Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Brennwerttherme Naß Rückfluß Kondenswasser ?
Verfasser:
BimFu
Zeit: 27.09.2004 17:17:05
0
94036
Hallo,
seit einer Woche steht meine Brennwerttherme unter Wasser und ich habe Angst, daß irgendwann die Elektronik abraucht.
Hatte schon "Heizungsfachleute" da, die schoben die Schuld auf den Thermenhersteller --> Blödsinn.
Ich konnte heraushören, daß das Kondenswasser aus dem Kamin zurückläuft und die Therme benetzt. Der Heizungsinstallateur hatte vor 5 Jahren ein Kunststoff-Abgasrohr in den Kamin verlegt.
Könnte mir bitte dringend einer aus dem Forum weiterhelfen, ob ich mit der Vermutung richtig liege, daß das innenliegende Kaminrohr falsch verlegt wurde ?
Bin für jede Antwort dankbar !

Gruß
Martin

Verfasser:
Ricö
Zeit: 27.09.2004 17:32:38
0
94037
eventuell hat sich das rohr irgendwoe aus einer muffe gedrückt und das kondensat läuft nun statt im rohr außen herrunter. das sollte aber der schornsteinfeger mit einer kamera oder endoskop sehen können.

ich hatte einmal bei einem junkers brennwertgerät einen undichten messstuzen im aluminiumrohr. in dem falle war es ein herstellerfehler der firma junkers.

um welches gerät handelt es sich bei ihnen ?

gruß ricö

Verfasser:
BimFu
Zeit: 27.09.2004 17:41:41
0
94038
Hallo,

es handelt sich um eine Gas-Brennwerttherme der F.Interdomo/Schäfer. Das Gerät ist ca. 5 Jahre alt, wurde allerdings zu meiner Schande noch nie gewartet.
Kann evtl. der Thermen-Kondenswasser Abfluß verstopft sein ?

Gruß
Martin

Verfasser:
Patrick
Zeit: 27.09.2004 19:21:47
0
94039
Servus BimFu,

hatte das problen auch schon bei einem Schäfer-Brennwertgerät. Und zwar ist die Kondensatauffangschale nicht aus einen Stück gefertigt. Sie ist an den Fugen links und rechts bestimmt undicht. fällt einem auf den wersten blick überhaupt nicht auf. Hatte am Anfang auch immer die Abgasleitung im Auge! Du kannst aber die Fugen mit einem Baukleber der Säurebeständig ist abdichten wenn es der Fall sein sollte. Verwende kein Silikon, verträgt sich nicht mit dem Kondensat.
Hoffe habe Dir weitergeholfen.

MfG

Patrick

Verfasser:
Michi
Zeit: 27.09.2004 20:13:33
0
94040
Hallo alle zusammen,
das Kondenzwasser aus der Abgasleitung in die Therme zurückläuft ist normal und wird durch die Therme in den Ablaufsyphon abgeführt.

In den meisten Fällen ist das Ablaufsyphon verstopft und das Gerät säuft Abgasseitig ab. >Ausbauen sauber machen und mit Wasser füllen und wieder Einbauen. Das sollte es gewesen sein.
Wenn auf der Ansauchluftseite Wasser kommen ist die Abgasleitung undicht, ist auch eine Möglichkeit.
Gruß Michi

Verfasser:
Ricö
Zeit: 27.09.2004 20:16:11
0
94041
5 jahre keine wartung und dann den heizer in verdacht haben er hatte mist gebaut ....

applaus !!!

wichtiger hinweis: laienfinger haben nichts am gasgerät verloren wenn es um wartung und instandsetzung geht.

gruß ricö

Verfasser:
Bim
Zeit: 28.09.2004 13:30:11
0
94042
High ricö,

die Wartung ließ deshalb so lange auf sich warten, da der "Fachmann(Meisterbetrieb)", der die Therme einbaute, es in 5 Jahren bisher nicht auf die Reihe brachte, das Ding dicht zu bekommen. Die Therme war so oft offen, dass alleine die Ärmel der Arbeitsschürze den Brennraum poliert haben müßten. Soviel zur Wartung.

Vielen Dank für die anderen Ratschläge. Denke, daß ich mit den Hinweisen den Fachmann ? vielleicht auf die richtige Fährte bringen werde.

Gruß
Martin

Verfasser:
Harry
Zeit: 28.09.2004 13:44:52
0
94043
... von welchen Fach ist dieser "Fachmann"???

Wenn er "es in 5 Jahren bisher nicht auf die Reihe brachte, das Ding dicht zu bekommen", dann wäre meine Geduld aber schon am Ende!
Ich hätte mal einen anderen Fachmann zu Rate gezogen, evtl auch einen Fachmann der Gesetze...

Harry

Verfasser:
BimFu
Zeit: 29.09.2004 13:10:52
0
94044
Der Typ ist Installationsmeister und hat die Therme damals eingebaut. Hatte auch schon einen anderen Fachmann da, der aber bzgl. Garantieleistungen die Finger davon ließ. Habe dem "Meister" noch eine letzte Frist gesetzt, sollte er bis dahin das Teil nicht dicht bekommen, werde ich auf seine Kosten einen Kollegen von ihm bestellen.

Gruß
Martin

Aktuelle Forenbeiträge
derjoerg schrieb: Ich danke allen für die vielen Antworten, wesentlich in meinem Fall scheint zu sein, dass ich aus dem System Eigentumsflasche...
Hanna1995 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für eure tolle Hilfe bisher! Vier Fragen hätte ich dazu: - Bei unserer Rigole handelt es...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik