Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Abflussrohr von Waschmaschine stinkt plötzlich nach Abwasserkanal
Verfasser:
FrankWe
Zeit: 21.06.2024 12:12:09
0
3718448
Werte Kundige der Haustechnik,

seit einigen Tagen hab ich in meiner Wohnung das Problem dass es aus dem Abflussrohr für die Waschmaschine nach Abwasserkanal stinkt.
Die Wohnung ist keine 10 Jahre alt und sämtliche Sanitärinstallationen wurden von einem Fachbetrieb durchgeführt.

Zur Situation:
Wohnung ist im 2ten OG. Kleiner Hauswirtschaftsraum innerhalb der Wohnung.
Waschmaschine und Trockner stehen auf einem gemauerten Sockel in diesem Hauswirtschaftsraum.
Das Abwasserrohr für die Waschmaschine ist ein senkrecht aus dem Sockel schauendes HT Rohr (DN 50) und schaut ca. 45cm aus dem Sockel. In der Rohrmuffe an dessen Ende ist eine Gummimanschette in die der Abwasserschlauch der Waschmachine reingedrückt ist. Dieses HT Rohr muss innerhalb des Sockels irgendwie an den Hauptabwasserstrang der Wohnung angeschlossen sein.
In diesem Raum ist KEIN weiterer Abfluss der evtl. noch riechen könnte.
Die Waschmaschine müffelt auch nicht.

Dieses "Abwasserkonstrukt" hat knapp 10 Jahre tadellos funktioniert und vom einen auf den anderen Tag stinkt es plötzlich. Als Erstmassnahme habe ich die Dichtung in der HT Rohrmuffe und die Gummimanschette gewechselt. Keine Änderung. Selbst wenn ich einen Lappen o.ä. in das Rohr reinstopfe geht der Duft aus der Ecke wo das Rohr aus dem Sockel kommt nicht weg.

Selbst die Abwasserprofis der SHK Firma die heute morgen da waren, stehen vor einem Rätsel.

Wenn hier jemand Sachdienliche Hinweise hat wie man die Geruchsquelle einkreisen kann, würde mich das sehr erfreuen.

MFG
Frank

Verfasser:
lukashen
Zeit: 21.06.2024 12:56:25
1
3718461
Hi,
für solche Installationen gibt es sogenannte Gerätesiphons, auch Aufputz.

Aber hier scheint es aber ein Problem mit der Be-/Entlüftung der Abwasserleitung überm Dach zu geben. Dann drückt die müffelnde Luft an der Stelle mit dem geringsten Widerstand raus.

Gruß

Verfasser:
FrankWe
Zeit: 21.06.2024 13:05:41
0
3718467
Hi,

vielen Dank.
Das mit der Dachentlüftung könnte Sinn ergeben.
Vielleicht erklärt das auch dass es schon so 2-3 mal nach ca, 4 Wöchiger Abwesenheit schon mal aus dem Duschsyphon im Badezimmer gestunken hat.
Das war aber kein Problem... Wasser rein, lüften -> Fertig.

Ich bin nicht vom SHK Fach, daher es fällt mir schwer vorzustellen dass plötzlich ein kleiner Luftdruck gegen ein zugestopftes Rohr anstinken kann.

Oder bin ich hier auf dem falschen Dampfer?

MFG
Frank

Verfasser:
Carsten Kurz
Zeit: 21.06.2024 13:09:59
1
3718468
Wenn ein Duschsiphon bei Nichtnutzung austrocknet, dann stinkt der, da braucht es keine Erklärung über Entlüftung und Druckverhältnisse.

Wenn da kein Siphon im WaMa Abfluss ist, stinkt es vermutlich aus der Waschmaschine.

Verfasser:
FrankWe
Zeit: 21.06.2024 13:12:50
0
3718471
@Carsten Kurz

Danke für Deinen Beitrag.
Aber hier ein eindeutiges Nein.

Aus der Waschmaschine stinkt gar nichts.

Verfasser:
lukashen
Zeit: 21.06.2024 13:18:26
0
3718475
Hi,
die geruchsfreie Waschmaschine kann sein, wenn der Abwasserschlauch der Waschmaschine eine Schleife hat, in der Wasser steht. Dann bildet der Schlauch einen Geruchsverschluss.

Gruß

Verfasser:
FrankWe
Zeit: 21.06.2024 13:26:10
0
3718480
Hi,

ja klar...
In dem hinter der Waschmaschine liegenden Schlauch der in das Abwasserrohr führt steht auf dem Teil der am Boden liegt ganz sicher Wasser welches nicht hochgepumpt wurde. Geht ja auch nicht anders.
Nach meinem Verständnis ist das das gleiche wie ein Syphoneffekt.
Also vor dem Rohr.
Was uns wieder dahin führt dass es irgendwie aus dem Rohr stinkt...

Verfasser:
Carsten Kurz
Zeit: 21.06.2024 14:09:50
0
3718492
Du hast zum Wechseln der Dichtmanschette ja den Anschluss kurz lösen müssen. Hatte das entsprechende Auswirkungen was den Geruch angeht? Wie ist der Raum belüftet? Manchmal stellt man nur fest, dass irgendwas ausdünstet, weil die Belüftung sich geändert hat.Du könntest mal den Teil des Rohres und Schlauch mit Plastikfolie abtapen und prüfen, ob es dann weg ist. Dann wüsste man zumindest, dass die Verbindung irgendwie schuld ist.

Verfasser:
FrankWe
Zeit: 21.06.2024 14:28:12
0
3718499
In den ca. 10 Minuten die es gedauert hat die Dichtung plus die Dichtmanschette zu wechseln hat es da eh schon drin gestunken. Eindeutig aus der Ecke wo das Rohr im Sockel verschwindet.

Ich hab auch schon mehrere Male ne Lappen ziemlich fest in das offene Rohrende reingestopft. Keine Änderung.

Der Raum wird belüftet durch 2 Dreh-/Kipp Fensterelemente.
Beide Fenster zusammen sind ca 190 breit und ca. gut 90 cm hoch.
Ausgeführt als so eine Art Oberlichter mit ner Fensterbankhöhe von ca. 1,30 m.

Bei diesen Temperaturen ist das offen halten der Fenster kein Problem.
Es wird aber auch die Zeit kommen wo es wieder kälter wird und offen halten der Fenster auf Dauer keine Option ist.

Verfasser:
egal1
Zeit: 21.06.2024 16:09:00
2
3718515
Es ist sicher, dass im Waschmaschinen-Abwasserschlauch auch Wasser ist?
Es "riecht" doch fömlich nach Unterdruck, wenn bereits der Geruchsverschluss der Dusche leergesaugt wurde. Da besteht doch wahrscheinlich ein direkter Zusammenhang.
Dass ein Geruchsverschluss (Dusche) in so kurzer Zeit durch Verdunstung leer ist, halte ich für ausgeschlossen. Da ist doch Unterdruck am Werk.
Lappen dichten nicht ab, das ist sinnlos. Wenn dann probeweise eine Plastiktüte über das Rohr und mit Schlauchschelle oder Kabelbinder dicht gemacht.

Verfasser:
Loxodan
Zeit: 21.06.2024 16:11:03
0
3718516
Hast du in deiner Wohnung irgendwas in Richtung Lüftung installiert oder geändert?
Oder sogar eventuell eine neue Dunstabzugshaube?
Als wir unser neues Kochfeld mit Muldenabzug nach außen montiert hatten, hat das Ding so hohen Unterdruck erzeugt das er die Luft aus den Abflüssen oder Entlüftungen gezogen hat. Da sind jetzt überall Rückschläge drinnen. Wie gesagt nur eine Idee.

Verfasser:
FrankWe
Zeit: 21.06.2024 16:45:18
0
3718527
@egal1

Ich hab das Experiment mit der Plastiktüte über dem Rohr grade durchgeführt.
Nen richtigen Kabelbinder hab ich grad nicht greifbar, müßte ich morgen besorgen.
Was ich noch hatte war nen Klettbandkabelbinder mit dem ich die Plastiktüte über dem Rohr einigermaßen fest fixiert habe.

@Loxodan
Nein... nix verändert an Lüftung. Keine andere Dunstabzugshaube... Einfach nix. Alles wie vorher.

Verfasser:
FrankWe
Zeit: 21.06.2024 19:24:03
0
3718583
So...
Das Experiment mit der Plastiktüte habe ich durchgeführt.

Eben wehte hier ein angenehmer Wind so dass ich die ganze Wohnung mit offenen Türen und nach allen 4 Seiten geöffneten Fenstern für gut 2 Stunden sehr gut durchlüftet habe.
Danach Tür wieder zu, Fenster zu... Im Hauswirtschaftsraum müffelt es immer noch aus der Ecke wo das Rohr ist. Normalerweise ist dieser "Kanalduft" sehr schnell rausgelüftet wenn kein neuer Duft hinterherkommt.

Hat aber nicht geholfen, das Rätsel ist immer noch da.

Ich gehe morgen Vormittag mal eine Kleinigkeit einkaufen in dem Laden wo es noch Plastiktüten gibt, und besorge mir ne Handvoll "Richtige" Kabelbinder.

Dann wird das morgen noch wiederholt mit einer neuen Tüte und richtig fest angezogenem Kabelbinder.

Verfasser:
xv1nx
Zeit: 21.06.2024 23:35:02
0
3718628
hmm, ich denke eher, dass das Problem woanders liegt. Vielleicht ein Rohrbruch oder kaputte Dichtung irgendwo? Wenn es 10 Jahre funktioniert hat. Bei DN 50 ist es auch schwierig mit Kamera. Vielleicht suchst du eine , was klein genug ist, bindet diesen an einem Schnur und spül es in das Rohr.

Verfasser:
Carsten Kurz
Zeit: 22.06.2024 11:32:44
0
3718698
Bin persönlich auch deswegen in diesem Thema eingestiegen, weil wir eine ähnlich rätselhafte Geruchsquelle in einer der Kellertoiletten in unserem Kino haben - eine Zweikabinen-Damentoilette. In der rechten davon entsteht irgendwo ein unangenehmer Geruch, aber offenbar unter bestimmten Bedingungen, die wir noch nicht genau ermitteln konnten. Die Toiletten sind nicht zwangsbelüftet, aber es steht immer ein Kellerfenster offen, und die Eingangstüre zum Waschvorraum ist eigentlich auch immer offen. Die Kabinen sind nicht abgeschlossen, also oben und unten offen. Luft kann da also zumindest zirkulieren. Manchmal zieht der Geruch die Kellertreppe herauf bis ins Foyer, insbesondere im Winter, wenn die Saalheizung Luft durch das Gebäude zieht. Das fing mehr oder weniger aus heiterem Himmel im letzten September/Oktober an (dazu passt vermutlich, dass wir ungefähr zu der Zeit auch wieder mit dem Heizen angefangen haben). Manchmal geht es tage- oder wochenweise ohne, dann ist es wieder ganz schlimm. Wenn man über Nacht die Türe zum Vorraum verschließt und am nächsten Tag rein geht, ist offensichtlich, dass es aus der Damentoilette kommt, und mit einiger Sicherheit aus der rechten. Es ist ein bodenstehendes WC mit einem hängenden Spülkasten. Der Keller ist 65 Jahre alt, die Toiletteninstallation aber etwa von 1996.

Will aber nicht von diesem Fall ablenken. Aber manchmal scheint sowas einfach schwer zu diagnostizieren zu sein.

Verfasser:
FrankWe
Zeit: 22.06.2024 12:29:00
0
3718711
Ich fürchte mittlerweile dass die Wurzel des Übels tiefer sitzt...

Heute Vormittag habe ich über die erste Plastiktüte die über das offene Rohrende gestülpt mit nem Klettbandkabelbinder am Rohr stramm fixiert war, noch eine zweite Plastiktüte gestülpt und mit einem Zurrgurt über der ersten Tüte stramm am Rohr fixiert.

Ergebnis nach gut 2 Stunden durchlüften: Es müffelt immer noch.

Leider habe ich keine Kamera die man mal in dem Rohr versenken kann. Was gibt es noch für Ideen? Bzw. Wie kann man einen möglichen Rohrbruch etc. aufspüren?

Ich schließe mittlerweile nichts mehr aus. Allerdings gebe ich zu dass mir der Glaube an einen Rohrbruch in einem HT Rohr mit quasi Null mechanischer Belastung ziemlich schwer fällt...

Verfasser:
Carsten Kurz
Zeit: 22.06.2024 14:03:16
0
3718735
Ich würde auch mal testweise die Waschmaschine aus dem Raum entfernen. Was steht denn sonst noch im Raum, was gibt's da sonst noch so?


Ganz theoretisch könnten die Vibrationen der Waschmaschine den Sockel gegen das Rohr arbeiten lassen, und dann ist da vielleicht irgendwas gebrochen. Das müsste sich in diesem Bereich, der ja noch vertikal abgeht, noch relativ einfach mit einer Kamera finden lassen, wenn das Rohr innen nicht zu dreckig ist. Mal um den Sockel herum nach Rissen, Müffel, etc. suchen.

Verfasser:
FrankWe
Zeit: 22.06.2024 14:34:27
0
3718741
Die Waschmaschine zu entfernen ist in der Tat eine sehr üble Option. Das Ding ist super schwer und steht halt auf dem Sockel.
Das gute Stück ist auch Müffelfrei. Bei meiner alten Waschmaschine hatte ich mal das Problem mit müffelnder Wäsche. Seitdem glaube ich zu wissen wie man eine Waschmaschine davor schützt. Es duftet auch frisch und sauber wenn man in der Trommel die Schnüffelprobe macht.

Ansonsten steht auf dem Sockel noch ein Kondenstrockner. Das Gerät ist aber nicht am Abfluss angeschlossen. Der stinkt aber auch nicht, ist noch ziemlich neu und erst ein paar Monate alt.

Ansonsten stehen da noch Wäscheschüsseln rum, ein Bügelbrett plus Bügeleisen und das wars auch schon.

Irgendwelche Beschädigungen am Sockel sind nicht erkennbar.
Ich hab grad mal geschaut... Es gibt günstige Endoskopie Kameras bei dem Versandhändler mit dem großen "A" für knapp 20 Euro.

Ich bin nur erstaunt dass der Abwasser Profi vom Fachbetrieb nicht auf so eine Idee gekommen ist. Es fällt mir schwer zu glauben dass ich der erste mit so einem Phänomen bin.

Verfasser:
DMS20
Zeit: 23.06.2024 00:07:59
0
3718829
Zitat von FrankWe Beitrag anzeigen
... seit einigen Tagen hab ich in meiner Wohnung das Problem dass es ... stinkt ...
Um diese Geruchsidentifizierung und -ortung beneide ich Dich nicht ...

- Ist es wirklich Abwasserrohr-Mief oder eher Schimmel/Moder/Muff?
Eine Vergleichsschnüffelung an einem geöffneten Waschbecken-Siphon könnte helfen. Auch müsste die Nase ja eindeutig am von Dir genannten DN50-Abwasserrohrstummel die stärkste Quelle erschnüffeln können. Aus dem Abwassserschlauch der WaMa scheint es ja gar nicht zu müffeln?
- Im Rahmen einer Kondensatmessung an der BW-Therme hatte ich den dortigen Abwasserstutzen auch 'mal über Wochen offen. Der Mief war erst unterdrückt, nachdem ich einen passenden und dafür gedachten HT-Stopfen aufgesteckt hatte. Andere Abstopf- und Abdeckmethoden waren nicht ausreichend.
- wenn es eher nach Schimmel/Moder/Muff riecht, reicht ja schon etwas Feuchtigkeit infolge Undichtkeiten unter der WaMa aus, um aus dem dort angesammelten organischen Material aus Flusen, Dreck und Plagegeisterresten ein feines Geruchsnest zu bilden. Beim letzten WaMa-Austausch war ich über die Ansammlung dort recht beeindruckt.

Versprich Dir von einer 20€-Kamera nicht zu viel: sie kommt um enge Krümmungen nicht herum, ist (ganz anders als professionelle Endoskope) nicht gezielt steuerbar, damit ist es eher zufällig, was zu sehen ist und wie gut. Spätestens am Eingang des Siphon ist mit der voraussichtlich ohnehin unzulänglichen Inspektion Schluss, weil Du den Siphon mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht wirst passieren können.

Verfasser:
macgyver73
Zeit: 23.06.2024 08:58:49
0
3718849
Welche Art Syphon ist eingebaut? (Kugelsyphon sind recht empfindlich gegen Verschmutzung, da hängen regelmässig die Flusen und verhindern die Funktion)

Aus welchem Material ist das Abflussrohr im Sockel und zeigt der Sockel selbst Risse?
(Dann könnte auch das Rohr Risse aufweisen)

Wie wird das Kondensat des Trockners entsorgt?

Wie oft wird die Waschmaschine und der Trockner gewartet (Reinigung Flusenfilter/Wärmetauscher und Nadelfänger vor Laugenpumpe sowie bei Auffälligkeiten die Schläuche der Waschmaschine? Stehen beide offen (einschließlich Waschmittelschublade), um nach Benutzung abzutrocknen?

Ggfs. mit der Schwanenhalskamera oder ähnlichem den Einspülschlauch (vom Waschpulverfach in den Bottich) und die Entlüftung auf Waschmittelreste und Flusen prüfen und den Abwasserschlauch soweit möglich demontieren und spülen.
Der Nachteil der Billigkameras: Ein Hauch von Schmutz und man sieht nix und kann zurückziehen und wieder reinigen, weiter gucken, nix sehen, reinigen...

Bild vom Raum und Sanitärschema wäre hilfreich, dann wird weniger im Trüben gestochert.

Verfasser:
FrankWe
Zeit: 23.06.2024 11:39:31
0
3718887
Zitat von macgyver73 Beitrag anzeigen
Welche Art Syphon ist eingebaut? (Kugelsyphon sind recht empfindlich gegen Verschmutzung, da hängen regelmässig die Flusen und verhindern die Funktion)

Aus welchem Material ist das Abflussrohr im Sockel und zeigt der Sockel selbst Risse?
(Dann könnte auch das Rohr Risse[...]


Es ist gar kein Syphon verbaut. Es ist einfach ein HT Rohr das senkrecht stehend im Sockel verschwindet und an den Hauptabwasserstrang der Etage angeschlossen sein muss. Als Geruchsverschluss hat bis vor einigen Tagen die Gummimanschette die in die HT Rohrmuffe reingedrückt wurde vorzüglich funktiioniert.

Ich versuche hier mal ein Foto reinzustellen das den Bauzustand zeigt. Der einzige Unterschied zu heute ist der dass da mittlerweile angestrichen ist und Fliesen auf Boden und Sockel liegen.
Irgendwelche Beschädigungen, Risse etc. sind nicht erkennbar.

Hmm... So wie es aussieht kann man hier nur nen Link zu nem Foto reinstellen...

Verfasser:
FrankWe
Zeit: 23.06.2024 11:47:12
0
3718890
Hier mal ein Link zu dem Foto.

Ich hoffe es funktioniert:

https://1drv.ms/i/c/1a3a5806824ae1a5/ERHGdLrHvV1CukkietMfg00BScPjYF3jUsoJSTqs5Ny22g?e=gaGwQb

Verfasser:
FrankWe
Zeit: 23.06.2024 11:52:54
0
3718891
Verfasser:
FrankWe
Zeit: 23.06.2024 12:03:52
0
3718894
Zitat von macgyver73 Beitrag anzeigen
Wie oft wird die Waschmaschine und der Trockner gewartet (Reinigung Flusenfilter/Wärmetauscher und Nadelfänger vor Laugenpumpe sowie bei Auffälligkeiten die Schläuche der Waschmaschine? Stehen beide offen (einschließlich Waschmittelschublade), um nach Benutzung abzutrocknen?[...]


Diese Antworten bin ich noch schuldig...

Der Trockner ist noch ziemlich neu. Kein halbes Jahr alt. Flusenfilter müssen bei dem Ding ständig gereinigt werden. Im Prinzip nach jedem zweiten Trocknerlauf.
Kondensat wird nicht in den Abfluss geführt. Das landet im Behälter, der wird bei Bedarf ausgekippt.

Trommel und Waschmittelschublade der Waschmaschine sind grundsätzlich offen wenn nicht grad gewaschen wird.
Flusensieb ist grade frisch gereinigt. Hat aber auch nicht gelohnt, wird regelmäßig gemacht. So alle paar Wochen.

Verfasser:
Carsten Kurz
Zeit: 23.06.2024 14:29:28
0
3718935
Auch wenn Du denkst, dass die Waschmaschine nicht stinkt - ich würde auf jeden Fall mal einen improvisierten Siphon probieren (Baumarkt-Set mal zusammenstecken). Ja, natürlich, es mag sein, dass das lange ohne ging, aber manchmal ändern sich Umstände, die man kaum objektiv fassen kann. Wie gesagt, wir haben in unserem Kino-Altbau im Bereich zweier Toiletten auch rätselhafte Umstände, unter denen es mal monatelang irgendwo stinkt, und dann wieder monatelang nicht. Zugluft ist da wesentlich schwieriger zu begreifen als Flüssigkeitsabläufe. Wenn der Siphon über dem Abflussrohr verbaut ist, auch mal prüfen, ob wirklich Wasser drin stehen bleibt.

Aktuelle Forenbeiträge
Marcus423 schrieb: Hallo, wir haben einen alten Öl Heizkessel in einem Dreifamilienhaus; nun...
Manfred Bartsch schrieb: Verehrte Foristen, aktuell ist genau ein halbes Jahr (17....
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik