Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
größe eines pelletlagers???
Verfasser:
egi
Zeit: 18.02.2004 10:47:07
0
49391
hallo leute,

hab mal ne frage! bin am hausplanen und gedenke eine pelletheizung einzubauen. momentan hätte der lagerraum für pellet eine größe von rund 7,5 m². mein wärmebedarf beträgt ca. 14 kW. (pelletheizung in verbindung mit einer solaranlage)
meine frage nun:
* wie oft muss der lagerraum pro jahr befüllt werden?
* oder sollte der lagerraum größer sein?

wäre über eure hilfe sehr dankbar

gruß
egi

Verfasser:
Sukram
Zeit: 18.02.2004 11:48:26
0
49392
Wenn ich's richtig im Kopf hab', richtig rechne und korrekte Wärmebedarfsrechnung:

Füllung möglichst ein Jahresvorrat
Jährliche Auslastung = 28%
34.340 KWh = 3.433l Öläquivalent;
2 Kg Pelets = 1 Liter Öl = 6.868 Kg
Dichte Pellets = 0,64 > 10,7 cbm
Bevüllbar ohne Schrägen und Luftraum = 2/3 > 16 cbm
Bei Raumhöhe 2,40 m = 6,7 qm

Würde passen. Da aber der Verbrauch meist erheblich höher ist als in der WBR nach EnEV errechnet, könnt's knapp werden...

Das Problem hab' ich auch. Ich würde ein Lager machen bei dem der Leerraum unter den Schrägen wegfallen (Hab vor die Rampen an Gewichten aufzuhängen ;-)

Achso, Du hast ja noch Solar (nehme an nur für Warmwasser). Also rd. 18% weniger - 5,5 qm. Passt, sitzt und hat Luft.

Endlich mal ein Sinn für Solaranlagen ;-)




Verfasser:
Harry
Zeit: 18.02.2004 11:56:26
0
49393
@Sukram:
Stimmt, bei Holzheizungen ist Solar nicht ganz so unwirtschaftlich, weil dafür idR schon ein großer Pufferspeicher angeschaft werden muss.

@egi:
Ein Neubau mit 14kw Wärmebedarf? Der muss aber ganz schön groß sein, oder?

Harry

Verfasser:
egi
Zeit: 18.02.2004 13:06:41
0
49394
@harry
@sukram
meint ihr das dann 800-1000 l pufferspeicher sinnvoll sind. ausserdem brauche ich ja für das brauchwasser dann noch einen extra boiler. oder??
wenn ja wie groß sollte der denn dann sein, wenn man für 4 personen rechnet!?

gruß
egi

Verfasser:
Sukram
Zeit: 18.02.2004 13:27:55
0
49395
Da nimmst Du einen Kombispeicher, z.B. Speicher-in-Speicher-System, oder einen mit 3 Wärmetauschern.

Wie groß er sein muss? kommt u. a. drauf an wieweit der Kessel runtermodulieren kann...aber 1000l sollten schon reichen imho

auch hier empfehlenswert ETA=Fröling Europellet=Buderus.at

guggst Du mal bei www.bau.de/forum unter alterna(t)ive Energien, da wurde das Thema schon oft bearbeitet (SUCHE benutzen)

Verfasser:
egi
Zeit: 18.02.2004 13:32:43
0
49396
@sukram
danke für superschnelle hilfe :-)))
habe sowieso eine auge auf die fa. fröling geworfen, soll ja eine der besten sein; hab ich gehört!

nochmals danke!
gruß
egi

Verfasser:
Achim Kaiser
Zeit: 18.02.2004 13:40:02
0
49397
Kombispeicher ....naja...Warmwasser mit min. 70 Grad ist nicht jedemans Sache...ausserdem so günstig sind die oftmals nicht.
Pufferspeicher mit einem WT zum Anschluß der ev. Solaranlage hat dann Heizungsunterstützung gleich inclusive....und ein gesonderter WW-Speicher kann preisgünstiger sein....otmals nur eine Frage des Platzes...dann tuts ein relativ kleiner WW-Speicher und die Temperatur ist frei wählbar.

Gruß
Achim Kaiser



Verfasser:
paul
Zeit: 18.02.2004 14:17:23
0
49398
Zur Dimensionierung des Lagerraums (inkl. Leeraum), für einen Jahresvorrat gibt es einen Faktor 0,9 (m³/kW).
Bsp. 14(kW) x 0,9 = 12,6m³ inkl. Leeraum (Wärmebedarf x 0,9)
Der Lagerraum wird also locker ausreichen.

Sehr preiswerte Kombispeicher gibt es bei...
http://www.huch.com/kse.htm

Verfasser:
egi
Zeit: 18.02.2004 14:29:38
0
49399
hallo achim kaiser,

heißt das ein ww-bereiter mit 300 l und ein pufferspeicher mit 1000 l wären optimal bzw. am sinnvollsten??
hab mit einem heizungsbauer geredet:
er meint ein pelletkessel von fröling, ein 800 o. 1000 l pufferspeicher, ein ww-bereiter mit 300 o. 400 l. ist das ok?

sorry, mit meinen worten. der heizungsbauer würde die solaranlage in den pufferspeicher speisen bzw. ww-bereiter. wenn der ww-speicher komplett aufgeheizt ist dann würde also der puffer erwärmt werden; oder so ähnlich?! ausserdem solle (?), der verbrennungsraum sauberer sein als bei anlagen ohne pufferspeicher? wieso??

hoffe ;-), das ich es ein wenig verständlich rüber gebracht habe!?!?!
wenn es jemand verstanden hat, dann wärs echt nett, wenns mir jemand verständlich erklären kann. (soweit das hier möglich ist!!)

danke
gruß
egi

Verfasser:
Jupp
Zeit: 18.02.2004 20:08:33
0
49400
Hallo egi,

wie willst Du das Haus heizen: mit FBH oder mit Radiatoren (wegen der unterschiedlichen Vorlauftemperaturen)?

Wie groß ist die geplante Kollektorfläche?

Gruß Jupp

Verfasser:
egi
Zeit: 19.02.2004 07:41:09
0
49401
@jupp
das haus soll größtenteils mit fbhz geheizt werden.
die kollektorfläche höchstens 8-10 m².

gruß
egi

Verfasser:
carsten weckel
Zeit: 19.02.2004 11:26:51
0
49402
ich beheiz meine bude nun seit 2 jahren mit pellets. bin mit dem kombispeicher (750/200) sehr zufrieden. wenn das brauchwasser mal wärmer ist als 60° wird es sowieso über einen thermostaten runtergemischt. allerdings fahr ich eh immer nur 65° max. die werden nur überschritten wenn die solaranlage im sommer viel läuft. wir verbrauchen aber mit unseren 2 kindern verhältnissmässig viel warmwasser. mein pelletkessel hat allerdings auch nur 10 kw. das ist für 120 m² altbau 100 jahre schon etwas knapp.
schlussendlich kann ich sagen, dass ich den kombispeicher durchaus empfehlen kann. der braucht nämlich erheblich weniger schikimiki und regelungskrams. von unnötiger pumpenleistung mal ganz zu schweigen. soviel wie nötig aber sowenig wie möglich!

Verfasser:
Busenius
Zeit: 23.03.2004 18:50:22
0
49403
Hallo egi

Bei einem Wärmebedarf von 14 kW und einer jährlichen Betriebszeit von ca. 1600h ist der Energiebedarf 22400 kW)h was einem Pelletsbedarf von 4,5 to entspricht (7,5m³ Schüttvolumen)
Die bereitgestellte Lageraumfläche passt also locker.
Für die Warmwasserbereitschaft kann man im Schnitt ca. 50l/Tag/Peson rechnen. Ein 200 Brauchwasserspeicher reicht also aus.
Zur größe des Pufferspeicher gilt folgende Faustformel 55l/kW
bei einer 15 kW Pelletsanlage ist ein Puffer von 825l optimal.
Empfehlenswert wäre ein Kombispeicher mit Wärmetauscher zur solaren Nutzung der Größe 1000l ( 800l Puffer/ 200l Brauchwasser)
Bei einer modulierenden Pelletsanlage ist jedoch ein Pufferspeicher nicht zwingend erforderlich, es sei denn man möchte thermische Solarenergie zur Heizungsunterstützung nutzen.

Mit sonnigen Grüßen

Busenius

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt, müsste man mal sehen, wie sich das entwickelt. Was ich komisch finde sind...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken zu spüren ist. Das erfordert etwas Kraft, danach dürfte aber Ruhe sein. Das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
 
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik