Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Heizung im EFH demontieren und neu montieren. Aufwand (Zeit+Kosten)?
Verfasser:
chappi73
Zeit: 01.05.2024 18:36:10
0
3704501
Hallo zusammen,

ich bin recht lange schon raus aus dem Projektgeschäft. Daher tue ich mich etwas schwer mit den aktuellen Preisen.

Stell Euch das mal gedanklich vor. Eine Anlage ist völlig verkorkst worden. Rohr kreuz und quer, viele Fehler, kein SV, MAG zu klein, keine Dämmung, keine Zugänglichkeit, …

Die Lösung war:
- Bestehende wandhängende Gastherme demontiert
- Warmwasserspeicher demontiert
- Solarstation demontiert
- komplette Verrohrung und Verkabelung raus (alles raus)

Ins Haus stehen jetzt unter der Decke an:
- VL/RL Solar
- VL/RL FBH EG
- VL/RL FBH OG
- Warmwasser+Kaltwasser EG
- Warmwasser+Kaltwasser OG
- Hausanschluss Gas
Aber keine Zirkulation.

Die Verrohrung für FBH (Markenfabrikat Mehrschichtverbund), Trinkwasser (Markenfabrikat Mehrschichtverbund) und Solar (Kupfer) wird im Technikraum komplett neu aufgebaut.
Neuer Trinkwasserfilter. Solarstation wieder dran. Rohrtrenner für Heizungsnachspeisung (keine Patrone!). Wasser+Abwasser (HT) für Waschbecken. Bisherige Gastherme wieder rein und anschließen. Bisherigen WW-Speicher wieder rein und anschließen. Abgasmessung. Schorni. Spülen, Dichtheitsprüfung, Inbetriebnehmen.

Handwerkerauto kann direkt vor der Türe parken. Technikraum mit ca. 10 m² ist komplett leer zum Arbeiten. Ist Gleich nach der Haustüre im EG. Kein UG / keine Treppen.
Ausführung mit 2 Mann.

Also grob:
- einmal alles raus
- und wieder rein.

Wieviel Zeit würdet ihr für sowas schätzen (Tage)?
Und was an Materialkosten?
Oder anders: Wieviel Euro darf sowas am Ende kosten?

Mir reicht da ein ganz dicker Daumen. Am Ende werde ich mal grob auflösen, was da aufgerufen wurde und was ich geschätzt hätte.

Hintergrund: Um 5 Ecken wurde ich gefragt, was sowas kosten darf.
Da ging wohl was gewaltig schief. Und dann hat es ein anderer gerichtet. Da der Technikraum nur 1,5m oder 2m breit ist und man da nicht gescheit arbeiten kann, ist die völlige Demontage und Neumontage für mich völlig nachvollziehbar.
Es soll kein Handwerker-Bashing werden. Ich will nur wissen, ob meine Einschätzung richtig oder völlig daneben ist.

Verfasser:
joe115
Zeit: 01.05.2024 19:06:41
0
3704513
Zu den Kosten kann ich nichts sagen. Der Umbauaufwand, so wie du es schilderst, wird etwa 15-20 Arbeitstage betragen. Ob 2 Leute parallel arbeiten können, hängt vom Platz ab und auch davon, wie wenig sich die beiden in die Quere kommen und wie gut die Beiden aufeinander abgestimmt sind.

Vor vielen Jahren haben 2 Freunde meinen HzgKeller von Öl auf Gas umgebaut, beides erfahrene, mittelalte SHK-ler, und dafür 7 Tage * 2 gebraucht.

Der Umbau letztes Jahr von Gas auf WP im HzKeller (also ohne die Außenarbeiten, um die Rohre zur WP zu verlegen und diese aufzustellen etc), waren etwa 3 Tage * 2-3 Leute.

Beide Aktivitäten in CU und genügend Platz.

Gruß

Verfasser:
chappi73
Zeit: 01.05.2024 19:13:20
0
3704516
Kurzer Nachtrag:
Es wurden angeblich 60 m Dämmung verlegt (alle Nennweiten / alle Medien aufsummiert).
Da grübel ich schon etwas ...

Verfasser:
caipithomas
Zeit: 01.05.2024 19:28:16
0
3704520
Hallo!
1.Wo in Deutschland?
2.Foto vorhehr-nachher
3.Was für ein Heizgerät?
4.Abrechnung laut Angebot oder nach Aufwand?
5.FBH Systemtrennung verbaut?
MFG

Verfasser:
MitohneHeizung
Zeit: 01.05.2024 19:42:24
0
3704526
Demontage und Entfernung der alten Ölheizung hat bei mir Pauschal 350€ in der Rechnung ausgemacht beim Heizungstausch.

Alte Heizungsrohre und Einbauten von der Wand entfernen OHNE die Wand neu zu verputzen oder die Dübellöcher zu verschließen würde ich mal mit 6 Stunden für einen Mann ansetzen.

Heizung einbauen komplett mit Verrohrung waren bei mir ca 3000 € in der Rechung.

Ich habe für meinen Fall etwa 400-500 € Kosten pro Person und Tag ermittelt mit dem die Firmen in den Rechnungen planen.

Also 2 Fach-Personen kosten ca. 1000€ pro Tag ohne Material.

Heizung raus 350 € 3 Stunden
Demontage alte Rohre 500 € 6 Stunden
Einbau neue Heizung inkl. Rohrmaterial 3000 € 16 Stunden x 2 Personen

Also knapp 4000€ würde das nach meiner Schätzung kosten.

Verfasser:
chappi73
Zeit: 01.05.2024 22:24:32
0
3704564
Zitat von caipithomas Beitrag anzeigen
Hallo!
1.Wo in Deutschland?
2.Foto vorhehr-nachher
3.Was für ein Heizgerät?
4.Abrechnung laut Angebot oder nach Aufwand?
5.FBH Systemtrennung verbaut?
MFG
1. Süddeutschland.
2. Foto hab ich nicht.
3. Brennwert. Ich glaube Vaillant. Aber wurde ja nur ab- und wieder anmontiert. Abgassystem ist geblieben.
4. Abrechnung nach Aufwand (eigentlich fair, sollte aber fair für beude sein).
5. Keine Systemtrennung.

Verfasser:
chappi73
Zeit: 01.05.2024 22:44:13
0
3704570
Zitat von caipithomas Beitrag anzeigen
Hallo!
1.Wo in Deutschland?
2.Foto vorhehr-nachher
3.Was für ein Heizgerät?
4.Abrechnung laut Angebot oder nach Aufwand?
5.FBH Systemtrennung verbaut?
MFG
So detailliert weiß ich es nicht.
Mir geht´s nur drum: Eher 10 oder 20 Mann-Tage ... eher 5 T€ oder 20 T€.

Verfasser:
MitohneHeizung
Zeit: 06.05.2024 04:54:53
0
3705742
Ich bin neugierig wie viel es am Ende in der Realität gekostet hat.

Bitte schreib es doch hier rein oder schreib es mir per PN wenn es nicht öffentlich sein soll.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 06.05.2024 13:23:38
0
3705853
Für mich hört sich das sehr nach viel Planung und Überlegung, saubere Demontage und anschließende korrekte Neumontage an.
Da wird auch vergleichsweise wenig an Material gebraucht.
Gerade durch die Planung und unbekannte Situation vor Ort kann man da wenig zu sagen was es nachher kostet.
Bei wenig Materialeinsatz und hohem Zeitbedarf für Planung und Arbeiten kann man nicht mit normalen Stundensätzen arbeiten - dann legt man drauf.
Korrektur von Pfuscharbeiten würde ich mit min. 80 - 90€ netto abrechnen.

Verfasser:
schoberh
Zeit: 06.05.2024 14:44:01
0
3705880
Mein Bautrupp würde ich sagen: 5 Tage,zwei Mann. Fertig.
Bei solarer Brauchwasserbereitung, nicht bei Heizungsunterstützung.
Heizungspumpe ist die Geräte-interne.

VG,
Katrin

Verfasser:
schoberh
Zeit: 06.05.2024 14:45:06
0
3705882
Ach ja, Rohrmat in Kupfer, ca.7000,-€ + MwSt. incl Dämmung und den benötigten Armaturen.

Aktuelle Forenbeiträge
Walter33 schrieb: Hallo, da bei mir zuhause gerade das Dach neu gedeckt wird,...
michael13a schrieb: Hallo, ich hab aktuell das Problem, dass eine Jahre lange...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik