Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wärmepumpe/Altbau
Verfasser:
Helmut K-E
Zeit: 16.09.2004 15:24:29
0
90579
(Wiederholung aus dem Heizungs-Forum - passt hier besser)
Hallo,
ich habe ein Haus (BJ 68) mit Oelheizung gekauft (Wasser wird auch über diese erhitzt). Die Heizungsanlage wurde 1986 erneuert, die Werte sind gut. Der (sehr kleine, ca 8qm) Heizungskeller ist immer sehr warm. Gibt es eine Möglichkeit, diese verschwendete Wärme zu nutzen und wenn ja, mit welchen Kosten muss man dabei rechnen (ich dachte zB an eine (kleine) Wärmepumpe)?
Zur Info: Das Haus hat knapp 200qm beheizte Wohnfläche und ich habe im ersten Jahr ca. 2700 L Oel gebraucht. Neues Dach (diesmal mit Isolierung) und neuer Hauseingang (Glasbausteine raus) sind in Vorbereitung. Alte Fenster sind ausgetauscht und der offene Kamin ist neuerdings durch eine Heizkassette umgebaut. Die Nutzung von Solarenergie plane ich im Moment nicht.
Für Infos vielen Dank

Helmut K-E


Verfasser:
Luky
Zeit: 29.09.2004 08:58:53
0
90580
Ja ich habe so etwas ähnliches ich habe es auch schön warm

aber ich verwende für die Brauchwasser erhitzung eine LuftWärmepumpe inkl.Boiler,ist erstens sehr billig und hat eine imense wirkung Betriebskosten zu sparen
bei Frgaen schick mir ein Mail


LG Lukas

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik