Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Warmwasserleitung sitzt zu
Verfasser:
michael13a
Zeit: 12.06.2024 08:28:28
0
3716019
Hallo,

ich hab aktuell das Problem, dass eine Jahre lange still gelegte Warmwasserleitung fast zu ist (siehe Bild). Die Warmwasserleitungen sind alle aus Kupfer. Der Wasserrückflussverhinderer wurde bereits ausgebaut, aber keine Veränderung. Der Wasserhahn ist neu installiert worden.

Welche Möglichkeiten gibt es, damit mehr Wasser durch die Leitung läuft ? Es sollte nach Möglichkeit keine neue Wasserleitung gezogen werden.

Danke für eure Rückmeldungen


Verfasser:
Rainer4x4
Zeit: 12.06.2024 11:30:09
0
3716074
Neuer Wasserhahn fehlerhaft?
Zwischen Kupferleitung und anderen Installationen verzinkte Stahlfittings installiert?

Verfasser:
Loxodan
Zeit: 12.06.2024 12:59:35
0
3716099
Zitat von michael13a Beitrag anzeigen
Hallo,

ich hab aktuell das Problem, dass eine Jahre lange still gelegte Warmwasserleitung fast zu ist (siehe Bild). Die Warmwasserleitungen sind alle aus Kupfer. Der Wasserrückflussverhinderer wurde bereits ausgebaut, aber keine Veränderung. Der Wasserhahn ist neu installiert worden.[...]


Also ich würde als erstes mal an allen Stellen wo du Zugang hast oder in den Strang kannst schauen ob das Problem nicht schon beim oder vor dem Abzweig in diese Leitung besteht. Dann weisst du zumindest schon mal ob es wirklich am oder besser im Strang liegt

Verfasser:
roeka
Zeit: 13.06.2024 07:21:04
0
3716270
Hallo,
bitte mal am Ausgang des Warmwasserspeichers nachschauen,
ob nicht die Opferanode den Ausgang hat zuwachsen lassen.

Verfasser:
Loxodan
Zeit: 13.06.2024 08:34:56
0
3716284
Zitat von roeka Beitrag anzeigen
Hallo,
bitte mal am Ausgang des Warmwasserspeichers nachschauen,
ob nicht die Opferanode den Ausgang hat zuwachsen lassen.


Eher unwahrscheinlich oder? Dann würde der schwache Durchfluss ja im gesamten System zu spüren sein, so wie ich Ihn verstehe ist es ja nur eine Leitung welche länger nicht benutzt wurde. Schauen schadet sicher nicht

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 13.06.2024 08:38:06
0
3716285
Auch mal reden ob es ohne den Rohrbelüfter (der Schraubeinsatz am Hahnauslass) auch der Fall ist.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 13.06.2024 09:25:16
0
3716300
Ohne genauere Angaben zur Anlage (Druck, Rohrgröße) kann man nur raten. So, wie es aussieht, kommt doch ein ordentlicher Wasserstrahl aus dem Wasserhahn. Wurde die Leitung vor der Installation der Armatur die Leitung gespült?

Verfasser:
chappi73
Zeit: 13.06.2024 09:57:24
0
3716306
Lange ungenutzt = alles an Schwebteilen setzt sich immer mehr in der Leitung ab und macht die nahezu vollständig zu.
Ist nix Besonderes, sondern recht normal.

Verfasser:
chappi73
Zeit: 13.06.2024 09:57:57
2
3716307
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Wurde die Leitung vor der Installation der Armatur die Leitung gespült?
BNei der heutigen Qualität der Handwerker ... sicher nicht.

Verfasser:
blasius
Zeit: 13.06.2024 11:56:45
0
3716338
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Ohne genauere Angaben zur Anlage (Druck, Rohrgröße) kann man nur raten. So, wie es aussieht, kommt doch ein ordentlicher Wasserstrahl aus dem Wasserhahn. Wurde die Leitung vor der Installation der Armatur die Leitung gespült?

Das soll ein ordentlicher Wasserstrahl sein?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 13.06.2024 12:03:22
0
3716339
Ja, Milch ist das nicht 😂

Verfasser:
Kalitschi
Zeit: 13.06.2024 12:20:18
0
3716346
Hallo
Hat diese Wasserleitung eine extra Absperrung die sich nicht mehr ganz öffnen lässt ? Dann die mal kontrollieren ggf. Oberteil oder Absperrung austauschen.
Gruss Rüdiger

Verfasser:
chappi73
Zeit: 13.06.2024 12:39:07
0
3716353
Zitat von blasius Beitrag anzeigen
Das soll ein ordentlicher Wasserstrahl sein?
Wir sind zwar Strahl gewäjhnt. Aber bei einem Mindestfließdruck von 1 bar gemäß DIN darf man eh keinen Strahl erwarten.

Verfasser:
mk1102
Zeit: 14.06.2024 10:31:30
2
3716593
Kupferleitungen wachsen eigentlich nicht zu, es sei denn, man hat irgendwo in der Leitung einen Übergang von (verzinktem) Stahl auf Rotguß oder Messing, an diesen Stellen entsteht häufiger Mal ein „Kalkpfropfen“. Der Anschluß der Leitung an den Stahl-emaillierten Warmwasserspeicher wurde hier ja schon als Beispiel genannt, kommt aber woh nicht als Ursache in Frage, weil dort ja die gesamte WW-Anlage betroffen wäre.

Aber: Wie sieht es denn mit dem Absperrventil aus, welches für die Installation des neuen Zapfventils geschlossen und wieder geöffnet wurde?
Häufig sind die Dichtscheiben in diesen Strangventilen nicht für Warmwasserbetrieb ausgelegt, verhärten und werden porös. Wenn sie dann einmal nach zig-Jahren Betrieb geschlossen werden um an der nachfolgenden Leitung zu arbeiten, schließen sie zwar noch, aber eben nur einmal. Das Dichtelement des Ventils löst sich dann in kleine Bröckchen auf und legt sich vor die nächstbeste Engstelle.

Mein Tipp: Wenn Du das Oberteil des neu installierten Zapfventils entfernst (vorher natürlich Wasser abstellen) wirst Du die schwarzen Bröckchen finden, die den Wasserdurchfluss behindern. Leitung spülen und Oberteil des Absperrventils erneuern.

Zweiter Tipp: Absperrventile im Warmwasserbereich immer mit für Warmwasser geeigneten Dichtelementen einsetzen.

Aktuelle Forenbeiträge
Marcus423 schrieb: Hallo, wir haben einen alten Öl Heizkessel in einem Dreifamilienhaus; nun...
Manfred Bartsch schrieb: Verehrte Foristen, aktuell ist genau ein halbes Jahr (17....
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik