Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
LG Therma V 14KW HM143MR.U34 Wärmemenge/Verbrauch
Verfasser:
Hamscher
Zeit: 18.04.2024 17:01:56
0
3699971
Ja, da hast Du natürlich recht...

Wurde ein Hydraulischer Abgleich gemacht? -> Ja
Sind alle Thermostate voll aufgedreht? -> In den Räumen, die beheizt werden sollen ja
Welche VL / Heizkurve ist eingestellt? -> 50°VL bei -20°AT, 38°VL bei 16°AT
Welche Raumtemperatur? -> 22°
Welche Werte sagt die Heizlastberechnung? -> 15kW
Fußbodenheizung oder Heizkörper? -> Heizkörper
Läuft Warmwasser auch darüber? ->Ja
Wenn ja welche Temperatur? ->55°
Legionellenschaltung? ->Nein
Zirkulation? ->Ja, über den Tag verteilt ca 6h


Das Problem ist, die Thermondo Mitarbeiter, haben mich eigentlich null eingewiesen und irgendwelche Einstellungen erklärt. Außer: Bei welcher AT soll die Heizung anspringen, Warmwasser lassen wir mal lieber wegen der Legionellen bei 55°, und bloß nicht anders betreiben als im AI-Modus, Immer alles in Automatik lassen!

Ich glaube auch nicht wirklich, das da noch mal nachgebessert wird, habe schon auf Facebook in einer "Selbsthilfegruppe" für Thermondo Service-Probleme davon gelesen, das man eher damit alleine gelassen wird. :-/
Ein Rechtsstreit ist eigentlich das letzte was ich möchte...

Aber wie kann ich denn wissen, was ich noch optimieren kann, bzw an welchen "Stellschrauben" ich drehen muss?
Dann macht mir immer noch, die vermutlich falsch angeschlossene WP Kopfschmerzen... Sie errechnet sich selbst ja eine katastrophale Verbrauch/Wärmemenge Bilanz. Sprich, die AZ ist, laut der Anzeige LG weit unter 0,5

Sollte ich überhaupt irgendwelche Einstellungen anfassen, wenn die WP ja anscheinend irgendwas falsch berechnet? (Und deswegen evtl völlig uneffizient ist)?

Fragen über Fragen... :-(

Gruß Andre

Verfasser:
Alien45
Zeit: 18.04.2024 18:03:10
0
3699986
Zitat von Hamscher Beitrag anzeigen
Ja, da hast Du natürlich recht...

Wurde ein Hydraulischer Abgleich gemacht? -> Ja
Sind alle Thermostate voll aufgedreht? -> In den Räumen, die beheizt werden sollen ja
Welche VL / Heizkurve ist eingestellt? -> 50°VL bei -20°AT, 38°VL bei[...]

Naja, dass der Heizi alles irgendwie auf Automatik stellt, liegt daran, er will keine Beschwerden, das es zu kalt ist. Mit Automatik passiert das eher nicht.
Das heißt aber nicht, dass das effizient ist.
Und den Betreiber stört es dann meist erst, wenn die Rechnung kommt, weil er hat ja nun nicht gefroren.
Also du solltest dich mal in den thermischen Abgleich hier im Forum einlesen. Wenn Fragen, dann fragen.
WP sind effizient, wenn die Vorlauftemperatur möglichst niedrig ist und sie braucht hohen Volumenstrom.
Wieviel Vorlauftemperatur dein Haus braucht, kannst nur rausfinden, wenn du dich mit der Heizkurve beschäftigst und halt den thermischen Abgleich machst, das solltest du dir für die nächste Heizsaison vornehmen. Die hiesige ist ja schon fast durch.
Zum WW kommt sicher auch noch etwas, bin ich nicht so drin, läuft bei mir nicht über Heizung. Aber ich kann dir zumindest sagen, dass der Konsens ist: Temperatur runter, wenn der Speicher einmal am Tag umgewälzt wird, sind Legionellen wohl kein Thema, der Großteil fahrt so um die 45°.
Und die Zirkulation auf ein Minimum beschränken.
Um WW kannst du dich gleich kümmern. Und wenn du bei deiner WP zu WW auch Daten hast zum Auslesen, hast ja auch einen Vergleich vorher-nachher.

Ob da irgendwas falsch angeschlossen ist oder die Effizienz wirklich nahe Nullpunkt geht, keine Ahnung.
Ein Plan würde dem ein oder anderen User vielleicht helfen.

Verfasser:
Onurb2
Zeit: 19.04.2024 07:18:59
0
3700142
Zitat: "Festgestellt habe ich, das am Display der LG unter Energy Zusammenfassung am 04.März 2024, also genau nach zwei Monaten die Leistungsaufnahme gesamt 3684kWh beträgt. Die Wärmeabgabe hingegen laut Display nur 534kWh!"

Ich habe eine Idee beziehungsweise eine These. (Ich lese viel im Forum, bin aber kein WP-Fachmann)

These: Deine WP macht bei kaltem Wetter viel Brauchwasser zu 55°C. Aber die Hydraulik ist falsch angeschlossen, d.h. der Heizkreis entlädt den WW-Speicher (oder Kombispeicher) kontinuierlich.
Das könnte den tiefen Anzeige-Wert bei der Wärmeabgabe erklären. Wenn die WP nur die Heizenergie anzeigt (bzw. berechnet) dann ist diese sehr tief. Denn im Modus WW-Bereitung würde die WP die erzeugte Energie nicht als Heizenergie zählen.
Wenn dadurch die 55°C schnell wieder unterschritten sind, läuft die WP meist im WW-Bereitungsbetrieb.

Ich bin gespannt, wenn du diese These überprüfen könntest...

Verfasser:
Hamscher
Zeit: 19.04.2024 07:58:35
0
3700158
Also wir haben einen 100L Heizungspufferspeicher und 200L Warmwasserspeicher getrennt.

Und ja, ich denke die WW Bereitung wird auch einen großen Teil zum Verbrauch beitragen. Nachts zB sehe ich, in der PV-Verbrauchsübersicht sehe ich das im Haus auch Nachts alle halbe Stunde für eine 20-30 Minuten ca 2-3kW mehr verbraucht werden(Am 14.04. zum Beispiel, wo von der Temperatur eigentlich kein Heizbetrieb gelaufen sein sollte). Das wird dann ja das Takten für Warmwasser sein, denke ich. Andere Verbraucher laufen Nachts bei uns nicht an.

Ich versuche mal zwei Fotos anzuhängen, wo man die Verbrauchsanzeige vom 04.März 2024 sieht, da würde ich mal interpretieren, das bei "Gesamt" die Warmwasserbereitung mit gezählt wird. Oder?





Vielleicht gibt es ja noch ein paar Optimierungen bezüglich WW?
Kann man denn bedenkenlos auf 45° stellen, wenn man einmal wöchentlich zum Beispiel die Desinfektion laufen lässt?
Kann man denn Nachts die Brauchwassererwärmung nicht komplett auslassen und erst morgens eine Stunde bevor man WW benötigt wieder starten, oder ist sowas generell nicht so gut, weil die Energie dann die gleiche ist, als wenn er den Speicher durchgehend auf der Temperatur hält?

Danke für Eure ganz Mühe hier... :-)

Verfasser:
Karker Rabau
Zeit: 19.04.2024 08:45:27
1
3700173
Hallo Hamscher,

kommst Du an Deiner Fernbedienung auch in den "Installateurmodus", in dem Du Heizkurve und vieles andere einstellen kannst?

Wenn nicht, schreib mir eine mail über's Forum, dann schick ich Dir eine LG-Anleitung, die man auch verstehen kann. Original ist das eher eine Maschinenübersetzung.

Für eine weitere Beratung wäre es gut, wenn Du einen Hydraulikplan einstellen würdest. Wenn Du so was von Thermondo nicht bekommen hast versuche, selbst einen zu erstellen. Laß dabei ruhig Sicherheitsgruppen und Ausdehnungsgefäße weg. Es geht ja nicht darum, ob da irgendwas fehlt, sondern erst mal darum, welchen Weg das Heizwasser in der Anlage nimmt. Hier mal ein Beispiel, wie so was aussehen kann:



Das solltest Du hinkriegen :-)

Vielleicht noch das ein oder andere Bild als Ergänzung.

Gruß
Heinz

Verfasser:
heizerhermann
Zeit: 19.04.2024 09:25:41
0
3700195
Hallo Hamscher,
Ohne ein Einbauschema kann man keine Diagnose stellen!
Heizlast ca.15 kW bei welcher NAT? würde vereinfacht nach"Schweizer Formel" 30.000 kWh Wärmebedarf bedeuten!
Oder:Beispiel Normaußentemperatur = -12°C die momentane Heizlast bei Raumtemperatur von 20°C und Außentemperatur von z,Bsp bei 0°C= (20°- 0°)/ (20° -(-12°) = 0,625 x 15 kW = 9,375 kW.+ WW-Zuschlag(ca 1 kW)
Wenn die Wärmepumpe im Mittel einen COP oder eine Tagesarbeitszahl von 3,0 erreichen würde- ergäbe sich ein Tagesstrombedarf von 10,375 kW x 24h = ca 249 kWh/d!
Diesen Wert können Sie für jede Temperaturpaarung errechnen!
Stromverbrauch "bei den relativ kalten Temperaturen ist keine belastbare Aussage!
Sie müssen den aktuellen Tagestromverbrauch schon mit der über 24h gemittelt anliegenden Außentemperatur vergleichen!
Also: Temperatur-Diagramm (Außen-und Raumtemperatur) aufzeichnen mit Temperatur-Datenlogger und jeweilige Werte dann mitteln!
Wenn der reale Verbrauch bei gemttelt 0°C erheblich den groben Zielwert 250 kWh/d überschreitet, liegen Einbaufehler oder Meßfehler vor(falscher Ventileinbau oder Sensorplazierung)!
Das soll nicht selten vorkommen(habe Ersteres bei Kunden vorgefunden!)
Also: erst mal keine Panik!
Ich kann mir nicht vorstellen, daß der nach eigenen Angaben "größte Heizungsbauer Deutschlands" totalen Müll abliefert!
MfG.heizerhermann

Verfasser:
nicijan
Zeit: 19.04.2024 09:46:20
0
3700209
Zitat von Hamscher Beitrag anzeigen
Momentan haben wir bei den milderen Temperaturen draußen von 10-15 Grad, trotzdem noch einen Stromverbrauch nur für die WP von ca 50kWh!


Die Fragen wären, wie hoch war dein Gasverbrauch auf das Jahr gesehen vorher?
Welche Vorlauftemperaturen werden von der WP erzeugt?

Vom jährlichen Gasverbrauch sind die Wintermonate Dez, Jan, Feb etwa 45% bis 50%.

Beispielrechnung meines Gebäudes
mit Sole, zuvor 9 Jahre Luft WP
14000 KWh/a x 0,45 = 6300
Bei 2160h in dem Zeitfenster ergeben sich somit 6300/2160 = 3KW,
in 24h somit 72 KWh Wärme. Mit Ø cop von 5 liegt mein Tagesstromverbrauch um die 14 KWh.
Im Feb 2021 hatten wir 14 Tage Dauerfrost. Der höchste Tagesstromverbrauch lag bei 18 KWh.
2009 bis 2018 werkelte eine Luft WP mit dem 3 fachen Tagesstromverbrauch.
Luft ist im Kernwinter definitiv um Klassen schlechter.

Mit deiner Luft WP solltest du im Mindestfall eine 3 als COP schaffen. Ansonsten ist das eine Fehlberatung hinsichtlich der Vorlauftemperaturen.

Der gesamte Winterbetrieb meiner Anlage findest du hier.

Verfasser:
heizerhermann
Zeit: 19.04.2024 09:47:24
0
3700210
Hallo Hamscher,
auf den Ersten Blick fällt mir bei Ihrem Hydraulil-Plan fogendes auf:
1. Solarthermie ohne Systemtrennung mit Heizungswasser durchströmt???
2. Rücklauf von FRI-WA-Station zum Heizungspuffer antatt zum WW-Puffer?
MfG heizerhermann

Verfasser:
heizerhermann
Zeit: 19.04.2024 10:03:59
0
3700218
Hallo Hamscher, sorry für meinen "Flüchtigkeitsfehler vorab!
Man muß natürlich den ermittelten Tageswärmebedarf von ca 249 kW, bei draußen 0° und drinnen 20° durch die angenommene Tagesarbeitszahl von 3,0 teilen = 249 kWh /3 = 83 kWh/d, so daß Ihre WP nur diesen Wert verbrauchen dürfte!
MfG heizerhermann

Verfasser:
stumi75
Zeit: 19.04.2024 10:18:52
0
3700226
Also, Du hast keine monatsweisen Verbrauchswerte wie es vorher lief:
Nimm Deine alten Gasrechnungen, lege Dir ein kostenloses Benutzerkonto bei https://www.energiesparkonto.de ein, lege Dein Haus da an und trage die Werte aus den Rechnungen da ein.
Damit bekommst Du eine klimabereinigte monatliche Verbrauchsstatistik für den Gasverbrauch.

Kostet Dich nur ein bisschen Zeit...

Und dann kann man da drin dann die Wärmepumpe aktivieren und ab da die Verbräuche der Wärmepumpe eintragen.

So könnte das dann aussehen...

Ohne Messreihen weißt Du doch gar nicht, was Sache ist...

Verfasser:
Frank_Pantry
Zeit: 19.04.2024 10:41:19
0
3700237
Zitat von heizerhermann Beitrag anzeigen

Ich kann mir nicht vorstellen, daß der nach eigenen Angaben "größte Heizungsbauer Deutschlands" totalen Müll abliefert![...]


Ich habe etliche Kunden (viele aus dem Großraum Ruhrgebiet) die von Thermondo eine Miet-oder Kaufanlage haben.

Und weil das alles so super läuft, kontaktieren mich diese.....

0815 ohne konkrete Planung (spezifischen Heizwärmebedarf messen, Druckverluste und Anlagenkennlinie messen, darstellbare Massenströme ermitteln) ergibt halt 0815-Probleme....immer schön den Puffer als hydr. Weiche.....


Gruß
Dipl.-Ing. Anlagentechnik
Frank-Rolf Roth
www.waermepumpendoktor.com
(Planung, Baubegleitung, Anlagen-Optimierung, Betreiberschulung)
Referenz-Wärmepumpenanlage der Energieagentur-NRW

Verfasser:
Hamscher
Zeit: 19.04.2024 11:50:53
0
3700292
Zitat von heizerhermann Beitrag anzeigen
Hallo Hamscher,
auf den Ersten Blick fällt mir bei Ihrem Hydraulil-Plan fogendes auf:
1. Solarthermie ohne Systemtrennung mit Heizungswasser durchströmt???
2. Rücklauf von FRI-WA-Station zum Heizungspuffer antatt zum WW-Puffer?
MfG heizerhermann


Sorry, aber da liegt eine Verwechselung vor.
Ich habe noch gar keinen Hydraulik-Plan erstellt...
Das war ein Beispiel von Karker Rabau.

Aktuelle Forenbeiträge
Carbonat380 schrieb: Hallo, ich habe eine Bosch CS5000AW 17 0 WP in einem Wochenendhaus...
JustHolt schrieb: Hallo! Ich benötige bitte das hier versammelte Fachwissen zu...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik