Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Fragen zu Windwandler "WINDUS"
Verfasser:
holger
Zeit: 25.10.2004 02:11:38
0
102090
In der Sendung "einfach genial" vom 21.09.2004 sah ich einen Beitrag zu dem System Windwandler.

http://www.windwandler.de/index.html

Eigentlich fand ich das System ganz gut.

Wie steht eure Meinung dazu? Wie kann es WW oder Heizungsunterstüzend wirken?

Gruß
Holger

Verfasser:
Ricö
Zeit: 25.10.2004 02:49:48
0
102091
normalerweise wird sämtlich selbsterzeugter strom nicht selber verbraucht, sondern komplett in das netz des evu´s eingespeist. damit warmwasser zu bereiten oder heizungsunterstüzend zu nutzen halte ich für abwägig. das system macht einen interessanten eindruck, jedoch bei den leistungsdaten bin ich skeptisch. weiterhin wären die investitionskosten sehr interessant, um eine armortisation zu berechnen.

gruß ricö

Verfasser:
Ingo
Zeit: 25.10.2004 11:49:24
0
102092

Die Jahresertragsrechnung dieser Anlage wird abhängig von der jeweiligen Windstärke durchschnittlich mit ca.800 –1000 KWh/a angegeben. (Preis dieser Anlage ca. 7.000 Euro ref.: http://www.zdf.de/ZDFde/druckansicht/0,1986,2047516,00.html)

Würde man diese Energie vergleichsweise mit Gas (35cent/Kwh) aufbringen, verursacht das Kosten in Höhe von 27 – 35 Euro/Jahr.

Amortisationsphase demnach ca. 200 Jahre.

ingo

Verfasser:
ingo
Zeit: 25.10.2004 13:38:43
0
102093
Zusatz:
Berücksichtigt man allerdings die Netzeinspeisung von 1000 KWh/a mit 57 Cent/KWh, ergibt das einen Ertrag von 570 Euro pro Jahr.
Damit amortisiert sich die Anlage bereits nach 12 Jahren.

Wer bezahlt eigentlich das Delta?

Vielleicht die, die eine Steckdose Zuhause haben?

Verfasser:
Energiesparer
Zeit: 25.10.2004 13:57:34
0
102094
@ingo: Es handelt sich ium Stromerzeugung aus Wind. Die genannte Einspeisevergütung gilt nur für Strom aus solarer Strahlungsenergie. Bitte das EEG mal genauer ansehen.

Aktuelle Forenbeiträge
Sockenralf schrieb: Hallo, WW-Speicher im Popo Die Heizwendel hat vermutl. ein Loch, so daß dauernd Trinkwasser in den Heizungskreislauf gedrückt wird. Wo soll sonst das viele Wasser herkommen, welches durch´s SV...
Adrian Ketterer schrieb: Die WP geht nicht direkt in den fussboden, sondern in den 300 Liter Speicher. Das hängt damit zusammen, dass noch ein wasserführender Ofen integriert ist. Was meinst du mit 30,5 ist hoch und 30 min sehr...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik