Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
LWWP Dimensionierung + Pufferspeicher??
Verfasser:
dquadrat
Zeit: 14.05.2024 14:10:52
0
3708114
Hallo,

bei uns steht der Neubau bevor und unser Installateur hat uns jetzt folgende LWWP angeboten: Viessmann Vitocal 250-A, Typ AWO-M-E-AC-AF 251.A08, dazu einen 300L WW-Speicher (Vitocell 100-V) und einen 200L (bzw. alternativ 400L) Pufferspeicher (Vitocell 100-E).

Kurz zum Bauvorhaben:
- 176 m² Wohnfläche, beheizt mittels FBH
- BKA geplant (2 Vollgeschosse)
- KWL geplant
- Heizlastabschätzung lt. EAW beträgt 5,7 kW bzw. unter Berücksichtigung KWL 4,9 kW

Ich habe schon mehrfach gelesen, dass man Pufferspeicher im Neubau nicht braucht, kosten ja auch Geld... kann man den bei dieser WP auch einfach weglassen? (Einzelraumregelung ist nicht geplant)

Und bzgl. Dimensionierung WP bin ich mir nicht sicher, auf welche Kennzahlen man hier schauen soll im Datenblatt.. das variiert ja je nach Betriebspunkt.
- A2/W35: Nennleistung 4 kW, Regelung 1,8 - 6,8 kW
- A7/W35: Nennleistung 5,6 kW, Regelung 2,1 - 8,0 kW
- A-7/W35: Nennleistung 6,5 kW
- A35/W18: Nennleistung 6,0 kW, Regelung 3,2 - 6,7 kW

Sind jetzt die 6,5 kW bei -7 Grad der Wert, den ich mit meiner Gebäude-Heizlast vergleichen muss oder auf welchen Wert schaut man hier?

Danke vorab

Verfasser:
Michael472
Zeit: 14.05.2024 19:47:24
1
3708196
Mit FBH und dann noch BKA brauchst du im Neubau auf keinen Fall einen Pufferspeicher. Keine ERR/Stellantriebe 👍

Du musst hier schauen, welche NAT (Normaußentemperatur) bei dir gilt. Hierfür ist die Heizlast berechnet. Die WP sollte diese oder knapp darunter leisten. Wahrscheinlich reicht die A06 bei dir.

Verfasser:
Gueho
Zeit: 14.05.2024 20:05:15
0
3708202
Du musst schauen, welche Leistung die WP bei - 7 Grad erbringt, dann wird ja die höchste Leistung von der WP gefordert. Mir scheint die WP auch fast ein wenig zu groß zu sein, die Heizlastberechnungen sind meist überhöht, weil da oft mit irgendwelchen DIN-Werten gerechnet wird. 5 kw sollten dicke reichen, für Extremtemperaturen gibts ja noch den Heizstab. Ein Pufferspeicher ist bei einer FBH beim besten Willen nicht nötig, hinsichtlich des Ww würde ich zu einem Hygienespeicher mit 300l (bei viel WW-Bedarf 500l ) raten, da gibts im Gegensatz zum reinen WW-Speicher keine Legionellenprobleme bzw. der Speicher muss lediglich auf 45 Grad aufgeheizt werden.

Verfasser:
dquadrat
Zeit: 14.05.2024 20:52:58
0
3708212
Danke für die bisherigen Antworten!

NAT ist lt. Energieausweis bei - 14,4°C. Und muss ich zwecks Dimensionierung noch auf etwas achten, wenn ich eben auch kühlen will damit (zB weil die Kühlung mit der größeren dann effizienter geht oder so)?

Ansonsten hab ich mir eben auch gedacht, ob nicht die A06 reicht.. für extreme Temperaturen gibts ja dann wie schon gesagt den Heizstab bzw. haben wir auch relativ zentral im Haus einen Kachelofen, den wir auch als zusätzliche Wärmequelle nutzen können.

Danke für den Tipp mit Hygienespeicher, da werd ich mich mal informieren.

Verfasser:
Gueho
Zeit: 14.05.2024 21:05:03
0
3708214
Was das Kühlen betrifft, werdet ihr ja wahrscheinlich nur einen Teil der Räume kühlen. Die Kühlfunktion der Wärmepumpe ist auch nicht mit der Kühlung durch eine Klimaanlage zu vergleichen, ich würde da eher von temperieren sprechen, da ist dann vielleicht eine Kühlung um 3 oder 4 grad möglich, sonst gäbe es auch massive Probleme mit der Luftfeuchtigkeit und Kondenswasser.

Verfasser:
godek
Zeit: 14.05.2024 21:56:58
0
3708233
Beim Kühlen immer dran denken das die gefühlte Temperatur das entscheidende ist.

Und die hängt massiv an der Luftfeuchtigkeit. Und die steigt leider wenn man mit Flächen kühlt.

Gestern und heute hat meinen 108m2 Altbau eine 2,5kW Split Klima auf entfeuchten sehr angenehm gehalten obwohl die Temperaturen zwischen 23 und 25°C lagen.

mfg
godek

Verfasser:
MD2000
Zeit: 14.05.2024 22:12:01
0
3708235
Zitat von dquadrat Beitrag anzeigen
Danke für die bisherigen Antworten!

NAT ist lt. Energieausweis bei - 14,4°C. Und muss ich zwecks Dimensionierung noch auf etwas achten, wenn ich eben auch kühlen will damit (zB weil die Kühlung mit der größeren dann effizienter geht oder so)?

Ansonsten hab ich mir eben[...]

Die WP muss nicht groß sein, denn sie wird zum Kühlen nur mit etwa 18°C Vorlauftemperatur betrieben. Das ist gar nichts. Sie könnte noch viel weniger aber dann wird dein Haus zu einer Tropfsteinhöhle.

Verfasser:
dquadrat
Zeit: 14.05.2024 23:13:14
0
3708254
Zitat von Gueho Beitrag anzeigen
Was das Kühlen betrifft, werdet ihr ja wahrscheinlich nur einen Teil der Räume kühlen. Die Kühlfunktion der Wärmepumpe ist auch nicht mit der Kühlung durch eine Klimaanlage zu vergleichen, ich würde da eher von temperieren sprechen, da ist dann vielleicht eine Kühlung um 3 oder 4 grad möglich,[...]


Eigentlich ist schon geplant, das Ganze flächendeckend zu betreiben.. dass man das nicht mit einer Klima vergleichen kann ist schon klar, aber wenns ein paar Grad runter geht passt das ja schon mal.

Also eurer Meinung nach genügt dann also die A06, die lt. Datenblatt bei A-7/W35 immer noch 5,6 kW Nennleistung liefert. Dann werd ich das mal mit dem Installateur so besprechen und seine Meinung dazu einholen.

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 16.05.2024 14:41:44
0
3708758
Zitat von dquadrat Beitrag anzeigen
Zitat von Gueho Beitrag anzeigen
[...]


Eigentlich ist schon geplant, das Ganze flächendeckend zu betreiben.. dass man das nicht mit einer Klima vergleichen kann ist schon klar, aber wenns ein paar Grad runter geht passt das ja schon mal.

Also eurer Meinung nach genügt dann also die A06, die lt. Datenblatt bei[...]


Ja, absolut!! Kann nur unterstreichen, was Günter hier schreibt!!!! Gerade Neubauten sind immer viel luftdichter und weitaus ärmer an Wärmebrücken, als eine heizlastberexchnung nach Norm unterstellt. Daher die meist zu hohen Heizlastbedarfe.

Wenn Du wissen willst, wie man LWWP mit Heizstab auslegt (den ja weder eine Gas- noch eine Ölheizung hat): hier ab Schritt 3 (und: Sperrzeiten sind den Netzbetreibern ab 2024 von der Bundesnetzagentur untersagt).

Also kurz:
- die A06er reicht mehr als "dicke"!!! Nur wenn die 08 genauso weit runtermodulert wie die 06, wäre die 08 noch ok - macht nur den Installateur etwas reicher und Dich erst später auch - allerdings nur an Erfahrung.
- Hygienespeicher ist ein sehr guter Tipp - für 4 reichen - noch - 300 L, so meine Erfahrung. Wir befeuern den 1x am Tag gegen Abend auf 43°. Wenn "Reihen"Duschen ansteht: dann auf 48°. Passt
- bei "nur" und dann noch "soviel" FBH bloß kein Puffer rein.

Gruß Eddi

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 16.05.2024 14:56:23
1
3708768
hab eben nachgesehen: die

08 moduliert zw. 1,8 - 6,8 kW bei 2°
06 moduliert zw. 1,8 - 6 kW bei 2°

Der Preisunterscheid würde bei mir entscheiden. Mehr als 150 € darf der Unterschied für mich persönlich gefühlt nicht sein, denn: der Heizstab wird bei der Kleineren geschätzte ca. 20 kWh / a mehr an Strom ziehen. Macht sowas um 6 €/a.

Gruß Eddi

Verfasser:
dquadrat
Zeit: 16.05.2024 18:13:38
0
3708833
Zitat von Eddi Lang Beitrag anzeigen
hab eben nachgesehen: die

08 moduliert zw. 1,8 - 6,8 kW bei 2°
06 moduliert zw. 1,8 - 6 kW bei 2°

Der Preisunterscheid würde bei mir entscheiden. Mehr als 150 € darf der Unterschied für mich persönlich gefühlt nicht sein, denn: der Heizstab wird bei der Kleineren[...]


Ja, sie modulieren beide gleich weit runter, deshalb ist ja immer auch der Gedanke im Kopf die größere zu nehmen, weil sicher ist sicher...

Das heißt, wenn die größere mehr als 150€ teurer ist (wovon ich ausgehe), würdest du die kleinere nehmen? Ich nehme an, die größere wird dann auch im laufenden Betrieb mehr Strom brauchen?

Verfasser:
godek
Zeit: 16.05.2024 19:43:54
1
3708862
Runter ist ja nur die eine Seite der Medallie.

Mich stört an meiner 7er Jeisha, das die erstmal mit ziemlich viel Leistung startet und dann erst runtermoduliert. Mehr oder weniger stark machen das alle WP.

Wie das bei Viessmann aussieht weiss ich nicht.

mfg
godek

Aktuelle Forenbeiträge
MayG schrieb: Wir sind gerade dabei unfreiwillig zu Bauherren eines Reihenendhauses...
prjwarm schrieb: Ich habe mir einmal die Datenblätter deutscher WP angesehen und...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik