Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Wasser abstellen vor Urlaub - was stimmt nun?
Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 06.08.2022 13:22:59
0
3362955
Wenn die Leitungen schon so marode sind dann würde ich das Wasser total abstellen!

Ein Freund hatte schon 2 x einen glücklicherweise kleinen Wasserschaden durch die üblichen flexiblen Schläuche der Armaturen welche plötzlich leicht spritzten, nicht von Baumarktware, sondern von Qualitätsarmaturen!

Seither hat er einen elektrischen Hauptwasserhahn welcher sowohl über ein Zeitprogramm als auch über einen zusätzlichen "Abwesenheitsschalter" betätigt wird.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 06.08.2022 13:41:04
1
3362961
Zitat von Miro473 Beitrag anzeigen
Mein Installateur warnt vor dem Absperren im Urlaub. Wir haben ein altes Mehrfamilienhaus. Beim Wiederaufdrehen entsteht eine Druckspitze, die den alten Leitungen (die eh dauernd Probleme machen), den Rest gibt.... Wenn er abdrehen muss, dreht er extrem vorsichtig nach Gehör wieder auf, um die[...]



Wieso kann denn der normale Nutzer nicht ganz langsam aufdrehen? Dann gibt es auch keine Druckspitze.

Falls die Leitungen das übrigens nicht abkönnen, würde ich dringend die Nachrüstung eines Wasserwächters anraten, denn da ist doch sehr wahrscheinlich dass es auch aus anderen Gründen in den nächsten Jahren Leckagen gibt.

Verfasser:
SG03
Zeit: 06.08.2022 19:53:25
0
3363091
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Ich sehe im Absperren die einfachste Möglichkeit, Wasserschäden wähend der Abwesenheit auszuschließen. Die Vorteile wurden schon beschrieben.

Wer nach längerer Abwesenheit Angst vor einer Verkeimung des Wassers hat, der kann zusätzlich nach einer ausreichenden Spülung aller Zapfstellen[...]


Haben diese Legionellenfilter die gleiche Funktion, wie diese Handbrausen ? Wenn ja, sind sie nach 60 Tagen zu entsorgen.

Verfasser:
mannebk
Zeit: 07.08.2022 22:42:18
1
3363664
vergesst eines nicht:

regelmäßiges bedienen der ventile hält sie gangbar, so sind sie im notfall einsatzbereit, dafür sterben sie etwas früher...

ich selbst stelle nicht ab, nie was passiert was mit abstellen rettbar gewesen wäre

mein bruder hat seinem vermieter mal nen 8stöckiges haus so saniert, wama schlauch geplatzt, ein quasi neuer schlauch, das Datum aufm Schlauch war quasi das erste was die versicherung sehen wollte.

der stellte schon vorher immer alles ab, schon wenn er zur arbeit ist, was haben wir uns darüber ausgelassen, und dann ist er kurzfristig wegen verletztem hund außer haus, und muss mit dem zu nem spezialartzt und das dauert und dauert...und genau dann isses gelaufen. 7. stock, drüber der eigentümer, im Urlaub, nebenan die frau hat nix gemerkt, drunter 8x leerstand wegen sanierungsrückstand. die einzig andere Partei im EG hats gemerkt als es aus der Lampe tropfte, dann hat man aufwärts alle türen aufgebrochen, bei meinem Bruder wurde man fündig, der schaden war 7 stellig. Zeitung und Schlacke in den decken....

haus wurde komplett saniert, und mein bruder bekam ne mieterhöhung reingedrückt, als dankeschön für die sanierung.

Verfasser:
Carsten Kurz
Zeit: 07.08.2022 23:57:32
0
3363684
Richtig, es schadet nicht, Ventile gelegentlich zu betätigen, um sie gangbar zu halten, und Abwesenheit im Urlaub ist ein guter Zeitpunkt dafür.Ventile knallt man aber weder zu noch auf mit Gewalt in die Endstellung, sondern 'sanft'. Beim Öffnen dreht man am besten die Wasserentnahmestellen vorher kalt und warm auf (Einhand-Mischbatterien in Mittelstellung), und öffnet dann langsam nach und nach die Absperrventile. So werden die Leitungen ohne große Druckstöße nach und nach wieder gefüllt und das abgestandene Wasser kann auslaufen, oder in Gießkannen gefüllt werden.

Verfasser:
romsn
Zeit: 29.05.2024 10:07:54
0
3711976
Hallo zusammen,
eine weitere Frage zum Wasser abstellen vor dem Urlaub. Es geht um ein EFH mit einem Warmwasserspeicher (300l) und einer Solarthermieanlage. Ich würde gern das Wasser vor dem Urlaub abdrehen, aber dabei stellt sich mir die Frage mit dem Unterdruck der entsteht, wenn das Wasser durch die Solarthermie erhitzt wird und über das Überdruckventil abtropft. In dem Moment, wenn das Wasser wieder abkühlt kann ja kein frisches nachlaufen da der Hauptwasserhahn zu gedreht ist! In dem Moment würde doch ein Unterdruck im Warmwasserspeicher und den Leitungen entstehen. (?) Ist diese Annahme von mir richtig und kann das für das System eher schädlich sein?

VG
Roman

Verfasser:
egal1
Zeit: 29.05.2024 11:54:58
0
3712013
Die Annahme ist richtig und genau da liegt das Problem.
Pest oder Cholera :-)
Evtl. Hauphahn nur soweit zudrehen, bis es an einer WW-Armatur nur noch tropft. So mache ich das ... Im Schadensfall hält sich dann die Wassermenge in Grenzen.

Verfasser:
romsn
Zeit: 30.05.2024 08:31:09
0
3712212
Vielen Dank für die Antwort.
Würde es evtl. auch helfen, eine WW-Armatur zu öffnen damit bei Unterdruck Luft rein kann? Oder ist davon abzuraten wegen der Rostbildung im Warmwasserspeicher oder sonstigen Gründen...?

Verfasser:
egal1
Zeit: 30.05.2024 10:21:19
0
3712241
Kommt halt ein bisschen Sauerstoff rein. Die Ausdehnung/Zusammenziehen sehe ich nicht dramatisch und wäre vielleicht eine gute Möglichkeit.
Oder Haupthahn schließen, WC-Kasten "mit der kleinen Taste", also halb entleeren, dann wäre auch eine Öffnung für Ausdehnung/Zusammenziehen, ohne dass irgendeine Armatur offen sein muss. Wenn jetzt jemand den Haupthahn öffnet, läuft eben nur der WC-Kasten ganz voll.
Vielleicht kommen wir gemeinsam auf die beste Lösung :-)

Verfasser:
Hans_Bethe
Zeit: 30.05.2024 10:44:25
0
3712249
Ich sperre bei längerer Abwesenheit immer ab und vor 2-3 Jahren hatten irgendwelche Chaoten bei uns und bei Nachbarn die Aussenhähne geöffnet, so dass diverse Keller abgesoffen sind. Bei uns stand der Aussenhahn auch offen, aber dank Absperrung ist nichts passiert.

Von Wasserdiebstahl mal ganz abgesehen: Selbst das ist einem Kollegen passiert, dass in seiner Abwesenheit sein Gartenwasseranschluß genutzt worden ist.

Verfasser:
magucken
Zeit: 30.05.2024 13:55:20
0
3712325
Schon "mies" zu hören, fremde Leute die den Gartenschlauch ins Kellerfenster/-schacht hängen und es laufen lassen. Ist ja absolut vorsätzlich einen Schaden zu verursachen, oder eher nur nen Streich von noch was blöden...
Denen müsste man mal was zu tun geben oder woanders beschäftigen...


Was ist denn das Problem, wenn man abdreht, geht und sogar noch kurz laufen lässt, so dass sich Druck abbaut. Wenn man dann länger weg ist und aufdreht, joa, dann "blubberts" manchmal. Das ist nicht gut, habe ich oben verstanden.
Weil sich ein Unterdruck aufbaut im Vgl. zu Luft außen aufbaut?

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 30.05.2024 15:51:55
0
3712368
In anbetracht der Folgeschäden welche durch einen Rohrbruch verursacht werden ist das abdrehen des Haupthahnes eine sehr leicht zu erfüllende Übung!

Ein weiterer Problemfall sind die flexiblen Anschlussschläuche moderner Wasch- und Spültischarmaturen, ein freund von mir griff vor einigen Jahren in das Kasterl unter der Küchenspüle und wunderte sich dass es dort feucht war, eine genaue Nachschau ergab dass einer der Schläuche der Armatur einen Haarriss hatte und es dort ganz fein herausspritzte.

War aber keine billige Baumarktarmatur sondern Hansgrohe, er tauschte den Schlauch und einige Wochen später genau dasselbe beim anderen Schlauch!

Er baute danach einen elektrischen Kugelhahn in die Hauptzuleitung ein, welcher mit einem Schalter an der Haustüre beim Verlassen desselben immer abgeschaltet wird!

Bedingt durch einige Wasserschäden in meinem Umfeld werde ich demnächst auch so einen elektrischen Kugelhahn gekoppelt mit einem zusätzlichen Wassersensor verbauen, kostet relativ wenig im Vergleich zu einem kapitalen Wasserschaden!

Verfasser:
magucken
Zeit: 31.05.2024 09:08:47
1
3712486
Mich würde noch interessieren, was das Problem beim Aufdrehen ist, wenn in der Leitung ein Unterdruck herrscht im Vgl. zum Wasserdruck vorher?


Was ist der Vorteil von einem elektrischen, dass du nicht manuell den Hahn umlegen muss, die Laufwege sparst? Es gibt ja auch "normale/schnelle" mit 90 Grad Drehhahn, anstatt diese wie heißt KfR wo man lange drehen muss, die vorm/nachm Zähler sitzen. Der teuerste Teil der Geb.Versicherung ist meine ich der Wasseranteil.

Aber eigentlich halten doch so Installationsleitungen aus Kunststoff (Viega, Multipie usw) was heute meist privat gemacht wird doch lange und sind teils unempfindlicher als Kupfer früher? Will jetzt keine Diskussion dazu starten.
Zu den Flexleitungen, da habe ich mal Folien gefunden, Ursachen warum die "früher" nachlassen können. Ein Bsp. war, Lappen mit Reinigungsmittel was das Edelstahlnetz nicht vertrug.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 31.05.2024 09:18:30
0
3712492
Richtig. Das Leben kann so einfach sein ;>))

Aktuelle Forenbeiträge
Steff62 schrieb: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage...
Schneider (Redaktion) schrieb: Es wird schlimmer als befürchtet! Fachkräftemangel im Handwerk Sprichwörtlich...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik