Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Wärmepumpe spinnt ohne Warmwasser
Verfasser:
Citrus91
Zeit: 24.03.2023 10:58:24
0
3506999
Zitat von ballaba Beitrag anzeigen

Ich habe mich mal bei Vaillant erkundigt. Die Inbetriebnahme ist nicht kostenlos und war es wohl auch nie. Das gibt es nur in Österreich. Man empfahl mir, mich erstmal an den HB zu wenden und dann als zweite Option direkt einen Vaillant Service zu beauftragen. Die Garantieabwicklung müsste wohl so oder so über den Fachhandwerker laufen.


Kann auch gut sein, dass wir das damals bezahlt habe. Müsste alte Kontoauszüge blättern.

Wir haben so ein "5x Sorgllos Garantie Versprechen", wo man jedes Jahr eine Wartung machen und dann ein verlängerte Garantie hat. Da war die Aktivierung irgendwie Pflicht.

Du solltest nochmal in Ruhe mit Vaillant telefonieren, sodass sie das Problem verstehen.
Und eine Einschätzung geben können.

Vaillant Kontakt

Verfasser:
gutheiz
Zeit: 24.03.2023 11:09:37
0
3507011
Zitat von Citrus91 Beitrag anzeigen
Zitat von gutheiz Beitrag anzeigen
[...]


Im aktiven Heizbetrieb ist das EEV so bei 30..40%.

Prima @Citrus91 damit hat ballaba ja ein gutes Argument für sein Gespräch.

Verfasser:
Citrus91
Zeit: 24.03.2023 11:14:32
0
3507016
Zitat von ballaba Beitrag anzeigen
Die Spreizung im Solekreis beträgt ca. 2-3 K, Soleausgang war dann bei ca. 4-5 Grad. Das scheint noch in Ordnung zu sein. Allerdings läuft die Pumpe im Solekreis nur mit 50%, bei 100 % wird nichtmal 2 K Spreizung erreicht.


Ich würde hier sicherheitshalber mal für zwei aktive Heizphasen auf 100% wechseln und beobachten, ob die Kälteleistung weiterhin schlecht bleibt. Hat zwar jetzt nicht direkt mit Kältekreis zu tun. Aber nicht, dass die Umwälzung der Sole einfach zu schlecht ist und deswegen auch keine Kälteleistung "abgerufen" werden kann.

Verfasser:
gutheiz
Zeit: 24.03.2023 11:29:03
0
3507024
@Citrus91
Hat euere WP zu dem IST Winkel auch einen Soll Winkel ?
Meine WP ( Stiebel ) zeigt mir das an.Ohne einen Soll Öffnungsgrad kann das ja eine schwammige Angabe sein.

Verfasser:
Citrus91
Zeit: 24.03.2023 19:59:10
0
3507290
Zitat von gutheiz Beitrag anzeigen
@Citrus91
Hat euere WP zu dem IST Winkel auch einen Soll Winkel ?
Meine WP ( Stiebel ) zeigt mir das an.Ohne einen Soll Öffnungsgrad kann das ja eine schwammige Angabe sein.


Nein, es gibt im Test-Menü nur "Istwert EEV 37%" und "Istwert EEV-VI 0%".

Was ist eigentlich das Zweite?

Verfasser:
ballaba
Zeit: 24.03.2023 21:03:32
0
3507318
Ich habe das 5+ Sorglos Paket eigentlich auch beauftragt. Da muss ich nochmal nachhaken.

Habe heute mit einem Vaillant Techniker telefoniert. Er hat mir empfolen, einen Auftrag für den Werkskundendienst über den HB zu erstellen. Er wollte sich zwar nicht festlegen, hat aber schon den Hinweis gegeben, dass ein Kältetechniker kommen sollte. Über den HB würde es wohl dann auch nichts kosten. Mal schauen, wie es weitergeht. Ich habe den HB schon unterrichtet und warte jetzt auf den Termin. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Verfasser:
gutheiz
Zeit: 25.03.2023 10:04:15
0
3507451
Zitat von Citrus91 Beitrag anzeigen
Zitat von gutheiz Beitrag anzeigen
[...]


Nein, es gibt im Test-Menü nur "Istwert EEV 37%" und "Istwert EEV-VI 0%".

Was ist eigentlich das Zweite?

Da ich euere WP nicht kenne kann ich dazu nichts sagen.
Aber ballaba wird das in euerem ureigensten Interesse dem Vaillant Kältetechniker bestimmt aus der Nase ziehen ?

Verfasser:
Citrus91
Zeit: 25.03.2023 14:19:40
0
3507603
Zitat von gutheiz Beitrag anzeigen
Zitat von Citrus91 Beitrag anzeigen
[...]

Da ich euere WP nicht kenne kann ich dazu nichts sagen.
Aber ballaba wird das in euerem ureigensten Interesse dem Vaillant Kältetechniker bestimmt aus der Nase ziehen ?


Solltest du auf die Terminfindung noch einen Einfluss haben, dann würde ich das mit dem Kältemittel nochmal explizit erwähnen, da nur sehr wenige Wartungstechniker auch den Kälteschein haben und das machen dürfen/können. Nicht da nur so ein unvorbereiteter Sunny Sonnenschein kommt, der nix kann und nix mit hat.

Verfasser:
ballaba
Zeit: 25.03.2023 23:31:25
0
3507854
Zitat von Citrus91 Beitrag anzeigen
Zitat von gutheiz Beitrag anzeigen
[...]


Solltest du auf die Terminfindung noch einen Einfluss haben, dann würde ich das mit dem Kältemittel nochmal explizit erwähnen, da nur sehr wenige Wartungstechniker auch den Kälteschein haben und das machen dürfen/können. Nicht da nur so ein unvorbereiteter Sunny Sonnenschein kommt,[...]


Der Vaillant Techniker hatte ja auch explizit darauf hingewiesen, dass im Auftrag die Anforderung eines Kältetechnikers stehen soll. Ich habe es so an den HB weitergeleitet, der den Auftrag veranlassen muss.

Verfasser:
ballaba
Zeit: 11.04.2023 16:49:14
0
3517551
Wir warten noch immer auf den Kundendienst. Inzwischen sind wir eingezogen, da war die AZ im reinen Heizbetrieb bereits unter 4 gefallen (war letzte Woche bei 3,6). Kälteleistung nicht höher als 3,2 KW. Habe es auch nochmal mit dem HB besprochen, der aber auf den Vaillant Kundendienst verwiesen hat.

Nun habe ich letzte Woche Warmwasser wieder aktiviert. Und siehe da. Die Wärmepumpe läuft wieder runder. Im Heizbetrieb wird jetzt eine Kälteleistung von bis zu 4,5 KW erreicht. Die AZ lag in den vergangenen Tagen im reinen Heizbetrieb immerhin zwischen 4,2 und 4,5. Nicht berauschend, aber deutlich besser. Die Überhitzung hat sich auch normalisiert, mit Werten um 10K.

Kann mir irgendwer erklären wo da der Zusammenhang bestehen könnte? Ich komme vielleicht etwas in Erklärungsnot, wenn der Vaillant Techniker kommt und diese Werte sieht.

Verfasser:
ballaba
Zeit: 16.04.2023 22:57:31
0
3520600
Zitat von ballaba Beitrag anzeigen
Wir warten noch immer auf den Kundendienst. Inzwischen sind wir eingezogen, da war die AZ im reinen Heizbetrieb bereits unter 4 gefallen (war letzte Woche bei 3,6). Kälteleistung nicht höher als 3,2 KW. Habe es auch nochmal mit dem HB besprochen, der aber auf den Vaillant Kundendienst verwiesen[...]


Hat jemand eine Idee? Kann es wirklich sein, dass die WP nur in Kombinwtion mit WW effizient arbeitet?

Verfasser:
Citrus91
Zeit: 17.04.2023 08:17:12
0
3520691
Kann ich nicht nach vollziehen, bin aber auch kein Vollprofi.
Erinnerungen oder Aufzeichnungen an die Zeit vor unserem Bezug habe ich auch keine.

PS: Gratulation zum Einzug.

Verfasser:
Citrus91
Zeit: 08.05.2023 10:22:50
0
3531872
Gibt es Neuigkeiten? War Vaillant da?

Verfasser:
ballaba
Zeit: 10.05.2023 12:39:58
0
3532998
Heute war dann der lang ersehnte Termin mit dem Werkskundendienst von Vaillant. Man hatte einen Heizungs- und Kältetechniker geschickt.

"Problematisch" war nun, wie von mir im Post 3517551 beschrieben, dass die WP seit der Inbetriebnahme des WW-Speichers normale Werte im Heizbetrieb liefert. Normal bedeutet eine maximale Kälteleistung von 4,3 kW, Überhitzung Soll ca. 16 K, Verdampfer -4. Das ergibt im realen Heizbetrieb (ohne WW) AZ zwischen 4,2 und 4,6. Nicht super, aber normal.

Das hat nun auch der Werkskundendienst festgestellt. Ich konnte die Probleme daher nur noch beschreiben und anhand von Handyfotos vom Display dokumentieren. Der Techniker erklärte sich daraufhin trotzdem bereit, den Kältekreis eingehender zu prüfen. Auch weil sich die Werte in den vergangenen Tagen (Heizung war wegen der Außentemperaturen kaum in Betrieb) im Heizbetrieb wieder verschlechterten. Er las daher nochmal alle Werte des Kältekreises aus. Diese passten soweit. Die Überhitzung sei auch noch ok und zudem zum Schutz des Gerätes erforderlich. Auf das weite Öffnen des EEV angesprochen (das er dann auch feststellte) telefonierte er mit einem Kollegen, der ihm einige Ratschläge gab. Er machte sich dann auf die Suche nach Leckagen im Kältekreis, prüfte ob der Heiz- und Umweltktreis ausreichend entlüftet ist, und saugte schlussendlich sogar noch das Kältemittel aus. Ergebnis: Es ist alles grünen Bereich. Es war nach seiner Aussage auch ausreichend Kältemittel vorhanden (Soll: 1,5 kg, Ist 1,33 kg - angeblich kein Kältemittelmangel). Die Anlage wurde abschließend mit 1,5 kg neuem Kältemittel befüllt.

Danach wurde noch darauf hingewiesen, dass die angezeigte JAZ aufgrund der Estrichaufheizung erniedrigt wäre und ich erstmal ein Jahr abwarten solle.... Naja, das war mir natürlich bekannt. Deshalb hatte ich mir die aktuellen AZ auch selbst nach Auslesen des Systems errechnet.

Schlussendlich nannte er meine Einstellungen noch "gewagt" und "mutig", weil die WP auf 12° AT Abschaltung und 0,15 Heizkurve eingestellt ist. Das habe er noch nie gesehen.

Im Großen und Ganzen bin ich nicht 100% zufrieden, weil ich der Meinung bin, dass irgendetwas nicht stimmen kann. Aber die Werte sind nunmal im Normbereich, das muss ich dann akzeptieren und hoffen, dass nicht irgendein Defekt nach Ablauf der Garantie auftritt...Zumindest ist spätestens jetzt genug Kältemittel im Gerät.

Den Zusammenhang zwischen der Kälteleistung und der WW-Bereitung kann sich übrigens niemand erklären... weder HB noch Vaillant

Achja: Der Kundendienst hat zumindest noch einen schweren Montagefehler des HB aufgedeckt. Dieser hatte das Netzteil des WW-Speichers nicht an den Stromkreis angeschlossen. Darauf hatte ich den HB selbst damals angesprochen, weil dadurch das Teil übrig war. Seine Aussage: Ist nur Energieverschwendung, weil der WW-Speicher auch ohne den eigenen el. Anschluss über die WP und den Regler bedient werden kann und der Stromanschluss nur für die Digitalanzeige an der Front des Speichers notwendig wäre. Das stimmt wohl so nicht ganz. Am Netzteil hängt auch eine Fremdstromanode zum Korrossionsschutz des Speichers. Der Speicher besitzt wohl keine Opferanode, daher lief er bisher gänzlich ungeschützt! Auch da hoffe ich, dass sich daraus keine weiteren Probleme ergeben.

Verfasser:
salü
Zeit: 10.05.2023 14:29:00
0
3533070
schon mal im Ansatz daran gedacht? es ist sonderbar, dass er mit Boiler gut läuft.
Ich denke, ohne Boilerbetrieb, bekommt er seine Wärme nicht weg! das dürfte eventuell das Problem sein. ??

Verfasser:
ballaba
Zeit: 10.05.2023 15:57:57
0
3533109
Zitat von salü Beitrag anzeigen
schon mal im Ansatz daran gedacht? es ist sonderbar, dass er mit Boiler gut läuft.
Ich denke, ohne Boilerbetrieb, bekommt er seine Wärme nicht weg! das dürfte eventuell das Problem sein. ??


Ja, darüber hatte ich mit dem Techniker auch diskutiert. Der Durchfluss im Heizkreis ist aber bereits auf das Maximum eingeregelt. Die Wärmeabnahme ist auch da, sonst wäre die Spreizung viel höher als bisher. Da liegen die Werte alle im Normbereich des Herstellers. Der Techniker hat auch nochmal nachgeschaut, ob einzelne Komponenten im Heizkreis nicht richtig entlüftet sind. Das war aber nicht der Fall.

Lt. Techniker besteht kein Zusammenhang zwischen dem Einbrechen der Kälteleistung und der WW-Bereitung. Eine andere Begründung wurde aber nicht geliefert.

Verfasser:
Citrus91
Zeit: 15.05.2023 16:03:48
0
3535350
Zitat von ballaba Beitrag anzeigen
Achja: Der Kundendienst hat zumindest noch einen schweren Montagefehler des HB aufgedeckt. Dieser hatte das Netzteil des WW-Speichers nicht an den Stromkreis angeschlossen. Darauf hatte ich den HB selbst damals angesprochen, weil dadurch das Teil übrig war. Seine Aussage: Ist nur Energieverschwendung, weil der WW-Speicher auch ohne den eigenen el. Anschluss über die WP und den Regler bedient werden kann und der Stromanschluss nur für die Digitalanzeige an der Front des Speichers notwendig wäre. Das stimmt wohl so nicht ganz. Am Netzteil hängt auch eine Fremdstromanode zum Korrossionsschutz des Speichers. Der Speicher besitzt wohl keine Opferanode, daher lief er bisher gänzlich ungeschützt! Auch da hoffe ich, dass sich daraus keine weiteren Probleme ergeben.
[...]


Kannst du mal ein Bild vom WW-Netzteil machen bzw. wo dieses anzuschließen ist. Dann würde ich das bei mir mal prüfen.

PS: Trotzdem schade, dass nicht mehr Erkenntnis rauskamen. Danke für Teilen.

Verfasser:
ballaba
Zeit: 16.05.2023 10:24:35
0
3535715
@citrus91: Versuchen wir es erst einmal ohne Bild. Ich glaube, man kann es ganz gut beschreiben. Wir haben einen Unistor exclusive 300l Warmwasserspeicher von Vaillant. Auf der Rückseite des Geräts sind die Anschlüsse. Dort ist bei uns einmal das Fühlerkabel mit der Wärmepumpe verbunden und jetzt dann eben ein zweiter Anschluss mit Klinkenstecker auf der einen und Netzstecker auf der anderen Seite, der dann auch direkt in die Steckdose kommt.

Ich habe nochmal eine Frage zum Warmwassertakt. Wir haben die WW-Bereitung auf Zeitsteuerung eingestellt. Von 6:30 bis 22:00 Uhr wird das Warmwasser in der gewünschten Temperatur bereitgestellt. Außerhalb des Zeitfensterns wird kein WW bereitet. Wir haben 50° Wunschtempertur und eine Hyterese von 5 K. Hat der WW-Speicher um 22 Uhr also 45°, dann wird auch kein neues WW aufbereitet. Die Speichertemperatur sinkt dann bis zum Startzeitpunkt noch weiter ab. In den Einstellungen ist hinterlegt, dass der Speicher maximal 60 Minuten geladen wird. Innerhalb dieser Zeit schafft es die Wärmepumpe aber häufig nicht, wenn die Temperatur bspw. auf 42° Grad abesunken ist. Es folgt dann eine Zwangsabschaltung. Mit der Folge, dass am selben Tag noch ein zweites Mal WW bereitet wird.

Das ist doch nicht sinnvoll oder? Sollte ich die Hysterese verkleinern oder das Zeitfenster erweitern? Gibt es andere Verbesserungsvorschläge? Die maximale Speicherladezeit habe ich aus den Werkseinstellungen übernommen. Könnte man diese sonst erhöhen? An der WW-Wunschtemperatur wollen wir nicht schrauben.

Verfasser:
Michael472
Zeit: 16.05.2023 10:34:54
0
3535721
Für das WW denkst du gerade falsch. Das zeitfenster deutlich verkleinern und die hysterese vergrößern. Bei 5K hysterese wird die WP mehrmals untertags WW nachbereiten. Das sind zu viele unnötige Takte und falls auch PV vorhanden/geplant nicht gut für eigenverbrauchsoptimierung.
Ich mache mit unserer SWP wegen PV nur 1x um die Mittagszeit WW auf 50C und sperre die restliche Zeit. Damit morgens nicht zu Kühles WW vorkommt, hab ich da noch ein 2. zeitfenster, allerdings mit geringerer WW soll Temperatur (geht bei Nibe zumindest so zu steuern). Da wird dann ggf auf 45C aufgeheizt, falls <38C.
WW bereitungszeit nicht auf 60min begrenzen. Das sollte 90-120min sein und stört bei FBH (davon gehe ich mal aus) nicht.

Verfasser:
ballaba
Zeit: 16.05.2023 10:57:54
0
3535738
Zitat von Michael472 Beitrag anzeigen
WW bereitungszeit nicht auf 60min begrenzen. Das sollte 90-120min sein und stört bei FBH (davon gehe ich mal aus) nicht.
[...]


Warum ist denn die Begrenzung ab Werk auf 60 Minuten eingestellt? Schaden höhere Laufzeiten mit den hohen VL-Temperaturen der WP? Die Vaillant ist ja ein On/Off-Gerät.

Verfasser:
Michael472
Zeit: 16.05.2023 12:07:25
0
3535776
Zitat von ballaba Beitrag anzeigen
Zitat von Michael472 Beitrag anzeigen
[...]


Warum ist denn die Begrenzung ab Werk auf 60 Minuten eingestellt? Schaden höhere Laufzeiten mit den hohen VL-Temperaturen der WP? Die Vaillant ist ja ein On/Off-Gerät.


Weil halt was voreingestellt sein muss, aber keiner die Rahmenbedingungen im Voraus kennt. FBH oder HK, welche VL Temperatur für Heizung, welche WW Temperatur etc.

Der WP für WW mehr Zeit geben schadet ja nicht. Ist sie früher fertig, wechselt sie sowieso in Heizbetrieb oder wartet. Die WP ist ja dafür ausgelegt das WW entsprechend zu machen. Das WW sollte halt nicht >55C sein, möglichst sogar <50C. Und keine heizstab Unterstützung für WW Bereitung aktivieren.

Verfasser:
Citrus91
Zeit: 26.05.2023 07:42:42
0
3540089
Zitat von ballaba Beitrag anzeigen
@citrus91: Versuchen wir es erst einmal ohne Bild. Ich glaube, man kann es ganz gut beschreiben. Wir haben einen Unistor exclusive 300l Warmwasserspeicher von Vaillant. Auf der Rückseite des Geräts sind die Anschlüsse. Dort ist bei uns einmal das Fühlerkabel mit der Wärmepumpe verbunden und jetzt[...]


Ok. Ich hatte nicht mehr in Erinnerung, dass du einen externer 300Liter Speicher hast. Ich habe nur den internen 175Liter Speicher.

Verfasser:
Citrus91
Zeit: 26.05.2023 08:06:29
0
3540094
Zitat von Michael472 Beitrag anzeigen
Für das WW denkst du gerade falsch. Das zeitfenster deutlich verkleinern und die hysterese vergrößern. Bei 5K hysterese wird die WP mehrmals untertags WW nachbereiten. Das sind zu viele unnötige Takte und falls auch PV vorhanden/geplant nicht gut für eigenverbrauchsoptimierung.
Ich mache mit[...]



Ich würde es nicht ganz so sehen.

Wir haben den internen Speicher der Flexocompact mit 175L Warmwasser. Haben 40°C und 5K Hysterese eingestellt und kommen so in 95% der Fälle mit einer WW-Aufbereitung pro Tag aus. 5-Personen Haushalt wohlgemerkt.

Ich vermute ballaba hat einen 4 Personen-Haushalt, 300L Speicher und fährt bei gleicher Hysterese eine höhere Temperatur. Er sollte also locker einen Tag, vielleicht des Öfteren zwei Tage damit auskommen.

Allerdings gebe ich dir Recht, dass man, wenn man PV Unterstützung hat durchaus eine höhere Hysterese wählen kann. Hierfür gibts sogar einen extra Eingang an der WP um dies anzutriggern. Am besten also diesen Nutzen.

Bzgl. der Temperatur muss man wissen, dass die Flexocompact einen On/Off-WP ist, sprich sie fährt immer Vollgas. Wenn sie also bei mir 40°C WW machen soll, hat sie am Ende 52-54°C im Vorlauf, was langfristig unbedenklich ist. Wenn sie allerdings 300Liter auf 50°C oder mehr erwärmen soll, dann ist der Vorlauf sicherlich am Ende der Aufbereitung 60°C und mehr. Das sollte man ein zwei mal Testen, um den Wert zu ermitteln. Anschließend kann abwägen, Ob man der WP solche Temperaturen langfristig zu muten will. (Stichwort: Verschleiß)

An der voreingestellten MAX-Ladedauer zu drehen halte ich für unkritisch. Würde da nur auf die VL-Temperatur achten, siehe oben. Die WW-Aufbereitung sollte er schon in einem Takt schaffen, sonst würde ich weiter an den Parameter drehen bis er es schafft ;-)

Bzgl. der Zeiten: Das sind ja nur die Zeiten in denen er das WW erzeugt. Zur Verfügung steht es auch außerhalb der Zeiten, aber das hattest du schon verstanden.

Bzgl. PV wäre es am sinnvollsten WW am frühen Nachmittag zu machen, aber das hängt auch von den örtlichen Gegebenheiten ab. (Schatten etc.)

PS: Klein Inspiration: Wenn ihr in den Urlaub fahrt, dann mache vorher den Speicher nochmal warm und schau dir dann an wie die Temperatur sinkt, obwohl es keine Abnahme gibt. (Du hast hoffentlich die Vaillant-App, wo du Remote die Temperatur siehst) Daran wirst du sehen wie gut dein Speicher isoliert ist und wie sehr sich "hohe" Temperatur lohnen. ;-)

Verfasser:
ballaba
Zeit: 30.05.2023 08:38:18
0
3541623
Danke @Michael und @Citrus für eure Anregungen.

@Citrus: Der Vorlauf fährt bei uns gar nicht so hoch wie du vermutest. Ich habe den Offset nur auf 2K gestellt. Dadurch werden am Ende des Taktes maximal 53/54 ° erreicht. Nach meiner Beobachtung hat das auch keine großen Auswirkungen auf die Ladezeiten, weil der größte Zeitfresser das Aufwärmen des Vorlaufs ist. Erreicht der Vorlauf erst einmal 50° wird der Speicher relativ schnell auf die Wunschtemperatur geladen.

Ich habe nun die maximale Speicherladezeit auf 120 Minuten umgestellt. In der Regel reichen 60-90 Minuten für eine Komplettladung.

Verfasser:
Citrus91
Zeit: 02.06.2023 09:32:00
0
3543153
Zitat von ballaba Beitrag anzeigen
Danke @Michael und @Citrus für eure Anregungen.

@Citrus: Der Vorlauf fährt bei uns gar nicht so hoch wie du vermutest. Ich habe den Offset nur auf 2K gestellt. Dadurch werden am Ende des Taktes maximal 53/54 ° erreicht. Nach meiner Beobachtung hat das auch keine großen Auswirkungen auf[...]



Habe ich das richtig verstanden? Du fährst normalerweise als Wunschtemperatur 50°C mit 5K Hysterese (sprich WW liegt dann 45..50°) und wenn du PV-Überschuss hast dann erhitzt du deine 300Liter-WW auf 52°C. Und diese 2K (bzw. bis 7K bei 45°C) dauern dann nicht lang. Ok.

Ich habe ja auch gerade PV-Anlage gebaut und muss jetzt noch die WP auf den Hauszähler umklemmen lassen. Anschließend würde ich dann auch bei PV-Überschuss das WW überhitzen.

Interessant wird es im Winter bzw. in den Übergangszeiten. Inwieweit man mit einer Tag-Überhitzung die Heizphasen in der Nacht eliminieren kann.

Aktuelle Forenbeiträge
nevs77 schrieb: Hier wird ja an vielen Stellen darauf hingewiesen, dass der hydraulische Abgleich nur die Ausgangsbasis ist und der sich anschließende thermische Abgleich wesentlich wichtiger ist. Für mich auch nachvollziehbar,...
Nombre schrieb: Hallo zusammen, Wir haben einen spartherm lungo gekauft und hab ihn auch selbst angeschlossen. Kaminkehrer war da alles inspiziert, alles okay! Super. Da ich schon vorher 8 Jahre lang in meiner alten...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik