Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Rücklauf bleibt kalt !!!
Verfasser:
Andreas
Zeit: 01.10.2004 00:39:38
0
95028
Hallo, wir haben folgendes Problem:
Wir haben kürzlich vom Haus aus eine Leitung zum Holzhaus im Garten gelegt.Verlegt wurde:15er Leitung hin, 12er Leitung im Holzhaus und 15er Leitung zurück.
Leider bleiben die 2 Heizkörper im Hause kalt, dh. der Hinlauf wird warm, wenn die Entlüftungsschraube der Heizung im Holzhaus offen ist, sogar heiß.Es scheint, als würde kein Wasser durch den Rücklauf laufen, obwohl wir den Kreislauf vorher mal gespült hatten.
Was könnte das sein ? Kann es sein, dass der Druck für den Rücklauf nicht reicht, oder ist der Rohrdurchmesser falsch ?

Vielen Dank

Verfasser:
Klempner-Olli
Zeit: 01.10.2004 06:23:52
0
95029
hallo andreas,

es kann mehrere ursachen haben:

- luft in der anlage
- rücklaufverschraubung am heizkörper zu?
- heizkörperventil defekt
- zu langer leitungsweg für das 15er rohr, also zu hoher widerstand
- umwälzpumpe altersschwach

mfg oliver

Verfasser:
Andreas
Zeit: 01.10.2004 17:36:58
0
95030
Hallo Oliver,

tja, mit der Pumpleistung wäre plausibel.
Gibts da eine Zusatzpumpe ? Quasi als Verstärkung ?

Gruß

Verfasser:
me. S. Hohwiller, DÜW
Zeit: 01.10.2004 19:41:03
0
95031
Hallo Andreas,

wie lang ist denn die 15-er Leitung (VL und RL insgesamt)?
Wie lang sind die 12-er Leitungen (Verteiler im Holzhaus)?
Wie groß sind denn die Heizkörper (Leistung)?

Wenn du 10m hin und wieder zurück verlegt hast, dazu die 12-er Leitungen im Holzhaus, dann ist das sicherlich kein Wunder, wenn das Heizungswasser sooo langsam durch läuft, das am Rücklauf nur noch kalte Brühe ankommt.
Ist die erdverlegte Leitung auch ausreichend Wärmeisoliert und ist diese Isolierung wasserdicht?

Vergiss die Pumpenleistung, selbst die größte Flanschpumpe wird dir nichts bringen, wenn der Rohrdurchmesser zu gering ist.
Wirst wahrscheinlich eine größere Rohrleitung verlegen müssen.

Bei einer Neuverlegung würde ich an deiner Stelle mal einen Fachbetrieb zu Rate ziehen, von dem bekommst du auch das Material zu günstigen Preisen für deine Selbstmontage.
Vielleicht solltest du das spez. Rohr von ECOFLEX nehmen. Ist zwar teuer, aber das beste für Erdverlegung. Und selber machen kannst du`s auch.

Mfg. me. S. Hohwiller, DÜW

...größere Pumpe ist mit Sicherheit nur rausgeschmissenes Geld!

Verfasser:
Andreas
Zeit: 01.10.2004 20:56:47
0
95032
Hallo, ich hab heute die Leitung im Holzhaus neu verlegt. Hab 15er Rohr genommen. Das Problem ist immer noch da. Also zum Holzhaus hin, sind es ca 20m, zurück natürlich auch. Im Holzhaus habe ich nur 2 kleine Heizkörper. Wie gesagt, drehe ich die Lüftungsschraube auf, wird der obere Bereich warm. Drehe ich wieder zu, scheint es, als würde das Wasser wieder zurückgehen.Im Haus selber (Wohnhaus) läuft die Heizung tadellos. Was auffält, ist das die Temperatur extrem schnell sinkt (Brenner), sodas dieser fast ständig arbeitet.

Was die Isolierung betrifft, so haben wir die Leitungen und Kabel in ein Versorgungsschacht ( Großes Rohr) verpackt. Außerdem sind die Heizungsrohre nochmal isoliert.

Verfasser:
me. S. Hohwiller, DÜW
Zeit: 01.10.2004 21:23:36
0
95033
40 lfm. 15-er Kupferrohr?!?!?
Ein normaler Heizkörper braucht ca. 30ltr. Heizungswasser in der Stunde um zu heizen. Bei dir kommt sicher weniger an.
Dreh mal alle Heizkörperventile im Haus ab und schau mal ob jetzt in deiner Hütte warm wird. Falls nicht, Pech gehabt, dann mußt du ein größere Leitung verlegen (z.B.:22mm CU-Rohr).
Falls es jetzt warm wird, hast du EVENTUELL Glück. Ein hydraulischer Abgleich bringt dir eventl. den erhofften Effekt.
Hydraul. Abgleich heist: den Wiederstand an allen Heizkörpern so erhöhen, daß er genauso hoch ist wie der der 20m entfernten Hütten- HK´s. Dann werden die Heizkörper im Haus und in der Hütte gleichermaßen durchströmt.

Mfg. me. S. Hohwiller, DÜW



Verfasser:
OldBo
Zeit: 01.10.2004 21:50:57
0
95034
Moin Andreas,

mit einém hydraulischen Abgleich und entsprechenden Pumpendruck muss die Bude warm werden. Erst einmal mit der vorhanden Pumpe auf höchster Stufe versuchen, sonst größere Pumpe.

Haben früher Heizkörper nach exakter Rohrnetzberechnung an 6er, 8er und 10er angeshlossen. Die Heizkörper werden heute noch warm. Was sind da schon 20 m 15er Rohr.

Gruß

me. Bruno Bosy,NF
Bosy.de.vu

Verfasser:
me. S. Hohwiller, DÜW
Zeit: 01.10.2004 23:28:52
0
95035
Jetzt erzählst du uns aber einen, OldBo!
6-er Rohr!? In Ostfriesland?:O)

Der Junde kann froh sein, wenn´s nach dem hydr. Abgleich in der Hütte warm wird!
Eine größere Pumpe bringt auch nicht viel mehr Wasser durch!

Verfasser:
OldBo
Zeit: 02.10.2004 00:04:47
1
95036
Moin Stefan,

NF > Nordfriesland

Aber Spaß beiseite. Vor 30 Jahren haben wir auf der Meisterschule in Stuttgart noch gelernt, den hydraulischen Abgleich über die Rohrleitungen durchzuführen. Thermostatventile ware erst im Kommen. Voreinstellungen selten.

Da gab es dann mal rechnerisch 6er oder 8er Cu-Rohr für kleine Gäste-WC-Heizkörper. Habe es bei meinen Schwiegereltern auch mal versucht, deswegen, läuft heute noch. Viele Kollegen hatten dann aber Probleme beim Hartlöten. Sie füllten die Rohre mit Silfos :>))

Geht nicht, gibts nicht.

Gruß

Bruno
Bosy.de.vu

Verfasser:
Christof Wassermann
Zeit: 17.01.2018 23:31:20
0
2598343
Rücklauf kalt, Vorlauf warm, Therme funktioniert? Trotzdem kalte Heizkörper? Lösung:Wenn Vor- und Rücklaufleitungen nicht auf 'zu' sind und Pumpe läuft, liegt der Fehler am Hydraulikventil (Dreiwegeumschaltventil).Dieses ist ggfs. mit einem Magnetventil, an zwei Kabeln hängend, ausgestattet und sorgt für die Umschaltung von Heisswasser auf Heizung bzw. umgekehrt. Üblicherweise wird dieser Fehler bei Nichtfunktion von Heisswasser leicht entdeckt. Geht das Hydraulikventil jedoch während dem Bezug von Heisswasser hops, schaltet die Therme das Hydraulikventil nicht mehr auf Heizbetrieb um.Heisswasser funktioniert, die Heizkörper bleiben jedoch kalt. Üblicherweise läuft dann auch die Pumpe heiß.Thermenwasser ablassen, Hydraulikventil tauschen, Wasser wieder auffüllen, Heizkörper und ggfs. Therme entlüften..wohlige Wärme sollte folgen. Rücklauf wird nach etwa zehn Minuten warm. Nicht ganz einfach zu finden..

Verfasser:
axel.rathey
Zeit: 19.01.2018 10:11:52
0
2598899
Hallo,
kommt denn Rücklaufwasser überhaupt vom Holzhaus in den Heizraum des Haupthauses zurück. Dort mal den Rücklauf absperren und Entleerung der RL-Gartenhausleitung öffnen. Hast Du im Rücklauf eventuell einen Rückflussverhinderer verkehrtherum drin? Eventuell beim Verlegen Schmutz in den Rücklauf gekommen?
Rücklaufverschrauungen zu stark eingedrosselt oder geschlossen. Thermostateventile hängen manchmal, dann den Ventilstössel gangbar machen.
Gruß Axel

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 19.01.2018 10:29:46
2
2598903
Zitat von axel.rathey Beitrag anzeigen
Hallo,
kommt denn Rücklaufwasser überhaupt vom Holzhaus in den Heizraum des Haupthauses zurück. Dort mal den Rücklauf absperren und Entleerung der RL-Gartenhausleitung öffnen. Hast Du im Rücklauf eventuell einen Rückflussverhinderer verkehrtherum drin? Eventuell beim Verlegen Schmutz in den[...]

ob ihn das nach 14 Jahren immer noch interessiert? ;)

Verfasser:
Reggae
Zeit: 19.01.2018 10:31:38
1
2598906
Zitat von axel.rathey Beitrag anzeigen
Hallo,
kommt denn Rücklaufwasser überhaupt vom Holzhaus in den Heizraum des Haupthauses zurück. Dort mal den Rücklauf absperren und Entleerung der RL-Gartenhausleitung öffnen. Hast Du im Rücklauf eventuell einen Rückflussverhinderer verkehrtherum drin? Eventuell beim Verlegen Schmutz in den[...]


Kaum 14 Jahre später ☺
Ging mir aber gestern auch fast so

Gruß Reggae

Verfasser:
axel.rathey
Zeit: 22.01.2018 10:37:17
0
2600180
Hallo sorry,

das Datum von vor 14 Jahren habe ich eben erst gelesen. Wieso kommt denn dann im Haustechnik Dialog Newsletter ein Link auf ein Thema von 2004. Ist ja wirklich uralt.
Die scheinen dort in der Redaktion wohl zu spinnen oder wollten wohl mal probieren, ob noch jemand darauf anspringt.

Axel

Verfasser:
jungmeister1983
Zeit: 22.01.2018 11:00:36
0
2600195
Trotz Thread-Leiche:
Kann die Erfahrung von OldBo nur bestätigen (übrigens auch an der RMS Stuttgart, müsste Herr Schäfert gewesen sein bei mir): Rechnerisch sind da teilweise 10er oder 8er als Einzelanbindung rausgekommen.

Verfasser:
Kühltaxi
Zeit: 22.01.2018 13:13:40
0
2600258
Die ganze Sache ist doch Schwachsinn, sein Brenner lief die ganze Zeit wenn er da geheizt hat, also zog das wohl mehr Energie als sein Haus, daß die hochkarätigen Fachleute des Forums das nicht gemerkt haben, einfach überlesen? Selbst ein paar Heizlüfter ins Gartenhäuschen zu stellen ist sinnvoller, da muß man wenigstens nicht 40 m Wasserweg draußen mitheizen.

Aktuelle Forenbeiträge
uwh_de schrieb: Moin moin, das kann so nicht funktionieren! Du hast 2 Abnehmer (Kessel und Puffer) Dazu fehlt aber ein Fühler der das Umschaltventil in die richtige Position bringt. Es steht wahrscheinlich in Richtung...
Bookwood73 schrieb: Moin, so der Fühler ist getauscht. Der Fehler besteht weiterhin. Die Fehlermeldung Fehler Zündung kommt jetzt auch fast bei jedem anschalten. Der Brenner braucht vom Geräusch her auch immer 3 x bis...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik