Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Lambda Wärmepumpe - Erfahrungen und Tipps
Verfasser:
gutefrage
Zeit: 01.04.2024 01:14:37
0
3693447
Normalerweise wird Vl und Rl am Kondensator gemessen. Die Energie kommt aus dem Kältemittel. Der Heizstab sitzt hinter beiden Fühlen. Wenn zb. nur der Heizstab an wäre,
ist die Spreizung o K.

Gutefrage

Verfasser:
solarbaron
Zeit: 01.04.2024 09:07:28
0
3693481
Servus Greeen,
ja beim Kühlen ist die Wärmeabgabe in den HK lästig aber nicht vermeidbar. Zum Heizstab kann ich nichts sagen, habe ich bis -12 Grad nicht gebraucht und deshalb ausgesichert. Warum der bei, wie ich vermute, Plusgraden beim WW einschaltet ist schon merkwürdig. Das würde ich mal mit Lambda besprechen, die werden das sicher schnell beseitigen.
Gruss vom Hut

Verfasser:
GreenWorld
Zeit: 01.04.2024 12:20:19
0
3693578
Kann es sein, dass der Heizstab kommt, wenn das aufwärmen des WW eine bestimmte Zeit überschreitet?

Mal sehen, ob Lambda das ändern kann

Verfasser:
efhsanierer
Zeit: 01.04.2024 15:15:46
0
3693654
Zitat von GreenWorld Beitrag anzeigen
Kann es sein, dass der Heizstab kommt, wenn das aufwärmen des WW eine bestimmte Zeit überschreitet?

Mal sehen, ob Lambda das ändern kann


Ich habe an den Einstellungen zum Heizstab noch nichts verändert oder ausprobiert, aber so wie das aussieht kann man das Verhalten in Level 2 unter "Kaskadierungseinstellungen externer Wärmeerzeuger" einstellen. Dort kann man offensichtlich die grundsätzliche Freigabe für WW und Heizen an-/ausschalten, die Verzögerungszeit sowie die Sollwertabweichung in K einstellen. Des Weiteren kann man mininale und maximale Aussentemp für Alternativ/Parallebetrieb einstellen.

Der Heizstab scheint also nach einer einstellbaren Verzögerung bei einer einstellbaren Sollwertabweichung anzuspringen. Bei mir sind 4K Sollwertabweichung und 60min Verzögerungszeit eingestellt und eine maximale Ausstentemp für Parallelbetrieb von -5 Grad.

Bei mir war er in Summe 30min an über den Winter. Wann genau und warum kann ich leider nicht mehr sagen. Kann man wohl leider auch nicht mehr nachschauen, da man den Heizstab nicht über Modbus abfragen und aufzeichnen kann, oder kennt da jemand eine Möglichkeit? Man könnte es höchstens am Stromverbrauch messen.

Verfasser:
GreenWorld
Zeit: 01.04.2024 16:26:09
0
3693679
Leider habe ich bisher keinen LVL2 Zugang :/

Verfasser:
GreenWorld
Zeit: 03.04.2024 12:12:43
0
3694328
Zitat von GreenWorld Beitrag anzeigen
Kann es sein, dass der Heizstab kommt, wenn das aufwärmen des WW eine bestimmte Zeit überschreitet?



Der Heizstab springt nach 50 Minuten an, der Volumenstrom verdoppelt sich dann von 800 auf 1600 l/h. Vermutlich da die WW Bereitung zu lange dauert. Die WP läuft dabei nur mit 40%. Wenn Lambda das Limit höher einstellt, sollte der Heizstab nicht mehr nötig sein.

Verfasser:
ErwinL
Zeit: 04.04.2024 11:31:59
0
3694691
Zitat von GreenWorld Beitrag anzeigen
Zitat von GreenWorld Beitrag anzeigen
[...]



Der Heizstab springt nach 50 Minuten an, der Volumenstrom verdoppelt sich dann von 800 auf 1600 l/h. Vermutlich da die WW Bereitung zu lange dauert. Die WP läuft dabei nur mit 40%. Wenn Lambda das Limit höher einstellt, sollte der Heizstab nicht mehr nötig sein.


Wenn ich mir dein Diagramm aus dem anderen Thread ansehe, dann scheint der Heizstab anzuspringen, weil die VLT von 55 Grad nicht reicht, um den WW-Speicher auf 55 Grad zu laden.

Warum lädst du den WW-Puffer überhaupt so heiß? Da steigt doch nur die Gefahr von Kalkausfall im WT der Friwa und die WP muss sich übermäßig quälen.

Verfasser:
GreenWorld
Zeit: 04.04.2024 12:57:12
0
3694718
Meinst du nicht, dass nur die Zeit nicht reicht? Die WP läuft auch nur mit 40% ihrer Leistung, die hätte also mehr als genug Reserve.

Das Wasser wird enthärtet.

Die T habe ich sowieso schon reduziert. Im EFH sind die 55°C wohl ganz offiziell noch nicht einmal ausreichend. Ich sehe es aber genau wie du, der Plan ist bei der Nutzung dann die niedrigste T einzustellen, bei der der Komfort noch vorhanden ist. :)

Verfasser:
ErwinL
Zeit: 04.04.2024 14:12:16
1
3694755
Zitat von GreenWorld Beitrag anzeigen
Meinst du nicht, dass nur die Zeit nicht reicht? Die WP läuft auch nur mit 40% ihrer Leistung, die hätte also mehr als genug Reserve.

Das Wasser wird enthärtet.

Die T habe ich sowieso schon reduziert. Im EFH sind die 55°C wohl ganz offiziell noch nicht einmal ausreichend.[...]


Nö, der Anstieg der Speichertemperatur wird schon vor Einsetzen des Heizstabs so flach, dass es eher so aussieht, als wenn der Speicher ohne Heizstab nie auf sein Soll kommen würde. Irgendwann geht ja dann auch die RLT hoch und dann muss die WP aufhören, weil sie ihre Mindestleistung nicht los wird.

Wenn Ladetemperatur und Speichersoll zu nah beieinander liegen, dann reichen schon die Ungenauigkeiten der Messung der VLT und der Speichertemperatur, dass das nicht zusammen passt.
Da gibt es bestimmt eine Einstellung für die WW-Bereitung, die für einen hinreichenden Offset der Ladetemperatur gegenüber der Speichersolltemperatur sorgt.

Hm ok, MFH und WW-Zirkulation erklären die hohe Temperatur?

Im MFH unterliegst du Regularien bzgl. WW-Versorgung, da halte ich mich lieber raus.

Verfasser:
GreenWorld
Zeit: 04.04.2024 14:26:45
0
3694766
Jetzt glaube ich verstanden zu haben, was du meinst! Du hast recht, das flacht davor arg ab und die Ladetemperatur ist ziemlich exakt die Soll T. Da müsst also ein Offset rein.

Verfasser:
solarbaron
Zeit: 04.04.2024 14:49:39
1
3694784
Hallo ,
da genau scheint ein Einstellungsproblem vorzuliegen. Bei mir bleibt die VLT beim Warmwasser bereiten immer 3 Grad über der aktuellen Puffertemperatur so lange bis das Soll erreicht ist. Bei Dir wären das dann 58 Grad wenn 55 erreicht ist. Wenn da dann bei Dir zwischen Soll und VL keine Spreizung mehr vorhanden ist, erklärt sich Dein Problem, sollte Lambda schnell beseitigen können.
Gruss vom Hut

Verfasser:
ErwinL
Zeit: 04.04.2024 15:30:42
0
3694808
Da gibt es bestimmt einen Unterschied, ob man einen Puffer für eine Friwa oder einen WW-Speicher mit WT laden will.

In den Puffer für die Friwa will man mit möglichst hoher Spreizung vielleicht gleich die Zieltemperatur laden, damit der Pufferinhalt nicht mehrfach umgeschlagen werden muss.

Beim WW-Laden über einen WT ist es energetisch vorteilhafter mit einer konstanten Übertemperatur über der aktuellen WW-Temperatur zu laden, so dass man am Anfang mit kleinerer Temperatur und höherem Wirkungsgrad laden kann.

Verfasser:
GreenWorld
Zeit: 05.04.2024 11:45:09
0
3695202
Da gerade sowieso kein WW benötigt wird, habe ich die Temperatur etwas reduziert. Jetzt springt der Heizstab nicht mehr an. VLT ist erst die Soll WW T, erst ganz am Ende wird die VLT dann erhöht.
Ich glaube aber, dass das WW Modul noch gar nicht auf FriWa eingestellt ist … wobei ich nicht weiß, ob das nur das Bild oder auch die Einstellungen verändert

Verfasser:
Rixxe
Zeit: 06.04.2024 10:20:23
0
3695445
Hallo Leute,
ich suche gerade den Grund, wieso meine Lambda heute morgen nicht angesprungen ist. Ich habe zurzeit zwischen 18:00 Uhr und 3:00 Uhr Frostschutz eingestellt. Um 3:00 Uhr sollte sie aber anfangen zu heizen.
Heute morgen hat sie das aber nicht getan:


Hier noch ein paar screenshots aus der Steuerung. Die Heizungsanforderung von 27,5 Grad liegt an.







Zurzeit wird das Heizungswasser umgewälzt und liegt bei ca. 20,5°C. Wie wird denn diese Temperatur ausgewertet und in die Heizungsregelung verknüpft? Ich hätte gedacht, sobald aus dem Heizkreismodul eine Heizungsanforderung vorliegt (hier 27,5°C), sollte die Wärmepumpe laufen?

Bevor ich jetzt einen Reset mache oder an der Einstellung herumdrehe, würde ich gerne verstehen, wie das funktoniert. Vielleicht hat jemand von euch einen Hinweis.

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 06.04.2024 11:51:16
0
3695470
na ja, wenn die Einschalthysterese auf -2.5 k steht, wird noch 0,5 k fehlen.

Gutefrage

Verfasser:
Rixxe
Zeit: 06.04.2024 12:07:43
0
3695475
ok, danke gutefrage!
Wo kann ich die Einschalthysterese sehen?

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 06.04.2024 13:19:33
0
3695492
in den nächsten höheren Ebenen steht die für die Service bzw den Expertenkräften zur Verfügung.

Verfügung

Verfasser:
GreenWorld
Zeit: 06.04.2024 17:45:03
0
3695530
Wie sieht dein Hydraulikschema aus? 3 Puffer, aber FBH direkt an WP?

Verfasser:
Rixxe
Zeit: 06.04.2024 20:40:48
1
3695553
Die drei Puffermodule mussten nur für die drei Heizkreise (drei Stockwerke) jeweils Vorlauf und Rücklauf herhalten. Die WP heizt direkt in die drei Kreise.

Verfasser:
Rixxe
Zeit: 07.04.2024 09:23:18
0
3695621
Die Einschalthysterese und auch die Ausschalthysterese ist bei mir auf 2K eingestellt.

Zum Zeitpunkt meiner Frage war die angeforderte Vorlauftemperatur = 27,5°C.
Die Spreizung ist auf 5K eingestellt.
Folglich war die angeforderte Rücklauftemperatur = 22,5°C
Da die Hysterese auf 2K eingestellt ist, würde die Heizung erst anspringen, wenn die Rücklauftemperatur auf 20,5°C abgesunken ist.
Da zu diesem Zeitpunkt die Rücklauftemperatur aber immer noch 20,7°C hatte, lief die Heizung nicht.

Hab ich das jetzt richtig verstanden ? :-)

Verfasser:
solarbaron
Zeit: 07.04.2024 09:41:44
0
3695629
Servus Rix,
genauso schauts aus, entscheidend ist die RL Temperatur abzüglich Hysterese beim Einschalten, bzw plus Hysterese beim Ausschalten.
Gruss vom Hut

Verfasser:
GreenWorld
Zeit: 08.04.2024 09:46:29
0
3695969
Nochmal zu WW: der Verlust an Wärme nach dem umschalten des 3 Wege Ventils lässt sich wirklich nicht vermeiden? Der 900l Heizungspuffer hat sich nur durch die Restwärme des WW innerhalb von 3 Tagen von 20 auf 35° erwärmt. Da stecken einige kWh drin, die im Winter ok sind, im Sommer aber nicht nur überflüssig, sondern noch dazu gekühlt werden müssen.

Verfasser:
solarbaron
Zeit: 08.04.2024 16:16:35
0
3696130
Servus Green,
wie oft machst Du denn WW am Tag, dass mit der Überschussenergie so ein grosser Puffer um 15 Grad ansteigt, das kann eigentlich nicht sein. Oder ist der Heizkreis für Dein WW so gross, z.B. 10-15m Rohr von der Wp zum Puffer.
Vielleicht kannst Du die Abgabe auch umstellen lassen. Die Lambda könnte die Wärme, wie beim Kühlen, auch nach aussen abblasen. Das müsstest Du mal bei Lambda anfragen.
Gruss vom Hut

Verfasser:
ErwinL
Zeit: 08.04.2024 19:52:53
0
3696185
Zitat von GreenWorld Beitrag anzeigen
Nochmal zu WW: der Verlust an Wärme nach dem umschalten des 3 Wege Ventils lässt sich wirklich nicht vermeiden? Der 900l Heizungspuffer hat sich nur durch die Restwärme des WW innerhalb von 3 Tagen von 20 auf 35° erwärmt. Da stecken einige kWh drin, die im Winter ok sind, im Sommer aber nicht nur[...]


Vielleicht schaltet das 3-W-Ventil auch nicht richtig und beim WW-Machen wird der Heizungspuffer ein wenig mitgeladen.

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 08.04.2024 21:49:44
0
3696221
oder die Steuerstellzeit stimmt nicht.

Gutefrage

Aktuelle Forenbeiträge
royma schrieb: Hallo zusammen, seit November wohnen wir nun bereits in unserem Haus und haben mit der Novelan Luft Wasser Wärmepumpe seit Anfang an Probleme. Neben Heizungsausfällen und hohen Stromverbrauch (sei...
Illertaler schrieb: Hallo zusammen, könnt ihr mir diese Sache mit dem COP erklären, ich verstehe da einiges nicht? In Broschüren werden oft 4 Werte angegeben hier die ersten vier Werte aus dem Effizienznachweis. A-7...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik