Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Nibe S1255-6 PC Schalldämmung - bekommt man sie leiser?
Verfasser:
Brombaer
Zeit: 20.09.2022 14:56:32
3
3386949
Leider alles zutreffend.

HB schriftlich Mängelrüge mit Fristsetzung.

Folgende Optionen:
- HB bringt das auf eigene Kosten in Ordnung, Kunde glücklich
- HB bringt es in Ordnung und Nibe übernimmt Ersatzteile, Kunde glücklich
- HB lehnt es ab, Kunde unglücklich - Kunde überlegt Rechtsweg einzuschlagen.

Verfasser:
Pedaaa
Zeit: 20.09.2022 16:05:28
4
3387003
oder weiter im Forum jammern und hoffen es passiert von alleine was...
(sorry, das musste jetzt sein)

Stimme den Vorpostern 100% zu.
Du bleibst auf deinem Schaden sonst mit Sicherheit sitzen

Verfasser:
Hopfengold
Zeit: 20.09.2022 16:07:04
2
3387004
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Mein HB ist mein Freund...


sag doch endlich mal, wieso Du den HB ums verrecken nicht offiziell in die Pflicht nehmen willst.
Ist das ein privater Kumpel von Dir, der dir eh schon die ganze Leistung zwar gegen Rechnung aber eben zum Sonderpreis gemacht hat?
(Ist ja z.B. schon unüblich, dass ein HB von seinen Stammmarken abweicht, nur weil ein Kunde gerne was anderes will. idR sagt der HB: "das sind meine Marken, da hab ich Planungsunterstützung vom Hersteller, darauf sind meine MA geschult, damit kennen wir uns aus (...und da bekomm ich den besten Rabatt, aber ich sags Dir nicht), was anderes machen wir nicht"

Was ist der Grund, warum Du "das Problem nicht offiziell dem HB übergibst"?

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 20.09.2022 16:17:51
0
3387012
Was noch ganz viel bringt (in ca. 60cm Abstand von der Wärmepumpe sind es ganze 9-10db!), ist die Dämmung von unten. Dieses Jaulen verbreitet sich sonst aus dem Spalt unter der Wärmepumpe ganz schön im Raum.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 20.09.2022 16:19:15
0
3387014
Zitat von Pedaaa Beitrag anzeigen
oder weiter im Forum jammern und hoffen es passiert von alleine was...
(sorry, das musste jetzt sein)

Stimme den Vorpostern 100% zu.
Du bleibst auf deinem Schaden sonst mit Sicherheit sitzen

Läuft, Pedaaa, alles läuft. Dauert halt ewig und steht außerdem in den Sternen, ob da noch von NIBE was kommt.
Ich bezweifle es mittlerweile und glaube an keine freiwillige Regelung dieses Falles seitens NIBE.

Verfasser:
Leonhard
Zeit: 20.09.2022 16:27:37
4
3387018
Nibe hat keinen Regelungsbedarf!

Balli liegt bei dir, musst es nur anschubsen! Aber nicht mit e-mail oder Anruf sondern, Papier, Stift, Kuvert, Einschreiben an deinen „Freund“.

Faszinierend, dass du das nicht verstehen willst!

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 20.09.2022 17:01:29
0
3387040
Ich habe ihm ja vor 2 Wochen schon gesagt, er soll mir bitte alle Unterlagen zukommen lassen, weil ich dann weitermachen möchte. Er hat mir zurückgeschrieben, ich soll ihm bitte noch etwas Zeit geben, weil er sich mit NIBE nochmal in Verbindung setzen will. So ungeduldig darf man ja auch nicht sein.
Andererseits warte ich schon seit einem 3/4 auf die Reparatur 🫣

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 20.09.2022 17:46:50
0
3387072
3/4 Jahr natürlich.

Verfasser:
Leonhard
Zeit: 20.09.2022 17:48:45
2
3387075
Welche Unterlagen soll er dir schicken und was willst du weiter machen?

Du kannst ggü. Nibe nichts „weitermachen“, die werden nur sagen, wende dich an deinen Vertragspartner!

Was verstehst du daran nicht?

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 20.09.2022 17:54:21
0
3387081
Die ganzen Berichte brauche ich. Die haben alle Techniker immer an den HB weitergeleitet, er ist ja der Ansprechpartner.
Mir geht es darum, dass ich alle Unterlagen bei mir habe, weil ich sie auch benötigen werde, falls ich rechtlich gegen NIBE (oder HB) vorgehen möchte.

Der HB ist hier so und so aus dem Schneider. Ich könnte wetten, ein Gutachter würde die Installation als fachgerecht bewerten. Dann wäre sowieso der Hersteller dran, HB ist dann raus aus dem Spiel.

Verfasser:
Leonhard
Zeit: 20.09.2022 18:08:05
4
3387084
Nochmal, du kannst nicht rechtlich gegen Nibe vorgehen, sondern formal als nächsten Schritt au

ach was, ich gebs auf.

Bastle weiter an deiner Kiste und stell brav hier Fotos ein.
Lass dir hier Tipps geben wie du die Maschine am besten schrotten kannst und dann auf Garantie hoffen.

Steht ja alles hier bereits im Faden, den du dann als Beweis heranziehen möchtest. Der Anwalt, der dich dabei zu vertreten hat, wir die Hände überm Kopf zusammen klatschen!

Und wette nicht drauf, welche Schlüsse ein Gutachter zieht. Deine Basteleien werden ihn nicht beeindrucken.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.09.2022 18:10:50
2
3387085
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen

Der HB ist hier so und so aus dem Schneider. Ich könnte wetten, ein Gutachter würde die Installation als fachgerecht bewerten. Dann wäre sowieso der Hersteller dran, HB ist dann raus aus dem Spiel.
[...]

Nope! Egal was rauskommt, hängt der HB drin. Gegenüber Nibe hast du rechtlich keine Ansprüche. Das Problem hat in jedem Fall der HB. Ob und wie er dann von Nibe da was bekommt, muss er dann mit Nibe klären. Aber sollte der Gutachter sagen WP mangelhaft, dann muss HB das lösen. Er kann dann im Gegenzug was von Nibe fordern. Gegebenfalls muss er das dann rechtlich separat klären. Solange du versuchst was von Nibe zu bekommen, wirst du nicht vorankommen. Sie haben kein Vertrag mit dir und lassen dich deshalb einfach am langen Arm verhungern, da sie wissen, dass die dir nix schulden. Wenn du weiter so naiv bleibst, bleibst du auch auf deiner defekten WP sitzen.

Übrigens, die ersten 6 Monate muss der Verkäufer nachweisen, dass das Gerät mangelfrei ist. Danach ist es die Sache des Käufers den Mangel nachzuweisen. Ich schätze die 6 Monate sind um.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 20.09.2022 18:21:29
0
3387089
Die 6 Monate sind natürlich um, weil sie Ende Januar installiert wurde und dann, nach dem Estrichaufheizen, quasi im Urlaub war. Eingezogen sind wir auch erst Mitte Mai.
Erst mit Beginn der Heizsaison ging der Spaß los.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 20.09.2022 19:03:59
0
3387113
Fakt ist allerdings, dass es immer besser wird. Mittlerweile habe ich die 55Hz Frequenz so gut weggedämmt, dass sie nicht mehr das größte Problem darstellt. Diese 225Hz Tonfrequenz werden jetzt ziemlich gut weggefiltert.

Ich habe die Verdichtersperre 55-72Hz vorerst auf 64-72Hz korrigiert. Versuche es mal mit 55Hz auszuhalten, vorerst.
64-72Hz klingen nach wie vor ungesund.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.09.2022 19:06:52
0
3387115
Basteln an Symptomen ist keine Lösung. Ist zwar schon, dass man dann ggfs. nix hört aber das Problem ist damit nicht aus der Welt. Das merkst du spätestens dann, wenn der Verdichter in 2 Jahren kurz vor Weihnachten die Grätsche macht.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 20.09.2022 19:36:29
0
3387134
Mittlerweile glaube ich, dass der Verdichter selber ok ist. Das Problem ist vielleicht, dass an dem Kältemodul-Gehäuse selber irgendwas nicht stimmt oder an der Verlegung/Befestigung der Baugruppen. Irgendwas ist dort falsch verlegt oder befestigt worden, dass eine Vibrationsübetragung stattfindet. Seht ihr doch anhand von meinen Versuchen und Ton-/Frequenzaufnahmen, die Kiste schwingt und erzeugt Vibrationen.

Aber darin werde ich nix machen, sonst kann ich hier Gewährleistung wirklich vergessen. Ich dämme nur aussen und das bringt ja was. Wenn die zwei Jahre vorbei sind und ich nix erreichen konnte, dann mache ich mich ans Werk.

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 20.09.2022 19:42:47
0
3387137
Immer dran denken, hier ist öffentlich und JEDER kann mitlesen.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 20.09.2022 20:47:21
0
3387176
Deswegen schreibe ich es hier, Brombaer. Ich bin mir sicher, ich werde nicht der Einzige bleiben, der mit diesem Problem konfrontiert wird. Die Leute sollen wissen, was man dagegen tun kann und dass ihnen keiner bei der Lösung helfen würde.

Verfasser:
orroZ
Zeit: 21.09.2022 07:12:44
3
3387313
ich glaube du wirst um einen rechtsweg nicht herum kommen :((( wenn du eine rechtschutzversicherung hast dann würde ich dir empfehlen einen passenden anwalt zu kontaktieren und mit ihm die weitere vorgehensweise zu besprechen. ohne anwalt sehe ich hier keine chancen auf erfolg :(((

Verfasser:
Leonhard
Zeit: 21.09.2022 08:45:22
2
3387386
orroZ, nein!
Die erste Maßnahme ist die Gewährleistung zu beanspruchen mit angemessener Fristsetzung, dazu braucht es keinen Anwalt.
Wenn der Installateur wirklich sein „Freund“ ist, wird er das mit Nibe regeln.

Aber du hast recht, ein Anwalt wird ihm sagen, was als nächstes zu tun ist. Dem wird er vllt glauben schenken.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 21.09.2022 10:31:03
0
3387477
Wie gesagt, läuft alles, muss ich abwarten. HB ist dran.

Verfasser:
blues
Zeit: 22.09.2022 17:29:25
0
3388309
Vielleicht sollten wir einfach akzeptieren, dass @Hausbauen2020 den Fehler nicht beim HB verortet (und damit vermutlich auch Recht hat). Gerade wenn ein freundschaftliches Verhältnis besteht und @Hausbauen2020 vielleicht auch indirekt durch seinen "Nibe-Wunsch" Mitschuld trägt, ist doch zu verstehen, dass man dem HB nicht per Rechtsstreit "auf die Pelle rücken" will bzw. zusätzliche Arbeit machen will und ggf. die Freundschaft riskiert.
Dass Nibe das längst erkannt hat und sich mit der nicht durchgeführten Werksabnahme sowie der schweren Überprüfbarkeit des Themas "Lärm" herausredet, ist auf der anderen Seite aber auch nachzuvollziehen ... Wer will schon zugeben, dass er Mist gebaut hat?


@Hausbauen2020: Ich sehe das richtig, dass du die WP von deinem Heizungsbauer gekauft hast, und, dass dein Heizungsbauer die WP offiziell über Nibe bezogen hat? Nur die offizielle Inbetriebnahme durch den Nibe Kundendienst ist nicht erfolgt?

Hast du schon einmal mit deinem Heizungsbauer besprochen, in wie weit es für Ihn in Frage kommt, dass dieser seine Rechte gegenüber Nibe an dich abtritt? Meines Erachtens ist das die einzige Möglichkeit, die Sache weiter zu verfolgen, wenn man zeitgleich den HB "aus der Schusslinie" halten möchte (was ich verstehen kann).
Klar ist in diesem Fall aber auch, dass, sobald irgendwo ein Installationsmangel (egal ob relevant oder nicht) auftaucht, Nibe sofort die Schuld auf diesen fehlerhaften Einbau schieben wird und du in diesem Fall den Kürzeren ziehst.


In diesem Zusammenhang wäre meines Erachtens auch relevant:
a) Gibt es die Aussage zur Positionierung an der Innenwand ("Tenor: schon ok") schriftlich?
b) Ist es wirklich üblich, dass die Leitungen an die Nibe ohne zusätzliche Entkopplung, Panzerschläuche, etc. angeschlossen werden?


P.S.: Ich finde immer noch interessant, dass du bei 55Hz der Lärm auf 225Hz misst. 220Hz ließe sich ja noch vertreten (als "Oberton"). Hat jemand eine Idee, woher die Abweichung kommt oder ist es Konsens, dass die WP eigentlich auf 56,25Hz läuft, obwohl sie 55Hz anzeigt?

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 23.09.2022 07:35:11
0
3388540
Zitat von blues Beitrag anzeigen
Vielleicht sollten wir einfach akzeptieren, dass @Hausbauen2020 den Fehler nicht beim HB verortet (und damit vermutlich auch Recht hat). Gerade wenn ein freundschaftliches Verhältnis besteht und @Hausbauen2020 vielleicht auch indirekt durch seinen "Nibe-Wunsch" Mitschuld trägt, ist doch zu[...]

So ist es.
Der HB hat alles korrekt gemacht und der Fehler liegt an der WP alleine. Und ausbaden darf es nun trotzdem der arme HB? Das ist unfair.
Ich habe mir bspw. auch schon überlegt, wenn ich jetzt gleich zum Anwalt etc. gehe, dann ist ja erstmal der HB dran, obwohl er nix dafür kann. Er hat die WP auch nur von NIBE gekauft und bei mir installiert - warum soll er für defektes Produkt haften?

Klar, er ist mein Vertragspartner usw., aber dennoch, den Ärger bekommt erstmal er ab, was mir persönlich unangenehm ist. Während der Baustelle ist er mir überall entgegen gekommen. Er lies die Zirku weg, obwohl er anfangs nicht ohne wollte. Er lies mich BKA selbst verlegen und schloss später alles nach meinen Wünschen an, Wasserinstallation hat er nach meinen Wünschen dimensioniert, FBH hat er nach meinem Plan verlegt, hat mir sogar manches Werkzeug kostenlos ausgeliehen uvm.
Er hat mit mir wirklich was erlebt, aber er hat es so gemacht, wie ich es haben wollte, obwohl er das anders gemacht hätte.
Und ich komme jetzt ganz frech mit einem Anwaltsschreiben und Drohungen daher? Wenn, dann muss hier NIBE Ärger bekommen. Sie haben sch**** gebaut, nicht der HB.
Wenn ich ihn endlich telefonisch erwischt habe, will ich das mit ihm besprechen, also ob er mir böse wäre, wenn ich jetzt einen Rechtsweg gehe. Wenn er sonst keine Chancen sieht und mir sagt, das machen wir so, dann lege ich los. Aber zuerst brauche ich seine Rückmeldung, wie nun der Stand der Sache ist. Vielleicht läuft ja da sogar schon was im Hintergrund - ich weiß es ja nicht, habe mit ihm seit 6 Wochen nicht mehr wirklich gesprochen.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 23.09.2022 09:11:08
0
3388587
Zitat von blues Beitrag anzeigen
@Hausbauen2020: Ich sehe das richtig, dass du die WP von deinem Heizungsbauer gekauft hast, und, dass dein Heizungsbauer die WP offiziell über Nibe bezogen hat? Nur die offizielle Inbetriebnahme durch den Nibe Kundendienst ist nicht erfolgt?

Genau. Erstes Angebot war LWWP, zur Auswahl Split oder Monoblock (empfohlen hat er Monoblock), beide Buderus. Ich könnte aber auch Idm haben, verbaut er auch oft.

Dann habe ich mich für die Erdwärme entschieden und bestand auf eine NIBE (weil Forumsempfehlung eben). Hier hat er gesagt, kein Problem, er baut mir auch eine NIBE ein, hat er auch schon paar mal gemacht. Er ist wohl nicht so markengebunden und verbaut das, was sich Kunde wünscht, bevorzugt aber Buderus oder Idm (installiert er zumindest hier überall in der Gegend).

Die IBN durch NIBE KuDi habe ich abgesagt, weil ich weiter machen musste (Estrich aufheizen) und der KuDi erst in 2-3 Wochen kommen könnte. Der Fliesenleger hatte nur paar Wochen Luft, um mein Haus zwischendurch zu machen und hat ein wenig gedrängt. Also die IBN selbst gemacht. Die Anlage wurde mir in einem vollkommen betriebsbereiten Zustand übergeben, Sole, Druck, Heizwasser etc. war alles drin und alles nach NIBE's Vorgaben angeschlossen (der NIBE Vertreter war vor Installation vor Ort).

Ich habe dann lediglich das POWER Knöpfchen gedrückt, alles parametriert und los ging es. Es hat alles einwandfrei funktioniert. Nur ist sie mir damals schon laut vorgekommen. Ich stand 5-7m vor dem Hauseingang und habe sie auf der anderen Seite des Hauses gehört. Damals machte ich mir allerdings noch keine Gedanken darüber, die Innentüren waren noch nicht da, Eingangstüren waren reine Baustellentüren etc.
Später, als alles gefliest wurde und die Eingangstüren drin waren, ist sie mir immer noch laut vorgekommen. Damals war der PV Insti im Haus, hat IBN PV gemacht und meinte, warte ab, bis Innentüren drin sind, bis Möbeln stehen usw., dann wird es deutlich besser.
Aber ne, ist es leider nicht geworden.

Zitat:
In diesem Zusammenhang wäre meines Erachtens auch relevant:
a) Gibt es die Aussage zur Positionierung an der Innenwand ("Tenor: schon ok") schriftlich?

Tenor war, die Innenwandinstallation ist nicht optimal, sollte eigentlich so nicht sein.
Zitat:
b) Ist es wirklich üblich, dass die Leitungen an die Nibe ohne zusätzliche Entkopplung, Panzerschläuche, etc. angeschlossen werden?

Ja, das ist üblich. Ich habe hierzu eine Aussage von NIBE, dies sei eigentlich nicht notwendig, könne aber so gemacht werden, wenn man will.

Verfasser:
hebu
Zeit: 23.09.2022 10:11:22
1
3388629
Du willst es einfach nicht wahrhaben, dass es entweder der Verdichter oder der Inverter das Problem ist. Für mich deutet es auf den Inverter hin.

Aktuelle Forenbeiträge
ChrisCro77 schrieb: Wie schon im Titel beschrieben, interessiert mich der Verbrauch von Split-Klimas. Vielmehr wundert es mich, das wenn man online guckt, immer angegeben wird, das Wärmepumpen so um die 9-15 Cent pro Stunde...
Christoph!!!1111elf schrieb: Prolog: Meine Nachbarin spricht mich heute im Garten an - Könnte Sie mal bitte nach meiner Abrechnung schauen - ich glaube da stimmt etwas nicht *Klassiker* Hier die Fakten: 41.000 kwh Gas im letzten...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik