Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
TOC DUO Filter
Verfasser:
H.Bülling
Zeit: 28.09.2004 19:52:51
0
94416
Hallo
Habe einen TOC DUO H.-Ölfilter,1Strang, eingebaut. (selbstentlüftung)
Nun ist die Filtertasse nur zu ca. 60% gefüllt.
Saugleitung ist aus Kupfer.
Die Leitungseinbindungen sind neu.
Das U.druckmano zeigt -0,1 an.
Was kann die Ursache dafür sein? Wer hat einen Rat?
Gruß
Helmut

Verfasser:
me. S. Hohwiller, DÜW
Zeit: 28.09.2004 20:08:23
0
94417
Hallo Herr Bülling,

abgesehen davon, daß nur ein anerkannter Fachbetrieb nach dem WHG §19l überhaupt was an einer Öl- Versorgung machen darf,
wo liegt Ihr Problem?

Der TOC DUO entlüftet das Öl, welches vom Brenner wieder zurück kommt, nicht die Luft aus der Leitung!
Saugleitung aus Kupfer im Einstrang ist ok.
Aber welche Größe 8mm? 10mm?
Welche Länge? Welchen Höhenunterschied?
Ein Vakuum von -0,1bar ist sehr gut! Erst ab max. -0,4bar geht jeder Brenner in die Knie.

Solange in der TOC DUO- Filtertasse mind. ein drittel des Filtereinsatzes im Öl "steht" kann er keine Luft ziehen und ist ok.
Es ist bei dieser Art von Filtern "normal" wenn die Filtertasse nicht ganz voll ist. Hauptsache der obere Teil (mit Schwimmentlüfter) des Filters ist mit ein bis zwei cm Öl gefüllt, denn von dort saugt der Brenner das Öl an.

Also anscheinend alles ok, aber lassen Sie bitte die Finger vom ÖL/STROM/GAS etc. wenn Sie kein Fachmann sind!
Kann gefährich und teuer werden!


Verfasser:
H.Bülling
Zeit: 28.09.2004 21:48:11
0
94418
@S. Hohwiller, DÜW

Es ist eine 10mm Leitung.
Filter sitzt unterhalb jetzigem Tankölstand.
Länge ca.3,0 mtr.
Gruß
Helmut

Verfasser:
OldBo
Zeit: 28.09.2004 21:55:08
0
94419
Moin H.Bülling,

hoffentlich ist eine Antihebereinrichtung eingebaut.

Gruß

me. Bruno Bosy, NF
Bosy.de.vu

Verfasser:
me. S. Hohwiller, DÜW
Zeit: 28.09.2004 22:22:27
0
94420
10mm Rohr ist etwas groß. 6mm oder 8mm würden reichen.
Es ist bei dieser Rohrlänge aber sicherlich nicht mit Gasbildung zu rechnen.
Ein Antiheberventil oder Magnetventil MUß eingebaut sein, Vorschrift!
Hoffentlich hat der Laie nicht mit Hanf eingedichtet!?
Desweiteren sind bei den Verbindungsstücken darauf zu achten, daß sie für Öl zugelassen sind. Etc.
Selbst wenn Sie keine Probleme mit Ihrem Brenner haben, würde ich Ihnen empfehlen einen Fachmann zu beauftragen, der Ihnen die Öl- Anlage mal kontrolliert und auf etweige Mängel oder Fehler hin überprüft.
Sollten Sie einen Öl- Schaden haben, wird`s teuer, bis in die Hunderttausende kann das gehen. Und grobe Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit einem Umweltschaden kann sogar zu Freiheitsstrafe führen.

Man sollte nicht am falschen Ende sparen!

Mfg. me. S. Hohwiller, DÜW



Verfasser:
JBellmann
Zeit: 28.09.2004 23:57:43
0
94421
>Hoffentlich hat der Laie nicht mit Hanf eingedichtet!?

.....Hanf ist zulässig, allerdings dann mit Curil und nicht Fermit

Nur der Vollständigkeit wegen :-))

mfg

Verfasser:
me. S. Hohwiller, DÜW
Zeit: 29.09.2004 08:15:29
0
94422
@JBellmann: Oha, das wuste ich ja gar nicht.
Aber der Laie wird den Unterschied zwischen Curil und Fermit (da gibt`s ja auch verschiedene) nicht wissen, und deshalb auch nicht beachten.

Hatte mal einen Selberschrauber, der sich einen neuen Atmo. eingebaut hat. Schorni verweigerte die Abnahme wegen fehlender Unternehmerbescheinigung und SELBSTAUSGEFÜLLTEM Gasantrag!
Eine Überprüfung der Gasleitung ergab:
1. Gasdiebstahl über eine Kurzschlußstrecke (...muß wohl der Vorbesitzer gemacht haben. War schon immer so!)
2. Alte Gasleitung komplett undicht! Keine einzige Hanfstelle, welche nicht wenigstens ein bischen dicht war.
3. Die neue Anschlußleitung am Kessel wurde mit einem ca. 30 Jahre alten und nicht zugelassenen Dichtfett montiert.
4. Alter Gashahn ohne TAS.
5. Uvm...

Der Hausbesitzer hat seinem Vermieter das Material gestellt und dieser hat in Eigenleistung alles montiert. BASF- Schichtler, aber er hat mal vor 20 Jahren eine Lehre gemacht, könnte Installateur gewesen sein, er erinnerte sich kaum noch:O)

Wenn`s nicht so gefährlich gewesen wäre, hätte ich mich im Keller totgelacht.
Foto`s habe ich damals leider keine gemacht, wäre was für OldBo`s Gruselseite gewesen:O)

Mfg. me. S. Hohwiller, DÜW


Verfasser:
H.Bülling
Zeit: 29.09.2004 09:06:46
0
94423
@ OldBo

S.Hohwiller,DÜW

J.Bellmann

Guten morgen zusammen.
Erst einmal meinen Dank an die Fachleute,
Ein Antiheberventil ist nicht eingebaut.
die 10mm Saugleitung ist seit 35 Jahren in Betrieb.
den TOC DUO habe ich mit einer einzigen Schraubverbindung,
Ermeto Verschraubung mit Schneidring,neu,nur der Ordnung halber,
angeschlossen.
übrigens kenne ich den Unterschied zw.Hanf,Fermite u.Curil sehr wohl.
werde aber das Antiherventil bzw.Magnetventil nachrüsten.
Wäre noch für einen Rat zu der besseren Lösung dankbar.

Gruß
Helmut

Verfasser:
H.Bülling
Zeit: 29.09.2004 10:47:47
0
94424
@ me. S. Hohwiller, DÜW

@ Der TOC DUO entlüftet das Öl, welches vom Brenner wieder zurück kommt, nicht die Luft aus der Leitung!
Saugleitung aus Kupfer im Einstrang ist ok.
Aber welche Größe 8mm? 10mm?
---------------------------------------

Also...NW 8 mm.

Gruß Helmut

Verfasser:
Harry
Zeit: 29.09.2004 10:53:03
0
94425
... es gibt auf der Homepage von Oventrop ein Diagramm für den empfohlenen Leitungsdurchmesser. Ist ua abhängig von der Brennerleistung...

Harry

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik