Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Verständnisfrage bei Propan WP mit Außengerät
Verfasser:
kaloomi
Zeit: 19.04.2024 10:14:25
0
3700223
Warum kann man kein Frostschutzmittel in die Außenleitungen füllen und so ein Entleeren der WP (und Zuleitungen) bei Frost und Stromausfall vermeiden? Also klar, man kann das Wasser dann nicht mehr fürs Trinkwasser nutzen, aber fürs den Heizungskreis und mit so einem entkoppelten Frischwassersystem müsste es doch gehen? Oder ist das zu ineffizient oder komplex bzw. macht Fußbodenheizung oder Wärmepumpe kaputt o.ä.?

(Also wirklich ernst gemeinte Frage eines Neulings beim Thema Wärmepumpe :) )

Verfasser:
Frank_Pantry
Zeit: 19.04.2024 10:27:35
3
3700231
Man kann das machen, sogar ohne Systemtrennung, aber dann hat man Glykolsole (20-35%) statt Heizungswasser im System. :-)

Glykol hat ein höhere Viskosität und deutlich geringere Wärmekapazität als Wasser, somit transportiert Glykolsole die Wärme schlechter.

Je nach Beimischung erleidet man 10-25 % Effizienzverlust.

Wer dann noch einen Trennkreis bekommt (bis ins Haus Glykolsole, dort auf einen Plattenwärmetauscher und dahinter Heizungswasser) erleidet weitere Temperaturverluste, den Tauscherverlust (2-3 Kelvin) + die zusätzlich nötig Sekundärpumpe.

So richtig erfreulich ist das also alles nicht, bei Montage der WP mit größerer Enfernung zum Haus (>> 1 m) und freiliegenden Monoblockleitungen hat man also die Wahl zwischen Pest und Cholera (Glykolkreis oder Frostschutzventile)

Immerhin bleibt bei einer Glykolfüllung die Wärmepumpe nach Frost und Stromausfall betriebsbereit, bei Frostschutzventilen nicht (ganz blöd bei Urlaubsabwesenheiten).


Gruß
Dipl.-Ing. Anlagentechnik
Frank-Rolf Roth
www.waermepumpendoktor.com
(Planung, Baubegleitung, Anlagen-Optimierung, Betreiberschulung)
Referenz-Wärmepumpenanlage der Energieagentur-NRW

Verfasser:
Oelwechsler
Zeit: 19.04.2024 11:11:26
0
3700256
diese Problematik gilt aber doch prinzipiell bei Außenaufstellung? Auch wenn das Gerät ganz kurz ans Haus angebunden ist.
Die größte Gefahr sehe ich beim Einfrieren des Verdampfers. Für mein Verständnis ist das die erste Angriffsfläche der kalten Luft über das bisschen Blech direkt aufs Heizungswasser.
Die Länge der Außen-Leitung sehe ich eher als Verlustproblem im laufenden Betrieb und eher nachrangig für das Einfrieren.

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 19.04.2024 11:14:35
0
3700260
Zitat von kaloomi Beitrag anzeigen
Warum kann man kein Frostschutzmittel in die Außenleitungen füllen und so ein Entleeren der WP (und Zuleitungen) bei Frost und Stromausfall vermeiden? Also klar, man kann das Wasser dann nicht mehr fürs Trinkwasser nutzen, aber fürs den Heizungskreis und mit so einem entkoppelten Frischwassersystem[...]


wenn man kein Rückschlagventil verbaut hat man noch eine gute Zirkulation in den Leitungen. Wenn man etwas elektr. Fähigkeiten besitzt könnte man die HKP auch über
Notstrom laufen lassen 40 Watt Temperatur gesteuert. Dein Plattentauscher hat den Vorteil, das bei einem Durchschlag der Wp, kein Propan ins Haus gelangen kann.
Das alles gibt es nicht Umsonst. Ist alles ein für und wider.

Gutefrage

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 19.04.2024 11:19:56
0
3700267
Hallo Ölwechsler im Verdampfer ist kein Wasser. Als kann der auch nicht einfrieren.
Der Kondensator oder auch Verflüssiger wird mit Wasser durchströmt.
Warum schreibst du so was.

Gutefrage

Verfasser:
Arne_
Zeit: 19.04.2024 12:12:33
0
3700302
Zitat von gutefrage Beitrag anzeigen
Hallo Ölwechsler im Verdampfer ist kein Wasser. Als kann der auch nicht einfrieren.
Der Kondensator oder auch Verflüssiger wird mit Wasser durchströmt.
Warum schreibst du so was.

Gutefrage

Genau, Wasser ist im Aussen Gerät nur im Wärmetauscher Wasser-Kältemittel des Verflüssigers und der ist gut gedämmt innerhalb der WP verbaut. Im Verdampfer ist nur Kältemittel.
In der Regel friert zuerst die UWP ein, sofern sie in der Ausseneinheit montiert ist.

Verfasser:
Oelwechsler
Zeit: 19.04.2024 12:27:10
0
3700308
Asche auf mein Haupt... ich rudere zurück...

Isolierte Rohre im Erdreich sollten aber doch das kleinere Problem gegenüber der der Aussenluft direkt ausgesetzten wasserführenden Komponenten sein, auch wenn diese ebenfalls isoliert sind.
Eine besonders gute Isolation der Zuleitungen hat man ja auch selbst in der Hand.

Verfasser:
MD2000
Zeit: 19.04.2024 15:32:28
0
3700373
Mit der Angst vor dem Einfrieren ist es ähnlich wie mit dem WP-Diebstahl. Durchaus möglich, aber in der Praxis meist kein großes Problem.

Aktuelle Forenbeiträge
macgyver73 schrieb: Das (spaltbreite) Öffnen der Badezimmertür ist eine Krücke mit möglichen Sekundärfolgen: Die feuchtwarme Luft aus dem Bad kann bei zu frühem Abschalten des Lüfters zu Kondensatausfall in kühleren Räumen...
vonDEnachIT schrieb: Ich hatte mich auch für Wärmerückgewinnung beim Duschwasser interessiert. Viele Produkte gibt es nicht mehr. Was bleibt, ist zum Beispiel Joulia oder so aus der Schweiz, ab 2000 Euro ... Die Idee...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen<br />und Ventilen
Website-Statistik