Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Feutigkeitssperre im Bad notwendig bei Fliese auf Fliese ?
Verfasser:
Dany
Zeit: 24.03.2004 15:15:24
0
55442
Na nu - was jetzt ??? - hab mittlerweilen mehrere Meinungen von Baukollegen
Hallo, was sind denn eure Meinungen?

Hab ein 50-jahre Altbad auf dem schon absolut hässliche Fießen drauf sind bis zu einer Wandhöhe von ca. 1,2 meter. Nachdem ich deie Fießen abgewaschen hab, die auch noch zusätzlich mit der Flex ein wenig leicht angeflext hab zur besseren Haftung soll nun direkt auf die Altfliese mit Sicherheitsflexkleber die neue Fliese (Hydrotec von deutsche Steinzeug) drauf. Über den ca. 1,2 metern ist Haftputz FF (für feuchträume tauglich) auf der Wand.
Auf den Fußboden sind alte Steinfließen und so ca. 1/2 qm Estrichbeton.

Was meint Ihr dazu, soll ich da nochmal eine Dichtmasse bzw. Dampfsperrre zb. Bitumen oder Gummizeugs von Lugato auf die alten Fließen aufbrigen oder ist das eher Schmarrn? Den Untergrund der alten Fließen kenn ich nicht, kann nur sagen das die per Dickschicht (heftige 2 - 3 cm dick) aufgeklebt wurden. Kein Freund meinte, das aufrauen der alten Fliesen war überflüssig und könnte eher Feuchtigkeit wandern lassen.

Braucht der 1/2 qm Estrichbeton am Fußboden etwa eine Sperrschicht ?

Reicht der Haftputz FF gegen Feuchtigkeit in Bad aus oder sollte da auch noch eine Sperre drauf ?

Muß noch anmerken, das unter der Badewann nur der blanker Estrich liegt und die Verkleidung mit Ytong ochgezogen wurde. Ansonst ist in den kleinen Bad nur das Waschbecken, Handtuchheizkörper, Klo und Wanne ohne Dusche.

Danke für alle Meinungen.......


Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 24.03.2004 18:15:22
0
55443
@ Dany,
ist nicht falsch eine Gummiabdichtung mit dem Glätter aufzubringen. Alle Ecken mit Reißfester Lage verstärkrn und Wanddurchlässe mit dichten Stützhülsen versehen. Vorgeschrieben ist nur der Spritzbereich Duschwände.
W. Mo.

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Haustechnische Softwarelösungen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik