Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
KWL mit WR - 26 Grad im Neubau!
Verfasser:
305er
Zeit: 10.06.2024 00:37:05
0
3715391
Hallo zusammen,

wir haben sowohl eine Novelan LAD 7 Wärmepumpe für unsere Fußbodenheizung und dem Warmwasser als auch eine Pluggit Avent P 310 Belüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Die FBH sollte eigentlich aus sein, davon gehe ich auch aus, da diese sich ab ner bestimmten Temperatur abschaltet.

Unser Haus wurde 2017 aus Ytong gemauert (KFW 60) .

Unser aktuelles Problem:

Auch die letzten Wochen, wo es gerade mal 21°C Höchsttemperatur außen hatte, war es bei uns sehr warm im Haus.

Jetzt habe ich den Laptop an die Anlage angeschlossen und ausgelesen, dass wir über 26 Grad im Haus haben.

Das kann doch nicht sein.

Wir haben keinen Bypass verbaut und auch sonst lässt es sich mit der Anlage leider nicht kühlen (wurde uns gesagt)

Aber es muss doch ne Möglichkeit geben, die Wärme herauszubekommen.

Selbst jetzt in der Nacht, wo nur knapp 19°C reinkommen, gehen nach dem Wärmetauscher 26,8 Grad rein! 😡

Was können wir tun?



Vielen Dank


Verfasser:
Brombaer
Zeit: 10.06.2024 05:36:07
2
3715398
Woher kommen denn 26 Grad im Haus ? Die KWL produziert keine nennenswerte Wärme, sie versucht die Haustemperatur zu halten (Wärmerückgewinnung). Ausser das Heizregister ist defekt und Dauer an.

Kandidaten für Wärme im Haus sind Heizung und insbesondere Erwärmung Sonne durch Fenster. Gerade letzteres kann bei großen Fensterflächen ziemlich viel sein.

Um die vorhandene Wärme aus dem Haus zu bekommen muss a) das Problem gefunden und abgestellt werden und b) massiv manuell gelüftet werden wenn es draußen kälter ist oder Einsatz Klimaanlage.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 10.06.2024 06:56:35
1
3715409
Ihr benötigt einen Bypass = Umgehung der Wärmerückgewinnung.

Wie stellt man sich das im Sommer ohne überhaupt vor? Da müsste man die KWL abschalten und manuell nachts querlüften. Aber die KWL dürfte da dann nicht laufen.

Ansonsten nur über eine reine Lüftungsfunktion heizt sich euer Haus nicht auf. Vermutlich läuft die Wärmepumpen Heizung doch :-).
Das sollte man im Detail prüfen.
Einstellungen.... Evtl wird permanent WW gemacht was in den heizkreis drückt oder oder oder....

Von allein unmöglich

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 10.06.2024 07:31:16
0
3715413
Zitat von 305er Beitrag anzeigen
... haben sowohl eine Novelan LAD 7 Wärmepumpe für unsere Fußbodenheizung und dem Warmwasser als auch eine Pluggit Avent P 310 Belüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ...

Selbst jetzt in der Nacht, wo nur knapp 19°C reinkommen, gehen nach dem Wärmetauscher 26,8 Grad rein! ...
Sollte das Wasser in der FBH wirklich nicht per WP "warm" gehalten werden, oder ihr nicht stundenlang nachts im Ofen backt, kann doch in der aus dem Haus abgesaugten Luft eigentlich nicht soviel thermische Energie enthalten sein, dass die von draußen mit +19°C angesaugte Frischluft im Wärmetauscher auf knapp +27°C erwärmt wird. Da ist doch sicherlich das Heizelement in eurem Luftungsapparat bestromt! Kannst Du die Stromaufnahme des Gerätes ermitteln? Hast Du eventuell ein IR-Thermometer um die Oberflächentemperaturen an verschiedenen Stellen im Haus messen zu können?

Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 10.06.2024 08:26:08
0
3715431
- Welche KWL hat bitte heute keinen Sommerbypass mehr?
- Sommerbypass kann nicht "kühlen", sondern allenfalls die Aufheizung minimal verlangsamen
- Echtes "kühle Luft reinholen über Nacht" geht nur mit Fensterlüftung!!! KWL haben einen zu geringen Volumenstrom, um das zu leisten
- Wärmepumpen können häufig kühlen, damit kann man schon eher was erreichen, ob diese das kann und wie man das einstellen muss, verrät das Handbuch
- Temperatursensoren sind teils notorisch ungenau, d.h. haben einen Offset, meine Vermutung: es kommt genauso warm rein, wie es drinnen ist, was dazu passen würde
- Aufwärmen tut eine KWL nicht nennenswert, denn mehr als die minimale Abwärme des Zuluft-Lüfters kann ja dadurch nicht eingebracht werden, das sind vielleicht maximal 10 Watt (jeder Mensch im Haus heizt mit ca. 100 W 10x so viel)

Also was tun:
- unnötige Wärmequellen im Haus ermitteln und stilllegen
- Sommerbypass nachrüsten
- Kühlen durch Wärmepumpe nutzen, falls möglich
- nachts mit Fenster oben/unten offen durchlüften
- Klimaanlage installieren

Andere Optionen gibt es nicht.

Verfasser:
chappi73
Zeit: 10.06.2024 08:59:02
1
3715436
Tatsächlich scheint es bei Pluggit den Sommer-Bypass nur als Zubehör zu geben.
Ohne den wirst Du nicht glücklich. Ist ja auch klar: Die Wärmerückgewinnung entzieht der Abluft auch jetzt Wärme. Und streckt die vorne in die Zuluft auch wieder rein.

Der, der Dir das verkauft hat, ist halt ein Depp und sollte vielleicht besser Schnittchen schmieren.


Auszug aus Pluggit:

Sommer-Bypass
Nie mehr schlaflose
Sommernächte mit
dem automatischen
Sommer-Bypass
Der Sommer-Bypass ermög-
licht das Umfahren des Kreuz-
Gegenstromwärme tauschers,
um in den Sommermonaten
die kühlere Nachtluft zuführen
zu können.

Sommerbetrieb/Sommerbypass
Um im Sommer nachts von der kühlen
Außenluft zu profitieren, bieten Pluggit
Lüftungsgeräte standardmäßig
den Sommerbetrieb sowie optional den
Sommerbypass an.
■■ Sommerbetrieb:
Kann nur eingeschaltet werden, wenn
Außenluft > 14°C. Dazu Icon
ca. 6 Sekunden drücken. Die LED
blinkt jetzt, der Zuluftventilator ist
nicht aktiv. Zum Ausschalten das
Icon wieder ca. 6 Sekunden drücken,
die LED hört auf zu blinken.
Sinkt die Temperatur unter 14°C,
schaltet sich der Sommerbetrieb
automatisch aus.
■■ Sommerbypass:
Zur manuellen Aktivierung das Icon
kurz drücken: Der Sommerbypass ist
jetzt für eine Stunde aktiviert.
Die LED leuchtet durchgehend. Der
Wärmetauscher wird nun umfahren,
es erfolgt keine Erwärmung der
kühleren Außenluft.

Verfasser:
chappi73
Zeit: 10.06.2024 09:00:31
0
3715437
Zitat von 305er Beitrag anzeigen
HWas können wir tun?
Ad hoc: Nachts mal die Lüftung ausschalten und die Fenster aufmachen --> Durchzug!

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 10.06.2024 09:02:55
1
3715439
wenn man jetzt schon 26 Grad im Haus hat, ist wohl noch mehr im Argen :-)

Gibts denn eine nennenswerte und vor allem auch konsequent genutzte Verschattung durch Rolläden, Raffstoren, ...?

Aktuell sollte es eigentlich möglich sein, mit einem morgentlichen und abendlichen großen Stosslüftern über die Fenster, das Haus auf "kühle" Temperaturen zu bekommen.

Wir haben auch ne KWL. Im Sommer läuft die nur noch minimal mit dauerhaftem Bypass. D.h. WRG dauerhaft aus.

Wenn die Kids im Pool sind, viel draussen sind. Die Terassentüre dauer geöffnet ist, schalten wir die KWL tagsüber auch mal ab.
Erst abends wenns draussen kühler ist, darf die KWL dann wieder laufen.

Aber eure Probleme haben aktuell nichts mit ner KWL zu tun.

Zu eurer Aussage, dass eure KWL keinen bypass hat:

"Optionale Zusatzausstattungen frei wählbar (Fernbedienung, Bypass, Heizregister, Sensoren für Feuchte od. VOC, App- Steuerung über IOS oder Android; PC-Modul). Vier Anschlüsse oben. Optionaler Anschluss an BUS-Systeme möglich. Kapazität: Stufe 3, 230 m³/h"

Also - als Option sicherlich nachkaufbar.
Vermutlich ist das ein Blech oder anderst aufgebauter Wärmetauscher.
Im Sommer BYPASS. Ab Herbst dann wieder ohne BYPASS.

Würde ich mich parallel mal schlau machen.

Verfasser:
bricolaje
Zeit: 10.06.2024 09:16:12
1
3715444
Zitat von chappi73 Beitrag anzeigen
Tatsächlich scheint es bei Pluggit den Sommer-Bypass nur als Zubehör zu geben.
Ohne den wirst Du nicht glücklich.[...]

Aber ob er mit dem Bypass glücklicher wird, steht auch nicht fest. Ich habe vor Jahren so ein Ding auch mal nachgerüstet - hätte ich die 300€ lieber als Anzahlung für eine Klimaanlage verwendet, hätte ich mehr von gehabt. 🤷‍♂️

Verfasser:
chappi73
Zeit: 10.06.2024 09:51:26
0
3715455
Zitat von bricolaje Beitrag anzeigen
Aber ob er mit dem Bypass glücklicher wird, steht auch nicht fest.
Ob die FBH an ist oder nicht ... sollte der Nutzer ja wohl selbst klären können.
Und das die bei "Auto" nachts angeht, da < 18 °C, sollte auch klar sein. Und das man die deshalb manuell auf "Sommer" stellt auch.

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 10.06.2024 10:03:36
0
3715459
die Heizung läuft scheinbar im Blindflug mit Raumthermostaten?
da wäre mal ein dta file interessant
eine korrekte Einstellung ist unbedingt anzuraten

Verfasser:
305er
Zeit: 10.06.2024 10:10:57
0
3715463
Hi zusammen, danke für die Antworten.

Ich versuche mal alle zu beantworten.

Also einen Sommerbypass haben wir nicht. Laut Hersteller bring der leider aber auch max. 1-2 Grad Temperaturdifferenz.

Den Sommermodus mache ich als an, dann sieht man am angeschlossenen Laptop aber, dass der scheinbar nur noch die Luft nach außen führt.
Wäre eher was für nachts?
Also Fenster auf, Sommermodus an damit es vielleicht besser runterkühlt?

Unsere WP kann leider nicht kühlen.

Ne Klimaanlage schön und gut, leider keine Ahnung, wo ich die installieren sollte (sind ja schon hässliche Außengeräte) und wie ich die Innenteile im haus verteilen sollte. Müssen ja mehrere sein und wie ich die Leitungen dann verlegen soll?!? Keine Ahnung.

Wir haben keine besonderes große Fenster, tagsüber auch gerne mal die Rolladen unten.

Fenster dauerhaft auf (tagsüber oder nachts) haben wir nicht.
Erstens wegen meiner starken Allergie und zweitens, da wir kein Fliegennetz an den Fenstern haben.
Somit ist das Fenster nur nachts mal offen, wenn der Rolladen unten ist. Aber dann kommt durch die kleinen Löcher ja nicht wirklich viel kühle Luft rein.

Oberflächentemperatur mit meinem IR thermometer überall um die 25,5 Grad.


Btw: ich wollte eben wieder in das Programm auf dem Laptop zugreifen um zu sehen, wie sich die Temperatur entwickelt hat:
Neues Problem: App sagt: Ea wurde kein Gerät gefunden.

Gestern hat es ohne Probleme geklappt, ich hab nichts gemacht, außer den USB Stecker gezogen und Laptop ausgemacht.


Meine Wärmepumpe steht seit 14h:45min. ohne Anforderung, sie heizt also definitiv nicht.
Rücklauftemperatur der FBH liegt bei 24,5grad. Wenn sie laufen würde, wäre es über 35°C

Glaube da waren alle Fragen dabei :)

Verfasser:
305er
Zeit: 10.06.2024 10:18:46
0
3715465
Zitat von psy.35i Beitrag anzeigen
die Heizung läuft scheinbar im Blindflug mit Raumthermostaten?
da wäre mal ein dta file interessant
eine korrekte Einstellung ist unbedingt anzuraten


Raumthermostate sind alle abgeklemmt.

Eine dta File hatte ich zuletzt hier mal hochgeladen und gefragt, ob sie mittlerweile besser und gut läuft, aber glaube keine wirkliche Antwort erhalten zu haben.

Verfasser:
godek
Zeit: 10.06.2024 10:50:38
0
3715472
Wenn dich sie hässlichen Außengeräte abhalten ist dir einfach nicht warm genug.

Und Fensterlüftung mit geschlossenen Rolladen ist auch neu.

Mfg
Godek

Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 10.06.2024 11:19:00
0
3715477
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Aktuell sollte es eigentlich möglich sein, mit einem morgentlichen und abendlichen großen Stosslüftern über die Fenster, das Haus auf "kühle" Temperaturen zu bekommen.


Sorry aber das ist auch Quatsch. Ja damit bekommt man sehr kurzfristig die Luft im Haus gefühlt kühler. Aber sobald man den Durchzug einstellt, ist das in kürzester Zeit wieder aufgeheizt, da die ganze Speichermasse (also x Tonnen Wände, Decken, Estrich usw.) eine enorme Wärmemenge gespeichert hat und dann wieder abgibt. Wenn wie hier gesagt die Oberflächen fast 26 Grad aufweisen... sollte jedem klar sein, dass das nicht funktionieren kann mit "mal kurz lüften". Luft hat nun mal eine so elend geringe Wärmekapazität. Daher ist es auch Augenwischerei, dass der Sommerbypass kühlen könne, obwohl das immer wieder von den Anbietern behauptet wird. Besser als nix klar, echter Effekt... nee.

Um es so überhaupt kühler zu kriegen, muss nachts DAUERHAFT richtiger Durchzug herrschen, also mindestens ein Fenster unten und eines oben offen stehen. Ist natürlich für Allergiker suboptimal und sollte man auch nur mit Insektengittern tun.

Der Sommerbypass bringt mit Sicherheit nicht "1-2 Grad", zumindest nicht im gesamten Haus, das kann ich aus Erfahrung sagen. Er kann allerdings locker die Zulufttemperatur auf nur knapp über Außenlufttemperatur bringen, da ist mehr drin als "1-2 Grad".

Wem Klimaanlagen zu "hässlich" sind, dem ist tatsächlich nicht warm genug, sorry. Allerdings muss man sowohl Innen- als auch Außengerät ja auch irgendwo hinbauen KÖNNEN. Da bietet sich neben der Fassade aber auch das Dach an, zumindest fürs Außengerät eine ganz gute Lösung wie ich finde. Also nochmal kreativ werden, alles außer Klima ist mehr oder weniger nur homöopathisch.

Als Vergleich: unser Neubau von 2018 hat eine KWL mit Sommerbypass. Da der aber wirklich praktisch nix bringt, haben wir seit Jahren sommers wie oben beschrieben nachts Durchzug gemacht. Bringt wirklich etwas, außer fürs Dachgeschoss, da wird es tagsüber trotzdem bis 28 Grad warm. Daher kam dieses Jahr dort die Splitklima dazu, denn anders geht es nicht (Gasheizung kann leider nicht kühlen...). Außengerät auf dem Flachdacherker, von außen praktisch unsichtbar.

Verfasser:
SayonaraZetsubo
Zeit: 10.06.2024 11:26:01
0
3715481
Also 26 Grad bei maximal 21 Grad draußen ist ja wirklich viel. Ich würde mal die Heizung hart (physikalisch) ausschalten. Ggf. auch Warmwasser, wenn das mit der WP gemacht wird. Gibt es vielleicht eine völlig verkehrt laufende Zirkulation? Wie gesagt, die Wärme muss ja irgendwo herkommen.

Wenn du an allen Flächen die gleiche Temperatur misst, dann würde ich schon nochmal erst ein paar Tage lang nachts alles(!) aufgerissen lassen, damit es ordentlich durchzieht und das Haus auf Außentemperatur kühlen kann. Das braucht ggf. auch 2-3 Nächte. Und Tagsüber natürlich mit Rollläden die Sonne draußen halten.

Dann morgens (nach dem Durchlüften) nochmal überall die Temperaturen messen. Die sollten innen dann erstmal fast der Außentemperatur entsprechen. Wenn das nicht der Fall ist, dann kommt eben Wärme irgendwoher und im Zweifel ist das die Heizung.

Die KWL hat damit primär nix zu tun und die kann und wird dein Problem nicht lösen. Eine Klimaanlage könnte dein Problem zwar lösen, aber das ist ja völliger Irrsinn, solange nicht klar ist, wo die Wärmeenergie herkommt. Das gilt es zuerst herauszufinden.

Wenn es bei <20 Grad AT schon 26 Grad IT hat, wie soll das dann bei 30 Grad AT sein? 36+ Grad IT? Da stirbst du ja...

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 10.06.2024 13:25:34
1
3715523
Zitat von NeuDLi Beitrag anzeigen
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
[...]


Sorry aber das ist auch Quatsch. Ja damit bekommt man sehr kurzfristig die Luft im Haus gefühlt kühler. Aber sobald man den Durchzug einstellt, ist das in kürzester Zeit wieder aufgeheizt, da die ganze Speichermasse (also x Tonnen Wände, Decken, Estrich usw.) eine enorme Wärmemenge[...]


Also ersetzen wir "abendlich" eben gegen "nächtlich" über einen längeren Zeitraum... Also ins "Bettgehen bis morgens das Haus verlassen" sollte man querlüften.

Mich wundert es aber weiterhin wie man es aktuell schon mit 26 Grad im haus zu tun hat.

Wir hatten die letzten Tage 15-20 Grad AT und nachts kühlt es doch noch ab.
Bei uns herrschen konstant 21-22Grad im Haus. Und das obwohl wir aktuell noch gar nicht so richtig/konsequent Querlüften wie im Hochsommer.

Aktuell benötigt man noch keine Klimaanlage (Später im Sommer dann durchaus).
Ich überlege mir das auch schon länger, aber aufgrund der Preise für Multisplit bisher noch zurückgehalten.

Wir haben aber auch das Glück hinsichtlich lüften, dass wir fast überall bodentiefe Fenster/Türen haben. Und im Treppenaufgang auf Niveau OG ein großes Fenster.
Da ergibt sich dann ein guter Durchzug. Auch nur mal abends oder morgens.

Gut bei manchen Häusern hat man nur noch die nötigsten Fenster und das in aller Regel Richtung Süd/Süd West.

Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 10.06.2024 14:24:20
0
3715542
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Mich wundert es aber weiterhin wie man es aktuell schon mit 26 Grad im haus zu tun hat.


Da bin ich ganz bei dir. Es ist derzeit untypischerweise für die Jahreszeit echt empfindlich kalt nachts. Ich bin jetzt paar Tage morgens die Fahrradrunde zum Bäcker in Winterjacke, Mütze und Handschuhen gefahren, da es teils nur noch knapp zweistellige Temperaturen hatte. Die allermeisten Räume waren jetzt wochenlang zwischen 21 und knapp über 22 Grad, ohne Durchlüften.

26 Grad als Abluft-Temperatur hatten wir hier maximal im Hochsommer nach tagelanger Bullenhitze. Das ist tatsächlich kaum zu verstehen.

Man kann nur mutmaßen, solange der Threadersteller sich dazu nicht dediziert äußert. Es soll ja Menschen geben, die auch im Winter in kurzer Hose und T-Shirt bei 24 Grad und mehr rumlaufen... dann würde mich das nicht mehr wundern. Oder es gibt hier tatsächlich unerkannte Wärmequellen, wobei das schon einige sein müssten, um ein ganzes Haus auf 26 Grad zu kriegen. Es ist schwer vorstellbar, dass das total unerkannt bleiben soll. Es wird ja wohl kaum ein unerkannt laufendes Estrich-Aufheizprogramm sein...

Verfasser:
305er
Zeit: 10.06.2024 22:26:00
0
3715682
Also ich kann nur sagen, dass die Heizung definitiv aus ist.

Wenn es tagelang hier über 22-24 Grad draußen warm ist (und in der Sonne gefühlt noch viel wärmer), kann ich mir schon vorstellen, dass das Haus sich aufgeheizt hat.

Im Sommer sind wir aber glaube ich nicht über 28/29grad IT gekommen.

Alles auflassen ist halt auch sehr riskant, da kann jeder einsteigen und was mitgehen lassen. Also Einbrecher.

Wir können nur alles aufmachen mit heruntergelassenen Rolladen. Diese haben ja diese kleine Löcher, worüber zumindest etwas kühle Nachtluft reinkommen kann.

Bei der Klimaanlage bräuchte man einfach zu viele Geräte. Das ist zu teuer.

Gehe davon aus, man bräuchte ein Außengerät für das OG und eins für das EG. Und dort dann locker jeweils 2-3 Geräte für die verschiedenen Räume.
Oder nicht?

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 11.06.2024 07:11:33
0
3715707
Möchtest du die Ursache rausfinden?
Die KWL hat eine Webseite wo man die Daten abrufen kann.
Deine Wärmepumpe hat sicherlich auch ein Datenabruf.

Das wird benötigt...
Alles andere bringt eben nichts.

Klimaanlage ist eben Klimaanlage.
Es gibt single oder Multisplit.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 11.06.2024 07:17:39
0
3715709
Zitat von 305er Beitrag anzeigen
... kann nur sagen, dass die Heizung definitiv aus ist ...

Bei der Klimaanlage bräuchte man einfach zu viele Geräte. Das ist zu teuer.

Gehe davon aus, man bräuchte ein Außengerät für das OG und eins für das EG. Und dort dann locker jeweils 2-3 Geräte für die verschiedenen Räume.
Oder nicht?
Mit einem an optimaler Position installiertem und zudem korrekt betriebenen Innengerät wird sicherlich auch bei euch im ganzen Haus spürbare Abkühlung erreichbar. Aber kostentechnisch ist das u. U. trotzdem grausam. Wir haben ein Angebot mit Preisen bekommen die ich bis heute noch nicht glauben kann.

Grundsätzlich ist's so, dass Wärmeenergie generell auch durch innerhalb des Gebäudes vorhandene Wände und Decken in Richtung der kühleren Räume wandert.

Wird nun mit einer Splitklimagerätinneneinheit an einer Stelle im Haus thermische Energie aus der Raumluft entzogen, diese praktisch über den Kältemittelkreis zum Außengerät befördert und dort an die Außenluft abgeführt, wird die im Haus in anderen Bereichen und Räumen befindliche Wärmeenergie ebenfalls in Richtung des kalten Innengerätes "wandern".

Der Effekt wird logischerweise optimiert je direkter die Räume im Haus miteinander in Verbindung stehen.
Dauerhaft während des Kühlbetriebes geöffnete Innentüren sind beispielsweise hilfreich um hausintern einen schnelleren Wärmeenergieaustausch zu realisieren.

Frage wird sein wie groß der Kühlleistungsbedarf innerhalb der thermischen Gebäudehülle bei euch ist.

Bei uns ist z.b. im Einfamilienhaus mit drei Etagen zentral im Flur vom Dachgeschoss ein Umluftwärmepumpenkompaktgerät in Nutzung das bei Dauerbetrieb mit einer durchschnittlichen Gesamtstromaufnahme von 250 Watt ungefähr 200 Kubikmeter etwa +23 bis +25°C warme Luft pro Stunde im Raum ansaugt und diese um circa 10 bis 12 Kelvin abkühlt wieder ausbläst.

Der Abkühleffekt ist in den anderen Räumen zwar messtechnisch kaum nachvollziehbar aber trotzdem im gesamten Haus spürbar, da die in der Rauluft enthaltene Feuchtigkeit entzogen wird. Während mehrstündiger Nutzung der kleinen Kältemaschine werden einige Liter Wasser aus der Raumluft entzogen. Da habe ich in Versuchen über 1 Liter pro Stunde aufgefangen.

Verfasser:
alorie
Zeit: 11.06.2024 07:38:54
0
3715710
Zitat von 305er Beitrag anzeigen
Meine Wärmepumpe steht seit 14h:45min. ohne Anforderung, sie heizt also definitiv nicht.
Rücklauftemperatur der FBH liegt bei 24,5grad. Wenn sie laufen würde, wäre es über 35°C


Also hier stimmt auch etwas nicht.
Wenn vor 14h zum letzten mal mit 35° Vorlauf (oder gar noch schlimmer Rücklauf) geheizt wurde, kanns gar nicht kühl werden im Haus.
Selbst wenn Heizung nötig wäre, sollte ein KFW60 aus 2017 mit FBH im Juni keine 35° Vorlauf benötigen! Nichtmal im Winter bei -10° sollten 35° Vorlauf notwendig sein.

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 11.06.2024 07:55:35
0
3715715
28/29 Grad im Sommer im gesamten Haus ? Wie kriegt man das hin ?

Das würd ich nicht aushalten.

Dringend mal die Heizung prüfen, dringend prüfen durch wieviel m2 Glas die Sonne tagsüber ins Gebäude kommt. Tagsüber wenn es draußen wärmer ist als drinnen nicht lüften, nur wenn es draußen kälter ist. Irgendwelche Elektrogeräte die viel Power haben und lange an sind ? PCs, große Fernseher, ein Kochstudio imDauerbetrieb ?

Wenn die Wärme ineinem gemauerten Haus drin ist, geht die nur sehr langsam raus, da Luft nur wenig Wärme transportiert aber, Beton und Mauern sehr gut eingespeichert haben.

DRINGEND jetzt sofort mit der Diagnose beginnen, sonst wird es wieder unangenehm im Sommer.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 11.06.2024 08:15:30
1
3715724
https://www.novelan.com/download/18.7138b2418661edafbc4d7e/1678192404441/Regler%20(Teil%201).pdf

Ist das die Regelung der Novelan?

Dort ist ein Webserver benannt.
Und auch was von Datentransfer beschrieben. Ich denke das sollte man einfach machen und hier online stellen. Da gibts Profis die dir schnell sagen - hey deine Heizung läuft doch :-) oder du machst 24h Warmwasser und verteilst das aber in die FBH (defektes 3 wegeventil z.b.)

Verfasser:
305er
Zeit: 11.06.2024 08:22:12
0
3715728
Hi,

also hier die aktuellen Werte, sieht schon wesentlich besser aus.

Wir haben Ost-Ost-Süd und Süd West mehrere bodentiefe Fenster. Ich gehe davon aus, dass diese enorm der Raum erwärmen.
Selbst morgens um 9 war der Boden hinter dem Fenster durch die Sonne bereits bei 34°C


Aktuelle Forenbeiträge
joe115 schrieb: Hallo, Ich möchte das LAS der vor einem Jahr durch eine WP...
BauernTheo schrieb: Hallo liebe Haustechnikgemeinde,ich habe kürzlich ein Haus der...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik