Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Druck im Heizkreislauf steigt an
Verfasser:
Solili
Zeit: 20.02.2024 16:11:58
0
3676209
Hallo zusammen,

dies ist mein erster Beitrag hier, obwohl ich schon länger mit lese und schon wertvolle Infos gefunden habe. Daher erstmal ein fröhliches Hallo in die Runde 👋.

Zu meinem Problem:
Habe eine Buderus GB172 und einen DeDietrich Brauchwasserspeicher.
Vor kurzem stellte ich fest, dass der Druck im Heizkreislauf der Fußbodenheizung permanent anstieg. Nach Recherche hier im Forum war meine Diagnose: Heizwendel im Speicher durchgerostet. Da es gefühlt immer schlimmer wurde, ich aber erst ein Angebot zur Reparatur eingeholt habe, habe ich den Wasserdruck am Hausanschluss runter gedreht. Und zwar von 5,7 auf 5,5 bar (laut dem Manometer), und jetzt steigt der Druck im Heizkreislauf nicht mehr an.
Er ist sogar von den knapp über 3 bar, bei denen das Sicherheitsventil öffnet, wieder auf ca. 2,5 bar gefallen.

Wie kann das sein? Ist meine Diagnose richtig?
Bin schon dabei, mir einen neuen Speicher auszusuchen, weil das Angebot vom Heizungsbauer zu teuer ist und ich das auch selbst hinbekomme. Wäre aber ja blöd, wenn's doch ein anderer Fehler ist.

Schonmal vielen Dank für eure Hilfe!

Verfasser:
Solili
Zeit: 21.02.2024 06:20:07
0
3676471
Nach oben schieb 😇,

Niemand eine Idee, warum 0,2 bar Differenz den Druck nicht mehr ansteigen lassen, obwohl immer noch Überdruck im Wasserspeicher ist?

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 21.02.2024 09:47:57
0
3676534
Hallo

überprüfe mal Dein MAG.
Und dann sperre den AKltwasserzulauf vom WWB ab und beobachte.

ciao Peter

Verfasser:
Solili
Zeit: 21.02.2024 17:43:03
0
3676786
Danke für den Tipp Peter!

MAG steht für Membranausgleichgefäß, oder?
Habe das Ventil gerade mal bestätigt, kommt Luft raus.

Dann habe ich nochmal Wasser aus dem Heizkreislauf abgelassen, auf 1,5 bar. Der Druck steigt innerhalb von Minuten wieder auf 2 bar an (vorher 2,4). Und im Wasserbehälter hört man ein Rauschen.

Ich denke, der Behälter ist defekt. Aber das Verhalten finde ich trotzdem merkwürdig. Der Druck müsste doch bis zum Auslösen des Sicherheitsventils ansteigen.

Könnt ihr einen neuen Wasserbehälter empfehlen? 200 l mit langer Heizschlange schon für Wärmepumpe. Sollte ja auch für die Gasbrennwert schon gut sein, oder?

Verfasser:
Musil
Zeit: 21.02.2024 22:17:40
0
3676897
"der Behälter ist defekt." - meinst Du das MAG..?

"Könnt ihr einen neuen Wasserbehälter empfehlen? 200 l mit langer Heizschlange schon für Wärmepumpe. Sollte ja auch für die Gasbrennwert schon gut sein, oder?"

Du postest in Rätseln....

Verfasser:
Solili
Zeit: 21.02.2024 22:49:39
0
3676908
Tschuldigung für die Verkürzungen. Ich tue mich mit den hier geläufigen Abkürzungen noch schwer.

Mein Ausgleichsgefäß ist ok. Aus der Luftseite kommt Luft.

Mein Brauchwasserspeicher ist defekt (denke ich). Aber aufgrund des Verhaltens bin ich mir nach wie vor nicht ganz sicher. Wie geschrieben, wenn ich aus dem Heizkreislauf Wasser ablasse, rauscht es im Brauchwasserspeicher. Daher, und weil der Druck im Heizkreislauf wieder steigt, schließe ich den Defekt.


Derzeit habe ich eine Gasbrennwertheizung. Die soll auch noch ein paar Jahre laufen. Aber irgendwann werde ich natürlich auf Wärmepumpe umrüsten.

D.h. wenn ich jetzt einen neuen Brauchwasserspeicher kaufe, soll er für Wärmepumpe geeignet sein. Und wenn ich das richtig verstanden habe, ist er dadurch auch für die Gasbrennwertheizung geeignet (Heizschlange mit großer Übertragungsfläche).
Ich hätte gerne wieder einen Speicher mit 200 Liter Speichervolumen. Dafür suche ich eine Empfehlung.

Hoffe, da sind jetzt keine Rätsel mehr drin.

Verfasser:
Musil
Zeit: 21.02.2024 23:08:58
0
3676914
Bei einer WP in zig Jahren solltest Du eigentlich keine extra Speicher mehr benötigen / einplannen...

Verfasser:
MitohneHeizung
Zeit: 21.02.2024 23:29:36
1
3676922
Wenn der Druck nur auf 2 Bar ansteigt dein Hausanschluss Druck aber auf 5.5 Bar eingestellt ist dann kann es kein Leitungswasser sein was in deine Heizung läuft weil der Druck sonst auf 5.5 bar ansteigen müsste.

Oder ein Druckanzeiger ist defekt was bei alten Hausanschlüssen mit Filter gar nicht so selten ist und dein Wasserdruck beträgt in Wirklichkeit 2.5 Bar.

Eine automatische Fülleinrichtung hast du aber nicht vergessen auszuschalten oder ?

Verfasser:
Musil
Zeit: 22.02.2024 01:12:59
1
3676930
"Aus dem Mag kommt bei der Betätigung vom Ventil dann in kurzer Teit etwas Luft..."

Ob das ein belastbares Kriterium ist, ob das Mag i.O. ist, oder nicht - ich weiß es halt nicht.

Irgendwie beschleicht mich da mein Laiengefühl - da stimmt etwas nicht.

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 22.02.2024 06:44:16
0
3676944
Hallo

das Luft aus dem MAG kommt sagt noch nichts über die Größe des Luftpolsters aus und das ist entscheidend.

ciao Peter

Verfasser:
stefha
Zeit: 22.02.2024 07:20:57
0
3676961
Bei mir war 2018 mal das Ausgleichsgefäss kaputt, Mebrane brüchig, rissig, sonstwas, undicht eben. War aufgefallen, da bei Heizungsbetrieb (alte Viessmann-Gastherme) bei Heizbetrieb tagsüber der Druck stimmte, aber in der Nachtpause derart herunterging, dass die Heizung am nächsten Morgen nach Fehlstart auf Fehlermeldung ging. Schnelle Lösung, um die Therme zuverlässig in Betrieb zu kriegen, bevor der Mieter motzt, dass er friert:

Heizungskreislauf auffüllen. Als nach Aufdrehen des Füllhahns binnen zwei Sekunden der Wasserdruck in die Höhe schoss, war klar, da fehlt die dämpfende Wirkung des Ausgleichsgefässes. Um nicht die Gastherme, die damals schon uralt war und auf dem Plan zur Erneuerung stand, komplett auseinanderbauen zu müssen, um an das abgesoffene interne Gefäss dranzukommen, hab ich einfach so ein zusätzliches bierfassgrosses Ausgleichsgefäss in den Kreislauf dazugebaut, seitdem ist Ruhe und jetzt in 2024 kommt die wracke Therme weg und eine WP her.
Der Frage, wo steckt der Fehler? hatte ich mich genähert, indem klar war, wenn der Druck beim Füllen innerhalb zwei Sekunden ruckzuck auf MAX steigt, dann muss das Ausgleichsgefäss hinüber sein, denn durch die Membran und das Luftpolster dahinter findet der Druckanstieg bei intaktem Gefäss nur langsam statt.

Verfasser:
Solili
Zeit: 22.02.2024 07:22:58
0
3676964
Zitat von MitohneHeizung Beitrag anzeigen


Oder ein Druckanzeiger ist defekt was bei alten Hausanschlüssen mit[...]


Ja das ergibt Sinn und passt zum Fehlerbild. Werde mal ein zusätzliches Manometer installieren.

Dann ist der aber schon defekt, seit ich dieses Haus besitze (13 Jahre) 😄

Verfasser:
Solili
Zeit: 09.03.2024 22:28:58
1
3684477
So Leute,

Vielen herzlichen Dank an die Tippgeber!

Habe heute den SHWT 200 installiert. Hatte ihn inkl. Heizstab und Installationsmaterial für ca. 1200 € bestellt. Mein Heizungsbauer wollte für einen Buderus 160 Liter inkl. allem knapp 9000 € für den Einbau haben 😱.

Für meine neue Heizung habe ich bei ihm vor ca. 5 Jahren 5600 bezahlt!

Also war DIY angesagt. Ist ja auch alles kein Hexenwerk. Aber eure Hilfe hier war Gold wert!



Also nochmals: VIELEN DANK AN ALLE ENGAGIERTEN RATGEBER HIER IM FORUM! 🙏🙏🙏

Verfasser:
Musil
Zeit: 09.03.2024 22:42:44
0
3684479
Ich gratuliere!!.... Und begrüße hier auch immer positive Rückmeldungen...!!

ABER:

Wie wurde Dein ursprüngliches Problem dadurch behoben - wurde das MAG mit erneuert - bist Du sicher, dass das total OK ist?

ODER:

Schlägst Du hier in wenigen Stunden wieder mit dem ursprünglichen Problem auf?

Verfasser:
Solili
Zeit: 09.03.2024 23:35:52
0
3684489
MAG ist Tipptopp, das wurde auch vor 5 Jahren mit der Heizung erneuert.

Warmwasserspeicher war durchgerostet, und Manometer an der Hauptdrossel zeigt nicht mehr richtig an. Fas waren/sind die zwei Fehler.

Alles gut jetzt.

Aktuelle Forenbeiträge
margusch_ schrieb: Liebe Mitforisten, Seit letzter Woche bin ich endlich stolzer Besitzer eines Kaminofens. (Mein erster wie man anhand der Fragen erkennen kann..) Der wird Abends zum Zuheizen und Entlasten der...
RayKrebs schrieb: Na ja, manche Hersteller geben auch ein COP Diagramm über die Modulationsleitung an, zwar selten zu sehen, aber hin und wieder. Der COP wird in der Regel unter 40% Leistung wieder schlechter, gerade...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Hersteller von Armaturen<br />und Ventilen
Website-Statistik