Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Ringgraben
Verfasser:
Jimi84
Zeit: 22.07.2019 12:32:48
0
2805540
Hallo zusammen,

ich möchte mich auch an einem Ringgraben versuchen. Die Verlegung der Rohre soll schon in dieser Woche erfolgen. Ware ist bereits geliefert und der Aushub des Graben bereits erfolgt.

Anbei die Eingabe mit dem Trenchplanner:

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=8rGuIp9qvbgh2jz3NKbf

Über einige nützliche Tipps bzgl. meines Vorhabens wäre ich dankbar.

- generell so ausführbar? Kalt und warm besser tauschen?
- sollten die Ecken gem. dem Planner überlappen? Heißt: Dort liegen gebündelt mehr Rohre als auf den Geraden Stücken.
- Verlegeart der Slinkys? Nach welchem Schema? Sodass auch außen zw. den Slinkys Rohre liegen?
- wodrauf sollte ich im Speziellen bei der Verlegung achten? Ist hier Perfektionismus gefragt?

Vielen Dank vorab
Christoph

Verfasser:
Lupo1
Zeit: 22.07.2019 13:04:24
0
2805547
Hallo Christoph,
anbei ein Vorschlag ohne genaue Kenntnisse wo sich die Leitungen, Terasse, Garage befinden.
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=CECHwIUJRFUJLGQ39DKX
Rohrverteilung findest du im Bottom "Fenster"
Beim Verlegen sollte jeweils ein Rohr rechts- und ein Rohr linkseitig eingelegt werden.
Wenn man auf die Rohrverteilung und Durhmesser der Slinky´s achtet, erhält man automatisch ein gutes Ergebnis. Anbei ein Link mit nützlichen Infos:
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/207602/Ringgrabenkollektor-fuer-Anfaenger?highlight=grabenkollektor%2banf%c3%a4nger

Bitte kläre ab wo sich die Leitungen, Terrasse, Garage unsw. befinden, außerdem sehr nützlich sind Informationen von dem geplanten Haus. Hier relavant sind Ht`, Volumen, Außenfläche und Bewohnerzahl, hilft uns dein Vorhaben genauer ein zu ordnen.

Wolfgang

Verfasser:
hbrockmann
Zeit: 22.07.2019 13:18:12
0
2805551
hat es einen grund, das du das grundstück nicht ausnutzt?
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=1N9zdwZAYNlUbk6FhSVk


Zitat von Jimi84 Beitrag anzeigen
Ist hier Perfektionismus gefragt?

nein, da reichen die daumen..

Verfasser:
Jimi84
Zeit: 22.07.2019 13:28:22
0
2805556
Hallo Wolfgang,

ich habe einige Angaben ergänzt. Es handelt sich um einen Neubau. Die Anschlussleitung Abwasser an den Kanal habe ich eingetragen. Diese liegt dann unmittelbar über den Erdwärmerohren.

Die Zuleitung Wasser und Strom sollten nicht das Problem darstellen da ohnehin höher als die Kollektoren.

Ich habe vor die Leitungen (2 Solekreise) jeweils mit einen DN100 durch die Bodenplatte ins Haus zu führen. Dort an den Soleverteiler anzuschließen. Heißt: Die Leitungen hätten von 1,5 m Tiefe einen Sprung auf ca. 80 cm unter GOK unter der Bodenplatte und dann rauf zum Verteiler. Ist das so ausführbar?

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=EU9TD56PG5TVPvPllItM

Danke und Gruß
Christoph

Verfasser:
Lupo1
Zeit: 22.07.2019 14:51:44
0
2805578
Hallo Christoph,


habe aus versehen in meinen ersten Beitrag einen falschen Link eingefügt.
Vom Prinzip her ist mein Plan fast identisch mit dem von hbrockmann
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=Nk7zYCcqIUrjuzdzi3fR
Die Erstellung des Kollis sollte vor der Bodenplatte und Garage erfolgt sein.
Dann kannst du auch wie von dir geplant vorgehen.

Wolfgang

Verfasser:
winni 2
Zeit: 22.07.2019 15:02:30
0
2805582
Ich hätte da auch noch einen fast identischen Entwurf:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=NcCFVYoYklLEtlD5y4Ot
:-)

Unter der Garage mindestens 2 Meter tief und dann im Bogen in Schutzrohr
nach oben durch die Bodenplatte.
Vor dem Haus würde ich auch mindestens 2 Meter tief gehen, evtl. auch tiefer,
je nach Lage der Entwässerungsleitung.
Auf jeden Fall darf die Frischwasserleitung wegen Einfriergefahr im Winterurlaub
nicht über einem Slinkystück verlegt werden.

Grüsse

winni

Verfasser:
Rico Neuber
Zeit: 14.09.2020 21:11:52
0
3009612
Hallo zusammen,

ich war bisher immer nur leiser Leser hier im Forum. Da aber auch wir nächstes Jahr mit dem Hausbau beginnen wollen, habe ich mich nun mit dem Heizungskonzept genauer auseinander gesetzt und bin der Meinung, dass eine Sohle-Wasser-Wärmepumpe mit Ringgrabenkollektor für uns eine gute Option ist.
Hintergrund: Es liegt kein Gas im Ort an; Pelletheizung wäre auch denkbar, schied jedoch für uns aus, da wir ohne Keller bauen wollen (ebenes Grundstück) und damit der Speicherraum fehlt. Zudem haben wir feuchten, Lehmboden.

Unser Haus soll ca. 180 qm Nutzfläche haben. Unsere Heizlast habe ich mit 7000 kWh überschlagen. Die genaue Berechnung vom Energieberater steht noch aus. Hier mein erster Versuch mit dem Trenchplaner:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=baESBpnhZLLr9xeldwq4

Hier noch ein paar Hinweise dazu: Unsere Hausposition ist ziemlich final. Weiter Richtung Einfahrt (Norden) können wir das Haus aus denkmalschutzrechtlichem Umgebungsschutz leider nicht verschieben. Das Haus soll von der Grundstücksgrenze im Osten (rechts) ca. 4 m entfernt stehen. Ich hatte jetzt erst einmal ein 40er Rohr mit 1x400 m gewählt. Hier ist aber nichts final, sondern kann auch gern gegen 3x300 m ausgetauscht werden.

Ist anhand dieser örtlichen Gegebenheiten ein Ringgraben überhaupt möglich?
Ich bin über jeden Tipp und jede Hilfestellung sehr dankbar. Sollte der Ringgraben nicht realisierbar sein, werden wir uns wohl eine Luft-Wasser-Wärmepumpe zulegen.

Ich danke euch bereits jetzt für eure Anregungen.

Viele Grüße,
Rico

Verfasser:
crink
Zeit: 14.09.2020 22:25:29
0
3009659
Moin Rico,

als erstes würde ich an Deiner Stelle einen neuen Thread eröffnen und nicht den einer anderen Person kapern. Dann packst Du hier den Link drauf rein und die Umleitung ist perfekt. Bzgl. der Heizlast ist noch unklar, was Du meinst, da die Heizlast in Watt bzw. kW angegeben wird und die notwendige Jahresheizenergie wie im EnEV-Nachweis in kWh. Wie hast Du Deinen Wert ermittelt?

Viele Grüße
crink

Verfasser:
mach2
Zeit: 28.05.2024 22:20:58
0
3711902
Liebes Forum,

wir sind nun endlich soweit, haben eine Baugenehmigung für unser EFH nun doch für einen Neubau statt Sanierung erhalten. Die Heizlast wurde mit ca. 5.000 Watt für das Haus vom Energieberater berechnet. Bislang waren wir von 7.700 Watt ausgegangen (Sanierung). Daher haben wir den Ringgraben im Trenchplanner noch einmal vereinfacht.

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=MZ7Rk6GS2eMimxDhExID

Was uns irritiert, sind die verschieden Angaben zur ermittelten Heizleistung. Während rechts im Projektüberblick eine Heizlast von 5.726 Watt angegeben wird, weist die Fehlermeldung darauf hin, dass der Kollektor zu wenig Leistung liefert (4021 Watt). Woran sollen wir uns orientieren?

Merkwürdig ist auch, dass die angegebene Heizleistung unabhängig davon, ob 2x300m 32er Rohr oder z.B. 2x300m 40er Rohr verlegt werden, immer gleich bleibt.

Die Nibe-Pumpe S1155 PC ist gesetzt. Wir wollen nur das Heizwasser damit erwärmen. Die Trinkwassererwärmung für uns zwei wird über elektronisch geregelte Durchlauferhitzer geleistet. Auf dem Dach werden wir eine PV-Anlage mit 14 kWp errichten.

Da wir jetzt den Ringgraben tatsächlich in den nächsten Wochen realisieren werden, bitten wir um eure fachliche Unterstützung für unsere Planung (siehe Trenchplanner).

Euch vielen Dank
Anja und Peter

Verfasser:
Michael472
Zeit: 28.05.2024 22:55:53
1
3711908
Zitat von mach2 Beitrag anzeigen
Liebes Forum,

wir sind nun endlich soweit, haben eine Baugenehmigung für unser EFH nun doch für einen Neubau statt Sanierung erhalten. Die Heizlast wurde mit ca. 5.000 Watt für das Haus vom Energieberater berechnet. Bislang waren wir von 7.700 Watt ausgegangen (Sanierung). Daher haben[...]


Ein eigener Thread wäre hier angebracht.

Unterschied heizlast zu Heizleistung sollte klar sein. So passt die dimensionierung des RGK von der Leistung her. Bei 5kW Heizlast genügt ein 300m 40er Rohr, das ist bis zu 5,5kW ausreichend. Mehr Rohr bringt nicht mehr Heizleistung. Das Rohr ist ja nur der Wärmetauscher. Mehr Heizleistung bringt nur den RGyk tiefer, breiter oder länger zu machen, so dass mehr Erdreich erschlossen wird. Das erschlossene Erdreich bringt die Heizleistung.

Tipps zur Verbesserung
- laufrichtung ändern (warm und kalt tauschen), damit das wärmere Rohr enger am Haus verläuft
- Abschnitte D und E mittig teilen, so dass 2 gleich große Abschnitte entstehen. Das optimiert die Rohrverteilung.
- wenn mit dem RGK auch gekühlt werden soll (es wird immer wärmer) oder wenigstens für Kühlung vorbereitet werden soll, dann den RGK 1,9-2m tief verlegen.

Die fbh möglichst nach Flow30 auslegen. Am besten mit dem Flowplanner selbst planen und dem heizi zur Umsetzung vorgeben. Auslegung im Neubau 30/26 oder besser. Ohne Vorgabe gibts nur Standardsuslegung nach 08/15 mit 35/30.

Verfasser:
crink
Zeit: 29.05.2024 09:40:38
0
3711958
Moin,

in diesem Thread geht es weiter mit dem Thema von mach2.

Viele Grüße
crink

Aktuelle Forenbeiträge
Walter33 schrieb: Hallo, da bei mir zuhause gerade das Dach neu gedeckt wird,...
michael13a schrieb: Hallo, ich hab aktuell das Problem, dass eine Jahre lange...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik