Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Kunststoffwasserrohr
Verfasser:
wissel
Zeit: 19.03.2004 08:08:11
0
54493
Hallo Forum,

ich habe eine eher banale Frage. Ich such eine Bezugsquelle für 70 Meter Wasserleitungsrohr (schwarzes Rohr mit blauen Längsstreifen (wie heißt das offiziell; Rohr hat einen Aussendurchmesser von 2,5 cm)einschließlich einer ca 10mm -13mm starken Isolierung.

Bei den ortsansässigen Baustoffhändlern war Fehlanzeige.

Woher kann ich das Rohr beziehen (Internetshop etc. ?)

Wer kann weiterhelfen ?

Gruß
Wissel

Verfasser:
me. Ahrendt
Zeit: 19.03.2004 15:36:37
0
54494
nu sach schon was Du damit vorhast !!!

Erstmal hört es sich nach "Polyrohr 25mm" an ... dieses Rohr wird für Kaltwasserleitungen benutzt die im Erdreich verlegt werden ... mit Isolierung kenne ich das nicht !

Verfasser:
Fuggo
Zeit: 20.03.2004 07:38:26
0
54495
Eine Pseudo- Isolierung 10- 13 mm soll welchen Zweck erfüllen?
Für welchen Einsatzzweck bzw. welche Temperaturensoll das Rohr mit Iso sein?

So long

Fuggo

Verfasser:
wissel
Zeit: 22.03.2004 08:06:47
0
54496
Hallo me.Ahrendt und Fuggo,

es geht um folgendes:
ca 50 Meter von meinem Haus entfernt, will ich eine Blockhütte mit WC, Dusche etc. bauen. Deswegen habe ich beim Bau meines Hauses vor ca. 3 Jahren ein 100mm Leerrohr (ca. 70m) im Erdreich verlegt, in das die Wasser- und Stromversorgungsleitungen eingezogen werden sollen. Hierfür benötige ich die Wasserleitungen. Da das Leerrohr nicht in Frosttiefe, sondern im Bereich von ca. 60cm liegt und ich auch im Winter Wasser in der Hütte haben möchte, soll das Wasserrohr isoliert werden.

Ich hoffe Ihr könnt mit der Info was anfangen.

Gruß
Wissel

Verfasser:
Georg Stiefel
Zeit: 22.03.2004 08:40:43
0
54497
Hallo Wissel,

das wird so nicht funktionieren, keine Isolierung ist in der Lage das einfrieren einer im frostbereich liegenden Kaltwaserleitung zu verhindern. Entweder das Leerrohr in den frostfreien Bereich legen oder eine Begleitheizung an der Kaltwasserleitung anbringen und danach eine Isolierung drüberschieben.

Grüße aus Mainz, Georg Stiefel

Verfasser:
wissel
Zeit: 23.03.2004 12:21:20
0
54498
Hallo Forum,


gibt es noch Teilnehmer, die mir helfen können ?

Gruß
Wissel

Verfasser:
Abakus
Zeit: 23.03.2004 12:33:46
0
54499
@ Wissel:
Nein, gibts nicht!

Verfasser:
H.R.
Zeit: 23.03.2004 12:37:04
0
54500
hallo wissel,

unter www.ecoflex.com nachschauen.
Dort gibt es Lösungen für Sie.

Gruß
H.R.

Verfasser:
Tino Winkler
Zeit: 23.03.2004 15:32:04
0
54501
Hallo Wissel,
ecoflex bietet da auch keine Lösung, da 60cm Tiefe im frostgefährdeten
Bereich liegt.
Sie haben 3 Möglichkeiten, die schon angesprochene Begleitheizung, im
Winter entleeren oder noch mal Maulwurf spielen...

Verfasser:
bene
Zeit: 23.03.2004 22:22:29
0
54502
Hi!

Geeignet für den zweck ist normales PE-Rohr DN25. Das Rohr und entsprechende Plassong-Kupplungen auf Gewinde gibt's beim Sanitär-Grosshändler oder dem Fachhandwerksbetrieb des geringsten Misstrauens.

Am Entleeren führt in der Tat kein Weg vorbei, da eine Begleitheizung kurz- wie langfristig zu teuer kommen dürfte.

Tipp: Vor dem windet mit einem Kompressor leerblasen. Dazu sollte im Hausabschlussbereich eine Entleerung vorgesehen werden.

MnG,
bene

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik