Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Frage zur (geringen) Leistung von einer jungen Solarthermieanlage
Verfasser:
Fragender1988
Zeit: 05.05.2024 11:36:20
0
3705492
Hallo Zusammen,

bei uns wurde letztes Jahr Ende Juli folgende Solarthermieanlage eingebaut:
Buderus Vakuum-Röhrenkollektor Logasol SKR10 CPC - 1,22m² - 3 Stück

(3,6m² Buderus Logaplus Solaranlage S100, SKR, KS0110/2, Aufdachmontage)

Ebenso wurde ein neuer 300 Liter Warmwasserspeicher von Buderus montiert.

Betrieben wird diese Solaranlage mit einem Buderus Logano G 125 17kw Niedertemperaturkessel.

Nun sind wir ob der geringen Leistung vom 01.08.2023 bis heute 05.05.2024 ziemlich verwundert und enttäuscht. Lt. dem Steuerungsgerät von Buderus haben wir in 9 Monaten 335 kwh Ertrag erzielt. Bei einer Annahme von 1 Liter Heizöl = 10 kwh wären das gerade einmal gesparte 35 Liter Heizöl!!

Kann das hinkommen? Stimmt meine Rechnung? Ich habe Bilder der Einstellungen der Solaranlage und des Ertrages beigefügt.

Ich freue mich über jeden Rat und jede Meinung. Ich dachte, diese Buderus Röhrenkollektoren wären hochwertig. Lt Internet kann man pro qm mit einer leistung von Mindestens! 250 kw/h rechnen (ich bin von mehr ausgegangen).

Besten Dank

Jonas


















Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 05.05.2024 12:09:29
0
3705502
Das wunderschöne BLABLA auf dem Display kannst sowieso vergessen, viel wichtiger ist wie die Boilerladefunktion über den Öl / Gaskessel eingestellt ist!

Denn wenn vom Primärwärmeerzeuger der Boiler ständig "Nachgeheizt" wird hat die Solaranlage keine Arbeit und ruht sich in der Hängematte aus!

Am besten die WW-Bereitung über den Kessel so einstellen, dass erst nach 16:00 damit WW gemacht wird, aber längstens bis 21:00, denn sonst gehen abends alle Duschen und der Kessel macht den Boiler (großteils) wieder warm, alles was der Kessel macht kann die Solaranlage nicht mehr wärmen!

Verfasser:
Kundendienstler
Zeit: 05.05.2024 12:47:49
1
3705514
Ist am WW Abgang vom Speicher ein thermostatischer Brauchwassermischer vorhanden (Brawa Mix) ?
Dieser dient als Verbrühschutz. Wenn ja,kann die max. Speichertemperatur auf 90 Grad eingestellt werden.

Gruß Kundendienstler

Verfasser:
thorsten_B78
Zeit: 05.05.2024 13:08:55
0
3705520
Wie hat sich denn im gleichen Zeitraum der Ölverbrauch verändert?

Verfasser:
Fragender1988
Zeit: 05.05.2024 13:57:12
0
3705536
Herzlichen Dank für die ganzen Antworten.

1. WW ist aktuell so eingestellt, dass es morgens auf 50 Grad erhitzt und erst bei einer Differenz von mehr als 10 Grad wieder nachheizt ("Eco Modus").
Einschalthäufigkeit: 3x 3 Minuten/Stunde.
Im Hochsommer bei knallender Sonne konnte man aber feststellen, dass das Warmwasser (obwohl nur auf 50 Grad eingestellt) auf 60 Grad durch die Solaranlage erwärmt wurde.
Das Problem ist m.E., dass die Anlage jetzt in der Übergangszeit zu wenig leistet.

2. Wegen Brauchwassermischer: Bin Laie und kann das nicht ad hoc sagen schaue danach noch.

3. Ölverbrauch ist auch schwierig zu beurteilen wegen des doch milden Winters und wir da tatsächlich (bislang) nicht allzu sehr drauf geachtet haben- gelobe Besserung.

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 05.05.2024 15:09:12
2
3705565
Du heizt also vor Sonnenaufgang deinen Speicher mit Öl auf und wunderst dich über den geringen Ertrag der Solaranlage
Lass erstmal die Sonne ran und heiz dann notfalls um 17 Uhr nach
Zeitprogramm für WW anlegen

Verfasser:
marek100
Zeit: 05.05.2024 16:01:05
0
3705575
Speichertemperatur von 60 auf 80 oder 90 Grad hochsetzen.

Wie schon genannt ist dazu ein Verbrüh Schutz mit max 60 °C Voraussetzung.

Mal nach Verbrühschutz bei Google suchen. So etwas sollte Nähe Ausgang WW Speicher zu sehen sein.

Alternativ gibt es auch z.B Grohterm Micro Verbrühschutz (oder andere Hersteller) unter dem Waschbecken, Tisch oder was auch immer, braucht dann natürlich für jede Zapfstelle einen.
Wäre easy zum Nachrüsten, allerdings etwas teurer.

Eigentum oder Mieter im Objekt ?

Mein Brauchwasserspeicher darf bis 36 Grad absenken, danach wird nachgeheizt.

Nachheizzeiten anpassen tagsüber, bei mir morgens um 05.30 bis 06.30 Uhr und dann abends ab 19:30 Uhr wieder.

Kommt auf das Nutzverhalten an, wird tagsüber viel WW benötigt, muss natürlich eher oder öfter nachgeheizt werden.

Sommer 2023 wurden bei mir 5 Liter Öl verbraucht für WW, hab einen Ölzähler am Kessel.

Also Einstellung der Heizzeiten für WW kontrollieren und anpassen, falls WW
Nachladen dauerhaft aktiv: Schaltzeiten programmieren.

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 05.05.2024 16:10:10
1
3705581
1) Was erwartest Du im Winter? Im Sommer wird der Ertrag besser werden.
2) Schade für das rausgeworfene Geld. Hättest Du Dir fürs gleiche Geld eine PV eingebaut wäre der (finanzielle) Ertrag erheblich besser. Aber nun ist es so wie es ist. Besser als nix.

Verfasser:
olli58
Zeit: 05.05.2024 16:27:29
0
3705589
Hi
Am Ausgang deines Speichers, meistens oben, geht ein Rohr ab, verfolgen, ob solch ein Teil verbaut ist. Verbrühschutz Sollte aber bei solch einer neuen Anlage garantiert drinnen sein. Kann auch je nach Hersteller blaue Kappe haben, und hat Markierungen so 30bis 60°C zum einstellen. Wichtig, damit wird automatisch ev. zu heißes Wasser das aus dem Boiler kommt durch zumischen von Kaltwasser auf eine sichere Temperatur von max. 60°C runter geregelt.
Wenn JA, dann bei deinen ersten Bild in der Steuerung vom 60 auf 90° stellen.
Dann, also bei uns geht die Heizung schon ca eine Woche nicht, in der Kesselsteuerung, deine beschriebene Aufheizen früh abschalten, am besten WW gesamt aus, aber nicht alles aus, die Steuerung + Pumpe müssen noch Strom haben.
Deine Steuerung ganz vereinfacht erklärt, früh geht die Sonne auf Solar gugt nach Temperatur im Boiler, ach schön ist ja noch über 50°(hast du ja vorher mit dem Ofen gemacht), da brauch ich ja nix machen, reicht ja, leg ich mich wieder hin. Das reicht bis Abend und wenn die Sonne nicht mehr scheint und das Wasser kälter wird, muss wieder dein Ofen ran und alles Solar ist umsonst.
Gruß

Verfasser:
olli58
Zeit: 05.05.2024 16:37:31
0
3705593
Zitat von HenningReich Beitrag anzeigen
1) Was erwartest Du im Winter? Im Sommer wird der Ertrag besser werden.
2) Schade für das rausgeworfene Geld. Hättest Du Dir fürs gleiche Geld eine PV eingebaut wäre der (finanzielle) Ertrag erheblich besser. Aber nun ist es so wie es ist. Besser als nix.

Morgen Henning
Das Teil hat er nun mal, lässt sich jetzt schlecht gegen PV tauschen.
Er hat einfach noch nicht die Steuerung begriffen, leider wieder scheinbar ein Fall "Werkeinstellung" passt schon und Hauptsache es ist warm und Kunde nervt nicht.
Er muss jetzt sehen das er das beste daraus macht, würde vermuten, das da noch Heizungsunterstützung bei ist, wovon er noch nicht mal was ahnt.
Gruß

Verfasser:
Fritzli
Zeit: 05.05.2024 16:51:13
0
3705596
Zitat von olli58 Beitrag anzeigen
[…] würde vermuten, das da noch Heizungsunterstützung bei ist, wovon er noch nicht mal was ahnt. [...]


Unwahrscheinlich bei 3.6m2….

Verfasser:
olli58
Zeit: 05.05.2024 17:09:10
0
3705605
Zitat von Fritzli Beitrag anzeigen
Zitat von olli58 Beitrag anzeigen
[...]


Unwahrscheinlich bei 3.6m2….

Hi
na hoffentlich, doch genaues weiß man (noch) nicht und nix ist unmöglich
> die Praxis < oder so ähnlich ;-)
Jedenfalls aus einer Werbung genau dieses Teil: "Vakuumröhrenkollektor Logasol SKR- mit hervorragender Vakuumwärmedämmung und einem hohen Wirkungsgrad für die Heizungsunterstützung auch in der kalten Jahreszeit."
Gruß

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 05.05.2024 19:13:53
0
3705642
Nur, wenn von ganz oben nix kommt kommt auch nix vom Dach und das bischen was manchmal kommt geht an der mangelnden isolierung der Kollektorverrohrung oft wieder verloren!

Der Tip die Boilertemperaturbegrenzung auf 90° raufzusetzen kann wohl nur ein verspäteter Aprilscherz sein, denn erstens kommt es dann zu massiven kalkausfällungen und zweitens hält der Brauchwassermischer als Begrenzer die hohe Temperatur auch nicht lange aus!

Der TE muß sich erst einmal mit der Anlagenfunktion vertraut machen und sich grundsätzliche Betriebsabläufe vor Augen halten, denn wenn ich bevor die Sonne kommt den Boiler zum größten Teil bereits mit dem Öler aufheize kann die ST Anlage kaum mehr was liefern!

Wie ich schon oben geschrieben habe, Anzahl Personen + persönliches Verbrauchsverhalten erforschen und die Boilerheizung mit dem Öler erst dann machen wenn von der Sonne nichts mehr kommt, so ab etwa 16:00!

Verfasser:
fiete
Zeit: 05.05.2024 19:19:34
0
3705644
Zitat von Fragender1988 Beitrag anzeigen
Nun sind wir ob der geringen Leistung vom 01.08.2023 bis heute 05.05.2024 ziemlich verwundert und enttäuscht. Lt. dem Steuerungsgerät von Buderus haben wir in 9 Monaten 335 kwh Ertrag erzielt.

Die Papierform der Kollektoren ist wirklich gut. Aber der genannte Ertrag ist wirklich miserabel! Auf 1 qm Aperturfläche bezogen sind das in dem Zeitraum gerade mal knapp 95 kWh. Zum Vergleich: unsere CPC VR Kollektoren (Paradigma) haben in dem Zeitraum 450 kWh/qm Aperturfläche erwirtschaftet.

Um eine sinnvolle Beurteilung zu ermöglichen, müsstest du aber weitere Angaben nachliefern:
- Wie sind die (Mini-)Kollektoren positioniert (Ausrichtung, Neigung, Verschattung möglich)?
- Wie ist die Solatthermieanlage an den Speicher angeschlossen? Hydraulisches Schema!
- Um welchen Speicher handelt es sich?
- Wie ist die Anlage konzipiert: mit oder ohne Heizungsunterstützung?

Das "sinnvolle WW-Aufheizung des Speichers" ist ein Thema für sich. Bei uns ist die geforderte WW-Temperatur im Kombispeicher (mit Heizungsunterstützung) entscheidend. Wenn die morgens ca. 45 °C sein soll und die Sonne noch nicht scheint, dann muss die Therme liefern. Wir wollen mit dem Duschen ja nicht warten, bis die Sonne (mal) wieder scheint. Und unserer STA ist es egal, ob die WW-Temperatur im Speicher 35 oder 45 °C beträgt. Die Regelung schafft es immer, die solare Wärme "oben drauf zu packen".

Bei dem Thema Buderus Anlage mit ST bin ich aber hellhörig geworden. Da gab es vor kurzem in anderen Themenrunden viel negatives zu lesen. Wo der betreffende Heizungsbauer und der Buderus-Kundendienst auch nicht weiterhelfen konnten. Schau mal hier rein. Der Themenstarter hat allerdings unter anderem "Namen" (xxx777) weitere Themen dazu eröffnet....

Verfasser:
KR0815
Zeit: 05.05.2024 19:35:12
0
3705648
Zitat von HenningReich Beitrag anzeigen
1) Was erwartest Du im Winter? Im Sommer wird der Ertrag besser werden.
2) Schade für das rausgeworfene Geld. Hättest Du Dir fürs gleiche Geld eine PV eingebaut wäre der (finanzielle) Ertrag erheblich besser. Aber nun ist es so wie es ist. Besser als nix.


wollte gerade etwas schreiben - aber damit ist alles gesagt :-)

Leider vollkommen richtig

Ich habe meine ST-Anlage zugunsten PV abgebaut
War sogar eine Paradigma - aber ST kommt in keinster Weise an PV ran


Jetzt mögen die Götter wieder aufschreien.....

Verfasser:
olli58
Zeit: 05.05.2024 19:57:12
0
3705650
Zitat von Hannes/esbg Beitrag anzeigen
Nur, wenn von ganz oben nix kommt kommt auch nix vom Dach und das bischen was manchmal kommt geht an der mangelnden isolierung der Kollektorverrohrung oft wieder verloren!

Der Tip die Boiler -temperatur Begrenzung auf 90° raufzusetzen kann wohl nur ein verspäteter Aprilscherz sein, denn[...]

Hi
Weiß jetzt nicht wo ihr wohnt, doch meine ST 3x2m² Platten macht mir seit ca. Mitte März genug WW für 2 P. + WM & Spüler, kein zuheizen nötig
Hast recht, erst hatte ich gedacht, wo soll bei einem geschlossenen System Kalk ausfällen, habe doch nicht an die Frischwasserseite gedacht, doch auch wenn er die Steuerung auf 90° stellt , bekommt er die Temperatur so schnell nicht auf die Temperatur.
Hatte zum Begrenzer/ Mischer (damit ich als Laie, nichts falsches schreibe) beim Hersteller nachgesehen, Einstellbereich 30-60°, max.Betriebstemperatur 90° und die sollte das Teil demnach abkönnen, mit den üblichen Sicherheitszuschlägen.
Die meisten ST schalten nach meinem Kenntnisstand sowieso bei ca. 85° im Normalbetrieb ab in Stagnation.
Ansonsten sind wir uns einig, er braucht erst einmal Hilfe um seine Anlage zu verstehen und richtig bedienen zu können.
Gruß

Verfasser:
olli58
Zeit: 05.05.2024 20:06:29
2
3705654
Zitat von KR0815 Beitrag anzeigen
Zitat von HenningReich Beitrag anzeigen
[...]


wollte gerade etwas schreiben - aber damit ist alles gesagt :-)
Leider vollkommen richtig
Ich habe meine ST-Anlage zugunsten PV abgebaut
War sogar eine Paradigma - aber ST kommt in keinster Weise an PV ran
Jetzt mögen die Götter[...]

Hi
Stimme dir zu, bei Entscheidung ST oder PV, heute immer PV
Doch eine nicht einmal 1 Jahr alte ST für ev. 8000 - 10000€ abreißen und dafür für nochmal das gleiche Geld eine PV , oder mehr, bauen ???
Zitat: "bei uns wurde letztes Jahr Ende Juli folgende Solarthermieanlage eingebaut:"
Der Drops ist geflutscht, der Fehler mit den goldenen Versprechungen war voriges Jahr, jetzt kann er nur noch das Beste draus machen.
Gruß

Verfasser:
KR0815
Zeit: 05.05.2024 21:54:09
1
3705693
Man muss sich irgendwann eingestehen - man hat sich Unsinn verkaufen lassen

Man kann jetzt 10 Jahre mit den Zähnen knirschen und sich ärgern - oder bereits jetzt reagieren

Man muss sich leider eingestehen das PV-Module unglaublich billig geworden sind, ST-Panele eher teurer

Verfasser:
fiete
Zeit: 06.05.2024 09:31:51
3
3705785
Zitat von KR0815 Beitrag anzeigen
Ich habe meine ST-Anlage zugunsten PV abgebaut
War sogar eine Paradigma - aber ST kommt in keinster Weise an PV ran

Willst du jetzt wieder das leidige Thema deiner vermurksten STA aufwärmen? Die bis auf die CPC VRK von Paradigma nichts mit Paradigma-Anlagen zu tun hatte?

Verfasser:
Fritzli
Zeit: 06.05.2024 10:08:22
1
3705793
Zitat von olli58 Beitrag anzeigen
[...]Der Drops ist geflutscht, der Fehler mit den goldenen Versprechungen war voriges Jahr, jetzt kann er nur noch das Beste draus machen.[...]


Sehe ich auch so. Jetzt versuchen, die Anlage vernünftig ans Laufen zu bringen. Vielleicht ist die Ölheizung auch schon älter und Ersatz ist in ein paar Jahren geplant. Dann kann man weiter schauen und beim Heizungswechsel von ST auf PV umsteigen.

Verfasser:
KR0815
Zeit: 06.05.2024 12:15:06
0
3705837
So e
Zitat von fiete Beitrag anzeigen
Zitat von KR0815 Beitrag anzeigen
[...]

Willst du jetzt wieder das leidige Thema deiner vermurksten STA aufwärmen? Die bis auf die CPC VRK von Paradigma nichts mit Paradigma-Anlagen zu tun hatte?


Nein, mit Dir will ich das sicher nicht diskutieren

Immer das blöde Geschw... ohne die geringste Ahnung von meiner ANlage zu haben

Verfasser:
Geisha2021
Zeit: 10.05.2024 19:06:36
0
3707187
Zitat von Hannes/esbg Beitrag anzeigen


Der Tip die Boilertemperaturbegrenzung auf 90° raufzusetzen kann wohl nur ein verspäteter Aprilscherz sein, denn[...]


Die Boilertemperatur kann man nur begrenzen wenn man die Pumpe abschaltet was aber eine Stagnation des Solarkreislaufes bedeutet. Der Kollektor dampft dann aus und geht auf über 170°C was einen extremen Stress der Anlage bedeutet.

Grundsätzlich gilt es immer einen Stagnation zu vermeiden.

Meine Buderus Solaranlage mit 6,6m² Flachkollektoren und 400L Speicher läuft jetzt seit 2002 ohne Probleme und ohne Stagnation wobei ich bis zu 95°C erreiche. Wir haben extrem kalkhaltiges Wasser DH 22 aber das war noch nie ein Problem.

Am Wärmetauscher bildet sich natürlich Kalk aber der immer wieder von alleine abplatzt.

Wurde auch nie entfernt. Die Opferanode wurde 2 mal erneuert (emaillierter Speicher).

Der Thread starter sollte so bald wie möglich die Heizung abschalten und nur wenn es Sonnenarme Tage gibt jeweils einmalig manuell den Speicher nachladen.

Bei mir wird das WW von Mai bis in den Oktober fast ausschließlich durch die Sonne gemacht.

Verfasser:
Fritzli
Zeit: 10.05.2024 20:09:27
0
3707202
Zitat von Hannes/esbg Beitrag anzeigen
[...]Der Tip die Boilertemperaturbegrenzung auf 90° raufzusetzen kann wohl nur ein verspäteter Aprilscherz sein, denn erstens kommt es dann zu massiven kalkausfällungen und zweitens hält der Brauchwassermischer als Begrenzer die hohe Temperatur auch nicht lange aus! [...]


Da war neulich einer im Forum, der wollte auf deutlich über 100 Grad, um mehr Ertrag zu ernten....

Ich betreibe meine Anlagen ebenfalls mit Abschaltung bei 95 Grad, nie ein Problem gehabt, resp. abgeklärt ob das geht. Besser höhere Temperatur im Speicher und dafür weniger Stagnation.

Verfasser:
Geisha2021
Zeit: 10.05.2024 21:19:48
0
3707219
Ich habe die Stagnation wie folgt verhindert indem ich zusätzlich zum Solarspeicher noch den 140L Brauchwasser-Speicher der Ölheizung verwende:

Die Solaranlage heizt den Solarspeicher auf. Wenn die Temperatur 3°K größer ist als die im 140L Ölheizungsspeicher wird durch eine kleine Pumpe ein Temperaturausgleich bewerkstelligt.
Wenn jetzt beide Speicher 95°C haben wird die Ladepumpe der Ölheizung eingeschaltet sowie die Umwälzpumpe für die Einliegerwohnung. Dadurch wird der Solarspeicher gekühlt und die Einliegerwohnung geheizt. Dies tritt im Jahr höchstens 5 mal für je 1/2 h auf ab ca. 17:00 Uhr.

Damit dies funktioniert war jedoch ein Eingriff in die Steuerung der Solaranlage erforderlich.

Seit 2021 habe ich eine Wärmepumpe mit einem zusätzlichen 200L Speicher für das WW. Der Temperaturausgleich erfolgt jetzt über 3 Speicher.
Die obige Schaltung ist jetzt nicht mehr notwendig da bis jetzt so hohe Temperaturen nicht mehr aufgetreten sind.
Übrigens verwende ich das Speicherwasser nicht mehr direkt da das jetzt eine Friwa speist.

Aktuelle Forenbeiträge
Walter33 schrieb: Hallo, da bei mir zuhause gerade das Dach neu gedeckt wird,...
michael13a schrieb: Hallo, ich hab aktuell das Problem, dass eine Jahre lange...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik