.

Ich möchte mir von denen so wenig wie möglich reinreden lassen. Aber: die wollen aktuell den Gaszähler austauschen und ich möchte die nicht unnötig provozieren. Also ich vermute wenn die jetzt austauschen und dabei rausfinden, dass ich gar kein Gas mehr beziehe sind die wahrscheinlich angefressen.

Am liebsten würde ich denen einfach sagen wir heizen mit Pellets - den Schornsteinfeger müssen wir ja noch zahlen - und die Wärmepumpe auf dem Dach ist nur Deko oder so.

Hat jemand einen Tipp?

Verfasser:
martinwall
Zeit: 03.08.2022 18:22:24
0
3361513
Wenn Du kein Gas mehr brauchst lass den Anschluss einfach still legen, evtl. auch rückbauen.
Fertig.

Und warum musst Du den Schorni weiter bezahlen?

Grüße

Verfasser:
Bender2k
Zeit: 03.08.2022 18:26:15
9
3361517
Und falls du die Therme als Backup erhalten willst, wo ist das Problem den Zähler tauschen zu lassen und nur 1m3 pro Jahr zu beziehen?

Wieso sollen sie dir "sauer" sein wo die ganze Politik sagt "weg vom Gas".


Das Problem das du gerade konstruierst gibt es meiner Meinung nach gar nicht.

Verfasser:
Jockel_Bln
Zeit: 03.08.2022 18:33:41
3
3361519
Ich habe unseren Gasnetzbetreiber (NBB) vor 2 1/2 Wochen angeschrieben und gebeten, den Anschluss stillzulegen da ich momentan kein Gas benötige und keine Grundgebühr mehr zahlen möchte. Am kommenden Montag kommen sie den Zähler kostenfrei ausbauen.
Da kamen keinerlei weitere Nachfragen.

Verfasser:
Kalle75
Zeit: 03.08.2022 18:50:59
0
3361527
Bei uns geht demnächst auch die Meldung an den Netzbetreiber raus.
Warum auch 15€ im Monat zahlen wegen einer Therme die keine Anschlüsse mehr hat und nur noch an der Wand hängt damit sie nicht im Weg rum steht.

Warum die WP verschweigen?

Im schlechtesten Fall zahle ich noch bis November der Vertrag endet, im besten Fall bis der Zähler raus ist.

Verfasser:
Christoph!!!1111elf
Zeit: 03.08.2022 19:09:54
1
3361535
Ne ich will kein Gas als Backup - dafür habe ich ja Pellets! Wasser wird schon irgendwie warm auch wenn der Winter streng sein sollte denke ich.

Also wenn das stressfrei ist sage ich denen einfach bescheid, dass sie den Zähler nicht tauschen sondern einfach mitnehmen fertig.

Wenn die mir die Leitung schön sauber trennen ist mir das eh lieber für den Rückbau.

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 03.08.2022 19:26:05
1
3361542
Gas Kündigung war bei mir auch vollkommen problemlos.
Hat ein paar Monate gedauert, aber dann wurde der Zähler entfernt und der Anschluß rückgebaut.
Dem Schorni Bescheid gesagt, daß es keine Gasheizung mehr gibt und damit war auch das Thema Schorni bei mir erledigt.
Habe inzwischen auch den Schornstein rückgebaut und habe nun mehr Platz im Haus.

Verfasser:
samso
Zeit: 03.08.2022 19:38:49
2
3361543
Hallo,

Beim Ausbau denn Zählerständ schriftlich bestätigen lassen

Bei uns wurde im März alles ausgebaut und der Zähler mitgenommen. Jetzt weiß wohl niemand mehr wo er ist.
Der Netzbetreiber hat ihn ausgebaut aber keine Meldung an denn Grundversorger geschickt.

Natürlich habe ich die monatlichen Raten eingestellt und bekomme jetzt Mahnungen.

Sind allerdings alle sehr kulant und geben sich Mühe das Problem zu lösen.

Wir haben zwar ein Foto vom Endstand aber ein echter Beweis ist das ja nicht.

Mal schauen wie das ausgeht.

Gruß Samso

Verfasser:
Bender2k
Zeit: 03.08.2022 20:05:36
1
3361551
Du hattest echt nur Angst, den Vertrag zu kündigen? Das ist wirklich absolut unbegründet! Es gibt ne Vertragslaufzeit und danach hat keiner mehr Verpflichtungen.

Ich denke bei Handy oder DSL hast du doch auch keine Bedenken dass die Telekom dir Böse ist?

Die Leute die zu dir kommen und mit dir Reden sind normale Mitarbeiter. Denen ist es völlig egal was sie bei dir machen, die bekommen immer das gleiche Gehalt.

(Außer wenn irgendwann niemand mehr Gas bezieht :) )

Verfasser:
Christoph!!!1111elf
Zeit: 03.08.2022 21:34:33
0
3361612
Naja ich habe mehr Unwissenheit darüber was sie von mir fordern, wenn ich kein Gas mehr beziehe. Also dass ich für die WP irgendwelche Auflagen erfüllen muss.

Verfasser:
Harkneuling
Zeit: 03.08.2022 21:45:44
2
3361620
Ähm
Gaszähler behalten heißt auch Grundgebühr behalten. Wer kann das wollen???
Melde das einfach ab.
Wärmepumpe ist meldepflichtig. Ich habe den Antrag online gestellt und 1 Stunde später per Mail die Genehmigung erhalten. Auf weitere Nachfrage, ob ich für die WP im Zählerkasten was machen lassen muss (Zähler, Relais für Abschaltung) hieß es; Nein, lass das Ding ordnungsgemäß in Betrieb nehmen und fertig

Verfasser:
Jockel_Bln
Zeit: 03.08.2022 23:03:36
0
3361665
Zitat von Harkneuling Beitrag anzeigen
...
Wärmepumpe ist meldepflichtig. Ich habe den Antrag online gestellt und 1 Stunde später per Mail die Genehmigung erhalten...

Das wird hier (Berlin) bei meiner DIY WP leider nicht so einfach, hier ist es melde- und genehmigungspflichtig. Auch wollen sie wohl gern einen zweiten Zähler und Abschaltvorrichtung, auch wenn man gar keinen WP-Tarif haben will. Das heißt ohne willigen Eli gibt es da leider Probleme.

Aber das ist ja ein anderes Thema...

Verfasser:
Christoph!!!1111elf
Zeit: 04.08.2022 00:08:01
1
3361681
Ich habe jetzt doch Mal das Dokument von den Stadtwerken gelesen: da stehen die dollsten Dinger drin.

Dass die ihre Sperrzeiten durchsetzen wollen: Geschenkt! WP Tarif bekomm ich trotzdem keinen.

Aber: Sie träumen davon, dass nur jemand bestimmtes die WP anschliesen darf. Hier wird es interessant: Wie wollen die das fortwährend durchsetzen? Mit Hausdurchsuchungen und Beugehaft?

Ne Danke! Ich fülle kein Formular aus. Die können schön nen sinnlosen neuen Gaszähler setzen und dann schön 0 Euro von mir aus die Grundgebühr abrechnen. So was dämlich es.

Ist schon traurig, dass die Energiewende eigentlich keine echte Lobby hat aber die Stadtwerke machen können was ihnen passt.

Verfasser:
Bender2k
Zeit: 04.08.2022 00:38:48
4
3361689
Wenn die WP steht steht sie... Zum abriss wurde noch keiner genötigt. Und das anschließen durch Fachkräfte steht da nur wegen der Haftung oder bei Split Geräten wegen dem nötigen Kälteschein.

Es gibt kein Gesetz dass dir den Eigenbau untersagt, da können die schreiben was sie wollen.

Wenn du 100% sicher sein willst such dir nen Elektriker für den Strom Anschluss. Mehr kann dir bei einem Monoblock keiner vorschreiben.

Du machst dir wirklich selbst zu viel unnötige Panik.

Verfasser:
Christoph!!!1111elf
Zeit: 04.08.2022 06:15:34
0
3361716
Danke

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 04.08.2022 06:57:39
2
3361721
Hi,

da ich ja 2 5kw WP installiert habe und die jeweils mit 16 A abgesichert werden sollen ( kommt in der Praxis wohl kaum vor) war die Sicherung von meine Hausanschluss zu klein.

Elektriker hat gesagt wenn wir beim Netzbetreiberoffiziell angeben wegen WP soll sie Absicherung erhöht werden kostet das gerne mal 1000-1200€

Also hat er dort einfach angerufen und gesagt wir hätten hier eine große Holzsäge mit starkem Motor, da hat er direkt die Erlaubnis bekommen eine stärkere Absicherung einzubauen ohne extra Kosten beim Netzbetreiber.
Wallbox wäre übrigens das gleich, die Hausanschlüsse hier bei uns geben das wohl locker her aber wenn der Netzbetreiber hört WP oder Wallbox wird es direkt teuer.

Verfasser:
Bender2k
Zeit: 04.08.2022 07:51:33
0
3361735
Muss nicht sein.

Ich habe eine 22kW Wallbox (32A) zusammen mit meiner 35A Zählervorsicherung genehmigt bekommen. (Bayernwerk) Musste nichts tauschen.

Ist halt mein Risiko wenn die Sicherung fliegt weil parallel gekocht wird. Das wird aber so schnell nicht passieren, weil kein 22kW Auto vorhanden ist. ;)

Verfasser:
Harkneuling
Zeit: 04.08.2022 07:56:42
2
3361740
Und deshalb willst du weiter die Grunzgebühr bezahlen? Das sind derzeit locker 150 Euro im Jahr. Ich würde einfach nur mitteilen, dass kein Gas mehr bezogen wird. Meinst du, bei deinem NB will man da weiter forschen? Da kommt derjenigen, der für die Gaszähler verantwortlich ist, und baut den Gaszähler aus. Der interessiert sich nicht für den Rest (und kennt sich damit auch nicht aus). Selbst wenn er die WP entdeckt, hat er bestimmt nicht im Kopf, was und wie du da angemeldet hast. Und selbst wenn i-wann i-jemand fragt, dann stellst du dich halt dumm.

Verfasser:
Harkneuling
Zeit: 04.08.2022 08:00:38
3
3361746
Noch ein Nachtrag:
Was fällt mehr auf? Gaszähler abmelden oder jahrelang einen Nullverbrauch haben? Auch beim Nullverbrauch wird der NB jmd vorbeischicken.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 04.08.2022 08:07:25
0
3361750
Ich habe 2x 11kW Wallbox und WP. Habe meine Zählervorsicherung von 3x35 auf 3x50A ändern lassen. Der Spaß hatte mich um die 200€ gekostet...verschmerzbar und dafür kann ich Kochen usw. ohne Angst haben zu müssen, dass mir die Sicherung fliegt. Mit der 35er Absicherung hat es meine Frau einmal geschafft...

Verfasser:
Christoph!!!1111elf
Zeit: 04.08.2022 09:08:40
1
3361784
Hab eben mit den Stadtwerken telefoniert: sie kommen nicht den Zähler holen, dafür soll ICH jemanden beauftragen der bei ihnen im Register steht. Aha! Für zwei Schrauben öffnen und ne Kappe setzen soll ich meinen Gas Wasser Hausarzt kommen lassen.
Auf die Frage was ich machen soll wenn ich keinen Hausarzt habe bekam ich nur die Antwort "Pech gehabt".

Das sieht nicht gut aus...

Was sagte Harbeck wegen nationaler Sicherheit und so? Scheint nicht angekommen zu sein.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 04.08.2022 09:14:04
6
3361787
Du machst es dir viel zu kompliziert.
Schreibe einfach eine Kündigung. Ob sie den Gaszähler dann ausbauen oder nicht ist denen ihr Bier. Aber du bist raus und musst nichts mehr zahlen.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 04.08.2022 09:16:48
2
3361788
Zitat von Christoph!!!1111elf Beitrag anzeigen
Hallo,

die selbstgebaute Wärmepumpe läuft und das ist ist sehr schön. Nun suche ich nach der richtigen Kommunikation mit dem Gas/Stromversorger.

Ich möchte mir von denen so wenig wie möglich reinreden lassen. Aber: die wollen aktuell den Gaszähler austauschen und ich[...]

Also:

- Gaszähler müssen nach dem Eichgesetz alle 10 Jahre durch einen neu geeichten ausgetauscht werden. Der, der das macht, den interessiert nur, den alten abzubauen und durch den neu geeichten Zähler auszutauschen und ist einfach nur Monteur.

- Ich habe meine Gasleitung abgemeldet - der Zähler wurde entfernt, und habe dann beantragt, die Gasleitung still zu legen. Hat was gedauert, wg. Hochwasser im Ahrtal. Dann wurde die Gasleitung vor dem Haus freigelegt, geschnitten und beidseitig dicht verschweißt und gegen Verrosten geschützt und bei mir im Keller wandbündig abgeschnitten und verputzt. Das Angebot, die Gasleitung auf meinem Grundstück zu entfernen, habe ich dankend abgelehnt - der Flurschaden wäre mir zu groß gewesen. Die Kosten für die Auftrennung wurden vom Gasnetzbetreiber getragen.

- meine WP braucht im Extrem bei NAT 1kW => 24kWh/Tag Strom, bei 0°C ~ 0,5kW => 12kWh/Tag. Im Jahr knapp 2000kWh/a bei ca. 1/3 Deckung durch die PV.
Mit dem Strom für die WP bei NAT würde ein Heizlüfter gerade mal 6h laufen !!! In sofern interessiert den Stromlieferant meine Grundlast für die WP nicht die Bohne.

- die meisten Versorger bieten vergünstigste Tarife für WP kaum mehr an - der zweite Zähler für die WP, der ja auch Kosten verursacht, lohnt sich nur bei nennenswerter Stromabnahme. Erst dann lohnt sich für den Netzbetreiber auch die abschaltbare Last. Es besteht kein Zwang, einen WP-Tarif zu nehmen.

Wo also ist denn eigentlich dein Problem ??

LG jogi

Verfasser:
Harkneuling
Zeit: 04.08.2022 09:18:41
2
3361789
Wenn du einfach jmd aus der Liste beauftragen kannst, ist das doch super. Der wird sich erst recht nicht für deine WP interessieren. Dann zahlst du halt irgendwas zwischen 50 und 80 Euro und bist das Gas los. Grundgebühr weiterzahlen wäre teurer

Verfasser:
Kalle75
Zeit: 04.08.2022 09:25:17
0
3361793
Warum sollst Du den Zähler abbauen lassen ?

Du kündigst Deinen Netzanschluss.
Das kannst Du mit Frist von einem Monat zum Monatsende machen.
NDAV §25

Der Zähler gehört dem Netzbetreiber und mit der Vertragskündigung kann bzw. muss er den innerhalb gewisser Fristen auch wieder abholen. Daher maximal 3 Jahre.
NDAV §12

In der Zeit werden die "Einrichtungen" des Netzbetreibers nur "gelagert" und damit nichts mit Kosten.
der Netzbetreiber ist aber weiter für die Sicherheit seiner Einrichtungen zuständig.

In der Zeit sollte der Anschluss aber stillgelegt werden.
Die Absperreinrichtung ist dafür NICHT ausreichend, da diese von jedermann zu betätigen ist. Bsp. Kind geht in Keller , sieht Hebel und denkt... joar leg ich mal um.
Ein Blindflansch statt dem Zähler sollte dem Sicherheitsgedanken genügen.

So ganz nebenbei gilt dies nicht nur für den Zähler, sondern für alle "Einrichtungen" des Gasnetzbetreibers.
Als Netter Mensch akzeptiert man eine stillgelegte Leitung unterm Rosenbeet... als streitbarer sagt man dem Netzbetreiber er möge seinen Krempel doch bitte abholen.

Aktuelle Forenbeiträge
Uwe W schrieb: Hallo, ich habe mir mit 2 Tools grob die Heizlast meines Hauses berechnet, und sie kommt mir viel zu hoch vor: Zweifamilienhaus Unterkellert Wohnfläche 255qm Bj 1985 Ziegelwände Zweifachverglasung OG-Decke...
schroedinger91 schrieb: Hallo zusammen, wir sanieren einen Altbau ca. Bj. 1965, Reihenmittelhaus, und möchten dabei die Gussrohre zumindest bis zum Keller durch HT-Rohr ersetzen. Es gibt zwei übereinanderliegende Bäder,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Haustechnische Softwarelösungen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik