Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Hiobsbotschaft. Ölheizung defekt
Verfasser:
Phobos
Zeit: 15.09.2023 13:34:04
1
3587213
Hallo,

Bei uns war vor ein paar Tagen der Heizungsmonteur da und wollte Wartung machen.
Das war dann nicht mehr nötig da die Heizung hinüber ist. 😒
Brennkammer undicht und stark korrodiert. da läuft Wasser in nicht unerheblicher Menge rein.
Diagnose Totalschaden.

Hat mich erstmal von den Socken gehauen! Is nicht mehr lange hin bis Heizung wieder eingeschaltet werden sollte und ich brauche ne schnelle Lösung.

Er hat mir dazu geraten eine neue Ölheizung einzubauen, vorausgesetzt er bekommt noch eine. Scheint Mangelware geworden zu sein.

Hintergrund zum Haus.
BJ 62. 200m2 Wohnfläche, 2500Liter Heizöl.pro Jahr. Dach gedämmt. Fenster 2fach, Heizkörper vor ein paar Jahren neu.
Gasanschluss nicht vorhanden.

Was denkt ihr Grundsätzlich:
1.neue Ölheizung ok?

Ich hab zwar noch kein Angebot, aber 18-22k stehen im Raum inkl Einbau.
2.Realistischer Preisrahmen?

Dann hat er noch gesagt das ich 15% des Wärmebedarfs aus erneuerbaren Leisten muss um eine neue Ölheizung einbauen zu dürfen. Das kann ZB.Bioheizöl sein, oder das gedämmte Dach
3. Was könnte man da noch ansetzen um auf die 15% zu kommen?

Schlecht gelaunte Grüße
😕

Verfasser:
Musil
Zeit: 15.09.2023 13:47:04
1
3587220
Mal was gegen die schlechte Laune:

BJ 62 - wenn das auch für den Öl-Brenner gilt, dann hat er brav mal 60 Jahre durchgehalten.

Wenn man es ganz optimistisch sieht, dann war das jetzt mal der Anlaß, um über eine neue Heizung nachzudenken.

Die ganz ökologischen, werden jetzt sofort rufen:

LWWP
WWWP (RKG, Tiefenbohrung, Grundwasser, etc.)
Und als der RENNER: Klimaanlagen (LLWP).

Wenn das nicht infrage kommt - und das mit Öl in Zukunft nicht mehr geht (Gas auch nicht - und auch nicht mehr so prickelnd heute), dann bleibt wohl nur noch: Pellets (da muss man aber auch genau wissen, was man wie und richtig macht).

Verfasser:
Stefan8787
Zeit: 15.09.2023 13:58:44
0
3587227
Wie alt sind den deine Öl Tanks?
Die können auch irgend wann mal kaputt gehen.

Wenn du wirklich nur die Öl Heizung tauscht und da nichts besonderes dabei ist, dann würde ich hier eher ca. 10 - 12k einplanen.

Zur Zeit ist eher das bekommen ein Problem und das nimmt sich zum Teil nichts mehr mit den Wärmepumpen.

Wenn du mit der WP nicht warm wirst, dann gäbe es auch noch Flüssiggas(Tank im Garten)

Verfasser:
PIDRegler
Zeit: 15.09.2023 13:59:12
8
3587228
Zeitwertgerechte Reparatur per eBay, gebrauchter Oelkessel,
um ueber den Winter zu kommen.
ZB Buderus G115, einfach mal in den Raum geschmissen.
Passt immer.
Was ist heute verbaut ?

Keinen nagelneuen Oelkessel fuer 20+k Euro

Dann in Ruhe im Winter nachdenken, wie man das Haus
und die Heizungsanlage auf Stand bringt.
Je nach persoenlicher Lebenssituation und Geldbeutel.

Mfg
PIDRegler

Verfasser:
Musil
Zeit: 15.09.2023 14:02:52
0
3587230
Kann mir nicht vorstellen, dass heute Öl-Heizungen knapp geworden sind - die Leute wollen ja alle weg von Öl und Gas... - (passt zu PID: ebay schauen...).

Eventuell ist bei dem Heizi etwas knapp - auch in der Kasse.

Fragen Sie einen zweiten oder auch besser dritten "Arzt".....

Verfasser:
Stefan8787
Zeit: 15.09.2023 14:09:53
1
3587232
Doch auch die sind knapp geworden, weil viele noch vor dem Gesetz die Heizung erneuern wollen.

GB125

Vitoladens

Wolf COB

Verfasser:
Reggae
Zeit: 15.09.2023 14:16:19
2
3587236
Verfasser:
Musil
Zeit: 15.09.2023 16:21:13
0
3587287
Na schön, wenn ich hier die "Reaktionen" - nur in den Tippsel-Fingern natürlich - etwas angeregt habe.

Würde da aber trotzdem mich mal umfassend über Pellets schlau machen - auch wenn ich die überhaupt nicht mag....

Verfasser:
Phobos
Zeit: 15.09.2023 21:15:46
0
3587445
Die aktuelle Heizung is eine junotherm s305t Bj.1988 mit über 30kw.

Die Heizöltanks sind welche aus Stahl von Barth. Sehen von außen noch top aus. Weiß aber nicht wie alt diese sind.

Von Pellets hat er mir abgeraten. Grund, zu teuer in der Anschaffung, teuer werdende Pelletpreise, Staub etc.

Wärmepumpennim allgemeinen bei mir mit ungedämmten Wänden und ohne Flächenheizung mit niedriger VL wohl auch eher unwirtschaftlich.

Die 20k die er aufgerufen hat, haben mich ehrlich ein wenig geschockt.
Ist das ein realistischer Preis für ne neue Ölheizung?

Verfasser:
ua76DqOXdzkVSfYTfqHt
Zeit: 15.09.2023 21:34:46
4
3587459
1. Nicht den ganzen Schwachsinn glauben, der so an Horrorgeschichten über Wärmepumpen durch die Medien geistert.

2. Nicht den ganzen Unsinn glauben, den unqualifizierte Journalisten an Jubelgeschichten über Wärmepumpen schreiben.

3. Bedenken, dass durch CO2-Bepreisung die Beheizung eines schlecht gedämmten Hauses auch mit Öl auf Dauer nicht billiger wird, denn Wärme verschwindet durch schlecht gedämmte Wände nicht nur, wenn sie von der Wärmepumpe kommt.

Ibs. ist Ölheizung quasi sicher keine Lösung auf Dauer, denn fossiles Öl wird es irgendwann nicht mehr geben, wenn es nicht ohnehin wegen CO2-Bepreisung vorher unbezahlbar wird, und bisher ist nicht in Sicht, dass es günstige synthetische Brennstoffe geben wird. Wenn das Haus ohnehin nicht mehr lange hält, ist das vielleicht egal - wenn es noch 50+ Jahre zu bewohnen ist, dann ist es u.U. sinnvoller, bald zu sanieren und ab da Energiekosten zu sparen als später, wenn es sowieso irgendwann kommt. Das kommt aber natürlich alles sehr auf Details des Gebäudes an.

Die Option, mit Klimaanlage(n) zu heizen, wurde ja schon erwähnt, und ist, denke ich, auf jeden Fall wert, sich damit einmal auseinanderzusetzen, weil man so u.U. die Vorteile von Wärmepumpen nutzen kann, aber wesentlich günstiger in der Anschaffung als LWWP.

Angesichts der aktuellen politischen Umbrüche scheint es mir aber in der Tat auch nicht unbedingt unsinnig, ggf. erstmal eine gebrauchte Heizung einbauen zu lassen, um in Ruhe planen zu können, ggf. auch erstmal eine kommunale Wärmeplanung abwarten zu können, vielleicht auch auf günstigere WP-Preise warten zu können (wenn Produktion ausgebaut wird und mehr Heizungsbauer umfassendere Erfahrung mit WP auch in nicht-Neubauten sammeln, ...)

Verfasser:
bakerman23
Zeit: 15.09.2023 22:10:17
1
3587470
Deine Ölheizung läuft bei deinen ungedämmten Wänden genau so unwirtschaftlich wie mit einer Wärmepumpe.
Mit Plattenheizkörpern funktioniert das auch. In kritischen Räumen müssen diese evtl vergrößert werden.

Verfasser:
ironasssi
Zeit: 15.09.2023 22:29:19
0
3587477
2500L Öl für 200m² 1962 sind doch ok!
Der alte Öler rotzt doch locker 10-20% durch den Schornstein, da bleiben ca 20.000kWh
Heizenergie übrig.
Bei 100kWh/m²/a könnte man schon über eine WP nachdenken, wenn die VL nicht zu hoch ist.
Mit Förderung dürfte sie sogar günstiger sein, als ein neuer Öler.

Verfasser:
Tmboe
Zeit: 15.09.2023 22:35:02
1
3587478
Heizlast von 7-8kw, da kannste ne Jeisha einbauen. Vielleicht noch ein paar Heizkörper tauschen, damit das Effizient läuft!

Verfasser:
Musil
Zeit: 15.09.2023 22:55:50
2
3587487
Hab ich ja gewust - hier kommen die WP Freaks.....

Ohne Daten - haltet Euch da mal etwas zurück.

Keine Daten - da müsste der TE sich mal auskennen, um die hier exakt rein zustellen.

Es hakt also von beiden Seiten.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 15.09.2023 23:27:16
3
3587497
Hiobsbotschaft bei Baujahr 88. Ehrlich?

18-22k für ne neue Öl Heizung.... gut Brennwert also mit Schornsteinumbau, evtl Gerüst/hubsteiger ..


Wie will der HB denn ehrlich und verlässlich dieses Jahr noch ne Ölheizung herbekommen? Sicher daß es noch was gibt?

Vielleicht ist irgendwie ne notreparatur möglich um in der Zwischenzeit mehr Informationen und Daten zu sammeln.

Auch was Förderungen Richtung WP Technik angeht und was dafür zusätzlich zu machen ist .....


Ich würde an deiner Stelle schauen ob du Hilfe bekommst und ob du dich traust
Eine WP selbst einzubauen.

Dann kriegst du ne Luft WP von Panasonic, Samsung, .... für 4000-5000€ installiert.
Ein WW Speicher separat+- x €.
Da kann man auch aus dem Bekanntenkreis oder auch myhammer (wenn's sein muss) einen HB bezahlen....


PS. Auf Öl zu setzen bei solchen Preisen .... bei 6-10t€ klingt der Invest ja noch
Verlockend .. aber Richtung 20.000€ - geht das gar nicht mehr....

Verfasser:
MitohneHeizung
Zeit: 16.09.2023 00:01:12
1
3587503
Ich habe mir auf Wunsch meiner Frau eine neue Ölheizung 2023 einbauen lassen.

War ein totaler Fehler und 14.000€ zum Fenster raus.

Wir heizen mit Klimaanlagen und das klappt gut bis minus 10 Grad.

Die wenigen Tage im Jahr wo es kälter ist läuft die Ölheizung aber wenn man es genau nimmt könnte man die Paar Tage auch 2 Pullover anziehen und eine Wärmedecke benutzen.

Also ich rate von einer neuen Ölheizung ab.

PS:

Man kann die alten Guss Brennräume auch schweißen und dann halt die Heizung noch mal ein paar Jahre.

Verfasser:
bakerman23
Zeit: 16.09.2023 01:38:21
0
3587509
Zitat von Tmboe Beitrag anzeigen
Heizlast von 7-8kw, da kannste ne Jeisha einbauen. Vielleicht noch ein paar Heizkörper tauschen, damit das Effizient läuft!


Woher beziehst du die heizlast?

Verfasser:
Tmboe
Zeit: 16.09.2023 07:43:28
1
3587520
Zitat von bakerman23 Beitrag anzeigen
Zitat von Tmboe Beitrag anzeigen
[...]


Woher beziehst du die heizlast?

der Schweizer Formel, Ölverbrauch durch 320-345 teilen.

Verfasser:
Phobos
Zeit: 16.09.2023 08:25:30
0
3587529
Klimaanlagen hatte ich auch schon im Auge, aber hab bisher gezögert. Vielleicht wäre jetzt der richtige Zeitpunkt.
In Anbetracht der Tatsache daß bald die Heizperiode beginnt, weiß ich nicht ob Soloklimas oder von mir aus auch ne WP rechtzeitig geliefert und eingebaut werden kann.

Ich glaube die Idee mit nen gebrauchten Heizkessel is erstmal nicht verkehrt.
Lassen sich die HB auf solche Deals ein?

Taugt das Zeug auf eBay was? Oder wie/wo kommt man an eine gebrauchte Ölheizung.?
Und auf was sollte man da achten?

Verfasser:
Tmboe
Zeit: 16.09.2023 08:38:57
0
3587532
Welche Spreizung hast du gefahren im Winter?

Verfasser:
Waslter White
Zeit: 16.09.2023 09:28:47
0
3587546
Zitat von bakerman23 Beitrag anzeigen
Deine Ölheizung läuft bei deinen ungedämmten Wänden genau so unwirtschaftlich wie mit einer Wärmepumpe.
Mit Plattenheizkörpern funktioniert das auch. In kritischen Räumen müssen diese evtl vergrößert werden.

Das das Unsinn ist merkst selber:
Es kommt auf den Preis von Öl und Strom an.
WW

Verfasser:
Tmboe
Zeit: 16.09.2023 09:33:46
1
3587550
Bei 12,5l pro qm inkl WW ist das Haus schon jetzt WP tauglich.

Verfasser:
Waslter White
Zeit: 16.09.2023 09:38:59
1
3587551
Tmboe,du bist der nächste der jedem hier eine WP aufschwatzen willst.Die Quelle ist unerschöpflich.
Ohne genaue Kenntnis der Gegebenheiten ist das der pure Unsinn!
WW

Verfasser:
Frimo
Zeit: 16.09.2023 10:00:43
0
3587563
Zitat von Phobos Beitrag anzeigen
Klimaanlagen hatte ich auch schon im Auge, aber hab bisher gezögert. Vielleicht wäre jetzt der richtige Zeitpunkt.
In Anbetracht der Tatsache daß bald die Heizperiode beginnt, weiß ich nicht ob Soloklimas oder von mir aus auch ne WP rechtzeitig geliefert und eingebaut werden[...]


Was möglich ist, kann dir nur ein Heizungsbauer vor Ort sagen - Manche machen sowas, andere nicht.

Muß aber klar sein, dass so ein Provisorium auch Zeit und Geld kostet.

Verfasser:
Tmboe
Zeit: 16.09.2023 11:27:08
2
3587595
Zitat von Waslter White Beitrag anzeigen
Tmboe,du bist der nächste der jedem hier eine WP aufschwatzen willst.Die Quelle ist unerschöpflich.
Ohne genaue Kenntnis der Gegebenheiten ist das der pure Unsinn!
WW

Nö, muss nur genug große Heizkörper einbauen, dann gar kein Problem.

Aktuelle Forenbeiträge
Biblis schrieb: Ich plane meine Doppelhaushälfte, BJ 2003/4, 165,7 m² mit einer...
urbajue schrieb: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe hier mit eurer Hilfe...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik