Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Wärmepumpenfundament mit Rissen - kann man fas lassen?
Verfasser:
gutefrage
Zeit: 30.04.2024 11:39:57
0
3704141
Hallo Phil,
@ Wann soll bei einer Split-WP dann der innenliegende PWT wegen Frost aufplatzen? Nach wochenlanger Emmerich-Filmapokalypse mit -50°C?

Beim Abtauen einer Split LWP wird der innenligende PWT zum Verdampfer.
Beim Ausfall diverser Parameter friert der PWT zu. Warum schreibst du so ein Zeugś
zeigt doch nur das du die Funktion eines Kältekreises nicht kennst,

Gutefrage

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 30.04.2024 13:39:42
1
3704179
Immer langsam. Mir ging es um die Aussage, dass die bei Stromausfall einfrieren.
Aber Asche auf mein Haupt, an der Stelle war tatsächlich von Monoblocks die Rede, die Splits wurden erst danach eingebracht.

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 30.04.2024 14:27:11
1
3704211
Zitat von RayKrebs Beitrag anzeigen
Zitat von Eddi Lang Beitrag anzeigen
[...]


Also eine perfekte Größe eines Kellerraums. Daher denke ich wird es auf absehbarer Zeit keine Split-WPs mit R290 geben. Als Monoblock sehe ich da auch kein großes Risiko.

Wenn der Kondensatablaufs einer WP mit R290 in den Kanal geleitet wird, muss der Syphon entsprechend[...]



...Genau! Oder nur welche, wo in den Raum eine explosionsgeschützte Zwangslüftung eingebaut ist....

Gruß Eddi

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 30.04.2024 14:31:51
0
3704215
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Auch wenn wir bereits weit vom Thema sind...

Wann soll bei einer Split-WP dann der innenliegende PWT wegen Frost aufplatzen? Nach wochenlanger Emmerich-Filmapokalypse mit -50°C?



...gar nicht. Das kann nur bei Monoblocs passieren, wenn die Frostschutzfunktion versagt.

neulich hat sich im Forum ein Monobloc-Besitzer in seinem Winterurlaub gewundert, warum daheim trotz aktivierter Urlaubsschaltung die WP vor allem nachts regelmäßig anging und heizte....das war die Frostschutzschaltung.

Verfasser:
Nikolas Buhn
Zeit: 14.05.2024 17:29:24
1
3708164
nochmal ein kurzes Update. Beide (Fundamentbauer und Heizungsbauer) sind übereingekommen, dass kein Siphon nötig ist, weil der Kanalanschluss über dem Wasserspiegel des Kanals erfolgte und der Kanal bereits über einen Siphon verfügt.

Die Löcher im Fundament wurden zugespachtelt.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 14.05.2024 17:50:35
2
3708173
Zitat von Nikolas Buhn Beitrag anzeigen
nochmal ein kurzes Update. Beide (Fundamentbauer und Heizungsbauer) sind übereingekommen, dass kein Siphon nötig ist, weil der Kanalanschluss über dem Wasserspiegel des Kanals erfolgte und der Kanal bereits über einen Siphon verfügt.
Die Löcher im Fundament wurden zugespachtelt.


Der Kanal verfügt über einen Sifon? Wo?

Klingt für mich nach: Auch wenn 2 Deppen dasselbe behaupten, muss es nicht richtig sein ...

Grüße
Martin

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 14.05.2024 18:03:18
2
3708177
Rieche mal dran, wenn's draußen kühl ist...

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 15.05.2024 14:11:11
1
3708449
Hänge mal eine Verkupferte Münze in den Kanal und dieselbe 1 Meter weiter in einen Eimer. Kupfer muss aber Plank sein. Nimm Zahnpasta und mach beide Münzen gleich Blank. Nach einer Woche geht dir ein Licht auf.

Gutefrage

Verfasser:
MitohneHeizung
Zeit: 16.05.2024 18:30:46
0
3708843
Wenn da Kanalgase wie Schwefelwasserstoff aufsteigen braucht es gar keine Kupfermünze.

Die ALUMINIUM Lamellen vom Wärmetauscher der Wärmepumpe werden von Kanalgasen auch angegriffen und bilden eine dickere weiße Oxidschicht die wie eine Isolation wirkt und den Wirkungsgrad der Wärmepumpe verringert.

Verfasser:
Nikolas Buhn
Zeit: 17.05.2024 17:30:04
0
3709111
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Rieche mal dran, wenn's draußen kühl ist...

Habe bisher noch nie einen Kanalgeruch festgestellt.


Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
Zitat von Nikolas Buhn Beitrag anzeigen
[...]


Der Kanal verfügt über einen Sifon? Wo?

Klingt für mich nach: Auch wenn 2 Deppen dasselbe behaupten, muss es nicht richtig sein ...

Grüße
Martin


So wurde es mir erklärt:




Zitat von gutefrage Beitrag anzeigen
Hänge mal eine Verkupferte Münze in den Kanal und dieselbe 1 Meter weiter in einen Eimer. Kupfer muss aber Plank sein. Nimm Zahnpasta und mach beide Münzen gleich Blank. Nach einer Woche geht dir ein Licht auf.

Gutefrage


Ok, werde es probieren

Verfasser:
Nikolas Buhn
Zeit: 24.05.2024 11:01:15
0
3710666
@gutefrage:
Die Münzen sind mittlerweile ca. 1 Woche an Ort und Stelle und es sind keine Verfärbungen zu erkennen. Am Bohrloch, wo ich den Faden durchgezogen habe, ist leichte Korrosion zu erkennen, aber nicht am Kupfer.

Also sollte alles passen

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 24.05.2024 13:17:00
0
3710716
ok, kein Ammoniak. Jetzt noch sicherstellen das kein Propan sich in einer Senke bzw in den Kanal strömen könnte. Und untenrum alles dicht machen das keine Nager in die Wp können.

Gutefrage

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 27.05.2024 19:14:57
0
3711526
Zitat von gutefrage Beitrag anzeigen
ok, kein Ammoniak. Jetzt noch sicherstellen das kein Propan sich in einer Senke bzw in den Kanal strömen könnte. Und untenrum alles dicht machen das keine Nager in die Wp können.

Gutefrage


Propan strömt in den Kanal??? Wie soll das denn gehen? AT = -40°C und ist Propan da flüssig?

Antwort: nein. Es verdampft alles heftig blubbernd schon auf dem ach so kurzen Weg zum Kanal. Das Beste ist nach wie vor: gar keine Rohrableitung des Abtauwassers. Lass es einfach versickern. Und falls Propan austritt, verdampft alles beim Versuch des Versickerns…

Gruß Eddi

Verfasser:
carsten_m
Zeit: 27.05.2024 19:36:57
2
3711536
Zitat von Eddi Lang Beitrag anzeigen
Propan strömt in den Kanal??? Wie soll das denn gehen? AT = -40°C und ist Propan da flüssig? [...]
Nicht nur Fluide strömen, auch (unvermischte) Gase strömen. Und da Propan eine größere Dichte hat als Luft sammelt sich Propan am tiefsten Punkt.
Aber die austretenden Mengen sind überschaubar; eine große Explosionsgefahr besteht da nicht.

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 29.05.2024 08:33:06
0
3711937
eine kleine Explosion ?? Fliegt nur der Keller weg ? Das Haus steht auf dem Keller
naja ist es selbst Schuld.

Gutefrage

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 30.05.2024 16:43:56
0
3712382
Zitat von carsten_m Beitrag anzeigen
Zitat von Eddi Lang Beitrag anzeigen
[...]
Nicht nur Fluide strömen, auch (unvermischte) Gase strömen. Und da Propan eine größere Dichte hat als Luft sammelt sich Propan am tiefsten Punkt.
Aber die austretenden Mengen sind überschaubar; eine große Explosionsgefahr besteht da nicht.


Ja sicher ist das richtig - sofern die Luft sich nicht bewegt….

…aber wir sind draußen!!!

Gruß - Eddi

Verfasser:
carsten_m
Zeit: 30.05.2024 17:32:07
0
3712391
Zitat von Eddi Lang Beitrag anzeigen
Ja sicher ist das richtig - sofern die Luft sich nicht bewegt….

…aber wir sind draußen!!!
Ja und?
Wenn es nicht gerade windig ist hält sich so eine 'Gaspfütze' länger als du anscheinend denkst. Aus dem Grund gibt es einen Sicherheitsabstand um die WP um die keine Senke sein darf. Das die Gefahr recht gering ist spiegelt sich darin wieder das dieser Sicherheitsbereich recht klein ist.

Verfasser:
Gasotter
Zeit: 30.05.2024 17:43:01
0
3712396
Servus,
Entsteht im Außenbereich mit einer Senke (Syphon) bis 150-250mm Oberkante Senke bis Unterkante Rahmen LWWP ein Zündfähiges gemisch! gibt es einen Strömungs Stillstand der Luft im Außenbereich!

Viel Theorien leider!

Verfasser:
jan3178
Zeit: 02.06.2024 22:34:57
0
3713251
Zitat von fischx65 Beitrag anzeigen

[Bild]


Was hast Du denn da für nette Profiile für deine Wolf?

Aktuelle Forenbeiträge
Anbau78 schrieb: Ist wie beim Auto - Staub, Pollen und Feuchte ist halt idealer...
FrankWe schrieb: Ich fürchte mittlerweile dass die Wurzel des Übels tiefer sitzt... Heute...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hersteller von Armaturen<br />und Ventilen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik