Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Brauchwasserleitung NEU undicht??
Verfasser:
Akausb
Zeit: 13.04.2004 18:06:33
0
58819
Ich habe folgendes Problem: Ich habe die komplette Wasserinstallation in unserem Neubau selbst verlegt. allses in Kupfer mit Lötfittings (sauber poliert, Lötpaste, gelötet). An den entnahmestellen sind 3 Grohe UP-Mischbatterien sowie zwei WCs (UP-Geberit).
Beim Abdrücken stellte ich fest, dass die Kaltwasserleitung pro Tag ca. 0,2 Bar Druck verliert´. Die Warmwasserleitung mit Zirkulationsschleife und Boiler und Druckausgleichsgefäß (vor Boiler) bleibt druckmäßig stehen. Die Batterien stehen geöffnet auf "Kalt".
Hat jemand eine Idee, wo mein Druck hingeht??
Ich hab mir schon die Mühe gemacht und alle PU-Schaum-Ummantelungen aufgeschlitzt ohne Erfolg: nirgends ein Tropfen Wasser zu sehen.
Wenn eine Batterie innen undicht ist, müßte ja der Warmwasserdruck steigen, wenn der Kaltwasserdruck fällt oder mache ich da einen Denkfehler?
Danke für Eure Ideen, ich weiß nicht wo ich noch suchen soll.

Verfasser:
Erik
Zeit: 13.04.2004 19:30:51
0
58820
Alle Eckventile der Toiletten geschlossen ?
Grundsätzlich kann man sagen, um so länger eine Druckmessung gemacht wird, um so mehr Fehler schleichen sich ein. Das kann z.B. ein undichtes Ventil sein, irgendwo auf der "Baustelle".

Mit welchem Druck hast Du gemessen ?

Wenn Dein Druck mit ca. 10 bar 1 Stunde steht, dann ist alles in Ordnung. Druckmessungen über einen längeren Zeitraum halte ich für nicht sinnvoll, da z.B. die Umgebungstemperaur dann eine große Rolle spielt. Flüßigkeiten lassen sich nicht komprimieren, d.h. Du misst jeden "verlorengehenden" Tropfen Wasser und sei es nur eine Temperaturschwankung von 1°C.

Ein altes Sprichwort sagt: "Wer misst misst Mißt!".

Gruß Erik

Verfasser:
Akausb
Zeit: 13.04.2004 20:17:31
0
58821
Erik, danke für Deine schnelle Antwort.
Test-Druck war 8bar.
Ich habe auch schon versucht mich selbst "zu bescheißen" und zu sagen, eigentlich muß alles in Ordnung sein..
Aber dann kommen wieder die Zweifel: Wieso bewegt sich der Druck des Warmwasserzweigs überhaupt nicht? Der müßte sich ja synchron zum Kaltwasser ändern, wenn man von Außeneinwirkungen, wie Temperatur ausgeht?!
Eckhähne der WCs (bombenfest) zugedreht. Jeden Millimeter der Wasserleitung abgetastet. Nichts Nasses zu spüren.

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik