Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Novelan LAD 7 - Hydraulischen Abgleich neu machen?
Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 05.12.2023 10:19:45
0
3629798
Guten Tag,

wir haben vor ca. 3 Jahren ein KFW55 Haus über einen Bauträger erworben. Leider hatte unser Heizungsbauer keine Ahnung für eine effiziente Einstellung unserer Wärmepumpe. Daraufhin habe ich mich mit der Regelung näher befasst und alle ERR entfernt bzw. voll geöffnet und die Heizkurve entsprechend angepasst. Seitdem läuft das System aus meiner Sicht soweit ok und auch die Verbrauchsdaten scheinen i.O. Jetzt habe ich mich noch näher mit dem hydraulischen Abgleich befasst und dabei festgestellt, dass die Berechnungen des HB nicht der Realität entsprechen (Anzahl HK, Länge HK, Anzahl/Fläche Räume). Zudem habe ich gesehen, dass (wenn überhaupt) nur durch teilweises Schließen des Durchflussanzeigers und nicht richtigerweise über die dynamischen Regelventile abgeglichen wurde. Dadurch müssten sich eigentlich die Volumenströme bei wechselnden Betriebsverhältnissen ständig ändern.

Was würdet ihr in meinen Fall machen? Den hydraulische Abgleich neu und richtig machen oder das bestehende (gut laufende?) System nicht ändern?
Wie beurteilt ihr die Systemdaten?
Seht ihr noch Optimierungspotential bei den eingestellten Daten?

Hier die Rahmenbedingungen:

Systemdaten
Wärmepumpe Novelan LAD 7
Heizungsumwälzpumpe Danfoss UPM2 15-75 130
Fussbodenheizung hp praski bavaria-biofaser-lochplatte pex 17 x 2 mm
Heizkreisverteiler Cosmo Balance
Stellantrieb Danfoss Thermo

Energieberechnungen
Gebäudenutzfläche 258,7 m²
Endenergiebedarf 14,1 kWh/(m²*a)
Gebäudehülle Ht 0,26 W/(m²*K)
Heizwärmebedarf DIN V 4108-6 29,32 kWh/(m²*a)

Verbrauchsdaten WP 2021 2022
Stromverbrauch [kWh] 4.245 3.209
Wärmemenge [kWh] 15.261 11.611
JAZ 3,60 3,62

Die DTA und CSV findet ihr hier:
https://magentacloud.de/s/5cM3Zo4XstHqaFs

Danke und Viele Grüße

Verfasser:
SebDob
Zeit: 05.12.2023 10:41:11
0
3629821
Ich habe nur die stellglieder und im Rl Ventile gehabt.

Über den Rücklauf Alles eingestellt.

Fertig.

Zum Ende des heiztakt sind die rl temp nahezu gleich. Feinjustiert anschließend über Zimmertemperatur.

Fertig.

Wichtig ist halt, dass die Kreise auf bleiben. Das tut es, also fertig.

Wo du jetzt noch schauen kannst ist die Spreizung vl rl. Ich habe meine Pumpenspannung auf 8,25v reduziert. Glaube 3-4 grad ist das Ergebnis.

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 06.12.2023 22:39:15
0
3631151
Bei mir wurde der Abgleich (wenn überhaupt) ja nur im VL durch Schließen der Durchflussanzeiger gemacht. Temperaturen sind ok, aber nicht optimal, im KG etwas zu warm, im DG etwas zu kalt. Die Daten der Wärmepumpe (Laufzeit, Takte) scheinen trotzdem sehr gut zu sein, oder? Seht ihr hier irgendwelche Auffälligkeiten, was auf einen schlechten Abgleich deuten würde bzw. Optimierungspotential. Wäre wirklich dankbar wenn hier jmd. einen genaueren Blick werfen könnte.

Verfasser:
SebDob
Zeit: 07.12.2023 13:16:38
0
3631539
Dann musst du thermisch abgleichen. Schreiben wir überall. Wenn die Wärme bei dir nach oben steigt, oben Halt reduzieren.

Aber wenn du oben theoretisch komplett abdrehst weil trotzdem warm, bringt das auch nichts. Dann geht Volumen verloren. Halt der Nachteil von mehrgeschossern.

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 09.12.2023 07:57:43
0
3632486
Könnte sich bitte noch jemand meine Daten & Einstellungen ansehen

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 09.12.2023 09:28:14
0
3632535
Zitat von Zeno Zeller Beitrag anzeigen
Könnte sich bitte noch jemand meine Daten & Einstellungen ansehen

Die sek Dateien geben nicht viel her. Teile die DTA

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 09.12.2023 16:08:42
0
3632719
Daten habe ich hochgeladen

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 09.12.2023 16:51:25
0
3632742
Das sieht prinzipiell gut aus.



Etwas zappelig ist der VL und RL natürlich. Hier sieht man die Effizienzreduktionsregler ihre kontraproduktive Arbeit verrichten. Jedes Mal wenn der RL einbricht, hat irgendwo ein Regler aufgemacht und kaltes RL-Wasser beigemischt.

Die Betriebszahlen sind gut, sind allerdings auch der etwas groben Einsteiger-Hysterese von +/-2,0K zu "verdanken". Mit dem Geschunkel von VL und RL um bis zu einem Grad innerhalb einer Minute ist eine kleinere Hysterese nicht sinnvoll durchführbar.

Ich würde jetzt noch die Steuerspannungen etwas ändern. Es ist bei dir weder erforderlich, die Umwälzpumpe im Heizbetrieb noch in den Pausen auf hächster Stufe laufen zu lassen.

Mit einer Steuerspannung Nom. von nur noch 8,0V und einer Min. Spannung von 3,0V wird die Angelegenheit noch etwas effizienter. Zudem kannst du die Pumpenoptimierungszeit auf 5min herabsetzen.

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 09.12.2023 17:15:21
0
3632754
Danke für die Bewertung. Die Pumpeneinstellungen werde ich so vornehmen. Mein Ziel wäre es eigentlich schon die Hysterese auf 1,5 oder 1,0Grad hinzubekommen. Siehst du hier keine Chance? Denkst du dass ich das System mit einem richtigen hydraulischen oder thermischen Abgleich verbessere? Aktuell ist da ganze ja mehr oder wenig willkürlich gemacht worden (siehe oben). Dafür sind aber die Werte gar nicht so schlecht. Raumtemperaturen sind ok, aber nicht perfekt.

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 09.12.2023 17:16:02
0
3632755
Achja und das ÜV Ventil könnte ich noch schließen??

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 09.12.2023 17:31:13
0
3632760
Eine Ergänzung noch: ERRs sind natürlich alle voll offen. Deswegen die Frage woher das Gezappel kommt.

Verfasser:
SebDob
Zeit: 09.12.2023 21:36:44
0
3632908
ÜV komplett zu, wenn keine ERR mehr in Funktion sind. Das üv ist die sicherheitseinrichtung dafür.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 10.12.2023 00:01:21
0
3632964
Zitat von Zeno Zeller Beitrag anzeigen
Achja und das ÜV Ventil könnte ich noch schließen??

wie? Dass das ÜV auf Höchstwert gedreht gehört, steht in jedem Faden.

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 10.12.2023 08:19:49
0
3632998
Am ÜV habe ich bis jetzt noch nichts verändert. Ich weiß nicht genau ob der Durchfluss hoch genug ist, da ja scheinbar "willkürlich" an den den Durchflussmessern gedrosselt würde und einige schon eingetrübt sind. Mein Vorschlag wäre ich mache einen groben hydraulischen Abgleich anhand dem durchschnittlichen Heizbedarf, den U-Werten und den Rohrlängen mit einem Zieldurchfluss von ca. 1600l/h und dann schließe ich das ÜV. Einverstanden?

Verfasser:
SebDob
Zeit: 10.12.2023 08:54:57
0
3633017
Im Regelfall, der beste… kommst du an mit einer eingestellten fbh. Wie willst du deine wp einstellen, wenn die Grundlagen nicht stimmen!?

ÜV komplett zu, längster Kreis komplett auf. Das abstimmen dauert im besten Fall Wochen.

Ich habe über die RL Temperatur abgestimmt. Dann thermisch nachjustiert. War es zu warm oder zu kalt, den Raum nachgestellt.

Im Anschluss wird die wp abgestimmt.

Wenn die fbh offen ist, muss der durchfluss stimmen. Das sieht rastelli dann im Diagramm.

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 10.12.2023 10:25:42
0
3633088
Meine Ausgangslage hatte ich ja oben beschrieben.

@Rastelli: Groben Hydraulischen Abgleich machen mit Nenndurchfluss von ca. 1600l/ und dann das ÜV schließen. Anschließend stelle ich dir die Daten wieder zur Verfügung. Passt das für dich so?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 10.12.2023 11:27:50
0
3633134
Nein, erst ÜV schließen, dann den hydr. Abgleich mit einem Durchflusswert zwischen Minimal und Nominal.
Der Nenndurchfluss ist für die Leistungswerte im Labor zur COP Ermittlung.
Wir haben im Eigenheim keine Laborbedingungen, es ist wärmer oder auch kälter. Deswegen ist ein Wert etwas unterhalb vom Nenndurchfluss anzustreben.

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 24.12.2023 11:52:11
0
3640746
Update:
- Korrekten hydraulischen Abgleich durchgeführt (Gesamtdurchfluss ca. 1300l/h)
- ÜV geschlossen (Rechtsanschlag)
- HUP auf 9V
- Hysterese auf 1,5K

@ Rastelli: Neue Daten sind in der Cloud. Bitte um deine Beurteilung.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 24.12.2023 22:26:32
0
3641005
ja, das sieht gut aus. Wurde zuletzt etwas wärmer, daher sieht man nicht die ganz langen Takte, allerdings ist das, was man sieht nun sehr smooth und gleichmäßig.

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 24.12.2023 23:09:49
0
3641009
Wunderbar. Spreizung (HUP 9V) so lassen?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 24.12.2023 23:30:45
0
3641015
Ja, ist ok. 7K Spreizung bei Plusgraden ist völlig i.O.
So verbleiben bei knackigen Minusgraden immer noch 4 bis 5K.

Alles im grünen Bereich.

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 24.12.2023 23:38:19
1
3641016
Dank dir. Dann lass ich alles mal so laufen und mache höchstens noch kleinere Anpassungen beim thermischen Abgleich. Sollten die Kurven bei Minusgraden unerwartet schlechter sein, melde ich mich nochmals.

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 28.12.2023 14:42:14
0
3642636
Nach dem hydraulischen Abgleich habe ich wenn die WP aktiv ist ein leichtes Rauschen aus den HKVs. Ich denke mal kommt von den Ventilen, die ja den Durchfluss jetzt entsprechend regeln/drosseln. Davor waren alle Ventile ja einfach offen...Oder was meint ihr?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 28.12.2023 15:06:48
0
3642647
Ist die Pumpleistung zu hoch? Der Verteilerbalken zu sehr gedrosselt?
Hydraulischer Abgleich bedeutet nicht nur zudrehen, zudrehen und zudrehen, sondern vornehmlich auch mal an neuralgischen Kreisen aufdrehen.

Verfasser:
Zeno Zeller
Zeit: 28.12.2023 16:17:03
0
3642686
Pumpenleistung ist bei 9V, gemäß der Spreizung auch i.O. Ich habe die Leistung jetzt trotzdem mal auf 8,5 gestellt. Falls es hilft für die Geräuschen, sollte es für die Spreizung immer noch gut genügen.
Ich habe die Durchflüsse gemäß Heizlast des Raumen (überschlagen aus Gebäudeheizlast und den U-Werten der jeweiligen Räume) und der Rohrlängen (Heizleistung) eingestellt. Dabei habe ich geschaut, dass ich in Summe auf 1200 bis 1400 l/h komme. Das bedeutet, dass ich im KG insgesamt auf 200 l/h und im EG, OG, DG jeweils auf knapp 400 l/h komme. Falls hilfreich kann ich auch eine Tabelle hierzu ablegen.

Aktuelle Forenbeiträge
cmuesei schrieb: So ziemlich genau vor einem Jahr hatte ich alle Optimierungsempfehlungen meiner verkorksten FB-WP-Installation umgesetzt und kann heute nur jedem Empfehlen, dieses Forum zu nutzen und das möglichst schon...
Marc0303 schrieb: Hallo, würdet ihr bei einem errechneten Wärmebedarf von 8,2 KW eher die Panasonic Luft-Wasser-Wärmepumpe Aquarea High Performance 7 kW Mono-Block Gen. "J" oder die Panasonic 9 kW Aquarea T-CAP J Monoblock...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik