Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Öl-Niedertemperatur mit 4-Wege-Mischer und 2 Heizkreisen
Verfasser:
Betzi
Zeit: 02.03.2024 09:14:00
0
3681152
[img]
[/img]

Hallo, ich hätte eine Frage an die Profis.

Öl-Niedertemperatur Heizung (Stahlkessel) ist mit einem 4-Wege-Mischer (Rücklaufanhebung) an einen Heizkörperkreis und an einen gemischten Fussbodenheizungs-Kreis angeschlossen.

Ist die Hydraulik so überhaupt korrekt?

Wie beeinflussen sich eigentlich die beiden Heizkreispumpem gegenseitig?

Wäre hier nicht eine 3. Pumpe für den Kesselkreis nötig?

Wie könnte man sich den 4-Wege-Mischer sparen? und trotzdem die Rücklaufanhebung realisieren?

Leute die solche Anlagen früher installiert haben, sind schon ziemlich rar.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen

Verfasser:
Anton35
Zeit: 02.03.2024 10:15:05
0
3681184
Hier sind die Zusammenhänge gut erklärt:

https://www.haustechnikdialog.de/SHKwissen/1473/4-Wege-Mischer


Die Pumpe des ungemischten Kreises beeinflusst in einem gewissen Maß den gemischten Kreis (außer in den Endlagen). Dieses ist aber unkritisch, da die Regelung den Mischer so lange verfährt, bis die gewünschte Ausgangs-Temperatur erreicht wird.

Verfasser:
Betzi
Zeit: 02.03.2024 10:29:14
0
3681193
Danke Anton35

Die Grundlagen / Zusammenhänge habe ich bereits studiert.

Zur Geschichte dieser Konstellation:

Anfangs war ja die Hydraulik simpel aufgebaut mit dem 4-Wege-Mischer und einem Heizkörperkreis.
Vor ein paar Jahren wurde dann das Haus vergrößert mit Fussbodenheizung (100qm).

Der Heizungsbauer montierte nach dem 4-Wege-Mischer einen Verteilerbalken n darauf wurden die beiden Pumpengruppen montiert.


Inwiefern beeinflusst die Pumpe des ungemischten Heizkreises den gemischten Kreis?
Ist die Beeinflussung eher thermisch? Oder beeinflusst sie den Volumenstrom?

Wie kann man die Beeinflussung vermeiden??

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 02.03.2024 10:42:31
0
3681202
Was genau ist denn das Problem? Wirds irgendwo nicht warm?

Oliver

Verfasser:
Betzi
Zeit: 02.03.2024 10:48:08
0
3681206
Es wird überall warm, mit 20kW Leistung ist das auch weniger das Problem.
Nur läuft das in dieser Konstellation einigermaßen effizient ?
Oder war diese Hydraulik schon immer Murks?

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 02.03.2024 11:05:17
0
3681212
Murks ist der „Niedertemperaturstahlkessel“, der angeblich eine Rücklaufanhebung braucht. Bräuchte der die nicht, ginge es ohne den 4-Wegemischer.

Letztendlich „verbraucht“ das Haus die Wärmeenergie, nicht die Hydraulik der Heizung.

Oliver

Verfasser:
Betzi
Zeit: 02.03.2024 11:15:00
0
3681216
Der Stahkessel ist aber nunmal hier und für die Vergehen des Vorbesitzers kann ich leider nichts

Aber ich bringe auch nur mit einer guten Hydraulik, die Wärme effizient in die Räume.

Deswegen anfangs meine Frage: ist die Hydraulik gut so, oder wie hätte man es mit dem vorhandenen Wärmeerzeuger besser machen können??

Verfasser:
OldBo
Zeit: 02.03.2024 11:17:47
0
3681218
Zitat von Betzi Beitrag anzeigen
Danke Anton35

Die Grundlagen / Zusammenhänge habe ich bereits studiert.

Zur Geschichte dieser Konstellation:

Anfangs war ja die Hydraulik simpel aufgebaut mit dem 4-Wege-Mischer und einem Heizkörperkreis.
Vor ein paar Jahren wurde dann das Haus vergrößert mit Fussbodenheizung (100qm).[...]

Dann braucht der FBH-Kreis noch ein 3-Wege-Mischer. Denn die wird sicherlich mit niedrigeren Temperaturen gefahren.

Alles andere kann erst einmal so bleiben.

Verfasser:
Betzi
Zeit: 02.03.2024 11:23:58
0
3681221
Der FBH-Kreis hat einen 3-Wege-Mischer .
Diesen habe ich auch im Schema eingezeichnet.[img]
[/img]

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 02.03.2024 11:53:17
0
3681225
Zitat von Betzi Beitrag anzeigen

Aber ich bringe auch nur mit einer guten Hydraulik, die Wärme effizient in die Räume.


Das ist … Blödsinn. Wo bliebe die Wärme denn sonst?

Welche Vorlauftemperatur hat denn der Heizkessel, und damit auch der Heizkörperkreis?

Oliver

Verfasser:
OldBo
Zeit: 02.03.2024 11:57:33
1
3681227
Zitat von Betzi Beitrag anzeigen
Der FBH-Kreis hat einen 3-Wege-Mischer .
Diesen habe ich auch im Schema eingezeichnet.
[Bild]
[/URL][/img]

Okay, ich hatte meine Arbeitsplatzbrille nicht auf. 😎

Verfasser:
Betzi
Zeit: 02.03.2024 12:02:50
0
3681228
Die Kesseltemperatur beträgt 55° - 60° (manchmal auch höher nach der Brauchwasserladung)

Der Vorlauf nach dem 4-Wege Mischer zum Heizkreisverteiler beträgt 35° bis 40° (je nach Aussentemp.) also Vorlauf Heizkörper zwischen 35° und 40°

Den Vorlauf des Fussbodenkreises mische ich dann nochmal auf 30° runter

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 02.03.2024 12:04:25
0
3681230
Zitat von Betzi Beitrag anzeigen
... Öl-Niedertemperatur Heizung (Stahlkessel) ist mit einem 4-Wege-Mischer (Rücklaufanhebung) an einen Heizkörperkreis und an einen gemischten Fussbodenheizungs-Kreis angeschlossen ...
Ist vom Hersteller zu genau diesem bei dir installierten Kesseltyp vorgeschrieben, dass eine bestimmte Sockeltemperatur gefahren werden muss?

Verfasser:
Betzi
Zeit: 02.03.2024 12:12:33
0
3681231
@ lowenergy

das habe ich bis jetzt auch noch nicht rausgefunden....

Aber bei einem reinen Stahlkessel liegt die Vermutung nahe??

Ich hatte Buderus zu dem Thema mal angeschrieben aber es kam nie eine Antwort...

Wenn die Frage jemand beantworten kann , ob mein Kessel Buderus S115 (baugleich Sieger Tornado TF) eine vorgeschrieben Sockeltemperatur braucht wäre das natürlich toll.

Oder vielleicht hat der Kessel eine besondere Rücklaufeinführung, damit der kalte Rücklauf nicht sofort auf die Brennkammer trifft???

Ich weiß es nicht, aber wäre interessant zu wissen

Verfasser:
Betzi
Zeit: 02.03.2024 12:59:42
0
3681240
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Zitat von Betzi Beitrag anzeigen
[...]

Okay, ich hatte meine Arbeitsplatzbrille nicht auf. 😎


Kein Problem :)

Ist bei meiner Konstellation irgendwie mit einer nicht gewünschten Fehlzirkulation zu rechnen?
Zum Beispiel wenn der 4-Wege-Mischer fast geschlossen ist??

Verfasser:
OldBo
Zeit: 02.03.2024 13:26:19
0
3681244
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Zitat von Betzi Beitrag anzeigen
[...]
Ist vom Hersteller zu genau diesem bei dir installierten Kesseltyp vorgeschrieben, dass eine bestimmte Sockeltemperatur gefahren werden muss?

Mindestens 35 °C (die vorgeschriebene Temperatur steht in der Herstelleranleitung). Bei Stahl ist eine höhere Temperatur sicherer. Meinen 43 Jahre alten blauen Gusskessel fahre ich auch schon mal etwas niedriger.

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 02.03.2024 14:06:31
1
3681252
Zitat von Betzi Beitrag anzeigen
Die Kesseltemperatur beträgt 55° - 60° (manchmal auch höher nach der Brauchwasserladung)

Der Vorlauf nach dem 4-Wege Mischer zum Heizkreisverteiler beträgt 35° bis 40° (je nach Aussentemp.) also Vorlauf Heizkörper zwischen 35° und 40°

Den Vorlauf des Fussbodenkreises[...]


Das klingt doch alles nicht weiter besorgniserregend. Ein Tieftemperatur- oder Brennwertkessel könnte halt den Heizkörperheizkreis direkt versorgen, deiner anscheinend nicht.

Einfach alles lassen, wie es ist. Besser wird’s kaum werden, egal, was du machst.

Oliver

Verfasser:
Betzi
Zeit: 02.03.2024 14:17:06
0
3681255
@ OliverSo


Ist in erster Linie nicht besorgniserregend von den Temperaturen her.

Aber verursacht die Hydraulik nicht vielleicht irgendwo doch eine Fehlzirkulation mit 2 Mischern hintereinander, welche man gar nicht mitbekommt? Und doch Energie verschleudert??

Verfasser:
OldBo
Zeit: 02.03.2024 14:26:39
1
3681258
Zweimal Nein

Verfasser:
Anton35
Zeit: 02.03.2024 14:40:43
1
3681262
Wenn es ein Problem gäbe, dann müsste sich bei den gemischten Wassertemperaturen ein kontinuierliches Schwingen einstellen.

Ein temporäres, kurzes Einschwingen nach dem Starten und Stoppen des Brenners ist tolerierbar; ein kontinuierliches Schwingen sollte vermieden werden.

Falls (wieder Erwarten) die Regelkreise schwingen sollten, würde ich, sofern überhaupt machbar, die Dynamik für den Regelkreis der Fußbodenheizung erhöhen und die Dynamik für den Regelkreis des 4-Wege-Mischers reduzieren.

Verfasser:
Betzi
Zeit: 02.03.2024 14:53:01
0
3681268
@ Anton35

das ist ein guter Gedankengang, denn das von dir beschriebene Schwingen in den Regelkreisen ist schon zu beobachten...

ich verändere die Mischereinstellung und werde beobachten wie es sich verhält

Verfasser:
Anton35
Zeit: 02.03.2024 15:41:47
1
3681285
Eventuelle Schwingungen des Systems kann man aber nicht durch das Beobachten der Bewegungen der Mischer beurteilen, sondern durch das Auswerten aller relevanten und aufgezeichneten Temperaturen.

Alle Temperaturen würde ich messen und aufzeichnen:

Vor- und Rücklauf des Kessels.

Vor- und Rücklauf hinter dem 4-Wege-Mischer.

Vor- und Rücklauf HK.

FB: Alle drei Anschlussleitungen zum Mischer, Rücklauf FB vor der Rückführung zum Mischer, Rücklauf FB nach der Rückführung zum Mischer.

Mit dieser Anordnung kann man das System vollständig beobachten. Dieses hilft bei der Erklärung von zunächst unplausibel erscheinenden Messergebnissen.


Aufzeichnen kann man die Temperaturen z.B. mit den Inkbird-Sensoren, dem Shelly-System oder Ähnlichem.

Wichtig ist, dass man alle Aufzeichnungen zusammen in einer (Excel)-Liste darstellen kann.

Verfasser:
Betzi
Zeit: 02.03.2024 15:48:09
1
3681290
@ Anton35

alle die von dir genannten Werte kann ich auslesen.
Ich steuere das ganze System über Loxone und habe alles mit Sensoren bestückt.
Da muss ich mir noch ne Excel-Liste basteln um es besser im Überblick zu haben

Verfasser:
Anton35
Zeit: 02.03.2024 16:15:39
0
3681301
Respekt...

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 02.03.2024 16:50:57
0
3681309
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
[...]

Mindestens 35 °C (die vorgeschriebene Temperatur steht in der Herstelleranleitung). Bei Stahl ist eine höhere Temperatur sicherer. Meinen 43 Jahre alten blauen Gusskessel fahre ich auch schon mal etwas niedriger.
Habe in der BA und MA gelesen. Da dort nichts bzgl. einer Sockeltemperatur gestanden ist und zudem beschrieben ist, dass Vor- und Rücklauf direkt an den Stutzen des Kessels angebunden werden können nochmal im Netz gesucht und dabei ein PDF von Buderus gefunden:



Link zur Bildquelle 👉 PDF Download

Aktuelle Forenbeiträge
margusch_ schrieb: Liebe Mitforisten, Seit letzter Woche bin ich endlich stolzer Besitzer eines Kaminofens. (Mein erster wie man anhand der Fragen erkennen kann..) Der wird Abends zum Zuheizen und Entlasten der...
RayKrebs schrieb: Na ja, manche Hersteller geben auch ein COP Diagramm über die Modulationsleitung an, zwar selten zu sehen, aber hin und wieder. Der COP wird in der Regel unter 40% Leistung wieder schlechter, gerade...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik