Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Welche Größe für die Wärmepumpe
Verfasser:
Marc0303
Zeit: 29.02.2024 17:23:44
0
3680504
Hallo, würdet ihr bei einem errechneten Wärmebedarf von 8,2 KW eher die Panasonic Luft-Wasser-Wärmepumpe Aquarea High Performance 7 kW Mono-Block Gen. "J" oder die Panasonic 9 kW Aquarea T-CAP J Monoblock Luft-Wasser-Wärmepumpe 3-phasig? Es handelt sich um einen Altbau der ungedämmt ist, die Fenster wurden erneuert. Wir wollen dieses oder nächstes Jahr noch dämmen deswegen überlege ich die 7KW zu nehmen was denkt ihr? Mit freundlichen Grüßen Marc

Verfasser:
Hans_1966
Zeit: 29.02.2024 18:16:37
1
3680526
Eine WP legt man in der Regel kleiner aus. Also die 7kW Variante. Hast du schon den Wärmebedarf nach den Dämmmaßnahmen berechnet? Nicht,dass selbst 7kW noch zu viel sind. Diese Rechnung würde ich suf alle Fälle empfehlen.

Verfasser:
Marc0303
Zeit: 29.02.2024 18:22:33
0
3680530
Danke für deine Antwort, die WP ist nach jetzigem Stand berechnet.

Verfasser:
Resiller
Zeit: 29.02.2024 19:36:11
0
3680570
Hallo, Es kommt bei der Auslegung auch darauf an wie weit die WP runter modulieren kann.
Lass oder rechne selber den Wärmebedarf nochmals mit möglicher späterer Dämmung um späterer Überraschunegen in der Übergangszeit bei milden Temperaturen zu vermeiden.
mfg R

Verfasser:
rall123
Zeit: 29.02.2024 19:44:19
1
3680573
Das kann er sich sparen.
Die j Serie mit 3 und 5kw haben dieselbe untere Modulationsgrenze.

Abgesehen von ein paar Euro höheren Anschaffungskosten hat er Nichts zu verlieren.

Verfasser:
Frank_Pantry
Zeit: 29.02.2024 20:03:41
2
3680579
Beim Rechnen werden viele Fehler gemacht, nach DIN EN 12831 gerechnet ergibt nicht selten 50 - 100 % zu grosse Heizlast = ebenso die Wärmepumpe, da kann (muss?) man viele Angstzuschläge ( Wärmebrücken, Lüftung 0,5-fach) deutlich abschmelzen. Das konnte ich schon an etlichen nachgemessenen Häusern verifizieren.

Messen ist daher sowieso deutlich besser als rechnen, das erspart böse Überraschungen in die eine oder andere Richtung! :-)

Gruss
Dipl.-Ing. Anlagentechnik
Frank-Rolf Roth
www.waermepumpendoktor.com
(Planung, Baubegleitung, Anlagenoptimierung, Betreiberschulung)
Referenzwärmepumpe der Energieagentur-NRW

Verfasser:
SebDob
Zeit: 29.02.2024 21:06:01
0
3680615
Zitat von rall123 Beitrag anzeigen
Das kann er sich sparen.
Die j Serie mit 3 und 5kw haben dieselbe untere Modulationsgrenze.

Abgesehen von ein paar Euro höheren Anschaffungskosten hat er Nichts zu verlieren.



Er will die 7er. Wie kommst du dir 3er und 5er zu vergleichen?

Verfasser:
Gueho
Zeit: 01.03.2024 07:07:33
2
3680694
Ich denke, es ist relativ egal, ob eine Wärmepumpe 1 kw mehr oder weniger hat. Leistungsunterschiede in dieser Größenordnung sind nicht relevant. Ohnehin muss man aufpassen, dass man hier nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, denn die verschiedenen WP-Hersteller geben ihre Maximalleistungen teilweise bei sehr unterschiedlichen Temperaturen an. Relevant ist hier letztlich die Leistung bei NAT, also ca -10 Grad. Ansonsten sind bei der Auswahl, wie schon der Wärmepumpendoktor schreibt, eher der Modulationsbereich, der SCOP und die Wahl des Kältemittels relevant . Für das umweltschonende R 290 (Propan) gibts 5 % mehr Förderung und die WP kann Wasser statt bis auf 55 Grad auf 65-70 Grad erwärmen und hat einen Leistungsbereich bis ca -20 Grad.
Hab mir mal das Datenblatt angesehen. Kältemittel immer noch mit FCKW, aber nicht mehr so schlimm wie R410 a, Maximalleistung bei - 7 Grad ok, Maximaltemperatur 55 Grad, SCOP Mittelklasse, recht laut , zur Modulation gibts keine Angaben, aber durchs Forum schwirren hier Werte von ca. 50%

Verfasser:
schaffgut
Zeit: 01.03.2024 11:16:13
0
3680794
Bei der Auslegung/ Einstellung von WP gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Du beauftragst einen Handwerker/ Fachmann und hoffst das es mit (viel) Geld zu einer guten Lösung kommt

2. Du arbeitest dich selbst in das Thema ein und kommt zu einer guten Lösung mit weniger Geld.

Bez WP Größe:

Wichtig ist die untere Modulationsgrenze, weil diese legt fest ab wann getaktet wird.
Wenn eine 7 und eine 9 KW Variante gleich weit runterkommen, immer die größerer nehmen, weil das Warmwasser schneller fertigt ist und die Reserven größer sind

Wichtig ist das Kältemittel. Neue WP sollten R290 haben. Besser von der Wärmeleistung und klimafreundlicher (GWP von 3)

Ich behaupte mal, jeder der den Führerschein hat kann sich gut in das WP Thema einarbeiten. So schwierig ist das nicht (auch wenn manche Anleitungen der Hersteller grottig sind).

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 01.03.2024 11:25:08
0
3680802
Zitat von Marc0303 Beitrag anzeigen
... würdet ihr bei einem errechneten Wärmebedarf von 8,2 KW eher die Panasonic Luft-Wasser-Wärmepumpe Aquarea High Performance 7 kW Mono-Block Gen. "J" oder die Panasonic 9 kW Aquarea T-CAP J Monoblock Luft-Wasser-Wärmepumpe 3-phasig? Es um einen Altbau der ungedämmt ist, die Fenster wurden erneuert. Wir wollen dieses oder nächstes Jahr noch dämmen deswegen überlege ich die 7KW zu nehmen was denkt ihr? ...
Als Betreiber einer in Oktober 2014 zu 100% in Eigenleistung installierten und selbst in Betrieb genommenen Panasonic WH-MDC05F3E5 würde ich persönlich an Deiner Stelle bei dir und den Gegebenheiten definitiv maximal eine WH-MDC07J3E5 nehmen.
Für jedes überflüssige kW Verdichterleistung bezahlst Du bei Anschaffung und Betrieb der Maschine unnötiges Geld.

Stell unbeding sicher, dass die Hausheizkreishydraulik für's effiziente Betreiben der Wärmepumpe taugt!
Nach Möglichkeit hast Du wenige bis gar keine Einzelraumregelung um konsequent stabil ausreichend Heizwasserdurchsatzmengen zu gewähren.

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 01.03.2024 14:16:22
0
3680871
Zitat von Marc0303 Beitrag anzeigen
Hallo, würdet ihr bei einem errechneten Wärmebedarf von 8,2 KW eher die Panasonic Luft-Wasser-Wärmepumpe Aquarea High Performance 7 kW Mono-Block Gen. "J" oder die Panasonic 9 kW Aquarea T-CAP J Monoblock Luft-Wasser-Wärmepumpe 3-phasig? Es handelt sich um einen Altbau der ungedämmt ist, die[...]

Hallo Marc,

bevor ich hier einen fundierten Rat zu Deiner eigentlich einfachen Frage beisteuern kann, brauche ich ein paar Angaben von Dir.


hast Du Heizkörper, FBH oder beides?

Welche PLZ hat Dein Wohnort (wegen der NAT)?

Womit heizt ihr bislang? Von wann ist die Heizung und wieviel habt ihr pro Jahr verbraucht? Ist Deine Angabe schon mit den neuen Fenstern?

Kopfzahl an Personen im Haus? Anzahl m2 ständig beheizter/bewohnter Fläche? Welche Räume gehören nicht dazu?

Wie sind die Außenwände aufgebaut und wie planst du zu dämmen? Haus freistehend?

Was für eine Heizlastberechnung ist das, die Du hast?

Gruß - Eddi

Verfasser:
borish
Zeit: 01.03.2024 19:27:34
0
3680996
Wurden beim Heizbedarf
- die Warmwasserbereitung
- eventuelle Abschaltzeiten des Stromversorgers
berücksichtigt?

Verfasser:
DS Kim
Zeit: 01.03.2024 20:54:35
0
3681036
Ich habe vor, diesen Sommer eine Wärmepumpe parallel zu einem LPG-Kessel selbst zu bauen. Der 17 Jahre alte Gaskessel läuft immer noch gut und der im Garten installierte Mietgastank lässt sich nur schwer entfernen, deshalb werde ich ihn einfach behalten. Die heutige Frage ist die Leistung der Wärmepumpe. Im Jahr verbraucht mein 140 m² großes Haus insgesamt 10.000 kWh, inklusive Heizung und Warmwasser, bei einer Innentemperatur von 21 Grad. Wenn man bedenkt, dass selbst im Sommer etwa 8 kWh pro Tag verbraucht werden, scheint es, dass mehr als 3.000 kWh pro Jahr für Warmwasser verbraucht werden. Die durchschnittliche Wintertemperatur beträgt hier 5 Grad Celsius, und an einem Tag mit -10 Grad Celsius haben wir bis zu 90 kWh pro Tag verbraucht. Ich denke also darüber nach, einen 7-kW-LG-Therma-V-Monoblock zu installieren. Ist das die richtige Wahl?

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 01.03.2024 22:25:09
0
3681070
mit 7 kW WP-Leistung wird Dein geliebter LPG - Kessel 0 h im Jahr gebraucht. Kauf so klein wie es eben geht (3 kW) - wenn Du den Kessel weiterhin ein paar Tage im Jahr nutzen möchtest.

Gruß Eddi
+

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 02.03.2024 07:15:21
2
3681123
Zitat von DS Kim Beitrag anzeigen
Ich habe vor, diesen Sommer eine Wärmepumpe parallel zu einem LPG-Kessel selbst zu bauen. Der 17 Jahre alte Gaskessel läuft immer noch gut und der im Garten installierte Mietgastank lässt sich nur schwer entfernen, deshalb werde ich ihn einfach behalten ...
Du solltest einen eigenen Thread aufmachen damit dieser Faden des Themenstarters @Marc0303 nicht komplett durcheinander gebracht wird!

Verfasser:
ReisG
Zeit: 02.03.2024 17:09:57
0
3681319
Zitat von Eddi Lang Beitrag anzeigen
Zitat von Marc0303 Beitrag anzeigen
[...]

Hallo Marc,

bevor ich hier einen fundierten Rat zu Deiner eigentlich einfachen Frage beisteuern kann, brauche ich ein paar Angaben von Dir.


hast Du Heizkörper, FBH oder beides? Hallo Marc, Bei mir sind Glieder-Heizkörper und Flachheizkörper verbaut, da diese verbauten Heizkörper all die Jahre bisher nach der Bauzeit 1972 ausreichend zum Heizen waren, sind diese Heizkörper jetzt nachdem 1921 16 cm mineralische Außenwanddämmung, 16 cm PU-Aufsparrendämmung und neue Fenster eingebaut wurden, alle Heizkörper stark überdimensioniert. Die Temperatur im Heizkreisvorlauf
liegt bei max. 40 oC. Für die Warmwasseraufbereitung ist ein 200 ltr. große Warmwasser-Wärmepumpe vorhanden.Auf dem Dach sind auf der Westseite knapp neun qm therm. Fachmodule und 5 kwp PV Module, auf der Westseite des Daches sind 11 qm Consolar-Röhrenkollektoren und ebenfalls 5 kwp PV Module.
Im Keller sind 2 Pufferspeicher für die thermischen Solarmodule. Da ich mit dynamischen Stromtarife rechne, sind die 2000 ltr. Pufferkapazität sicher sinnvoll.
Der Gasverbrauch im letzten Jahr lag bei 577 Kubikmeter.
der Stromverbrauch für die Wärmepumpe vom Beginn der Heizperiode im Okt. 2023
bis jetzt lag bei 1112 kwh

Im Haus sind 2 Wohnungen. Die ständig beheizte Fläche ist zusammen 160 qm

Welche PLZ hat Dein Wohnort (wegen der NAT)? Unser Reihenhaus liegt in 67227 Frankenthal

Womit heizt[...]
Die Heizlast wurde nach DIN EN 12831 Bbl.1 2020-04 berechnet.

Entschuldigung, dass ich so spät auf Deine sachkundigen Fragen antworte.

Im Betrieb bei Frosttemperaturen habe ich noch intensive Wissenslücken, wenn sich auf der Ansaugseite eine Eisschicht, bzw. eine verdichtete Schneeschicht bildet.

Ich kann mir dann dadurch helfen, indem ich die WP ausschalter und die Gastherme in Betrieb nehme. Aber viele andere Hausbesitzer haben nicht dieses bivalente Wechselmöglichkeit. Hier kannst Du mi sicher auch sachkundige Hinweise geben,

Danke im voraus Gerhard

Verfasser:
SebDob
Zeit: 02.03.2024 19:21:58
0
3681351
Zitat von ReisG Beitrag anzeigen
Zitat von Eddi Lang Beitrag anzeigen
[...]
Im Betrieb bei Frosttemperaturen habe ich noch intensive Wissenslücken, wenn sich auf der Ansaugseite eine Eisschicht, bzw. eine verdichtete Schneeschicht bildet.
[...]



Die ansaugseite ist in der Regel am Haus. Abstand 30-50cm je nach Hersteller Vorgabe. Dann natürlich nicht auf der Wetterseite. Risiko damit gegen 0.
Bei mir also Ostseite. Wind nord bis nordwest in der Regel im Winter.

Also total dumm wäre dann vor eine kalte Wand nach Westen hin.

An frostfreien Ablauf denken!

Monoblöcke umschalten eher unklug. Die Verrohung Vorlauf Rücklauf könnte worst case einfrieren wenn du hart ausschalten willst.

Verfasser:
WPL18imKFW60
Zeit: 02.03.2024 19:53:15
0
3681361
Zitat von ReisG Beitrag anzeigen
Zitat von Eddi Lang Beitrag anzeigen
[...]
Ich kann mir dann dadurch helfen, indem ich die WP ausschalte und die Gastherme in Betrieb nehme.


Das wäre das Ende Deiner Wärmepumpe!
Bei einer Monoblock Wärmepumpe zirkuliert das Wasser durch den Wärmetauscher.
Wird die WP abgeschaltet oder fällt der Strom aus, friert die WP ein und der Wärmetauscher platzt - also KEINE GUTE IDEE!

Gruß quat

Verfasser:
Gueho
Zeit: 03.03.2024 16:57:13
0
3681679
Zum einen gehen hier die Threads ja gerade völlig durcheinander.

Was die Ansaugseite betrifft, sollte die WP quer zur Hauptwindrichtung stehen, da sie mehrere Tausend cbm pro stunde durch den Tauscher schickt. Steht der Wind auf der Ausblasseite, so drückt er die abgekühlte Luft wieder auf die Ansaugseite, der
COP wird schlechter. Das ist quasi der GAU.
Zitat von SebDob Beitrag anzeigen
Zitat von ReisG Beitrag anzeigen
[...]



Die ansaugseite ist in der Regel am Haus. Abstand 30-50cm je nach Hersteller Vorgabe. Dann natürlich nicht auf der Wetterseite. Risiko damit gegen 0.
Bei mir also Ostseite. Wind nord bis nordwest in der Regel im Winter.

Also total dumm wäre dann vor eine[...]

Verfasser:
rall123
Zeit: 05.03.2024 09:31:53
0
3682350
Zitat von SebDob Beitrag anzeigen
Zitat von rall123 Beitrag anzeigen
[...]



Er will die 7er. Wie kommst du dir 3er und 5er zu vergleichen?


Ist mir völlig klar.
Aber die 3er und die 5er haben dieselbe untere Modulationsgrenze, wie die 7er.
(und die 9er)

Also ist es im Bezug auf diesen Punkt völlig egal, welche er nimmt.

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 06.03.2024 12:43:45
0
3682913
Zitat von ReisG Beitrag anzeigen
Die Heizlast wurde nach DIN EN 12831 Bbl.1 2020-04 berechnet.
[...]



..aha. Was sind denn die genauen Rechenergebnisse "kW" für

Heizlast
WW-Leistung
Lüftungsverluste

wo wurden Zuschläge bei den U-Werten z.B. für Wärmebrückenverluste berücksichtigt? Wie hoch sind die?

Grund: relevant ist zur Auslegung der WP NUR die nackte Heizlast d.h. die 1. Größe der Liste. Denn: Addition ist nur relevant für Aussentemperaturen dicht beim NAT. Und für diese wenigen Stunden im Jahr darf die WP eben NICHT AUSGELEGT werden, denn dafür gibts den zusätzlichen Heizstab in der WP. Dieses Vorgehen ist damit anders als bei fossilen Heizungen, weil die eben keinen elektr. Heizstab haben.

Zitat von ReisG Beitrag anzeigen
Im Betrieb bei Frosttemperaturen habe ich noch intensive Wissenslücken, wenn sich auf der Ansaugseite eine Eisschicht, bzw. eine verdichtete Schneeschicht bildet.

Ich kann mir dann dadurch helfen [...]


Eine WP taut sich eigenständig selbst ab, wenn der Wärmetauscher (WT) stark mit Reif oder Schnee belegt wird. Das ist ein Prozeß von ca. 5 - max. 10 Min. Die Wärme dafür wird dem Heizkreiswasser oder dem Pufferwasser entnommen - je nachdem, wie Deine Hydraulik ist. Dieser Wärmeentzug ist nicht spürbar in der Innenraumtemperatur.

Gruß Eddi

Rest im nachfolgenden Post

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 06.03.2024 13:03:39
0
3682924
Zitat von ReisG Beitrag anzeigen
Zitat von Eddi Lang Beitrag anzeigen
[...]
Bei mir sind Glieder-Heizkörper und Flachheizkörper verbaut ...aber jetzt stark überdimensioniert[...]


das ist gut! Denn das senkt Deine VLT erheblich. Du wirst auf FBH-Niveau fahren können = geringster spezifischer Strombedarf.

Zitat von ReisG Beitrag anzeigen
Zitat von Eddi Lang Beitrag anzeigen
[...]
Der Gasverbrauch im letzten Jahr lag bei 577 Kubikmeter.[...]


Das bedeutet, dass Du eine kleine WP brauchst, die sehr weit runterregeln kann - so mit max. 3 -4 kW und möglichst mit 1 kW oder weniger an Minimalleistung bei AT 7 -12°. Ist wie bei mir: ich hatte mit optimierter Gashzg. 6.300 kWh Gasverbrauch incl. ~ 1000 kWh für WW. Heute mit WP beträgt die Heizlast bei NAT -8° ganze 2,6 kW = 2,8 kW bei NAT - 10°. Frankenthal hat NAT -10°C.

Zitat von ReisG Beitrag anzeigen
Zitat von Eddi Lang Beitrag anzeigen
[...]
der Stromverbrauch für die Wärmepumpe vom Beginn der Heizperiode im Okt. 2023 bis jetzt lag bei 1112 kwh[...]


Jetzt bin ich verwirrt...meinst Du die Brauchwasser-WP, von der Du schreibst? Oder ist "Marc0303" nicht identisch zu "ReisG" und das Zitat in Deinem Post ist ein wenig verunglückt..?

Gruß Eddi

Aktuelle Forenbeiträge
margusch_ schrieb: Liebe Mitforisten, Seit letzter Woche bin ich endlich stolzer Besitzer eines Kaminofens. (Mein erster wie man anhand der Fragen erkennen kann..) Der wird Abends zum Zuheizen und Entlasten der...
RayKrebs schrieb: Na ja, manche Hersteller geben auch ein COP Diagramm über die Modulationsleitung an, zwar selten zu sehen, aber hin und wieder. Der COP wird in der Regel unter 40% Leistung wieder schlechter, gerade...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik