Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Systemtrennung bei FBH notwendig ?
Verfasser:
Michael Koch
Zeit: 19.02.2004 11:30:04
0
47957
@glatteis - Ja (murturi te salutant ;-)))

@alle
kurz nochmal zum Thema. Habe gerade einen Beitrag bei einem anderen Thread gesetzt. ff

Empfehlungen bei Altanlagen zu geben, ohne die Anlage zu
kennen, ist schlichtweg unmöglich. Wer hier pauschal den
Einsatz eines Wärmetauschers empfiehlt, sollte mal in DIN
4726 und VDI 2035 nachlesen. Wenn Wärmetauscher, dann aber
auf der Sekundärseite NUR korrosionsfreie Materialien. Bei
Altanlagen sind meistens die Steigstränge aus Stahlrohr, wie
auch oftmals der/die Verteiler. Und dann hätten wir schon
den Salat. Die Primärseite wäre zwar vom Sauerstoffeintrag
der Fbh geschützt, jedoch würde sekundär die Korrosion an
den Eisenteilen rapide fortschreiten, da bei
gleichbleibendem Sauerstoffeintrag nur noch ein Bruchteil an
korrosionsfähigem Material vorhanden ist (durch die
Systemtrennung). Manche Kesselhersteller schreiben eine
Systemtrennung vor - aber auch eine Sauerstoffbindung nach
VDI 2035 - was nun ? Setzte ich eine Systemtrennung ein und
habe auf der Sekundärseite korrosionsfähiges Material, muss
ich eine Sauerstoffbindung machen. Auf der Primärseite wird
aber auch die VDI 2035 gefordert ?! Das muss man wirken
lassen! Also lasse ich die Systemtrennung weg und schütze
das gesamte System nach VDI 2035.

Falls Systemtrennung gerechtfertigt ist,
stelle ich oftmals fest, werden dann trotzdem in der
Sekundärseite Pumpen mit Graugussgehäuse und normale MAG's
eingebaut werden - verhängnisvolle Fehler! Roßguss- oder
Edelstahlgehäuse - und MAG's, bei denen das Anlagenwasser
nicht mit dem Eisenteil in Verbindung kommt.

Inhibitoren (Korrosiosnschutzmittel) einsetzen? In den 80er
Jahren waren diese Mittel kurze Zeit 'in'. Heute weiss man
mehr. Unterstellt man, dass die zugesicherte Eigenschaft in
der richtigen Konzentration gegeben ist, ist dies mit jedem
Nachfüllen eine Zeitbombe: Denn auf den 'Waschzetteln'
steht: In Unterdosierung korossionsfördernd !!!

Was macht nun der kathodische Korrosionsschutz (nach VDI
2035)? Durch permanenten Verwertungsprozess unedlen Metalls
(Magnesium- Opferanode) wird laufend gelöster Sauerstoff
gebunden - einfach und wirkungsvoll.(einfache Beschreibung).
Richtig in die Anlage eingebunden klappts. Bei uns auch bei
mehreren Gruppen in 1 Gerät. Mehr nachzulesen unter
http://www.haus- technik.de/imh

mfg Michael Koch

Aktuelle Forenbeiträge
Joerg Lorenz schrieb: Hallo morpeuse Einen WW-Lauf löst Du aus, indem Du eine Anforderung generierst. Schnelladung ist eine Möglichkeit. Du hast bei Deinem hydraulischen Aufbau nur die Pumpe in der WP und das ist gut...
Alexesw schrieb: Mir fehlt jetzt noch der passende Pufferspeicher für den Kessel, der dann ja "ST-SteamBack-ready" sein muss. Gibt es einen Schichtenspeicher ohne Wärmetauscher, der genügend Anschlüsse für Pelletkessel,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik