Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Kaminsanierung bei Brennwert und Kamin aus Plewa
Verfasser:
Hans
Zeit: 14.01.2004 21:19:41
0
43562
Hallo zusammen!

Ich trage zur Zeit immer noch die letzten Infos für eine Gas-Brennwerttherme zusammen.
Wird mit ziemlicher Sicherheit die Thision mit 13 kW werden.

Jetzt dazu eine Frage die den Kamin betrifft ... habe dazu nichts bei Klöckner oder anderen Herstellern gefunden oder war zu blind:

Mein Kamin besteht aus Plewa-Rohren mit einem Durchmesser von 130 mm und wurde im Dachboden (vor meiner Zeit) schon mal feucht (zumindest glaube ich das), da dort wo die Fugen der Plewarohre sind auf der Raumseite überall so weisses Pulver am Putz hing (der Dachboden war nicht beheizt).
Mittlerweile ist er aber trocken, da ich die Brennerlaufzeit meines Gas-Atmo-Kessels Viessmann Atola(24kW) verlängert habe und der Dachboden jetzt auch isoliert ist.

Reicht dieser Querschnitt von 130 mm für ein LAS überhaupt?

Und reicht es wenn innen nur noch das Abgaskunstoffrohr eingezogen wird oder versifft mein Kamin dann (muß ich evtl eine Edelstahlrohr auch einziehen ??? Geht das überhaupt bei diesem Querschnitt ... finde immer nur Daten für 150-mm-Kamine)

Freu mich wieder über jede Hilfe

mfg

Hans

Verfasser:
Harry
Zeit: 14.01.2004 22:21:48
0
43563
Hallo Hans,

ich kann Dir zwar nichts spezielles zu Plewa(?) sagen, aber zur Thision mit 2-13kw, denn so eine betreibe ich selbst seit Anfang Dezember.
Kurz gesagt, bislang nichts negatives zur Thision! Allerdings die Steuerung von Siemens (Landys & Gear) hat viele Ebenen mit teils komplexen Parametern. Daran kaue ich noch ein wenig...

Der 130er Kamin müsste für das 80er Kunststoffrohr des LAS ausreichen. Bei mir wurde das Rohr von Elco mitgeliefert, Hersteller ist Skoberne. Keine Angst wegen Kamindurchfeuchtung, das Kondensat fällt ja aus dem Abgas aus, also innerhalb des Plastikrohres. Der Ringspalt zur Kamininnenfläche dient als Ansaugweg und da diese Luft erwärmt wird, fällt dort kein Kondensat an.

Wegen der 130 kannst Du ja noch Deinen Schorni fragen, aber lass Dich nicht von Brennwert und der Thision abbringen!

Grüße
Harry

Verfasser:
Hans
Zeit: 15.01.2004 17:34:28
0
43564
@Harry

Hi Harry ... ich habe schon darauf gewartet von Dir zu hören und ob Du zufrieden bist mit der Thision :-)
Leider gibts da anscheinend mehrere "Harrys" und ich verlier den richtigen ab und zu im Forum aus den Augen :-(

Wegen dem Plewa ... geh mal auf

http://www.plewa.de/Schornstein_Hauptseite.htm

ist so ne Art Keramik-Kamin ... wurde aber in meinem Haus anscheinend verkehrt eingebaut ... darum Salze am Putz.


Falls noch jemand mit Plewa Erfahrungen hat bitte melden

Danke!


P.S. Harry ... ich behalt Dich im Auge ;-) ... und Danke!

Verfasser:
Harry
Zeit: 15.01.2004 22:29:03
0
43565
Eigentlich kann es ja nur "einen geben"...

Hier im Forum sind es allerdings zwei Stammgäste namens Harry, wenn ich nicht irre... Ich bin der Laie mit dem Scheer und der Thision.

Die Thision läuft in meinem 60er Jahre Reihenhaus bislang sehr zufriedenstellend, mit durchschnittlich sechs Starts pro Tag und kompletter Nachtabschaltung. Ich habe den Raumfühler im weitgehend offenen Erdgeschoß und da gibt es mittags häufiger solare Gewinne (Bayern > Föhn) und abends manchmal etwas Abwärme aus der Küche, dann schaltet der Brenner schon mal für eine Stunde ab.

Warmwasser bereite ich in einem 200 Liter "Hochleistungsspeicher" (1,65 qm Heizfläche, NL=5) nur einmal morgens vor Beginn der Raumheizung. Ich lade morgens auf 58° und habe spät abends je nach Warmwasserverbrauch (2-4 Personen), meist noch 40° im Speicher.

Grüße
Harry

Verfasser:
Hans
Zeit: 30.01.2004 17:09:33
0
43566
@ Harry

Sorry ... hatte viel zu tun.
Anscheinend bist du zufrieden mit Deiner Thision ... nur wegen der Steuerung hattest DU mal irgendwo was geschrieben ... ist wohl etwas komplizierter die einzustellen? Hast Du eine Anleitung dafür was die alles kann, denn zu diesem Thema finde ich überhaupt nichts im Netz (kann ich Kontakt zu Deiner Mailadresse aufnehmen?). Möchte das Teil optimal an meine Heiz- und Solaranlage anpassen


@ ALLE

KANN MIR NIEMAND HELFEN OB PLEWA MIT NUR INNENKUNSTSTOFF-LAS PASST ???

BITTE BITTE ????


mfg

Hans

Verfasser:
Sukram
Zeit: 30.01.2004 17:14:04
0
43567
Wie die Faust auf's Auge ;-) 80mm-Rohr mit Abstandshaltern alle 2 m rein und fertich.

Vorher vom Schorni reinigen lassen!

Verfasser:
Achim Kaiser
Zeit: 30.01.2004 18:05:41
0
43568
*räusper*....

yupp...die Faust aufs Auge gibts dann vom Schorni ;-))

Laut Bauartzulassung muß der lichte Abstand zwischen Rohr und Schacht bei rundem Querschnitt 3 cm betragen, was dazu führt dass eine Abgasleitung D80 erst in ein Plewa-Rohr D140 eingezogen werden kann, ansonsten *kann* der Schorni da die Zähne blecken.....

Gruß
Achim Kaiser

Verfasser:
Sukram
Zeit: 30.01.2004 18:16:20
0
43569
Schei... vergessen, Du hast recht :-(((


ABER Moment- gilt das eigentlich auch bei einem 120°- oder gar 80°-LAS?


Verfasser:
Achim Kaiser
Zeit: 30.01.2004 18:36:22
0
43570
Jau....so stehts in der Bauartzulassung von z.B. Skoberne - Typ B, 120 Grad.

Die machen auch ein 60er Rohr.

Manche Brennwertkesselhersteller haben auch schon umgestellt...mit der Tatsache hab ich letztens mal wieder den Hintern eines Archis gerettetet....allerdings nicht mit dem Thision, denn da wird das (noch ?) nicht angeboten.

Gruß
Achim

Verfasser:
Sukram
Zeit: 30.01.2004 18:43:50
0
43571
So ein Scheisz :-(((

Wollte in meinen 180er-Zug mal ein LAS mit Außendämmschale einbauen :-(((
habbichgarnichtdrangedacht.
Soo ein Schwachsinn :-(((
krutzitürrkn... WE versaut...


binwech.#





Verfasser:
Hans
Zeit: 30.01.2004 20:27:33
0
43572
Ich habe grad nochmals ganz genau gemessen im Kamin ... anscheinend hab ich Schwein gehabt ... Innendurchmesser ist 140 mm :-))


Aber mir macht immer noch eines Sorgen:

nochmals der Text aus Ursprungsbeitrag:

*******
......mein Kamin besteht aus Plewa-Rohren mit einem Durchmesser von 130 mm und wurde im Dachboden (vor meiner Zeit) schon mal feucht (zumindest glaube ich das), da dort wo die Fugen der Plewarohre sind auf der Raumseite überall so weisses Pulver am Putz hing (der Dachboden war nicht beheizt)......
*******

Was ist das weiße Pulver ??? Kanns mir egal sein was da mal war wenn ich das Kunststoffrohr innen habe ??? Hat Harry wohl recht was ich selber ganz gerne hoffen möchte ???


Verfasser:
Achim Kaiser
Zeit: 30.01.2004 20:51:52
0
43573
@Hans,

wenn der Putz richtig feucht wurde, aus welchen Gründen auch immer, dann bildet er Ausblühungen.

Wenn nun ein zusätzliches Abgasrohr eingezogen wird, dann ist dieses *dicht* was die Feuchtigkeit des Abgases angeht.

Der vorhandene Schornstein fungiert dann nur noch als *Brandschutzummantelung* und *Zuluftschacht*. Die nasse Abgasgeschichte befindet sich in einem dafür ausgelegten neuen System.

Wenn die Ausblühungen durch *undichte* Schamottfugen verursacht wurden, dann ist das Thema gegessen.

Gruß
Achim Kaiser

Verfasser:
Harry
Zeit: 30.01.2004 22:51:24
0
43574
Hallo Hans,
die Thision läuft immer besser...
Die normalen Einstellungen an der Steuerung sind easy.

Ich arbeite mich gerade durch die "Fachmann"-Parameter durch. Ich habe die ausführlichen Dokus von Siemens, aber auch die setzen eben Fachwissen voraus! Eigentlich sollte dass der Fachmann machen, aber von meinem jungen(!) dynamischen(?) Meister kann ich da wenig erwarten.

Nach meiner ganzen Erfahrung mit Heizungsbauern frage ich mich, was die in so einer Meisterprüfung eigentlich lernen ??? Selbst hier im Forum unter vielen me's und einigen meme's konnten oder wollten nur Martin und Achim etwas konstruktives meine Fragen antworten.

Zu Deinem Kamin: bespreche das LAS mit dem Schorni, gegen Ihn kannst Du nur schwer etwas durchsetzen. Meiner war gestern zur Abnahme vor Ort und er hat auch die Leistungsbeschränkung auf 11kw (mit Zusatzschild) ohne Murren akzeptiert.

CMHarry at gmx.net

Verfasser:
Hans
Zeit: 31.01.2004 16:13:49
0
43575
@ Achim Kaiser

DAnke. Auf Dich ist immer Verlass mit guten Antworten bei allen Fragen :-))
Im Grunde habe ich also durch das Kunststoffrohr nur Vorteile. Keine Feuchtigkeit mehr durch die Fugen und ne effizientere Heizung


@ Harry

Freut mich wenn die Kiste gut läuft. Werde jetzt mal Kontakt mit Dir aufnehmen :-)


Danke wieder mal an alle Helfer

Bye

Hans

Aktuelle Forenbeiträge
Paule 5019 schrieb: . Zitat: Ich bin ratlos. Hat vielleicht jemand noch einen Rat für mich was ich noch testen kann? Nun, lesen Sie erst mal die Allgemeine Feinwerk Bedienung Anleitung.... dort werden zum Beispiel...
Rainer D schrieb: Guten Morgen, wir haben von einem Bauträger eine neu errichtete Eigentumswohnung gekauft. Grade fertig geworden. Es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus mit 16 Wohnungen nach KfW 55. Im Keller befindet...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik