Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Verbrauch von Split Klima fürs heizen und kühlen
Verfasser:
ChrisCro77
Zeit: 26.09.2022 03:03:45
0
3390310
Wie schon im Titel beschrieben, interessiert mich der Verbrauch von Split-Klimas. Vielmehr wundert es mich, das wenn man online guckt, immer angegeben wird, das Wärmepumpen so um die 9-15 Cent pro Stunde Verbrauchen, während Split-Klima bei 17-23 Cent Ligen sollen. Wie ist das zu erklären? Nach den Daten die ich so gefunden habe, habe gute Split-Klima meist nicht nur bessere SCOP werte, sondern haben doch auch die gleiche Technologie wie Wärmepumpen. Halt habe die Zwischenstufe der Abgabe der Wärme an Wasser und dann wieder an Luft. Somit sollten Wärmepumpen doch ineffizienter sein als Split-Klima?! Ganz zu schweigen von den Leitungslägen die bei Split-Klima weitestgehend
kürzer sind. Woher kommen dann diese Zahlen???

Verfasser:
Carsten Kurz
Zeit: 26.09.2022 03:33:19
2
3390311
Wäre mir neu, dass Wärmepumpen bzw. Split-Klimas mit Cent-Stücken gefüttert werden.

Verfasser:
ChrisCro77
Zeit: 26.09.2022 03:35:48
1
3390312
Bezieht sich natürlich auf KWh. Jedoch wird sich in diversen Beiträgen online immer auch den € Verbrauch bezogen, deshalb tue ich das auch.

Verfasser:
schaffgut
Zeit: 26.09.2022 07:03:20
2
3390321
Jupp: die einfach gestrickten brauchen Cent; die anderen rechnen in den notwendigen Einheiten wie kWh.

Ohne konkrete Beispiele wird es schwer; es gibt solche und solche.
Du findest WPs bzw Split Klima die das bestätigen oder widerlegen.
Und die meisten Hersteller nennen die Zahlen, also kann man es ausrechnen.

Also was willst Du genau wissen ?

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 26.09.2022 07:05:46
0
3390322
Diese Zahlen egal ob Cent oder kwh sind doch so für sich allein total aus der Luft gegriffen.


Wenn man unbedingt will kann man es auch auf Cent pro Stunde umrechnen aber doch nur wenn man auch weiß wie viel Energie der Wärmerzeuge dabei abgegeben hat.

Eine klassische Klima hat 2-3,5kw Leistung während die meisten WP erst bei 5kw anfangen und dann bis weit über 10kw.

Mal ein kleine Beispiel, aber auch nur eine kurze Momentaufnahme, das kann ein paar Minuten später auch schon wieder anders aussehen:

Meine 5kw WP hat letztens am frühen Morgen bei 8° Außentemperatur 1,8kwh Wärme erzeugt und dabei 0,3kwh aus dem Netz gezogen.

Also bei meinem aktuellen Strompreis 10Cent pro Stunde.

Verfasser:
ChrisCro77
Zeit: 26.09.2022 14:11:06
0
3390567
Ja, dahingehend ist halt auch meine Frage, warum bei Split-Klima Grundsätzlich vom
Schlechtesten Fall ausgegangen wird. Also Beispiel kann man auf Split Seite z.b. eine von Daikin annehmen. Genauer eine Emura 3 3,5kW mit 3mx68. Dafür habe ich nicht direkt Werte gefunden, aber Mitte RXJ35 Ausengerät wird sie mit 680 KW/a fürs heizen angegeben.
Auf Wärmepumpe Seite bin ich mir nicht sicher

Verfasser:
Okabe
Zeit: 26.09.2022 14:23:08
0
3390575
Mal abgesehen davon dass "680 KW/a" die falsche Einheit ist (vielleicht meinst du 680 kWh/a?) - diese Zahlen sind alle kompletter Nonsense und zu ignorieren.

Bei einem kleinen Kühlschrank kann man sich ja vielleicht noch daran orientieren, aber selbst da kommt es auf die Nutzung und den Aufstellort an. Bei einer Heizung noch viel mehr.

Eine Seite, die einen Geldbetrag oder auch nur einen Stromverbrauch (kWh) angibt ist schlicht unseriös und zu ignorieren weil für Laien gemacht ES SEI DENN es werden ähnliche Geräte unter exakt gleichen Bedingungen getestet. Dann sagen die Zahlen zwar auch nichts über den Verbrauch bei dir zuhause aus, aber zumindest kann man dann die Geräte vergleichen.

Du kannst ja mal die Seiten verlinken, dann nehmen wir die auseinander :)

Verfasser:
Reggae
Zeit: 26.09.2022 14:24:23
0
3390576
Das liegt daran, das je nach Temperatur eine andere Stromaufnahme herrscht.
Bei 40 Grad braucht die mehr wie bei 30 grad.
Luftfeuchte spielt da noch mehr eine Rolle.

Verfasser:
ElkeT
Zeit: 26.09.2022 14:28:16
0
3390579
Mitsubishi AP25
Heute in knapp einer Stunde das Wohnzimmer von 18,5 auf 19,9 Grad temperiert und 440 Watt verbraucht. Außentemperatur 10 Grad.

Verfasser:
Carsten Kurz
Zeit: 26.09.2022 14:29:06
1
3390581
Wer einfache Fragen stellt, kriegt halt auch nur einfache Antworten.

Verfasser:
Carsten Kurz
Zeit: 26.09.2022 14:30:43
0
3390584
Bzw - man kriegt halt auf komplexe Themen in der Regel keine einfachen Antworten, die zutreffend sind.

Verfasser:
RoterFuchs
Zeit: 26.09.2022 15:25:56
0
3390608
Das ist auch deswegen extrem schwer zu beantworten: Wie soll man den COP denn messen bei den Dingern? Wenn mein Wohnzimmer warm ist, ist es warm...

Ich kann messen wieviel Strom dafür benötigt wird, ich kann aber nicht sagen wie hoch der COP ist. Dazu müsste ich den Raum abriegeln und dann auch nachts heizen. Machen wir aber nicht...

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 26.09.2022 15:33:17
0
3390613
ich glaub wärmemengenmessung ist da noch nicht möglich. Ausser die WP selbst rechnen das selbst aus...

Aber letztlich .... Ölverbrauch, Gasverbrauch vorher?
Stromverbrauch nachher?

Verfasser:
RoterFuchs
Zeit: 26.09.2022 15:43:25
0
3390619
Eben nicht. Oder hat man nur EINE LLWP für die Wohnung? Man hat mehrere Splits. Und zum Vergleich müsste man sie alle eingeschaltet lassen und die Wohnung dann per Thermometer messen.

Desweiteren wie beschrieben, wir heizen nachts z.B. auch nicht Küche/Wohnzimmer. Müsste ich später mit der LWWP und FBH auch die Räume ausschalten. Aber ausschalten? ..... soll man ja nicht.

Verfasser:
Torsten74
Zeit: 26.09.2022 15:49:15
0
3390624
Letzte Woche grob 320 kWh Gas nur fürs heizen im EG sowie das Bad und Kinderzimmer im OG. Wohn/Essbereich und Küche im OG sowie das DG wurden mit rund 29 kWh Strom geheizt.

Den Verbrauch der Vitogas 100 versuche ich noch etwas zu drosseln, Heizungsventile um den durchfluss zu begrenzen sind aber auch keine da.

Vom ersten Eindruck ist das vorhandene Split-Klimagerät schonmal eine gute Option die Kosten zu reduzieren bis die Wärmepumpe als Ersatz für die Gasheizung da ist.

Verfasser:
ChrisCro77
Zeit: 26.09.2022 18:33:06
0
3390756
Zitat von Okabe Beitrag anzeigen
Mal abgesehen davon dass "680 KW/a" die falsche Einheit ist (vielleicht meinst du 680 kWh/a?) - diese Zahlen sind alle kompletter Nonsense und zu ignorieren.

Bei einem kleinen Kühlschrank kann man sich ja vielleicht noch daran orientieren, aber selbst da kommt es auf die Nutzung und[...]


Habe mich verschrieben, soll natürlich KWh heißen.


Hier ist mal eine so ne Seite: Link

Habe mit das zwar auch schon gedacht was du erwähnst, wollte aber nochmal unabhängige Bestätigung in wie weit das Humbug ist. Denn so wie ich das sehe, sind das sehr gute Alternativen zu Gas, Öl oder auch LWWP.

Verfasser:
Okabe
Zeit: 26.09.2022 19:48:41
0
3390824
Hahaha
Zitat:
Im Internet finden sich durchschnittliche Betriebskostenangaben.


Ja, da waren sicher Experten am Werk 😂

Verfasser:
Anbau78
Zeit: 26.09.2022 21:31:08
0
3390905
Mal was Greifbares für den TE: Unsere 3,5 kW Panasonic (Split-Klima!) startet bei dem aktuellen Wetter mit etwa 1 kW und moduliert dann recht rasch auf 800 Watt und dann weiter auf 400-500 Watt runter. Zieltemperatur innen 24°. Nach 6 Stunden sind dann etwa 4kWh 'verbraten'.

Und das EG echt warm!

Verfasser:
ChrisCro77
Zeit: 27.09.2022 05:04:09
0
3391001
Ihr Heitzt mit einem innen Modul das ganze EG? Darf ich fragen wie vie qm und Räume und wo habt Ihr sie positioniert?

Verfasser:
Entropie
Zeit: 27.09.2022 08:33:26
0
3391068
Der SCOP der im ErP Sticker angegeben ist bezieht sich auf eine komplette Heizsaison in Straßburg (NAT-10°C). Hier mal eine Info dazu wie die Angaben zu verstehen sind.

Verfasser:
ChrisCro77
Zeit: 27.09.2022 09:50:19
0
3391138
Zitat von Entropie Beitrag anzeigen
Der SCOP der im ErP Sticker angegeben ist bezieht sich auf eine komplette Heizsaison in Straßburg (NAT-10°C). Hier mal eine Info dazu wie die Angaben zu verstehen sind.

Danke, das wusste ich nicht, ist hilfreich!

Verfasser:
PeterAlles
Zeit: 27.09.2022 12:41:53
0
3391319
Das ist doch schonmal eine Aussage:

".. (Solche) Klimageräte (=Luft/Luft-Wärmepumpen) sind daher allen noch so guten, jedoch um vieles teureren Luft/Wasser-Wärmepumpen hinsichtlich Energieverbrauch überlegen."

Verfasser:
ChrisCro77
Zeit: 27.09.2022 13:16:27
0
3391350
Zitat von PeterAlles Beitrag anzeigen
Das ist doch schonmal eine Aussage:

".. (Solche) Klimageräte (=Luft/Luft-Wärmepumpen) sind daher allen noch so guten, jedoch um vieles teureren Luft/Wasser-Wärmepumpen hinsichtlich Energieverbrauch überlegen."


Quelle?

Verfasser:
ChrisCro77
Zeit: 27.09.2022 13:51:13
0
3391382
Sorry, das Label ist die Quelle bin jetzt erst dazu gekommen das es zu lesen.

Verfasser:
RoterFuchs
Zeit: 27.09.2022 14:22:17
0
3391411
Dabei muss man immer bedenken, wie die Vergleichsmöglichkeiten sind.

Die LLWP kann z.B. wegen der Luftumwälzung und weil der Übertrag direkt mit Kältemittel an die Raumluft und über einen Lüfter geschieht weniger VL Temperatur haben als es bei einer wasserseitigen Wärmepumpe der Fall ist. Auch erwärmt die LLWP nicht den Boden wie bei einer FBH.

Um eine Vergleichsbasis zu haben müsste man eigentlich eine LWWP mit Heizkörpern und Heizungsverstärkern (Lüfter) mit einer LLWP vergleichen.

Durch die Nutzung des Lüfters ist auch hier eine niedrigere VL-Temperatur möglich und daher ein höherer SCOP.

Bei der LLWP fällt dann die Umwälzpumpe mit allen Widerständen im Heizkreiswasser weg, kaum isolierte Leitungen und Wege, daher wenig Verluste.

Nachteil: EINE LLWP für alles? Wohl kaum...

Aktuelle Forenbeiträge
Daniel S. schrieb: Hallo... Ich habe vor 2 Monaten eine Multisplit von Panasonic eingebaut und bin etwas enttäuscht. Außenteil 5kw Innenteil einmal 5kw und einmal 2.5kw. Vielleicht habe ich zuviel erwartet oder irgendwas...
Andreas80 schrieb: Hallo Wir haben ein Haus mit einer 34 Jährigen Ölheizung und Bodenheizung gekauft. Nun funktioniert die Bodenheizung in einem Raum nicht. Ich habe das Ventil (heisst das so?) beim Verteiler (olso im Keller...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik