Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Pumpe verliert ständig Druck
Verfasser:
mexo01
Zeit: 10.05.2009 09:06:48
0
1122296
Hallo!

Ich habe seit letzte Woche eine Neue Pumpe am Grundwasser angeschlossen.
Sie funktioniert auch tadellos (glaube ich) Das einzige ist nur, er schaltet sich alle 30 Sekunden an (verliert irgenwie Druck) um den Kessel (20L) zu fühlen. Die Anschlüsse (Saugleitung) sind defenitiv dicht. Es läuft nirgens Wasser. Woran kann das noch liegen?

Bin echt noch am Verzweifeln.

Verfasser:
Papalf
Zeit: 10.05.2009 11:00:25
0
1122347
Hallo,

vermutlich ist das Rückschlagventil in der Saugleitung undicht/verschmutzt/defekt, das Wasser läuft zurück in den Brunnen.

Gruß Papalf

Verfasser:
mexo01
Zeit: 10.05.2009 12:40:03
0
1122391
habe ich mir auch schon überlegt, würde man das nicht sehen, ob das Wasser zurück läuft am Schlauch? (Schlauch ist durchsichtig) Luftblasen kann ich auch keine erkennen.

Wenns den so wäre, kann ich auch ein neues Rückschlagventil direkt nach der Saugleitung montieren?

Muß gleich dazu sagen, das ich das Haus gekauft habe und die Vorgänger als Sie nach Grundwasser gesucht haben, haben "die" wohl ein Rohr zum Grundwasser einbetoniert. Sprich, ich weiß nicht, wie Tief, wie Viel und und und.... Aus dem Boden kommt einfach ein Rohr, an dem Rohr habe ich dann meine Saugleitung für die Pumpe angeschlossen. Könnte ich dann da zwischen einen Rückschlagesventil oder ähnliche Bauen?

Danke im voraus

Gruß
mexo01

Verfasser:
Papalf
Zeit: 10.05.2009 16:06:56
0
1122500
Hallo,

der Einbau an dieser Stelle sollte auch funktionieren. Günstig ist die Verwendung von Rückschlagventilen die man öffnen und kontrollieren kann. klick

Gruß Papalf

Verfasser:
mexo01
Zeit: 11.05.2009 09:50:25
0
1122816
Danke, werde ich gleich mal ausbrobieren.

Verfasser:
salü
Zeit: 12.05.2009 08:11:53
0
1123413
Hallo

ich denke, dass da wo das einbetonierte Rohr aus dem Boden kommt und Sie Ihren Schlauch saugseitig angeklemmt haben Ihr eigentliches Problem liegt.

Zum einen ist Ihre Pumpe nicht selbstansaugend. Der Saugschlauch gehört in das Rohr ( nicht auf ) bis in das Wasser und dort am Ende sollte ein vernünftiges Fussventil sitzen.

Dort dürfte auch Ihr Problem sein.

Salü

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 12.05.2009 09:41:42
0
1123467
Wenn du wissen willst wie tief das Wasser ist, lote es aus.

Ich habe dazu einen 13er Ringschlüssel an einer Kordel genommen und herabgelassen bis es platscht.

Markieren, rausziehen, auf dem Hof auslegen und messen.

Heute habe ich dazu einen Vakuummeter, Messbereich 0 bis -1 Bar in der Saugleitung.

Was hat das Rohr für einen Durchmesser?

Evtl. kommt dann da kein Fußventil in Frage?

LG

Verfasser:
nordytime
Zeit: 19.05.2009 19:33:29
0
1128308
moin moin

sorry hänge mich mal an das thema dran.
habe letzte woche nen hauswasserwerk gekauft verrohrung gemacht zum grundwasserrohr und habe nun das problem, dass mir das wasser immer von der pumpe abhaut.
habe 7 m höhe und 8 m weg zur pumpe zurückzulegen.
verbaut sind 3 * 90 grad bögen 1* t-stück und nen rückschlagventil direkt an die pumpe montiert...
wasser sackt genz langsam ab.
meine frage: wie gehe ich als leihe am besten vor um meine undichtigkeit zu finden? kann ich irgendwie z.b. durch ne dichtpaste die einzelnen bögen prüfen? oder verbindungen?

mfg
steven

Verfasser:
jx9400
Zeit: 19.05.2009 19:45:55
0
1128316
@ mexo01

hast Du denn genügend Vordruck ( Luft ) auf dem Kessel??

Grüße

Martin

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 19.05.2009 19:56:15
0
1128324
Zitat von jx9400 Beitrag anzeigen
@ mexo01

hast Du denn genügend Vordruck ( Luft ) auf dem Kessel??

Grüße

Martin



Das ist für die Dichtheit der Saugleitung egal.



Eine Saugleitung dicht zu bekommen ist nicht so einfach als Laie.
Ich hab alles durch, Hanf, Teflon und ich bin dann bei LocTite 55 Dichtschnur hängen geblieben.
Damit schafft es jeder Depp sozusagen ;O)

Verliert die Pumpe beim Saugen das Wasser bzw. kommt da Luft mit?

LG

Verfasser:
jx9400
Zeit: 19.05.2009 20:00:30
0
1128326
@ solarzelle

natürlich ist der Vordruck für die Dichtheit egal. Zu wenig ( oder kein ) Vordruck führt aber zu häufigem Einschalten der Pumpe, so ist's jedenfalls bei mir gewesen und so steht es auch in der Gebrauchsanweisung.

Grüße

Martin

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 19.05.2009 20:01:23
0
1128327
Ok, sorry, überlesen,
also Wasser Sackt ganz langsam ab.

Mal wenn das geht das Ohr an alle Verbindungen dran halten und hören wo es blubbert.

Welches Rückschlagventil wurde verbaut?
Bild?

Sinkt dann auch der Druck in der Pumpe ab, also der Wasserdruck?
Wenn ja wäre das schonmal ein Anzeichen für das Rückschlagventil.
Auch da hab ich nach 17 Jahren alles durch.

Ich empfehle sowas:

Klappe, nicht federbelastet

Am allerallerbesten geht bei mir aber das originale was in meiner Pumpe innen drinne integriert ist.

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 19.05.2009 20:02:07
0
1128330
Zitat von jx9400 Beitrag anzeigen
@ solarzelle

natürlich ist der Vordruck für die Dichtheit egal. Zu wenig ( oder kein ) Vordruck führt aber zu häufigem Einschalten der Pumpe, so ist's jedenfalls bei mir gewesen und so steht es auch in der Gebrauchsanweisung.

Grüße

Martin



Korrekt.
Aber es geht doch um eine undichte Saugleitung wenn ich nicht irre? :O)

Issa jetzt egal.

Verfasser:
jx9400
Zeit: 19.05.2009 20:03:50
0
1128331
@ solarzelle

ich hab mexo01 geantwortet...:))

Grüße

Martin

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 19.05.2009 20:04:55
0
1128333
Zitat von jx9400 Beitrag anzeigen
@ solarzelle

ich hab mexo01 geantwortet...:))

Grüße

Martin



Hasse nich!
Da steht:

@Solarzelle

:o)

LG

Verfasser:
jx9400
Zeit: 19.05.2009 20:06:23
0
1128336
@ solarzelle

Zitat von jx9400 Beitrag anzeigen
@ mexo01

hast Du denn genügend Vordruck ( Luft ) auf dem Kessel??

Grüße

Martin



Grüße

Martin

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 19.05.2009 20:07:30
0
1128338
Zitat von jx9400 Beitrag anzeigen
@ solarzelle

natürlich ist der Vordruck für die Dichtheit egal. Zu wenig ( oder kein ) Vordruck führt aber zu häufigem Einschalten der Pumpe, so ist's jedenfalls bei mir gewesen und so steht es auch in der Gebrauchsanweisung.

Grüße

Martin




:o)

Verfasser:
jx9400
Zeit: 19.05.2009 20:11:28
0
1128342
@ solarzelle

ich meinte meinen 1. Beitrag. Dir hab ich natürlich auch geantwortet..:-))

Grüße

Martin

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 19.05.2009 20:13:19
0
1128344
Zitat von jx9400 Beitrag anzeigen
@ solarzelle

ich meinte meinen 1. Beitrag. Dir hab ich natürlich auch geantwortet..:-))

Grüße

Martin



Ok ok :o)
Lassen wir das, sonst hat hier keiner mehr den Überblick ;O)

LG

Verfasser:
nordytime
Zeit: 19.05.2009 21:34:11
0
1128403
habe keinen druckverlust in der pumpe. bedeutet das also dass das rückschlagventil dicht ist???
also kann es nur noch an einer von 10 verschraubungen liegen???
muss ich wirklich alles noch mal neu eindichten??? gibt's da nix...farbe...dichtmittel die blasen schlagen blubbern wenn sie eingesogen werden???...???

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 19.05.2009 21:36:21
0
1128408
Zitat von nordytime Beitrag anzeigen
habe keinen druckverlust in der pumpe. bedeutet das also dass das rückschlagventil dicht ist???
also kann es nur noch an einer von 10 verschraubungen liegen???
muss ich wirklich alles noch mal neu eindichten??? gibt's da nix...farbe...dichtmittel die blasen schlagen blubbern wenn sie eingesogen werden???...???


Ja es sollte dich sein.
Soweit ich weis gibt es da nichts ausser das Ohr.

Womit hast du es denn abgedichtet?

Ich empfehle Löten wenn du das kannst?

Hast zwar dann noch die Nippel zu verschrauben aber wesentlich weniger Fehlerquellen.

LG

Verfasser:
nordytime
Zeit: 19.05.2009 21:46:37
0
1128416
habe mit hanf gearbeitet oder versucht!^^
habe pe schläuche mit messing verbindungsstücke.löten kann ich leider nicht und jetzt auch alles schon gekauft.

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 19.05.2009 21:55:15
0
1128421
Hmm,
sowas: Messing Kupplung

oder sowas: ?

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 19.05.2009 21:58:17
0
1128426
oder ???

Verfasser:
Peter K.
Zeit: 20.05.2009 07:32:38
0
1128547
Hallo,

ich habe auf Verschraubungen etc. soweit es geht verzichtet.

Ich habe dieses dunkelgraue PVC-Rohr verwendet, das verklebt wird.

Aktuelle Forenbeiträge
Hani1412 schrieb: Hallo zusammen, ich befasse mich derzeit mit dem Austausch der vorhandenen Gasheizung und hätte da ein paar Fragen an euch. Vorhandene Anlage: Gastherme aus 2006: -Vaillant ecoTEC classic VC...
westberliner schrieb: Hallo Zusammen, wir sind gerade am Aufbau von 2 PV Anlagen: 5,5KWP/570V Leerlaufspannung - 1 String 14x395/~35V pro Modul. 3 Phasen WR 10m Leitung. 4KWP/2x202V Leerlaufspannung - 2 String je 5x395w/~35V...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
 
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik

Pumpe verliert ständig Druck
Verfasser:
Peter K.
Zeit: 20.05.2009 07:32:38
0
1128547
Hallo,

ich habe auf Verschraubungen etc. soweit es geht verzichtet.

Ich habe dieses dunkelgraue PVC-Rohr verwendet, das verklebt wird.
Weiter zur
Seite 2