Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Dreck oder Schimmel?
Verfasser:
GreenLeaf66
Zeit: 25.02.2024 08:14:25
0
3678306
[img]Hallo,

Undzwar hab ich in ein paar Räumen unter der Raufasertapete so schwarzen Dreck der eher staubig ist. Die extremen schwarzen Stellen sind wie feiner Staub der mit dem Finger schon herunterbröselt. Geruchlos ist er auch.
Und verändern tut er sich auch nicht sondern bleibt immer unter der Tapete und ist auch noch nie über eine Tapete hervorgekommen.

Ist das Fopping, oder einfach Dreck von den Baumaßnahmen ? Oder schwarzer Schimmel? Wände sind auch eher trocken und LF ist gemessen bei 53% bei 19-20 Grad in den Räumen.

Meist immer hinter den Heizkörpern unter der Fensterbank oder in den Ecken oben unten.

Beim abputzen war das so würde man neben diesen schwarz ähnlichen Staub noch bemaltes wegschrubben da es sich immer verteilt und schwer wegzubekommen ist.

Lg
Und danke für die Antworten!
Bilder der Stellen

Verfasser:
salü
Zeit: 25.02.2024 08:25:07
0
3678313
Schimmel, vergällten Alkohol 70% oder mehr verwenden. Apotheke Drogerie

Verfasser:
TimoB
Zeit: 25.02.2024 08:25:51
1
3678315
Anhand der Bilder kann ich Schimmel nicht ausschließen.

Für mich sieht es so aus, als würde durch Risse Luft Strömen. Das kann an diesen Stellen zu höherer Bauteilfeuchte führen, wodurch sowohl Schmutzablagerungen als auch Schimmel begünstigt sind.

Das am Heizkörper kann ich nicht beurteilen.

Ich würde hier das Material entfernen und für Luftdichtheit sorgen. Vermutlich ist das Problem dann erledigt.

Verfasser:
TimoB
Zeit: 25.02.2024 08:41:34
4
3678323
Zitat von salü Beitrag anzeigen
vergällten Alkohol 70% oder mehr verwenden. Apotheke Drogerie


Brennspiritus ist erheblich günstiger zu bekommen als Apothekenalkohol.

Verfasser:
GreenLeaf66
Zeit: 25.02.2024 08:49:57
0
3678330
Danke euch!

Ja das unter dem Heizkörper ist dieser Dreck den ich weggeputzt habe. Hatte das Bild ausversehen miteingefügt.

Macht mich nur stutzig dass es teilweise wie Staub ist. Also diese ganz schwarzen Stellen. Und ich finde keine von diesen typischen rundlichen Schinmel stellen. Auf GuteFrage.net meinten ein paar sofort ich solle sofort ausziehen und die Wohnung sanieren ?

Verfasser:
TimoB
Zeit: 25.02.2024 08:54:13
1
3678333
Ausziehen halte ich für übertrieben. Und wie gesagt, ich würde auch meine Hand nicht ins Feuer legen, dass es Schimmel ist.

Es scheinen ja auch eher kleine und begrenzte Stellen zu sein, also für ich unkritisch.
Ich glaube als Faustregel für Eigensanierung von Schimmel gilt ca. 1 m2. Aber das muss jeder selbst wissen.

Aber wie gesagt, tätig werden würde ich schon, panisch werden nicht.

Verfasser:
GreenLeaf66
Zeit: 25.02.2024 08:59:11
1
3678340
Ich weiß leider nicht wie man hier auf Beiträge antwortet.

Danke dir aufjedenfall.
Ja es ist eher begrenzt. Ich hatte das mal im Schlafzimmer hinter dem Heizkörper, was ich entfernt hatte und darüber gestrichen habe mit dieser bestimmten Schimmelfarbe ( Silikat..?)

Wäre es Schimmel gewesen müsste dieser nicht dann sichtbar durch die Farbe erscheinen oder allgemein durch die Raufasertapete erscheinen ? War ja nur Zufall dass ich mal eine abgemacht habe und geschaut habe was dort ist.

Lg

Verfasser:
TimoB
Zeit: 25.02.2024 09:03:57
1
3678343
Nach 9 Minuten gibt es im jeweiligen Beitrag rechts oben ein "z" für Zitat.

Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass Schimmel irgendwo durch kommt. Es kann ein temporäres Wachstum vorgelegen haben, durch zB vorrübergehend höhere Feuchte oder kältere Temperaturen.

Wenn dann später Wachstumsvoraussetzungen fehlen, bleibt der Schimmel trotzdem, breitet sich aber nicht mehr aus. Bei mir konnte ich den an einigen Stellen einfach von der Wand waschen und er wirkte wie Staub.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 25.02.2024 10:41:46
0
3678395
Ich tippe auch auf Schimmelbildung und nicht auf "schwarzen Dreck". Der Fogging-Effekt bzw. Black Magic Dust sieht nicht so dunkel aus.

Verfasser:
HBau9
Zeit: 25.02.2024 11:57:45
0
3678429
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Ich tippe auch auf Schimmelbildung und nicht auf "schwarzen Dreck". Der Fogging-Effekt bzw. Black Magic Dust sieht nicht so dunkel aus.


Kann mich dem nur anschließen! Schaut für mich auch eher nach Schimmelbildung aus

Verfasser:
chixlol
Zeit: 25.02.2024 12:38:32
3
3678448
Ich würde auch sagen Schimmel. Aber in dem ausmaß absolut unkritisch und nicht unüblich.

Auf keinen Fall "trocken" darauf rumreiben. Das verteilt die Sporen nur in Lunge und der restlichen Wohnung.

Entweder Alkohol oder Chlor in eine leere Glasreiniger Flasche umfüllen und die betroffenen stellen gut einsprühen. Ggf. mit einem Lappen oder Schwamm drübertupfen.

In der Regel verschwindet der Schimmel dann restlos

Verfasser:
RayKrebs
Zeit: 26.02.2024 07:55:17
0
3678705
Für mich ist das getrockneter Schimmel. Die Stellen sind typisch dafür. Ecken und die alten Nischen für Heizkörper. Ecken sind immer die kältesten Stellen und bei alter Bausubstanz, wo Wände noch keinen hohen U-Wert hatten, wird noch zusätzlich eine noch schlechtere dünnere Wand gebaut.

Anstatt Brennspiritus der allerdings billiger ist, kann man auch Mittel auf Basis von Wasserstoffperoxid nehmen, der besser wirken soll.

Ich denke das ist älterer Schimmelbefall der jetzt ausgetrocknet ist. Der aber wieder bei entsprechender Fertigkeiten aktiv werden kann.

Außerdem sind Tapetenkleister und Holzfasertapeten das Lieblingsnest für Schimmel.

Das müsste das auch dem Vermieter gemeldet werden. Im Prinzip hast Du nur die Möglichkeit die Stellen z.B. einzusprühen ober abzuwaschen, aber ich würde das mit einer Maske machen.

Verfasser:
salü
Zeit: 28.02.2024 06:04:42
0
3679744
nicht mit der Sprühflasche arbeiten, mit dem Pinsel.
Satt und oft auftragen
Der Grund, Pilzsporen wachsen tief in den Untergrund

Aktuelle Forenbeiträge
margusch_ schrieb: Liebe Mitforisten, Seit letzter Woche bin ich endlich stolzer Besitzer eines Kaminofens. (Mein erster wie man anhand der Fragen erkennen kann..) Der wird Abends zum Zuheizen und Entlasten der...
RayKrebs schrieb: Na ja, manche Hersteller geben auch ein COP Diagramm über die Modulationsleitung an, zwar selten zu sehen, aber hin und wieder. Der COP wird in der Regel unter 40% Leistung wieder schlechter, gerade...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik