Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Heizungsanlage - Wasser ablassen und neu befüllen
Verfasser:
mlfmlf
Zeit: 08.04.2024 21:15:06
0
3696211
Hallo liebe Community,

Vorgeschichte:
Ich renoviere gerade einen Raum komplett im 1OG (Haus Baujahr 1970).
Da zum verputzen der Wände auch der Heizkörper ab muss (dieser wird dann wohl auch getauscht da in diesem Raum ein 3 Meter lange Rippenheizkörper verbaut ist) dachte ich mir, gut , ich schließe das Ventil vor dem Heizkörper (Stellung 0) und löse die Zuleitung zum Heizkörper (direkt nach dem Ventil).

Natürlich kam da einiges an Wasser raus.
Ich dachte mir gut, das ist sicher normal da der Heizkörper ja mit Wasser voll ist.
Nach ca. 10 Minuten dachte ich mir, das kann doch nicht sein das da so viel Wasser drinnen ist.

Also in den Keller gegangen und auf die Druckanzeige an der Gastherme nachgeschaut, 0.4 Bar statt wie davor 1.5 bar.

Sprich ich habe wohl das ganze System ziemlich geleert, ist das korrekt?

Am Heizkörper direkt am Rücklauf ist kein Eckventil oder eine andere Sperreinheit verbaut.

Fragen:
Muss ich um den Heizkörper zu entfernen wirklich das ganze Wasser direkt an der Gastherme im Keller ablassen?
Falls ja, wo genau?
Was mache ich am besten in der Zeit wo dieser eine Heizkörper nicht verbaut ist um die Heizung zumindest im EG benutzen zu können?
Wo genau fülle ich das Wasser wieder auf?
Hier die Leitungen die aus der Gastherme kommen:



Hier die selben Leitungen nur "weiter unten"


Ich würde ja sagen befüllen an den Anschlüssen mit den roten Sperrventilen, oder?

Ablassen durch die "Ausgänge" im Bild 3, oder?

Danke im voraus für eventuelle Hilfe!



Die Therme selbst ist eine "GENIO" die wohl das "Brauchwasser" heizt sowie eben das Wasser für die Heizkörper.

Grüße

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 09.04.2024 06:49:38
5
3696272
Du willst die Abreiten wirklich selbst machen? An deiner Stelle würde ich es (machen) lassen.

Verfasser:
mlfmlf
Zeit: 09.04.2024 22:32:06
1
3696667
Ja ich will das selbst machen :)

Solange ich nicht am Gas rumfummeln muss traue ich mir das schon zu.

Also der Heizkörper ist nun ab.

Der Heizbetrieb ist aktuell gestoppt.

Die beiden Anschlüsse für den Heizkörper habe ich mit passenden Endkappen verschlossen und abgedichet.

Ziel ist es nun das System zu befüllen (entlüften , ich weiß) und das System zu nutzen ohne diesen einen Heizkörper.

Vl. kann ja jemand sagen wo ich befüllen kann.

Schlauch mit passenden Adaptern liegt schon parat.



Ganz rechts kurz unter der Therme an der Leitung ist ein Anschluss wo ein Schlauch mit Tülle dran kann (mit rotem Hebel), ebenso an der ganz linken Leitung.

Bei den beiden linken Leitungen gibt es aber ganz unten am untersten Punkt der Leitungen ebenso was zum befüllen/entleeren.

Die dritte Leitung von links - die geht zum Warmwasserboiler.

Grüße

Verfasser:
Hilli
Zeit: 10.04.2024 10:15:34
1
3696771
Wenn man nicht mal weiß wo Wasser nachgefüllt werden kann bin ich bei Wolf S
machen lassen.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 10.04.2024 11:59:18
2
3696804
Grundsätzlich dürfte es egal sein, wo Du auffüllst, da auch der Warmwasserspeicher am selben Wasserkreislauf sitzt. Vor/Rücklauf ich ohnehin egal.
Halt das Manometer dabei beobachten ...

Vermutlich könntest Du auch einfach im Internet eine Anleitung zu Deiner Therme suchen und da nachsehen.

Grüße
Martin

Verfasser:
Resiller
Zeit: 10.04.2024 14:31:14
0
3696849
Also ich würde empfehlen einen Heizungsfachmann zu fragen. Die Heizung läuft doch schon einigen Jahre und diese nach dem Leeren einfach wieder zu befüllen ist für mich fraglich.
Habe vor kurzen meine Heizung umgebaut, bzw ein Heizungsbauer hat die WP installiert. Er hat dringend geraten die komplette Anlage vor dem Neubefüllen zu Spülen, und zwar "ordentlich". Ich denke es waren 2 bis 3 m³ Wasser die durchgepült wurden. Ich hab mich gewundert dass alles so verunreinigt war, trotz Filter, Magnetabscheider und Mikroblasenentferner etc.
Vielleicht besser nochmals erkundigen wenn nach dem Umbau die Anlage weitere 10 Jahre und mehr laufen soll.
Nichts für ungut und viel Erfolg

Verfasser:
mlfmlf
Zeit: 10.04.2024 17:05:21
0
3696945
Hallo,

"nach dem Leeren einfach wieder zu befüllen ist für mich fraglich."

Weil?

Das Wasser was beim ablassen raus kam war klar, roch aber wie üblich eben nach "Heizungswasser".

Klar könnte ich das System auch einmal spülen wenn ich wissen würde wo ich dran gehen muss.

Aber ich teste das morgen einfach mal ob ich rausfinde welchen Zugang ich nutzen kann.

Grüße

Verfasser:
Musil
Zeit: 10.04.2024 23:47:34
0
3697097
Hallo mlfmlf,

ich bin auch Laie - aber wahrscheinlich bist Du noch viel mehr Laie... Sorry!

Wenn man absolut keine Ahnung hat, dann kann Deine recht "blauäugige" Herangehenswiese mittel(!) bis länger (!) fristig echt ins Auge gehen.

Du hast nicht die Geräte, um Deine Heizungsanlange richtig zu spülen. Und dann möchteste Du ganz normales Trinkwasser mal wieder einfüllen - das wird Dir Deine Heizungsanlage dann bestimmt mal "danken". Da läßt Du lieber mal einen Fachmann ran. Kostet unter dem Strich bestimmt weniger, als bei den DIY Aktionen, die Du jetzt im Sinn hast - und Deine Heizungsinstallation gibt dann mal wirklich den Geist auf.

LG Musil

Verfasser:
mlfmlf
Zeit: 12.04.2024 13:26:23
0
3697731
"möchteste Du ganz normales Trinkwasser mal wieder einfüllen"

Komisch denn der Fachmann hat beim letzten auffüllen auch nur normales Leitungswasser genommen genau aus dem Grund lag auch ein passender Schlauch mit Adaptern neben der Therme parat.

Hab es nun selbst gemacht (gefüllt bis 1.2 bar und dann die Heizkörper im 1OG entlüftet) - läuft alles wieder problemlos.

Grüße

Verfasser:
Reggae
Zeit: 12.04.2024 14:10:53
1
3697760
Zitat von mlfmlf Beitrag anzeigen
"möchteste Du ganz normales Trinkwasser mal wieder einfüllen"

Komisch denn der Fachmann hat beim letzten auffüllen auch nur normales Leitungswasser genommen genau aus dem Grund lag auch ein passender Schlauch mit Adaptern neben der Therme parat.

Hab es nun selbst gemacht[...]

Welchen Vordruck hat das Gefäß?
wenn da 1,5 steht musst Du drüber, sonst bist bald wieder hier

Da kann man sich sehr gut informieren

Verfasser:
mlfmlf
Zeit: 14.04.2024 09:59:03
0
3698308
Ich denke du meinst das hier mit Vordruck:


Auf welchen Wert sollte man das System also "auffüllen"?

Grüße

Verfasser:
Reggae
Zeit: 15.04.2024 08:27:00
1
3698638
Zitat von mlfmlf Beitrag anzeigen
Ich denke du meinst das hier mit Vordruck:

[Bild]


Auf welchen Wert sollte man das System also "auffüllen"?

Grüße

0,3 mehr wie auf dem AG steht

Verfasser:
mlfmlf
Zeit: 15.04.2024 12:00:11
1
3698718
Danke dir!

Verfasser:
Kalitschi
Zeit: 15.04.2024 12:41:14
0
3698730
Vordruck bevor man füllt besser kontrollieren bzw. defekt prüfen.Was drauf steht ist unrelevant. Der Ist Zustand ist wichtig .Ggf Vordruck neu einstellen.
Gruss Rüdiger

Aktuelle Forenbeiträge
IFreddy schrieb: Hi, bei einem vermieteten Mehrfamilienhaus würde ich gerne einen...
Waepi schrieb: Hallo, An meinem kürzlich erworbenen Haus ist eine ca 18 Jahre...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik