Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Wechselrichter Reparieren oder Tausch
Verfasser:
Fattiger
Zeit: 20.02.2024 14:22:27
0
3676157
Hallo liebe Experten,

Ich betreibe eine ältere PV Anlage mit 7,8kWp mit je einem Fronius IG60 und einem IG30. Da ich noch 54cent pro kWh Einspeiseverguetung bekomme, speise ich meinen erzeugten Strom zu 100% ein.
Die 20 Jahre Preisbindung läuft (glaube ich) 2026 aus.

Jetzt ist der kleinere Fronius defekt (Sync Fehler). Reparatur kostet vermutlich ca. 4-500 Euro.

Jetzt stellt sich die Frage, ob ich den IG30 reparieren lasse, oder gegen einen neueren WR tausche. Ich gehe davon aus, dass ich nach Ablauf der Einspeiseverguetung Batteriespeicher nachrüsten werde.

Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?

Danke

Theo

Verfasser:
Markus Toennessen
Zeit: 20.02.2024 15:03:28
2
3676177
Hybrid WR einbauen..., ist halt eine Wette ob es dann die passenden Akkus noch gibt

Verfasser:
DL1986
Zeit: 20.02.2024 15:46:07
2
3676194
Wenn in 2026/27 eine Batterie angeschafft wird, fände ich es schon sinnvoll einen neuen Hybridwechselrichter zu nehmen.

Ich unterstelle jetzt mal, dass du je Wechselrichter einen String hast.
Da heutige Wechselrichter meist 2 MPPTs haben, würde ich den neuen Wechselrichter so auswählen, dass beide Strings angeschlossen werden können. Den IG60 würde ich also auch gleich ersetzten.
Eine Batterie würde mit dem kleinen String allein vermutlich eh kaum Sinn machen.

Wichtig wäre sicherzustellen, dass der neue Wechselrichter sowohl mit dem kleinen als auch mit dem großen String gut zurechtkommt.
Wie viele und welche Module sind denn jeweils in Reihe geschalten?

Dass es bis in 2-3 Jahren keine zum Wechselrichter passenden Batterien mehr gibt, wie mein Vorredner meint, kann ich mir nicht vorstellen.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 20.02.2024 15:48:01
1
3676195
klar einen Hybrid WR .

Fronius sagt man schon lange eine gute/lange Haltbarkeit nach.
Wenn die beiden Froniuse so alt sind wie die Anlage. Top.

Ich würde ebenfalls direkt auf einen Hybrid WR gehen.
Du musst halt schauen, ob der von der Spannung her noch zu deinen Modulen bzw. deren Gesamtleistung passt.

In deinem Fall einen Fronius gen24 anschauen.
Vorteil - hoffentlich ne genau so gute Haltbarkeit wie bisher :-)
Zu dem kann man bei Fronius (bei anderen teilweise sicherlich auch), einen HybridWR mit einer zweiten PV betreiben.
Damit der Gen24 die "zweite/fremde" PV ebenfalls zur Akkuladung nutzen kann und auch die Energieflüsse sauber darstellen kann, kann man ein zweiten Smartmeter bei der anderen PV im Zählerschrank einbauen lassen.

So kombiniert meine Mutter beispielsweise ne Bestands PV einer SOlaredge Lösung mit einer zweiten/neueren PV mit Fronius gen24 + BYD HVS AKKU.

Den BYD HVS, HVM, HVC sollte es durchaus noch ne gute Zeit lang geben.
Die Akkusysteme sind sehr beliebt über verschiedene Wechselrichterhersteller hinweg.
Wer da dagegen auf ein Exoten Wechselrichter Hybrid modell setzt mit nem "besonderen "Akku, könnte in ein paar Jahren keinen Akku mehr dafür bekommen.

Verfasser:
hildefeuer
Zeit: 21.02.2024 11:49:44
0
3676597
Mein Kostal Piko 8.2 aus 2009 war vor kurzem defekt und ich habe den selbst repariert. Als TV-Techniker kann ich Elkos austauschen.
Die Sungrow Wechselrichter bekommt man teilweise für unter 1000€. Je nach Type machen die auch Dunkelstart.
z. B. Sungrow SG8RT oder SG10RT. Must Du aber sehen wie die Strings verschaltet sind. bzw ob man das ändern kann.
Kannst Du denn die Stringspannung irgendwo ablesen? Das wäre ja erst mal ein Anhaltspunkt.
Das mit den Batteriespeichern ist so eine Sache. Die Speicher laden mit maximal 2kw und selbst Markengeräte haben 25% Verlust.
Also seinen eigenen Strom damit zu verbrauchen macht noch Sinn, aber billigen Strom bei variablen Tarifen damit zu speichern, wird nix werden.
Da wird die Variante E-Auto und Wallbox die auch den Speicher des E-Autos für die Versorgung des Hauses als Speicher nimmt interessanter.
Zumal E-Autos eher selten mehr als 10 Jahre gefahren werden. Damit hätte man auch das Problem der Halbarkeit der Stromspeicher gelöst.

Verfasser:
Don Quijote
Zeit: 21.02.2024 12:06:14
0
3676604
Hmm, 16 Jahre alte Anlage mit 7,8 kWp, wieviel kWp könntest du denn mit heute üblichen Modulleistungen auf der gleichen Fläche ernten?

Worauf ich hinauswill: Es kann auch sinnvoll sein, den WR jetzt durch Reparatur möglichst billig bis zum Ablauf der Förderung weiter zu betreiben und dann evtl. komplett neu zu bauen. Wieviel Leistung haben die Module denn schon verloren?

Grüße
Oliver

Verfasser:
hildefeuer
Zeit: 21.02.2024 12:11:21
0
3676609
Also eben nachgelesen. Deine WR haben 150-400V Eingangsspannung. Heutige WR haben höhere Spannungen.
Der von mir erwähnte SG8RT hat 2 MPP Tracker 160-1000 V, bei Nennleistung 180-600 V und arbeiten somit effizienter.
Ich würde daher also prüfen, beide Strings in Reihe zu schalten um auf höhere Spannung zu kommen.
Aber das müste ein Fachmann vor Ort machen.
Einen 3Kw Wechselrichter würde man niemals für 400-500€ reparieren. Die 3kw Wechselrichter heute bekommt man zum Reparatur Preis. Ist eher die Frage ob und wo man den bekommt. Da kann man eher bei Balkonkraftwerken und dessen WR fündig werden.
Andere Möglichkeit wäre Sonnen Stromspeicher. Dazu braucht es keinen Hybrid Wechselrichter. Der läuft auf 220V braucht aber viel Platz im Zählerschrank.

Verfasser:
DF1AS
Zeit: 21.02.2024 12:30:34
0
3676618
Zitat von hildefeuer Beitrag anzeigen
Der läuft auf 220V
Ja, die guten alten Zeiten …

Verfasser:
DL1986
Zeit: 21.02.2024 13:13:42
0
3676636
hildefeuer

DC gekoppelte Speicher haben sehr viel kleinere Verluste als die genannten 25%.
https://solar.htw-berlin.de/studien/stromspeicher-inspektion-2024

Ein AC gekoppelten Speicher wie die Sonnenbatterie würde ich aufgrund der größeren Umwandlungsverluste nicht empfehlen. Das ist eigentlich nicht mehr Stand der Technik würde ich sagen.
Wenn nur eine AC-gekoppelte Nachrüstlösung infrage kommen sollte, würde ich mir den SAX-Speicher genauer anschauen.
https://sax-power.net/

Ich gehe mal davon aus, dass die beiden Strings nicht ohne weiteres zusammengelegt werden können. Üblicherweise ist die Ausrichtung der Strings unterschiedlich. Aber das kann natürlich nur der TE beantworten.
Nach Verstringung und Modulen hatte ich ja schon gefragt, aber bisher haben wir ja keine genaueren Infos bekommen.

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 21.02.2024 14:41:28
0
3676695
Zitat von hildefeuer Beitrag anzeigen
Die Speicher laden mit maximal 2kw

Nö, BYD können da durchaus deutlich mehr.

Zitat von Don Quijote Beitrag anzeigen
Hmm, 16 Jahre alte Anlage mit 7,8 kWp, wieviel kWp könntest du denn mit heute üblichen Modulleistungen auf der gleichen Fläche ernten?

Worauf ich hinauswill: Es kann auch sinnvoll sein, den WR jetzt durch Reparatur möglichst billig bis zum Ablauf der Förderung weiter zu betreiben und[...]

Finanziell mag das ne überlegung sein. Aus ökologischen Gesichtspunkten dürfte es besser sein, die Module solange zu betreiben wie sie gehen. Es werden deswegen ja erstmal nicht weniger neue Panels hergestellt, sondern die werden woanders zusätzlich aufgebaut, d.h. die Solarkapazität steigt schneller.

Wenn, dann die alten wenigstens versuchen gebraucht zu verkaufen und nicht einfach verschrotten.

Zitat von hildefeuer Beitrag anzeigen
Ich würde daher also prüfen, beide Strings in Reihe zu schalten um[...]

Aber nur, wenn sie die gleiche Ausrichtung haben.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 21.02.2024 14:47:22
1
3676699
Geh am besten ins Photovoltaikforum.

Dort bekommst du gute Infos.

Gerade die Spannungen die ALTE PV Module hatten, kann die Auswahl eines passenden "neuen" Hybrid Wechselrichters eingrenzen, bevor man hier Produktvorschläge aus dem blauen heraus gibt.

Je nach Dachausrichtung, muss man schauen wie gut der jew. hybrid WR mit Niedriger Eingangsspannung auskommt. Ansonsten läuft sowas später wenns dumm läuft, wie ein "Sack Nüsse".

Die Aussage mit der Akkuladung mit max. 2kW ist nicht korrekt.
Da ist das jew. Modell der Wechselrichters und die Leistung der einen, oder auch der zweiten PV Anlage ein Kriterium...

Aber wenn man hier schon Hersteller und Modelle nennt, bleib ich z.b. bei dem
kleinsten Fronius gen24 6.0 plus:

Nutzbarer MPP-Eingangsspannungsbereich: 80 V - 800 V
Ladeleistung Akku: 6kW
Entladeleistung Akku: 6,2kW

Die größeren Modelle entsprechend mehr - man könnte also nachdenken sogar beide Wechselrichter gegen einen gen24 6.0Plus (Überbelegung möglich) oder einen 8.0Plus...
Und dann einen BYD HVS Akku dazu (bis zu 10.2kWh)

Verfasser:
bauhaus mg
Zeit: 21.02.2024 15:25:39
0
3676724
Ein Akku dazu ist totaler Schwachsinn bei der hohen Einspeisevergütung!!!

Und auch bei aktueller Einspeisevergütung in 99% maximal eine Nullnummer, wenn´s gut läuft.

Verfasser:
bauhaus mg
Zeit: 21.02.2024 15:33:04
0
3676731
Photovoltaik-Wechselrichter 3kW 1F 12A TL-G3 1MPPT DC-Schalter WiFi-Modul 3000TL G3 SOFAR
Gibt es ab 320 € neu bei verschiedenen Anbietern. Mehr Invest lohnt nicht mehr.

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 21.02.2024 16:30:42
0
3676757
Zitat von bauhaus mg Beitrag anzeigen
Ein Akku dazu ist totaler Schwachsinn bei der hohen Einspeisevergütung!!!

Deswegen will er das ja auch frühestens machen, wenn seine Einspeisevergütung ausläuft...

Verfasser:
miho9
Zeit: 01.03.2024 17:24:38
0
3680950
Welche Art von Modulen hast Du denn? Kommen die überhaupt mit einem modernen trafolosen Wechselrichter klar?

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 01.03.2024 19:30:46
0
3680999
Zitat von bauhaus mg Beitrag anzeigen
Ein Akku dazu ist totaler Schwachsinn bei der hohen Einspeisevergütung!!!

Und auch bei aktueller Einspeisevergütung in 99% maximal eine Nullnummer, wenn´s gut läuft.



Er will die Möglichkeit haben .. es geht um 3-4 Jahre dann war's das mit der Vergütung.

Daher würde ich auf einen hybrid WR setzen der einen weit Verbreiteten Speicher Unterstützt.
Für mich wäre das der BYD HVS bzw HVM.
Der wird von x Herstellern unterstützt.

Aktuelle Forenbeiträge
margusch_ schrieb: Liebe Mitforisten, Seit letzter Woche bin ich endlich stolzer Besitzer eines Kaminofens. (Mein erster wie man anhand der Fragen erkennen kann..) Der wird Abends zum Zuheizen und Entlasten der...
RayKrebs schrieb: Na ja, manche Hersteller geben auch ein COP Diagramm über die Modulationsleitung an, zwar selten zu sehen, aber hin und wieder. Der COP wird in der Regel unter 40% Leistung wieder schlechter, gerade...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik