Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Pelletslageraum Selbstbau
Verfasser:
argus4
Zeit: 21.08.2009 20:45:16
0
1181950
http://picasaweb.google.de/nexxus7atgmxde/PelletslagerraumSelbstbau#

Ich hab hier mal mein Urlaubsprojekt eingestellt, da ich im Internet gar nix über einen Pelletslagerraum gefunden hatte mit 2 Schrägen, möchte ich dem Forum hier auch was zurückgeben, da ich hier sehr gute Informationen Tipps und Anregungen gefunden hatte zum meinem Projekt Heizungstausch von Öl zu Pellets.
Als nächstes kommt noch die Inbetriebnahme der PE 15 und dann kann ich mich auf den nächsten Winter freuen.

Gruss argus4

Verfasser:
FrankSB
Zeit: 25.08.2009 10:25:21
0
1183484
Hallo argus4,

danke für die Bilder, sehr interessant. Darf ich fragen, wie hoch Deine Materialkosten waren?

Außerdem würde mich interessieren, wie Deine Direktabsaugung ohne Schnecke funktioniert, aber das wirst Du wohl erst in der Heizsaison sagen können.

Grüße,
Frank

Verfasser:
nordytime
Zeit: 25.08.2009 15:17:23
0
1183672
sieht gut aus, schöne arbeit

Verfasser:
argus4
Zeit: 25.08.2009 18:12:32
0
1183816
Zitat von FrankSB Beitrag anzeigen
Hallo argus4,

danke für die Bilder, sehr interessant. Darf ich fragen, wie hoch Deine Materialkosten waren?

Außerdem würde mich interessieren, wie Deine Direktabsaugung ohne Schnecke funktioniert, aber das wirst Du wohl erst in der Heizsaison sagen können.

Grüße,
Frank


Hallo
Ich hab eben mal über den Daumen gerechnet mit ca. 500 Euro.

Die Anlage ist noch nicht in Betrieb, bin selbst gespannt auf den nächsten
Winter mit Pelletsheizung.

Verfasser:
G.B.
Zeit: 29.08.2009 22:06:38
0
1185961
Hallo argus4

Hättest du die Schuhe für die Kanteln nicht um 90 Grad drehen müssen wegen der besseren gewichtsaufnahme? Also so das sie nach oben offen sind und nicht zur Seite. Ich würde dir auch raten das du die Plexiglasscheibe so einbaust das du sie aufklappen kannst du wirst sonst beim befüllen des Bunkers schnell eine verstaubte Scheibe haben so das du nichts mehr sehen wirst. Plexiglas ladet sich nun mal statisch auf und zieht förmlich den Staub magisch an, also besser zum klappen oder schieben machen um sie zwischendurch mal sauber putzen zu können.

Mfg. G.B.

Verfasser:
Pelletheizer2008
Zeit: 31.08.2009 09:06:20
0
1186465
Hiho,

auf sowas warte ich schon länger... :D
Hast Du vielleicht eine Bauanleitung für Deine Entnahmestelle parat? Da liegt noch mein Problem, da ich auch eine Saugaustragung brauche, jedoch nicht wirklich etwas im Netz finden kann.


Gruss

Pelletheizer

Verfasser:
argus4
Zeit: 31.08.2009 18:37:01
0
1186791
Zitat von G.B. Beitrag anzeigen
Hallo argus4

Hättest du die Schuhe für die Kanteln nicht um 90 Grad drehen müssen wegen der besseren gewichtsaufnahme? Also so das sie nach oben offen sind und nicht zur Seite. Ich würde dir auch raten das du die Plexiglasscheibe so einbaust das du sie aufklappen kannst du wirst sonst beim befüllen des Bunkers schnell eine verstaubte Scheibe haben so das du nichts mehr sehen wirst. Plexiglas ladet sich nun mal statisch auf und zieht förmlich den Staub magisch an, also besser zum klappen oder schieben machen um sie zwischendurch mal sauber putzen zu können.

Mfg. G.B.


Hi G.B.
Ich glaube du meinst die Balkenschuhe, ich denk du hast recht ich hätte sie besser gedreht, allerdings hab ich ja alle Balken unterstützt. so das die Kräfte über die 10er Balken abgeleitet werden, grösster Abstand der Balken war 35cm.
Das mit der Plexiglasscheib ist auch richtig, jetzt beim ersten Befüllen werd ich einfach mal abwarten und dann evtl nachbessern.
Danke für den Tipp.
Gruss argus4

Verfasser:
argus4
Zeit: 31.08.2009 18:47:07
0
1186799
Zitat von Pelletheizer2008 Beitrag anzeigen
Hiho,

auf sowas warte ich schon länger... :D
Hast Du vielleicht eine Bauanleitung für Deine Entnahmestelle parat? Da liegt noch mein Problem, da ich auch eine Saugaustragung brauche, jedoch nicht wirklich etwas im Netz finden kann.


Gruss

Pelletheizer


Hi Pelletheizer

Wichtig das ich das 50er x2mm Vierkantrohr im Verhältniss zu den Raummassen genommen habe.Die höhe des Kasten war so ca. 21 cm.
So das ich halt 2 U-Schienen einschweissen konnte, eine oben für den Schieber, eine unten für die aufgeschraubte Entnahmestelle.
Ansonsten hab ich 16 Löcher gebohrt, und OSB Platten einfach angeschraubt, wobei die Schrauben an der Stirnseite von innen angeschweisst sind, damit man diese OSB-Platte wieder abnehmen kann.Meinem Multimaster zum dank, konnte ich dann schön diese Längsschlitze ausschneiden.Mit dem lochbohrer die Löcher für die Schläuche.
Hilft dir das ein bischen??
Gruss argus4

Verfasser:
argus4
Zeit: 12.06.2010 14:46:05
0
1373348
So nach einem Jahr Trichterförmiger Pelletslagerraum.

1 x eine Vertopfung beseitigt, war aber meine Schuld da war etwas verhärteter Montageschaum in der Entnahmestelle, allerdings konnte ich das eigene Patent mit den Schiebern ausprobieren und hat auch schön funktioniert.

Das Plexiglas als Guckloch ist trotz des hohen Staubanteil im Bunker beachtlich sauber, also kein Handlungsbedarf.

Bei der ersten Befüllung sagt mir mein Lieferant das die Abdichtmassnahmen eigentlich nicht notwendig sind, da er mehr Luft aus dem Bunker heraussaugt als das er mit den Pellets hineinblässt , was bedeutet das der Bunker eher Unterdruck hat.

Gruss

Verfasser:
Baubeginner
Zeit: 12.06.2010 17:15:39
0
1373394
Danke für die Infos, Respekt für die geleistete Arbeit!

Verwendest Du das Ökofen Saugsystem?
Hast Du Dir das von Ökofen freigeben lassen?

Ich hatte nämlich auch über den direkten Einbau einer Saugweiche (statt einer Austragschnecke) mit denen diskutiert, mit "unterschiedlichem Ergebnis" sag ich mal, je nachdem wer sich dort äusserte. Deshalb bin ich nun etwas verunsichert bzgl. Gewährleistung.

Gruß
Baubeginner

Verfasser:
OldBo
Zeit: 12.06.2010 19:20:21
0
1373428
Moin argus4,

Du hast Post. Ich würde gerne einen Bericht u.a. hier reinsetzen.

Gruß

Bruno

Verfasser:
argus4
Zeit: 13.06.2010 11:02:37
0
1373580
@Baubeginner

Das Saugsystem kommt auch von ETA, die haben auch eine Saugweiche im Angebot soweit ich weiss, aber da ich ja nur eine Entnahmestelle habe war das ja nicht notwendig.

Gruss

Verfasser:
henfri
Zeit: 10.12.2011 11:56:57
0
1624588
Hallo,
vielen Dank für den tollen und ausführlichen Bericht!
Mich würde interessieren, wie zuverlässig die Austragung funktioniert. Ich hätte es genau so vorgehabt wie du. Doch mehrere Hersteller von Saugsystemen sagen mir, dass es zuverlässig nur mit Schnecke funktioniert.

Davon ab:
In deinen Picasa-Bildern schreibst du, dass du drei Wochen Urlaub dafür gebraucht hast. Wie viel Zeit hast du netto gebraucht?

Gruß,
Hendrik

Verfasser:
argus4
Zeit: 19.08.2012 17:37:06
0
1751999
War schon lange nicht mehr hier im Forum aber kurz zu den Erfahrungen mit meinem Pelletslagerraum, funktioniert alles sehr gut, nur wenn die Pellets weniger werden also ca. 2 Wochen bevor der Lagerraum leer ist , helfe ich mit einem langen Besen etwas nach und schiebe aus den Ecken die Pellets Richtung Trichterloch. Den Lagerraum lass ich alle 2 Jahre komplett leerlaufen um sauber zumachen und zu prüfen wie der Trichter aussieht. Einmal musste ich den Trichter unten zumachen an meinem Schieber , da sich etwas Bauschaum in der Entnahmestelle verkeilt hatte, war aber echt gut zu händeln, Schieber zu die Pellets rausgeholt und den Bauschaumbrocken... und weiter. ich bin sehr zufrieden.
@ henfri
Wie lange ich netto gebraucht hatte damals... schwer zusagen, jeden Tag so 4-5 Stunden.. ohne Hektik so bin ich nunmal.

Verfasser:
G.Macki
Zeit: 28.10.2014 15:43:04
0
2135247
Hallo zusammen,
ich habe ein ähnliches Lager (trichterförmig, nur Saugsystem) und dazu die Frage: Muss wirklich im Bereich der Ansaugung gereinigt werden? Die "Rückluft" ist doch direkt daneben, sammelt sich da überhaupt Staub?
Sollte jemand Interesse an Eigenbau haben, stehe ich gerne mit Tipps zur Verfügung.

Aktuelle Forenbeiträge
Schmitt schrieb: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, hier fachgerechte Montage. MfG. Schmitt
winni 2 schrieb: Ich habe hier keine pauschalen Aussagen gelesen. Fakt ist, eine nach DIN-Heizlast genau ausgelegte Wärmepumpe ist immer überdimensioniert, weil die DIN keine internen und solaren Wärmegewinne kennt. Auch...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Environmental & Energy Solutions
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik