Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
FBH einfräsen
Verfasser:
Torsten99
Zeit: 25.11.2022 13:23:03
0
3427145
Hi,

ich möchte gern die letzten 3 Räume auf FBH umrüsten.

Leider finde ich im Umkreis niemanden der einfräsen möchte. Deshalb will ich mir bei Boels eine Fräse mieten und das selber machen.

https://www.boels.com/de-de/mieten/fraese-fuer-fussbodenheizungen-230-v/p/15221

Der erste Raum ist ein Kellerraum. 24 qm. Heizung ist umgestellt auf Wärmepumpe.

* Welchen Verlegeabstand nimmt man idealerweise? Gleich 10 cm um auf der sicheren Seite zu sein?

* Wie viele Heizkreise für 24 qm? Ich vermute es werden 2 oder 3 Heizkreise werden. Was ist da am besten? Ich habe etwas zu Flow30 gefunden, da steht aber nix dazu wie lang die Heizkreise idealerweise sein sollten. Wenn ich 2 Heizkreise nutze komme ich vermutlich an die maximalen 100 Meter pro Heizkreis. Was empfiehlt das Forum?

Dankesehr

Verfasser:
Spaceputze
Zeit: 25.11.2022 13:59:33
0
3427170
Die gängigen Firmen dafür haben Montageteams deutschlandweit arbeiten. Der muss also nicht in der Nähe ansässig sein.

Verfasser:
TimoB
Zeit: 25.11.2022 16:42:34
0
3427260
Die maximalen Längen sind idR abhängig vom Rohrdurchmesser.

Bei 16x2 würde ich nicht mehr als 60 bis 80 m machen.

ABER: Entscheidend ist dass die Druckverluste der einzelnen HKs möglichst gleich sind (daher möglichst gleiche Längen bei gleichem Durchmesser).
Und das gilt eben für alle Einzelheizkreise.

Alles in allem sollte die Auslegung einer Flächenheizung berechnet sein. Da ergeben sich auch die Verlegeabstände.

Solltest du tatsächlich selbst fräsen, gib doch bitte mal einen Erfahrungsbericht. Das würde mich interessieren, wie gut das klappt.

Verfasser:
Spaceputze
Zeit: 25.11.2022 17:21:12
1
3427282
Ich hatte das mit dem selbst Fräsen auch überlegt und bin froh es nicht gemacht zu haben.
Das Fräsen durch die Firma war Ruck Zuck erledigt und hat keinen Dreck gemacht. Das war das Geld auf jeden Fall wert.

Verfasser:
Michael472
Zeit: 25.11.2022 17:27:35
0
3427286
VA10 und bei 24qm machst du 3x heizkreise. Möglichst 16/2 oder 17/2 Rohr verwenden.

Verfasser:
Torsten99
Zeit: 25.11.2022 17:30:21
1
3427288
Danke euch. Ich werde 16er Rohr verlegen. Habe bei Heima mal gleich einen 4 Fach Verteiler bestellt, da bin ich noch flexibel und kann mich bis dahin bilden wie man das berechnet :)

Ich denke besser 3 Kreise, da ist der Druckverlust geringer. Dann kann man über den Verteiler ja runter regeln.

Im EG wurde die FBH mit dem Bau 1996 verlegt, ich glaube da ist mindestens 12 cm, genau weiß ich es nicht.

Verfasser:
Klebii
Zeit: 25.11.2022 17:41:35
2
3427300
Zitat von Torsten99 Beitrag anzeigen

Der erste Raum ist ein Kellerraum.
[...]


Nur mal als Einwurf.
Weißt du was unter dem Estrich ist?
Wenn da nicht gut gedämmt ist, kann es sein, dass du zukünftig hauptsächlich das Erdreich heizt und der eine Raum mehr wegzieht als der Rest des Gebäudes.

Verfasser:
Torsten99
Zeit: 25.11.2022 19:48:44
0
3427364
Danke für den Hinweis. Da sind 6 cm styropordämmung darunter und dann 6 cm Estrich. Ist das ausreichend?

Verfasser:
Torsten99
Zeit: 01.12.2022 00:05:40
0
3430561
Ich habe mich heute etwas belesen, wie ich die eingefräste FBH nachher verschließen möchte, aber da findet man ja irre viele Optionen:

* Nur Ausgleichsmasse drüber gießen
* Manche machen festen Estrich darüber, dann bleibt das Rohr doch aber im Kanal in der Luft liegen und kann kaum Wärme übertragen?
* Manche noch mit Folie dazwischen, keine Ahnung warum
* Oder Fließenkleber zum verfüllen (sehr dünn) und darüber Ausgleichsmasse ein paar Millimeter.
* Eben habe ich gelesen, dass es reicht zwei mal Spachtelmasse (Fliesenkleber dünn) zu nutzen.

Die spannende Frage für mich wäre jetzt: Wenn ich zwei mal abspachtel - reicht das vielleicht schon aus? Das wäre natürlich die einfachste Option. Der aktuelle Estrich ist sehr eben, wenn ich das glatt abspachtel sollte das wieder schön eben werden - aber ist es auch stabil genug?

Verfasser:
Spaceputze
Zeit: 01.12.2022 00:19:35
0
3430565
Also bei mir hat die Fraesfirma die Kanäle anschließend mit Flexkleber verschlossen. Danach kam eine Ausgleichsmasse, ca 3 mm drüber.
Der Erstrich war vorher so lala durch das Abschleifen des alten Klebers.

Es macht einen stabilen Eindruck.
Es ist noch kein Oberbelag drauf und ich arbeite auf der Fläche viel mit der Leiter. Das ist ja schon etwas eine punktuelle Belastung. Bisher hat es nirgends Risse oder so gegeben.

Verfasser:
HogoFogo
Zeit: 01.12.2022 16:38:39
1
3430895
Ich habe selber mit einer geliehenen Maschine von Boels gefräst. 17mm Blatt für 16mm Leitung. Estrich war 5cm dick, gefräst wurde 20mm tief, VA 10cm. Länge insgesamt 1700m.
Die Rillen wurden nach dem Einbringen des Rohres (unbedingt Aluverbund) und festkeilen an schwierigen Stellen mit Nivellierung (Weber, die dünnste) ausgefüllt. Nachdem diese getrocknet war kam noch 3mm Nivellierung drüber. Dann Fußbodenaufbau.
KEINE Probleme, trotz der geringen Estrichstärke. Die Heizleistung ist fantastisch, die Reaktionszeit innerhalb von 1-2 Stunden. Würde ich immer wieder machen. Ich kann gerne noch konkrete Tipps zur Realisierung geben, falls jemand das hier selber machen will.

Verfasser:
Torsten99
Zeit: 02.12.2022 21:39:42
0
3431818
Hi hogoFogo,

danke für deine Infos. Warum Alu Verbundrohr?

Ich habe jetzt das hier da liegen:
https://www.heima24.de/shop/system/?func=detailcall&artnr=MHR1620200

Und zweite Frage: Ich möchte den Heizkörper gegen zwei FBH-Kreise ersetzen. Einen Verteilerschrank an die Stelle der Heizung zu setzen ist irgendwie hässlich. Kann man das auch irgendwie in der Wand verschwinden lassen? Es gibt so RTL Ventile - die sitzen schön in der Wand drin. Aber das brauche ich ja nicht. Nur eine kleine Box mit Einstellmöglichkeit. Wenn ich beide Kreise gleich lang mache, dann müssen die auch nicht einzeln regelbar sein.

Verfasser:
HogoFogo
Zeit: 03.12.2022 17:41:43
2
3432270
Aluverbund, weil es sich einigermaßen formen lässt. Ansonsten springt es aus den Fräsungen raus. In engen Bögen muss es aber meistens trotzdem festgekeilt werden. Dann mit einem Messbecher mit Nase ausgießen und anziehen lassen.... Erst dann die Keile ziehen. Ich würde auf keinen Fall Fliesenkleber nehmen, der ist zu steif und läuft nicht unter das Rohr. Dann ist die wärmeabgebende Fläche geringer. Nivellierung für geringe Aufbauhöhe wie Weber 1-20 läuft schön unter das Rohr und füllt die gesamte Nut aus.

Ein Problem bei geringen Einfrästiefen ist, dass die Fräse etwas kippelt. D.h. da muss man aufpassen, da ansonsten das Rohr nicht bündig im Boden verschwindet und man nacharbeiten muss. Das ist recht zeitaufwendig.

Verzeiler habe ich in den Trockenbau der Wand eingebaut. Falls du Massive Wände hast ausstemmen oder mit Trockenbau irgendwas realisieren....

Verfasser:
Harlow
Zeit: 06.12.2022 21:53:17
0
3434500
Zitat von HogoFogo Beitrag anzeigen
Ich würde auf keinen Fall Fliesenkleber[...]


Also, ich habe nur Fliesenkleber genutzt, aber muss ein guter sein, mit Zertifizierung (S1, C2 TE S1 nach DIN EN 12004).

Läuft alles super. Geringe Vorlauftemperatur, geringe Spreizung.

Ausgleichsmasse wäre viel teurer gewesen.

Verfasser:
HogoFogo
Zeit: 06.12.2022 22:24:49
0
3434530
Wir haben die Weber 0-20mm verwendet. Ist gut gewesen. Die dickere ist nicht mehr unter die Rohre gelaufen. Wenn es bei euch passt ist doch super. Verarbeitung war halt sehr einfach, da man es nur mit dem Becher in die Fugen gießen musste. Perfektes Ergebnis. Kein Spachteln notwendig...

Verfasser:
Torsten99
Zeit: 09.12.2022 08:35:14
0
3435935
Ich danke euch sehr für die Antworten, das hilft mir sehr weiter.

Spricht etwas dagegen, statt eines "echten" Heizkreisverteilers "nur" ein RTL Ventil zu verbauen? Das nimmt deutlich weniger Platz in Anspruch und kann locker in der Außenwand versenkt werden. Mit einem Y-Adapter könnte ich doch dort 2 Heizkreise anschließen.

Den Heizklreisverteiler würde ich ungern in die 30er Wand einbringen und davor steht er im Weg.

Verfasser:
Torsten99
Zeit: 09.12.2022 09:08:36
0
3435958
Ergänzend noch: Ich brauche die Rücklauftemperaturbegrenzung dazu nicht, die würde ich in dem Fall am liebsten deaktivieren. Ich brauche nur Hydraulischen Abgleich und Raumthermostat,. Alles ist bereits an einer Wärmepumpe angeschlossen.

Verfasser:
Daniel.Torrence
Zeit: 17.12.2022 08:58:21
0
3443773
Zitat von Torsten99 Beitrag anzeigen
Ich brauche nur Hydraulischen Abgleich und Raumthermostat..



Moin, darf ich fragen, wie Du den Anschluss letztendlich gelöst hast? Ich habe die gleiche Problemstellung für eine Wandheizung und suche eine Möglichkeit, die nicht zu dick ist, damit sie möglichst nicht aus dem Aufbau der Wandheizung raus steht.

Verfasser:
Torsten99
Zeit: 17.12.2022 17:56:29
0
3444222
Hi, du darfst gern alles fragen :)

Das Projekt ist noch nicht fertig. Ich habe eine RTL Box gekauft mit Raumthermostat.

Dabei werde ich den Rücklaufbegrenzer einfach dauerhaft offen lassen. Das Raumthermostat hat dann darunter auch (wie bei einer normalen Heizung) einen Durchflussbegrenzer.

Zur Anschluss der Fussbodenheizung habe ich mir solche Verteiler gekauft: https://www.hummel.com/de/haustechnik/produkte/heizkoerperanschluesse/sonderanschluesse/y-stueck/2257000801-y-stueck-2xeurokonus-g3-4-uem-g3-4-ms-vern/

Damit kann ich zwei, oder bei Kaskade auch 3 Kreise der FBH anschließen.

Ich bin optimistisch :)

Bei mir ist das viel einfacher, als zentral irgendwo einen Heizkreisverteiler zu installieren.

Die RTL Box hat eine Tiefe von 57 mm. Das setze ich einfach komplett in die Wand. Das Thermostat werde ich dabei auch höher setzen neben das Fenster, damit man nicht immer auf dem Fußboden kriechen muss, wenn man die Temperatur einstellen möchte.

Wenn ich es fertig hab werde ich gern wieder berichten.

Verfasser:
saddevil
Zeit: 17.12.2022 23:25:04
0
3444463
Habe bei mir im EG fräsen lassen von einer Firma aus Bielefeld.
Die haben das super gemacht. 70qm in 6h

Habe Aluverbund 16x2 verlegt und mit Nivelliermasse alles wieder zugemacht Darauf dann Fliesen.

Verfasser:
Torsten99
Zeit: 19.12.2022 10:58:04
0
3445514
Ich würde gern, wie hier empfohlen, die Weber 0-20mm Ausgleichsmasse nutzen. Leider findet die sich in keinem Baumarkt hier in der Nähe. Nur 0-40 mm ist verfügbar, aber das ist vermutlich nicht flüssig genug.

Im Baumarkt mit dem Biber gibt es auch dünne Ausgleichsmasse von anderen Firmen. Ist das empfehlenswert? Oder gibt es eine Firma die hier noch empfohlen werden kann? Soll ja nachher auch was abhalten

Verfasser:
HogoFogo
Zeit: 19.12.2022 12:12:50
0
3445596
gibts bei Possling zu guten Konditionen.

Verfasser:
HogoFogo
Zeit: 19.12.2022 12:13:30
0
3445598
ne, nicht die 40er, die läuft nicht unter die Leitungen....

Verfasser:
Torsten99
Zeit: 20.12.2022 08:53:54
0
3446294
Das Weber Zeug scheint es irgendwie nirgends zu geben hier in der Umgebung bei mir.

Ist eine andere Firma empfehlenswert? Obi hat nur Mapei vorrätig. Sakret kann bestellt werden.

Ich will halt auch nicht was billiges nutzen und mich nachher ärgern.

Bei so etwas bin ich doch schnell wieder überfordert ... :P

Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.12.2022 09:42:04
1
3446349
Zitat von Torsten99 Beitrag anzeigen
Ich würde gern, wie hier empfohlen, die Weber 0-20mm Ausgleichsmasse nutzen. Leider findet die sich in keinem Baumarkt hier in der Nähe.

Am besten bei einem Baustoffhändler in der Umgebung erkundigen. Dieser kann sicherlich auch verfügbare vergleichbare Alternativen nennen. Ansonsten helfen Onlinehändler weiter.

Bei Mapei und Co. musst du die techn. Daten genau angucken. Unter Umständen ist die Belastbarkeit, etc. nicht vergleichbar mit Weber.

Aktuelle Forenbeiträge
Kerni64 schrieb: Hallo zusammen, gerne teile ich heute hier meine Erfahrung mit Euch zu dem Problem, was bei mir seit der Inbetriebnahme meiner Vaillant 75/6 bestand. Ab einer Verdichterleistung von mehr als 50%...
Multicano schrieb: Hallo, meine 1155/6 hat nach meiner Meinung einen zu geringen Volumenstrom mit ca. 14 Liter/ Minute. Mein 2 Familienhaus wird gerade im Obergeschoß renoviert. Der Heizungsumbau von Heizkörper der alten...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
 
Mit Danfoss ist alles geregelt
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik