Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Fachkräftemangel im Handwerk
Verfasser:
Schneider (Redaktion)
Zeit: 17.06.2024 07:39:34
1
3717258
Es wird schlimmer als befürchtet!
Fachkräftemangel im Handwerk
Sprichwörtlich wie das Kaninchen vor der Schlange sitzen wir Handwerksmeister – wir verharren allzu häufig in Schockstarre und warten, bis das Kriechtier zubeißt. Das Reptil ist in unserem Fall der Mangel an Mitarbeitern, der uns schon ereilt hat bzw. noch wesentlich härter treffen wird als bisher angenommen.
Hier finden Sie den Beitrag

Verfasser:
gnika7
Zeit: 17.06.2024 07:43:54
4
3717259
Wir hatten ja das Thema schon. Grundtenor war, das Handwerk ist auch nicht ganz unschuldig an dem Ausbleiben des Nachwuchs. Aber gut, dass es dieses Forum und YouTube gibt, damit man sich selbst zu helfen weiß😀😀😀. Als nächstes werde ich wohl meine Heizungsanlage in Eigenregie um einen Wasserregister erweitern.

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 17.06.2024 07:54:23
10
3717265
Hallo

und was machen wir wenn dann zusätzlich ein Teil der arbeitenden Bevölkerung remigriert wird. :-)

ciao Peter

Verfasser:
PBuechel
Zeit: 17.06.2024 08:15:43
0
3717271
👍

Verfasser:
OldBo
Zeit: 17.06.2024 09:50:19
3
3717303
1996 begann der Rückgang der Ausbildungszahlen und hat sich bis 2020 halbiert. Das haben wir in der Berufsschule zunehmend bemerkt.

Verfasser:
Hans_Bethe
Zeit: 17.06.2024 10:07:15
9
3717308
Zitat von Peter 888 Beitrag anzeigen
Hallo

und was machen wir wenn dann zusätzlich ein Teil der arbeitenden Bevölkerung remigriert wird. :-)

ciao Peter


Vom arbeitenden Teil der Bevölkerung war nie die Rede.

Verfasser:
wpibex
Zeit: 17.06.2024 10:15:33
4
3717310
darum SidM (Selbst_ist_der_Mann) spart Geld
und entzieht der reGIERung Steuern und Abgaben.
Mal sehen, wann die Baumarkt- und ebaySteuer kommt ;-)

Verfasser:
chappi73
Zeit: 17.06.2024 10:18:59
8
3717311
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Das haben wir in der Berufsschule zunehmend bemerkt.
Und die, die das Handwerk dmals noch richtig gelernt hatten sehen sich heute mit Bürokratie und Primärenergiefaktoren konfrontiert; anstatt draussen Heizung zu bauen oder zu reparieren.

Ich kenne einige Betrieb, die mit Fachkräftemangel zu kämpfen haben. Dazu soll jetzt alles energetisch top und nachhaltig sein. Die Kunden wollen, das alles per App sichtbar und steuerbar ist. Als Heizungsbauer ist man da schon auch mal überfordert.

Zitat: "Wissen Sie was? Die Energiewende interessiert mich nicht. In 5 Jahren geh ich in Rente und da sperre ich den Laden einfach zu.
Ich baue jetzt noch paar Heizungen ein; egal ob EnEV- oder GEG-konform. Und wenn mir einer blöd kommt - dann mache ich den Lden eben früher dicht.

Der Frust ist tlw. ganz schön groß da draussen ...

Verfasser:
OldBo
Zeit: 17.06.2024 10:25:29
5
3717315
Dazu kommt, dass viele keine Nachfolger finden 🙁

Verfasser:
Hans_Bethe
Zeit: 17.06.2024 10:49:32
3
3717322
Auf die BRD rollt eine riesige Welle von Problemen zu: demografischer Wandel, Bildung, Gesundheit.

Ich fürchte, dass wir diese Welle nicht meistern werden.

Wir werden uns irgendwo zwischen Brasilien und der Schweiz/ Dänemark wiederfinden.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 17.06.2024 10:59:59
5
3717328
Zitat von chappi73 Beitrag anzeigen
Als Heizungsbauer ist man da schon auch mal überfordert.[...]

Ein Grund für wachsene Marktanteile von thermondo & Co. In Zukunft kassieren die die Marge und die Handwerker werden zu billigen Monteurarbeitern vor Ort degradiert. Sieht man schon bei WP, PV, Bandsanierung. Habe Vorgestern gesehen, ich kann jetzt WP-Heizung mit Montage im Baumarkt beauftragen. Man mag dazu stehen wie man mag. Aber im Gegensatz zu vielen Handwerkern werden die Auftragsanfragen nicht ignoriert. Wollte hier den lokalen HB und den lokalen Schreiner beauftragen. Nach Initialen Gesprächen haben die dann die Anfragen für Ausführungstermine ignoriert. Dabei habe ich bei Preis gar nicht gehandelt. Der war zwar höher als gehofft aber angemessen.

Deshalb, wenn die Handwerker die "kleinen" Aufträge ignorieren, haben die auch für mich keinen Vorteil gegenüber solchen Großanbietern.

Verfasser:
unluckymonkey
Zeit: 17.06.2024 13:35:10
0
3717362
Moin,

zum Thema. Ich such ja seit Wochen einen Fähigen Elektriker zwecks PV umbau auf Speicherlösung mit Notstrom.

Ratet mal, Gemeldet haben sich viele die das machen wollen, Aber ich trau keinem Einzigen von dennen. Jeder, aber wirklich jeder, Erzählt dir etwas anderes.
Auf meine Aussagen ist 0,0 eingegangen worden.
Ich weiß wirklich nicht wer von dennen der Dümmste war.

Und nein , es geht nicht um Geld, das was es kostet, kostet es.

Aber das was da kam, die würde ich nicht mal ne Steckdose wechseln lassen.

soviel zum Thema Fachkräfte....Und der Ortsansässige , dem geht es so gut , der macht um 15.00 Feierabend.

In diesem Sinne, Suche eine FÄHIGEN Elektriker im Raum 72393 :-)

Grüße

Verfasser:
fasteindialog
Zeit: 17.06.2024 14:20:00
4
3717370
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Wir hatten ja das Thema schon. Grundtenor war, das Handwerk ist auch nicht ganz unschuldig an dem Ausbleiben des Nachwuchs. Aber gut, dass es dieses Forum und YouTube gibt, damit man sich selbst zu helfen weiß😀😀😀. Als nächstes werde ich wohl meine Heizungsanlage in Eigenregie um einen[...]


Aber die Zeiten wo man den Handwerker nicht 10 Minuten allein mit der Gattin des Kunden lassen konnte, sind doch endgültig vorbei. Also uns Handwerkern da die schuld am fehlenden Nachwuchs zu geben, ist wirklich unfair.
Macht das mal schön selber mit eurem Nachwuchs.

Verfasser: chappi73
Beitrag entfernt. Grund: Unsachlich (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 17.06.2024 18:29:10
5
3717437
Zitat von chappi73 Beitrag anzeigen
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
[...]
Die Kunden wollen, das alles per App sichtbar und steuerbar ist. Als Heizungsbauer ist man da schon auch mal überfordert.

Zitat: "Wissen Sie was? Die Energiewende interessiert mich nicht. In 5 Jahren geh ich in Rente und da sperre ich den Laden einfach zu.
Ich baue jetzt noch paar Heizungen ein; egal ob EnEV- oder GEG-konform.[...]



Die HB, die damals das Handwerk von der Pike auf gelernt haben, hängen heute genau dann hoffnungslos zurück, sofern sie sich nicht ständig weitergebildet haben und vor allem nicht erkannt haben, dass die Regeltechnik sich galoppierend weiterentwickelt und immer mehr Heizungsbesitzer von heute auch den berechtigten Anspruch auf Transparenz über das Werkeln der Heizung per App haben. Das Internet der Geräte, kurz "Smart things" genannt, ist eben in vollem Gange. Da möchte der Besitzer, dass seine Wärmepumpe den WW-Speicher genau dann mit der Leistung lädt, die seine PV gerade bereitstellt. Der HB von oben mag das als Hexenwerk empfinden, ist aber heute 0 Problem: smarte Wallboxen funktionieren z.B. so. Elektronik ist nun mal was anderes als Rohrleitungen verbauen. Eben wie beim Auto: der Mechatroniker von heute ist dem tradierten KFZ-Mechaniker von gestern um Welten voraus. Aufwachen ist angesagt. Junge Leute finden in der Ausbildung sowas sehr spannend…

Wär schön, wenn die Erkenntnis stärker angenommen würd als es Chapppi73 hier in erlebten Beispielen über erfahrene Heizungstechniker beschreibt. Hinter diesen Beispielen steht die Einstellung "keinen Bock auf ständig Neues und das auch noch ständig schneller" oder die zu späte Erkenntnis "ich bin abgehängt". Schade!!!

Gruß Eddi

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 17.06.2024 18:45:39
10
3717445
Zitat von Hans_Bethe Beitrag anzeigen
Auf die BRD rollt eine riesige Welle von Problemen zu: demografischer Wandel, Bildung, Gesundheit.

Ich fürchte, dass wir diese Welle nicht meistern werden.

Wir werden uns irgendwo zwischen Brasilien und der Schweiz/ Dänemark wiederfinden.


Ach Hans, sei doch nicht so sorgenvoll. Das sind keine Probleme sondern Herausforderungen, denen wir uns mutig stellen sollten. Mit dem Tsunami-Denken starrt man doch nur paralysiert auf die Welle und hofft auf den Wunderretter, bis sie einen überrollt hat, statt selbst zu handeln. Und wer sich in einer solchen Situation als Wunderretter ausgibt, weil er angeblich "die drängenden Themen anspricht" ohne auch nur eine einzige umsetzungsfähige Lösung anzubieten, ist selten einer sondern meist der Erste, der verduftet, wenn’s eng wird.

Als nach dem 2. Weltkrieg alles in Schutt und Asche lag, hätten meine Eltern sich in die Ecke setzen und heulen können über das was alles passiert war. Haben sie sicher auch getan. Aber Sie haben vor allem nach vorn geblickt und losgelegt. Hat 10 Jahre gedauert, dann kamen die ersten Früchte.

Liebe Grüße Eddi

Verfasser:
SG03
Zeit: 17.06.2024 18:46:00
1
3717446
Zitat von Peter 888 Beitrag anzeigen
Hallo

und was machen wir wenn dann zusätzlich ein Teil der arbeitenden Bevölkerung remigriert wird. :-)

ciao Peter


Passiert doch nicht.

Verfasser:
Stefan8787
Zeit: 17.06.2024 18:59:32
10
3717448
Einige über 55+ wollen schon vom Thema WP und Kälte/Elektro nichts wissen und haben auch keine lust mehr sich in dieses Thema einzuarbeiten.
Das bekommen dann natürlich auch die Azubis zu spüren.
Manche Meister sagen auch das sie das bis zur Rente noch aussitzen.

Das Problem ist ja auch das Produkt A nicht mit Produkt B kann, weil die wieder ein anderen Bus nutzen. Dann kann ich schon verstehen das manche sich damit nicht auseinander setzen wollen.

Meiner Meinung nach müsste die Ausbildung auch geändert werden und die Azubis z.B. im letzten Lehrjahr ihr "Gebiet" machen.

Wenn man nun z.B. eher mit WP machen möchte, dann könnte dieser ja schon den klein Kälteschein machen, tiefere Kenntnisse im Aufbau einer WP, tiefere Elektrokenntnisse,...

Lüftung -> VDI 6022 Kat A Schulung, Brandschutz, MSR,...

Sanitär -> Wasseraufbereitung, Planung Bad (gibt finde ich mehr Selbstsicherheit), Schallschutz beim Badbau,....

Rohrleitungsbau -> Schweißschein, Brandschutz,...

Dann benötigt man aber wieder mehr Lehrer usw.

Verfasser:
MitohneHeizung
Zeit: 17.06.2024 20:01:47
7
3717463
Für mich liegt der Handwerkermangel speziell der Fachkräfte daran das die wirklich schlauen Fachkräfte in der Industrie locker das doppelte verdienen und aus dem Grund natürlich auch in die Industrie gehen.

Das Handwerk bekommt dann nur noch den ^^Bodensatz^^ an Azubis und Mitarbeitern ab und braucht sich nicht wundern das es keine Fachkräfte auf dem Markt gibt.

Wenn dann in den Handwerksbetrieben auch noch Bier getrunken wird und dumme Sprüche geklopft werden rennt auch der letzte mit ein bisschen Verstand zur Industrie.

Die Handwerksbetriebe sind also zum größten Teil selber schuld weil sie schlecht bezahlen und schlechte Arbeitsbedingungen bieten und manchmal selber weniger draufhaben als die Facharbeiter die dort arbeiten sollen.

Verfasser:
Stefan8787
Zeit: 17.06.2024 20:30:42
0
3717475
Also bei uns sollte es nicht grad am Gehalt liegen.

IGM TGA
1. Lehrjahr 935€
2. Lehrjahr 1020€
3. Lehrjahr 1050€
4. Lehrjahr 1140€

Und das sollte im nächsten Jahr wieder steigen.

Bei der Industrie muss man auch immer bedenken, das es teilweise 3 bzw. 4 Schicht gibt und deswegen auch mehr verdient.
Ich verdiene als Servicetechniker(kein WKD) ca. 47k Brutto im Jahr und ich glaube nicht das der normale "Facharbeiter" in der Industrie viel mehr verdient.

Verfasser:
MitohneHeizung
Zeit: 17.06.2024 20:54:56
2
3717489
Zitat von Stefan8787 Beitrag anzeigen
Also bei uns sollte es nicht grad am Gehalt liegen.

IGM TGA
1. Lehrjahr 935€
2. Lehrjahr 1020€
3. Lehrjahr 1050€
4. Lehrjahr 1140€

Und das sollte im nächsten Jahr wieder steigen.

Bei der Industrie muss man auch immer bedenken, das es[...]


Bei mir in der Nähe ist eine Industriefirma die jetzt aktuell auch Helfer sucht.

Es ist ein doofes Schichtmodel mit Contischicht.
ABER

Der NETTO Lohn für einen Helfer beträgt bei Steuerklasse 1
3500€ im Monat im Jahresschnitt also mit Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld und Sonderschichten.

Teijin Carbon

Was glaubst du was diese Firma im Umkreis von 35km mit den Facharbeitern macht ??

Da bleiben eben nur die übrig die wirklich unbedingt Tagesschicht wollen oder eben nicht die hellsten Leuchten sind.

Verfasser:
Frimo
Zeit: 17.06.2024 23:08:33
0
3717527
Netto für nen Helfer mit SK 1…

Verfasser:
godek
Zeit: 18.06.2024 00:35:09
2
3717539
Zitat von chappi73 Beitrag anzeigen
Dazu soll jetzt alles energetisch top und nachhaltig sein. Die Kunden wollen, das alles per App sichtbar und steuerbar ist. Als Heizungsbauer ist man da schon auch mal überfordert.


Und was macht ihr?

Ich sehe leider nur aussitzen. Vielleicht sogar mit selber ein Smartphone in der Tasche und eine Smartwatch am Arm.

mfg
godek

Verfasser:
aseitzinger
Zeit: 18.06.2024 06:52:43
1
3717549
Zitat von unluckymonkey Beitrag anzeigen
Moin,

zum Thema. Ich such ja seit Wochen einen Fähigen Elektriker zwecks PV umbau auf Speicherlösung mit Notstrom.

Ratet mal, Gemeldet haben sich viele die das machen wollen, Aber ich trau keinem Einzigen von dennen. Jeder, aber wirklich jeder, Erzählt dir etwas[...]


Wenn ich Dir nicht zu weit weg bin, dann meld' Dich mal... Habe konzessionierten Elektrobetrieb.

Bei mir kannst Du Dir so ein System auch in echt anschauen.

Verfasser:
unluckymonkey
Zeit: 18.06.2024 08:42:46
0
3717578
Zitat von aseitzinger Beitrag anzeigen
Zitat von unluckymonkey Beitrag anzeigen
[...]


Wenn ich Dir nicht zu weit weg bin, dann meld' Dich mal... Habe konzessionierten Elektrobetrieb.

Bei mir kannst Du Dir so ein System auch in echt anschauen.


Guten Morgen,

bin aus 72393, und selbst ?

Grüße

Aktuelle Forenbeiträge
Marcus423 schrieb: Hallo, wir haben einen alten Öl Heizkessel in einem Dreifamilienhaus; nun...
Manfred Bartsch schrieb: Verehrte Foristen, aktuell ist genau ein halbes Jahr (17....
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik