Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Elektroautos
Verfasser:
crom
Zeit: 20.09.2022 12:22:15
1
3386852
Hat 500 kg anhängelast, 135 kw ladeleistung 60 kWh Batterie und der Verbrauch ist nach ev database I’m Rahmen.

Doch, klingt solide.

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 20.09.2022 18:32:40
0
3387097
Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 20.09.2022 18:56:53
0
3387107
Henning, nur BEV sind es "nur" 20%,wenn ich das beim überfliegen richtig gelesen habe.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 20.09.2022 18:59:33
0
3387109
Die 31 % galten für PHEV und BEV.

Zitat:

"wobei Plugin-Hybride (PHEVs) im Jahresvergleich (YoY) um 187 % auf einen Rekordwert von 105.000 Einheiten stiegen. Ihr Wachstum übertraf sogar das von BEVs, die um dürftige 91 % gewachsen sind….
....
... wobei der Mai eine weitere großartige Leistung zeigte, erreichten Plug-in-Fahrzeuge einen Marktanteil von 31 %! Vollelektrische Fahrzeuge (BEVs) allein machten 23 % der Autoverkäufe des Landes aus!"

In China scheint der Zenith der PHEV noch nicht erreicht zu sein.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 21.09.2022 17:29:50
4
3387721
600kW Motorleistung
600kWh Akku
1000kW Ladeleistung
1.2 Millionen Haltbarkeit

Was für ein Elektroauto ist das?

Das ist der neue Mercedes Langstrecken E-Actros

"Je nachdem wo der E-Actros eingesetzt wird, wird seine Kostenbilanz sehr schnell positiv", ist sich Wolf sicher. "Spätestens beim Serienstart 2024 wird der TCO vergleichbar oder besser sein, als beim Diesel."

Bye bye Diesel - jetzt auch auf der Langstrecke mit dem LKW elektrisch für den der rechnen kann.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 22.09.2022 06:45:17
1
3387929
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Über den neuen MG 4 wurde noch garnichts geschrieben oder?
ID3 Konkurrenz und um fast 10k€ günstiger.

Weil ID3 von sich aus ein absolut überteuertes Auto ist.

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 22.09.2022 07:10:32
6
3387937
Ich konnte mir ein in Deutschland hergestelltes Premiumauto (ID3) leisten und bin sehr zufrieden damit. VW war schon immer etwas teurer und besser als die Billigmarken.

Ich besitze ja auch noch ein asiatisches Billigauto und das ist auch ok.
Man merkt aber doch recht deutlich die negativen Unterschiede in den ganzen Details zu VW.

Hinweis:
Aus der Vergangenheit bin von Audi, BMW, Mercedes usw verwöhnt, teils beruflich, teils privat.
Ein VW ID3 Elektroantrieb ist aber um Klassen besser als z.B. der beste BMW 8 Zylinder Benziner mit Automatik. Von daher macht diese Art von Premiumschiene einfach keinen Sinn mehr für MICH.

Am Ende kann es ja jeder so machen wie er will und das kaufen wozu er Lust und das Geld hat.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 22.09.2022 08:08:56
1
3387959
Es liegt daran, weil ein ID3 für dich bereits ein "Premiumauto" ist. Ich beneide dich um deine Bescheidenheit :)

PS: wenn ich heute ein E-Auto kaufen wollen würde, würde ich definitiv in Richtung Tesla schielen. Und das obwohl ich eigentlich ein überzeugter Liebhaber deutscher Marken bin (Audi, BMW, Benz).

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.09.2022 08:34:02
1
3387980
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
[...]

Weil ID3 von sich aus ein absolut überteuertes Auto ist.


Durchaus aber man sieht, dass die Chinesen nach und nach Druck auf den Markt machen. Da wird auch ein VW nachziehen müssen, wenn er keine nennenswerten Marktanteile verlieren will.

Verfasser:
Karl Napf
Zeit: 22.09.2022 09:38:37
1
3388017
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Durchaus aber man sieht, dass die Chinesen nach und nach Druck auf den Markt machen. Da wird auch ein VW nachziehen müssen, wenn er keine nennenswerten Marktanteile verlieren will.

Es bleibt abzuwarten wie lange China noch Druck machen kann, nachdem die USA nun die heimische (US-) Chipindustrie vor die Wahl des zu belieferndes Marktes stellte.
Ob die DE-Industrie da als Beifang ebenfalls zukünftig noch mehr auf dem Schlauch steht als aktuell könnte sich unangenehm entwickeln.
Auch die China-Fixierung der DE Autoindustrie könnte ihnen noch heftigst auf die Füße fallen.

Im Moment raucht es an verdammt vielen Ecken auf ein Mal .... Es kann gut sein, dass die Deglobalisierung viel schneller ums Eck kommt als uns lieb sein kann.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 22.09.2022 09:59:46
0
3388034
Die "Deglobalisierung" ist richtigerweise eingeläutet und war überfällig.

"Werkbänke" dürfen nicht Tausende km entfernt sein und dabei geht es nicht nur um irrsinnige Transportwege mit den dadurch entstehenden Energievergeudungen, CO2-Emissionen und Umweltbelastungen im Herstellungsland. Es geht auch um die Ausbeutung von Menschen.

Das betrifft natürlich nicht nur die Automobilproduktion. Eine Jeans die aus Kostengründen/Gewinnmaximierung quasi um die ganze Welt geht ist einfach nur krank.

Ein Produkt aus D oder der EU würde ich vor einem aus China bevorzugen. Leider ist das mitunter schwierig und nicht konsistent machbar (bei techn. Produkten kommt ja fast alles Elektronische aus der PRC).

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 22.09.2022 10:05:20
1
3388039
China kann sich nicht isolieren, und wir uns auch nicht von China.
So hart es klingt... An einigen Stellen findet ein Umdenken statt, was auch gut ist
Aber komplett OHNE werden wir nicht auskommen - und die andere Seite ebenso wenig.


Spätestens wenn BYD den E-AUto Markt aufrollt, sind die Verbrenner Geschichte

Zuerst das Trio
BYD ATTO 3 (VW ID4 Konkurrent)
BYD THANG (7 Sitzer - Tesla Model x Konkurrent)
BYD HAN (Tesla S Konkurrent=

Und später das Massenmodell -
ein vermutlich extrem günstiger Elektro Kleinwagen names "Dolphin"


BYD ist ein Akkuhersteller mit Erfahrung aus der MASSE heraus.
Ein cleverer Schachzug, war die Doppelnutzung der HVC Akkuserie sowohl für stationäre Speicher (Haus/Gewerbe) als auch E-Auto.

Die Europäer basteln da lieber an x verschiedenen Aufbauten herum, anstatt in der MASSE zu denken.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.09.2022 11:20:12
0
3388084
Der BYD Seal (Model 3 Konkurrent) soll dieses Jahr auch noch folgen.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 22.09.2022 14:08:29
0
3388195
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
China kann sich nicht isolieren, und wir uns auch nicht von China.
So hart es klingt... An einigen Stellen findet ein Umdenken statt, was auch gut ist
Aber komplett OHNE werden wir nicht auskommen - und die andere Seite ebenso wenig.[...]

Du hast zwar recht, aber der große Vorsitzende ist da anderer Meinung. Und sol lange er der große Vorsitzende ist, wird es entsprechend seiner Meinung auch gemacht. Aufgrund der vielen Probleme, die China hat, ist dieser Ansatz i.A. keine gute Idee.

Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
"Werkbänke" dürfen nicht Tausende km entfernt sein und dabei geht es nicht nur um irrsinnige Transportwege mit den dadurch entstehenden Energievergeudungen, CO2-Emissionen und Umweltbelastungen im Herstellungsland. Es geht auch um die Ausbeutung von Menschen.[...]

Gerade die Globalisierung ermöglichte den wirtschaftlichen Aufstieg vieler Länder und führte dazu, dass diese aus bitterer Armut herauskommen konnten. Alles hat positive und negative Seiten. Oft ist es halt nicht so einfach nur die positiven Aspekte abzugreifen und die negativen zu vermeiden.

Zitat von Karl Napf Beitrag anzeigen
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
[...]

Auch die China-Fixierung der DE Autoindustrie könnte ihnen noch heftigst auf die Füße fallen.

Und dabei hat die deutsche Regierung denen sogar nahe gelegt, sich unabhängiger zu machen. Das ist aber bei DE Autoindustrie nicht wirklich gut angekommen. Und später wird dann nach Staatshilfen geschrien. IMHO sollten die lieber Indien und Afrika in Angriff nehmen. Das sind die Zukunfsmärkte. China ist bereits offiziell alternde Gesellschaft mit schrumpfender Bevölkerung

Zitat von Karl Napf Beitrag anzeigen
Es kann gut sein, dass die Deglobalisierung viel schneller ums Eck kommt als uns lieb sein kann.[...]

Dann bist du wohl hinter so einigen Ecken, dass du nicht siehst, dass die Deglobalisierung schon länger begonnen hat. Ist halt manches nicht so offensichtlich.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 23.09.2022 00:33:18
0
3388501
Russland gehört auch zu den schrumpfenden Nationen. Ausser Rohstoffen hat Russland wenig bis nichts zu bieten. Lada mag robuste Autos bauen, das war es dann aber auch in Sachen Automobil.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 23.09.2022 06:23:21
1
3388517
Andersrum ist es aber auch nicht besser: Wenn man nix Anderes kann, als Autos zu bauen.
Jedenfalls klingt das in D oftmals so...

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 23.09.2022 08:08:59
2
3388557
Deglobalisierung klingt erstmal nicht schlecht, doch ist sie für uns, das Exportland Nr.1, eigentlich ein Gift. Wir können mit dem meist günstigeren Ausland einfach nicht konkurrieren, weil wir zu teuer sind. Nun gibt es noch die Energiekrise und unsere Energie verteuert sich enorm, während manche Konkurrenten die Energie zu vergünstigten Preisen bekommen. Das kann nicht gut gehen.
Die ersten Expertenwarnungen kommen schon - Deutschland steht vor Deindustrialisierung. Industrie schrumpft, schraubt die Produktion zurück, hat Probleme mit Rohstoffbeschaffung oder zahlt unglaubliche Preise dafür.

Wenn man mich nach meiner Meinung fragt, was ich besser:
1) ein kluger Kopf ohne Rohstoffe

oder

2) ein nicht so kluger Kopf, dafür arschvoll Rohstoffe

dann würde ich mich für 2 entscheiden. Denn wer Rohstoffe besitzt, der wird mit der Zeit sich etwas beibringen und wird trotzdem noch was daraus machen können.
Der Erste wird hingegen nix machen können, auch wenn er Ideen hat und wird somit immer von anderen abhängig sein, die ihm teilweise seine Spielregeln werde aufdiktieren wollen.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 23.09.2022 09:25:50
0
3388597
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Andersrum ist es aber auch nicht besser: Wenn man nix Anderes kann, als Autos zu bauen.
Jedenfalls klingt das in D oftmals so...


Das was wir auch gut konnten, haben wir an andere "abgegeben" (PV, Windenergie etc).

Das bedeutet aber nicht, dass wir das verlernt haben.

Wozu Abhängigkeiten führen sieht man ja nicht nur am Putin-Krieg.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 23.09.2022 09:46:03
0
3388611
Können ist das Eine, doch wie wollen wir mit Chinesen hier konkurrieren?
Das bedarf schon einer starken Anstrengung, um hier was machen zu können. Oder stellen wir lauter Leiharbeiter zu 13€/h ein? Ist auch nicht sinnvoll. Jeder will Fachkräfte haben und diese kosten in D eben bisschen was.

Verfasser:
belzig
Zeit: 23.09.2022 11:31:37
4
3388692
PV und Chipherstellung sind eigentlich hochautomatisierte Bereiche, wo die Lohnkosten kaum eine Rolle spielen.

Die Elektronikbranche ist nach Fernost ausgewandert, als der Automationsgrad noch nicht so groß war.
Leider hat man als dann fast alles automatisch lief, nicht wieder die Produktion zurück nach Europa, weil man ja alles bis auf den 1/1000 Cent optimieren muss.

Bei einem Produkt wie PV-Module, lohnt sie die Produktion in Europa aufgrund der gestiegenen Transportkosten schon länger wieder.

Notfalls muß der Staat/die EU anschieben.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 23.09.2022 11:42:05
0
3388701
Ja, gut, wenn es nur um PV Module geht, dann schon.

Verfasser:
belzig
Zeit: 23.09.2022 11:52:48
4
3388706
Wenn man natürlich so blöd ist, wie die frühere Bundesregierung und zulässt, daß kerngesunde, strategisch wichtige Unternehmen in der Automationsbranche wie KukA, nach China verkauft werden, dann siehts halt auch mit hochautomatisierter Produktion in Deutschland nicht mehr ganz so gut aus.


Unser Wirtschaftsliberalismus der letzten Jahrzehnte, hat schon einiges kaputt gemacht.

Verfasser:
HausBauen2020 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 23.09.2022 12:07:24
0
3388715
Naja, die sind dann immerhin wach geworden und haben dem einen Riegel vorgeschoben. Bei KUKA war es nur zu spät.

Automatisierung und Robotisierung sind definitiv die Zukunft. Dadurch konnten wir in den letzten Jahren bereits einige zuvor outgesourcte Fertigungen bestimmter Produkte und Baugruppen zurück nach D holen. Inklusive Logistikkosten aus dem europäischen Ausland konnten wir in der Tat vor Ort Einiges günstiger herstellen.
Nichtsdestotrotz sinkt die Anzahl der AN im Werk vom Jahr zu Jahr immer weiter, dank der Automatisierung und Robotisierung. Die Alten gehen und werden oft nicht mehr ersetzt.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 23.09.2022 21:56:44
0
3389062
Ja, du ersetzt durch automatisierung 5 Arbeiter und brauchst einen fähigen Techniker, der die Technik am laufen hält.
Wir haben viel in der fertigung automatisiert aber es gibt auch täglich etwas zu reparieren. In der aktuellen Situation (Engpass bei Standardkomponenten) kommt es dadurch tatsächlich zu größeren Produktionsausfällen, welche bis hin zum Bandstillstand bei den Automobilherstellern führen.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 24.09.2022 17:02:09
0
3389496
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Ja, du ersetzt durch automatisierung 5 Arbeiter und brauchst einen fähigen Techniker, der die Technik am laufen hält.
Wir haben viel in der fertigung automatisiert aber es gibt auch täglich etwas zu reparieren. In der aktuellen Situation (Engpass bei Standardkomponenten) kommt es dadurch[...]

Die Chinesen haben jetzt mit KUKA einen Automatisierungsprofi. Nur ist halt die Frage, soll man bei über 20% Jugendarbeitslosigkeit wirklich im eigenen Land stärker automatisieren?

Aktuelle Forenbeiträge
ChrisCro77 schrieb: Wie schon im Titel beschrieben, interessiert mich der Verbrauch von Split-Klimas. Vielmehr wundert es mich, das wenn man online guckt, immer angegeben wird, das Wärmepumpen so um die 9-15 Cent pro Stunde...
Christoph!!!1111elf schrieb: Prolog: Meine Nachbarin spricht mich heute im Garten an - Könnte Sie mal bitte nach meiner Abrechnung schauen - ich glaube da stimmt etwas nicht *Klassiker* Hier die Fakten: 41.000 kwh Gas im letzten...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik