Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Flachkollektoren durch Röhrenkollektoren ersetzen?
Verfasser:
Holzmichel86
Zeit: 03.12.2023 18:42:47
0
3628480
Hallo miteinander,
Im Rahmen der Heizungssanierung empfiehlt die uns beratende Sanitärfirma ein Austausch des Flachkollektors zu Gunsten eines Röhrenkollektors. Unser Werteempfinden reagiert beim Ersatz einer funktionierenden Technik durch eine Ähnliche erstmal skeptisch. Ist der Wirkungsgrad wirklich so viel höher? Wir freuen uns über eure Einschätzung und Denkanstöße.

Aufgabe der Solarthermie:
Sie muss auch dann Warmwasser liefern, wenn in der warmen Jahreszeit die Sonne nicht scheint, es aber zu warm ist den Ofen anzuheizen. Dazu ist sie auf dem Dach einer nach Süden ausgerichten Gaube ohne Beschattung der Umgebungsbebauung verbaut.

Bestand:
Wir (5 Personen) heizen unser EFH (145 qm, Altbau mit Innenisolierung und Aufsparrendämmung) mit einer Ölheizung (Ölverbrauch ca 400 - 500 Liter p.a. ; Einbau 2005) + Solarthermie (3 Flachollektoren mit insg. gut 6 qm von 2010) + Holz (Heizkamin aus den 50ern; ca 5-6 kw und thermischen Zügen ins 1. OG). Die Heizkörper benötigen wir nur im 2. OG (2 Stück)

Projek im Rahmen des GEG:
Bisher laufen Öl- und Kaminofen zusammen in einem 30x30 Schacht. Um weiter mit Holz heizen zu können (Scheitholz aus Leidenschaft...) werden wir unseren Kamin nach Kaminsanierung und Ende der Betriebserlaubnis des jetzigen Kamineinsatzes in Zukunft nur vom EG aus mit Scheitholz beheizen. Das bedeutet, der Holzanteil muss den Öl-Anteil ersetzen. Der Aufbau eines 2. Kamins (das wäre dann ein Außenkamin) ist aufgrund der Altstadtlage nicht möglich. Geplant ist ein ca. 12 kw Heizeinsatz mit Wassertasche und weiterhin den thermischen Zügen.
Die Energiequellen sollen in einem Schichtenspeicher ("intelligenter Pufferspeicher") zusammenlaufen. Der alte herkömmlicher Pufferspeicher soll dazu ersetzt werden (wer da Erfahrungen hat - gerne her damit!).

Herzlichen Dank für eure Gedanken, Ideen, indivdiduellen Weisheiten!
Holzmichel86 und Family

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 03.12.2023 19:01:59
0
3628486
Lass die Hände von den Sche---- Röhrenkollis!

Nimm die Suchfunktion hier und suche nach "Leistungsverlust Röhrenkollektoren"! dann weist Du warum!

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 03.12.2023 19:09:38
0
3628492
Zitat von Holzmichel86 Beitrag anzeigen
Hallo miteinander,
Im Rahmen der Heizungssanierung empfiehlt die uns beratende Sanitärfirma ein Austausch des Flachkollektors zu Gunsten eines Röhrenkollektors. Unser Werteempfinden reagiert beim Ersatz einer funktionierenden Technik durch eine Ähnliche erstmal skeptisch. Ist der Wirkungsgrad wirklich so viel höher? [...]



Grobe Faustregel

VRK erzielen bei gleicher Fläche (Apertur) rund 25% mehr Ertrag

Dietmar Lange

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 03.12.2023 19:13:13
3
3628497
Leider nur theoretisch, in der Praxis wiegt der "Mehrgewinn" die Probleme nicht auf!

Verfasser:
fiete
Zeit: 03.12.2023 19:16:07
2
3628501
Zitat von Hannes/esbg Beitrag anzeigen
Lass die Hände von den Sche---- Röhrenkollis!

Nimm die Suchfunktion hier und suche nach "Leistungsverlust Röhrenkollektoren"! dann weist Du warum!

Schreibt (mal wieder) einer, der offenkundig keine Ahnung von Qualitätsunterschieden bei den VRK hat. Es gibt schlechte Produkte (mit häufigen Ausfällen) und gute (kein Leistungsverlust auch nach knapp 20 Jahren Betrieb).

Zitat von Hannes/esbg Beitrag anzeigen
Leider nur theoretisch, in der Praxis wiegt der "Mehrgewinn" die Probleme nicht auf!

Auch wieder so was von pauschal. Unsere VRK haben seit 2005 keine Probleme gemacht!

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 03.12.2023 19:30:48
1
3628509
Zitat von Hannes/esbg Beitrag anzeigen
Leider nur theoretisch, in der Praxis wiegt der "Mehrgewinn" die Probleme nicht auf!


Ich habe mich nur zum Ertrag geäußert, über Qualitätsunterschiede und Lebensdauer nicht.

Das sind sehr spezielle Themen, die früher im Forum oft kontrovers diskutiert wurden.

Dietmar Lange

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 03.12.2023 19:40:42
1
3628516
Leider stimmt nicht einmal die Sache mit dem Ertrag, denn im Winter wenns Rauhreif oder geringen Schneebelag gibt dann bringen die RK überhaupt nichts, während die FK an irgendeiner Ecke anfangen abzutauen und doch einen wenn auch geringen Ertrag bringen!

Das viel größere Problem besteht aber im Sommer, wenn sowieso kaum ein Wärmebedarf besteht, die RK Temparaturen steigen auf 250 bis 300°C und cracken zuverlässig jeden Solarfrostschutz, während der FK bei maximal 200°C stagniert!

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 03.12.2023 19:51:55
2
3628523
Eine funktionierende Lösung zu ersetzen macht wenig Sinn.

Ein Heizungsbauer ist ein Verkäufer. Das sollte man sich bewusst machen. D.h. er kauft gerne ein Set ein, dass ihm Geld bringt und da gehören die Röhrenkollektoren wohl dazu :-)
.
Je nach eigenem alter, sollte man aber schon hinterfragen ob es langfristig schon Sinn macht noch so stark auf Holz zu setzen. Holz Beschaffung, oder Holz selbst machen (Zeit + Gesundheit vorhanden in 5,10, 15 Jahren?). Die Nebenkosten schon Mal ehrlich kalkuliert!
Beim selber machen... (Aspen,/...., Zündkerze, Filter, kette/kettenschärfer, Werkzeug, uvm).
Schornsteinfeger 2* im Jahr (70-90€), alle 4 Jahre Feuerstätten beschau (ca. 120-150€).
Pro Jahr kostet allein der Schornsteinfeger 130-150€.

Ich wäre hier bei einer einfachen Klimaanlagen Lösung gelandet pro Stockwerk.

Die Solarthermie darf weiterhin WW machen . Als Backup kann man sich einen heizstab im WW Speicher nachrüsten lassen. Sollte die Solartherapie Mal keine oder zu wenig Leistung bringen.

Heizen + kühlen per Klimaanlage = Wärmepumpe.

Photovoltaik würde da natürlich auch noch Sinn machen.

Gerade daza Thema kühlen im Sommer ist ne nette Geschichte.

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 03.12.2023 21:05:30
2
3628582
Zitat von Hannes/esbg Beitrag anzeigen
Leider stimmt nicht einmal die Sache mit dem Ertrag, denn im Winter wenns Rauhreif oder geringen Schneebelag gibt dann bringen die RK überhaupt nichts, während die FK an irgendeiner Ecke anfangen abzutauen und doch einen wenn auch geringen Ertrag bringen!

Das viel größere Problem besteht aber im Sommer, wenn sowieso kaum ein Wärmebedarf besteht, die RK Temparaturen steigen auf 250 bis 300°C und cracken zuverlässig jeden Solarfrostschutz, während der FK bei maximal 200°C stagniert! [...]


In Sachen Ertragsvergleiche rede ich von konkreten Erfahrungen an Anlagen am gleichen Ausstellort bei gleichen Lastbedingungen.
Das betrifft auch Erfahrungen mit dem Abtauverhalten im Winter, das geht bei FK deutlich schneller.

Zu den Sommertemperaturen!
Bei Temperaturen > 150°C beginnen bei allen mir bekannten Wärmeträgern Zersetzungen. Daher ist ess heute Stand der Technik, dass bei Kollektortemperaturen > 110° C eine Kollektorschutzfunktion durch rückkühlen in der Regelung aktiviert werden kann.

Dietmar Lange

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 03.12.2023 21:26:29
1
3628599
Zitat von Holzmichel86 Beitrag anzeigen
Aufgabe der Solarthermie:
Sie muss auch dann Warmwasser liefern, wenn in der warmen Jahreszeit die Sonne nicht scheint, es aber zu warm ist den Ofen anzuheizen.


Vergiß es. Geht nicht.

Bau einen Speicher mit Warmwasser-Wp ein, der liefert auch bei bedecktem Himmel warmes Wasser.

Oliver

Verfasser:
Musil
Zeit: 03.12.2023 21:26:50
2
3628601
Mal ganz entspannt bleiben....

Ich habe Flächenkollektoren - ca. 16 m² (> 25 Jahre am Dach) - bringt ca. 30...40 % Gaseinsparung (übers Jahr) und funktionieren immer noch!

Ich (!! - halt da die Betonung auf: ich) würde da nie auf die "super" Röhren / Vakuum wechseln wollen. Auch wenn die (meine uralt Flachkollektoren) mal heute den Geist aufgeben sollten.

Das Risiko wäre mir einfach zu hoch. Egal was da vom "Marketing" so marktschreierisch ins Internet "geblasen" wird.

Wenn ich da Handlungsbedarf hätte:

Dann wieder Flächenkollektoren (simple / einfach)..... Oder ich würde dann auf WP (mit RGK) und total PV (dort wo heute die Solar-Kollektoren sitzen.... und noch mehr) umsteigen.

Nimm einfach bewährte Technik - halt mit eventuell etwas weniger "Ertrag" - aber das funktioniert dann, über viele Jahre.

Halt zu viele negative Erfahrungen hier im Forom mit den super Vakuum Röhrchen am Dach

Natürlich wirst Du hier Einzel-Meldungen hören, das die Vakuum Dinger perfekt sind - nur meist nicht bei allen und viele Jahre.

Da (Röhren / Vakuum) die Qualität abzuschätzen - ist halt fast so wie auf einer Partner Online Börse.... Die im Prospekt "schönsten" Frauen (Männer und diverses) sind halt nicht immer die best passenden........................

Verfasser:
KR0815
Zeit: 03.12.2023 21:27:12
1
3628603
Bau die Teile ab, mach PV drauf

Billig wie nie, keine Probleme im Sommer mit kochendem Wasser

Verfasser:
Musil
Zeit: 03.12.2023 21:38:15
1
3628610
KR085 - natürlich der heute beste Vorschlag - wenn Geld keine Rolle spielt.

Aber:

1. Seine Flächenkollektoren funktionieren ja noch (mal noch am Anfang nachgelesen).

--> also will sein HB nur Geld schinden, um die funktionierenden flachen mit (eventuell) China-Schrott Vakuum / Rüöhren zu ersetzten .

Sinnlos!!

2. Wenn er genügend Geld hat UND sich auskennt, dann geht er auf WP / RGK / PV und eventuell noch Batterie (B - rechnet sich natürlich nicht - aber eventuell hat er bei Euro Millionen gewonnen)...

Verfasser:
KR0815
Zeit: 03.12.2023 21:45:54
1
3628618
so abwegig ist mein Vorschlag nicht

Ich hatte ST- sogar die guten Ritter-Sport-Vakuumröhren

Die habe ich diesen Herbst abgebaut, durch PV ersetzt

Halterung, Dachdurchführung usw sind ja durch die ST eh schon vorhanden, Aufwand somit gering

wenn man sich dann so Angebote wie hier anschaut:
https://www.actec-solar.de/solarmodule/trina-solar-photovoltaikmodul-430w-vertex-s-black-frame-tsm-430de09r-08_8854782_2097

Man muss kein Millionär sein...

Hier war aber zugegeben WP und auch Akku bereits vorhanden

Verfasser:
Musil
Zeit: 03.12.2023 21:55:54
0
3628630
KR0815:

Natürlich - nur ist halt nicht bei jedem so günstig / finanziell usw.....

Du hast ja Recht... ABER

Ihm möchte der HB die blöden, sinnlosen, neuen , Ersatz, Vakuum Röhrchen aufschwatzen, OBWOHL die Flächenkollektoren noch OK sind - darum geht es erst mal zuerst.

Was dann noch viel, viel besser wäre - anderes Thema. Und halt auch Kostenfrage.

Verfasser:
Karl13562
Zeit: 03.12.2023 22:34:06
0
3628662
Ich würde an deiner Stelle die Flachkollektoren lassen. Öl noch zu Ende heizen und dann den Ofen in Angriff. Als Alternative zum Öl würde ich an deiner Stelle Split Klimas einbauen. Zu mal altes Haus mit Innendämmung. Und Kühlung im Sommer. Hast dann auch nicht den Hydraulik Leidensweg, ob funktioniert oder nicht. PV Anlage wenn du Geld und Lust hast und noch Dach über, geht natürlich auch immer. Wenn du selber schrauben kannst, PV ist gerade seeeeehr günstig. Oder gleich das ganze Hydraulik Zeug raus..... ist immer ne Einzelfall Entscheidung die jeder für sich selber treffen muss.

Verfasser:
KR0815
Zeit: 03.12.2023 22:41:10
0
3628666
Zitat von Musil Beitrag anzeigen
KR0815:

Natürlich - nur ist halt nicht bei jedem so günstig / finanziell usw.....

Du hast ja Recht... ABER

Ihm möchte der HB die blöden, sinnlosen, neuen , Ersatz, Vakuum Röhrchen aufschwatzen, OBWOHL die Flächenkollektoren noch OK sind - darum geht es erst[...]


Ich gebe DIr vollkommen Recht

Heutzutage gehört ein ST-Kollektor, egal ob normal oder Vakuum - nicht mehr nei aufgebaut
Und ausgetauscht schon 3 Mal nicht

Verfasser:
Armin53
Zeit: 04.12.2023 01:41:11
3
3628710
Hab vor 8 Jahren einen Röhrenkollektor aufs Dach gebaut. Jährlich war was drann, leider. Nach 6 Jahren waren auch 5 Röhren defekt.
Nun sind neben dem Röhrenkollektor auch PV-Panel verbaut.
Interessant ist, dass heute ca. -5°C und mal um die Mittgszeit etwas Sonne der Röhrenkollektor nichts brachte, jedoch die PV-Panel.

Mein Tipp: Thermie abbauen und PV-Panel drauf. PV-Panel bringt auch dann noch etwas wenn die Thermie nichts mehr bringt. Wenn die Thermie allerdings voll läuft dann hat man gern zuviel und weis nicht wohin mit der Wärme. Beim Strom ist das viel einfacher, da kann man einfach den Stecker ziehen.

Verfasser:
jospr
Zeit: 04.12.2023 06:13:07
1
3628722
Hallo,

ich habe noch eine Anlage abzugeben. 72 Röhren auf 4 Felder verteilt. Einige Ersatzröhren original verpackt sind auch noch vorhanden. Die sind bis ´-35°C Außentemperatur und sind für den schwedischen Markt hergestellt worden. Die Röhren sind alle in Ordnung. Um sie zu entsorgen ist die Anlage zu schade.

Sie steht bei mir nur rum, da ich im Sommer auf PV umgestiegen bin. Bei Interesse einfach melden.

Verfasser:
Hallenmeister
Zeit: 04.12.2023 07:04:23
1
3628736
Ich habe Röhrenkollektoren (ca. 7 qm) und die laufen auch sehr gut. Aber ich würde bei den Flachkollektoren bleiben.
Mehr Gedanken würde ich mir um die Holzverbrennung machen.

Viel Erfolg für das Projekt!

Verfasser:
Werner Banze
Zeit: 04.12.2023 13:28:03
0
3629091
Hallo Verbraucher,

Reklame zeigt nur Worte!

Bei den Garantie Erträgen von Kollektoren geben die Hersteller für Flach- u. Röhrenkollektoren den gleichen Mindestertrag an! Keiner gibt einen 25% höheren Mindestertrag für die Röhren an- auch die Chinaröhren von dem Schokoladenverkäufer
mit dem Made in Germany nicht. (Importe aus Drittländern sind lt. EU-Richtlinien als Herstellerprodukt des Vertreibersitzes zu nennen, damit auch die EU-Garantie gilt).

Genau wie die tollen WP-Einsparungen, auch für Bestandsanlagen, die bei -15° Lufttemperatur 75° Heizwassertemp. brauchen um das Gebäude zu erwärmen!

Alles allgemein in der Werbung so erzählt, dass keiner die zugesagten Eigenschaften
per Gericht einklagen kann.

Mein Fahrrad fährt jedenfalls CO² Neutral wenn ich mich von Bio-Produkten aus dem eigenem Garten ernähre.

CO² Neutraler Strom muss erst noch entsprechend entwickelt werden, da er nicht an Bäumen wächst u. der Blitz seine Energie nicht einfach zum Nutzen dem Verbraucher sendet.

Verfasser:
fiete
Zeit: 04.12.2023 14:00:04
2
3629123
Zitat von Werner Banze Beitrag anzeigen
Bei den Garantie Erträgen von Kollektoren geben die Hersteller für Flach- u. Röhrenkollektoren den gleichen Mindestertrag an! Keiner gibt einen 25% höheren Mindestertrag für die Röhren an- auch die Chinaröhren von dem Schokoladenverkäufer
mit dem Made in Germany nicht.

Erstmal: "Garantierte Erträge" kann es nicht geben. Dazu hängt zu viel vom Standort, Wetter etc ab.

Aber dann vergleiche doch mal die Keymark Zertifikate guter FK mit denen guter VRK! Auch wenn das praktisch nicht erreichbare Werte darstellt: der Leistungsunterschied ist deutlich und macht sich in der Praxis - bei identischem Aufstellort/-winkel - bemerkbar. Und wird auch so beworben.

Ich bin erstaunt, dass auch hier wieder seltsame Thesen verbreitet werden, augenscheinlich von Leuten, die wenig Ahnung von den Produkten haben, die sie hier schlecht reden.

Verfasser:
KR0815
Zeit: 04.12.2023 22:32:44
0
3629555
welche Thesen?

Welche Produkte?

Verfasser:
Oliver-Peter
Zeit: 05.12.2023 12:07:59
1
3629882
Hallo an Alle,
erstmal werden hier verschiedene VRK Bauarten die es gibt in einen Topf geworfen:
1.) Heat-Pipe Kollektor, dort verdampft eine Flüssigkeit in einem Metallrohr und kondensiert am oberem Ende und gibt die Energie über eine Metall zu Metall Verbindung an das Wasser ab.
Nachteil: der Kollektor kann nicht Waagrecht und nicht Senkrecht montiert werden, da er dann nicht geht, er muss , ich meine die könnten nur zwischen ca. 30-45 Grad montiert werden. Auch würden die Glasröhren öfters undicht werden, an dem Übergang Glas zu der Heatpipe.
Die Leistung dieser Kollektoren sind gegenüber Flachkollektoren nicht viel besser.

2.) U-Rohr VRK mit Edelstahl Reflektor, haben eine Wesentliche höhere Leistung als Flachkollektoren, Einbaulage ist egal, weil der Kollektor direkt durchströmt wird.
Vorteil: verhältnismäßig Leicht, weiniger Röhren bei fast gleicher Leistung zu einen U-Rohr VRK ohne Reflektor.
Nachteil: die Reflektoren werden über 3-4 Jahre Blind, die Leistung nimmt ab.

3.) U-Rohr VRK o. Reflektor, sind auch in jeder Lage montierbar, wie bei 2.,
haben mehr Röhren bei gleicher Fläche wie welche mit Reflektoren, daher sind sie schwerer, verlieren aber keine Leistung wegen Blinder Reflektoren.

Auch kann man bei allen VRK die Röhren unter Druck austauschen.

Was aber auch stimmt, die VRK von 3. haben, eine sehr große Leistung, da muss man schon einen großen Pufferspeicher im Sommer haben o. ein Schwimmbecken.

Verfasser:
Oliver-Peter
Zeit: 05.12.2023 12:19:09
0
3629891
Hallo an alle,
Nachtrag:
kenne Jemanden, der hat noch ein paar 30/TZ47/1500, die der Hersteller nicht mehr nach Deutschland liefert, nicht weil es mittlerweile bessere gibt. (wie in 3 beschrieben)
Bei bedarf melden
MfG
Oliver

Aktuelle Forenbeiträge
Betzi schrieb: [/img] Hallo, ich hätte eine Frage an die Profis. Öl-Niedertemperatur...
cmuesei schrieb: So ziemlich genau vor einem Jahr hatte ich alle Optimierungsempfehlungen...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik