Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Vitolig 300 / BioWin – "Brennstoffmenge Förderschnecke": unentdeckte Konfigurationsmöglichkeiten!
Verfasser:
Lupo1
Zeit: 17.11.2011 20:33:06
0
1611039
Hallo Albert60,

welchen Kessel betreibst du denn?

Ich befasse mich mit dem Thema seit fast 10 Jahren, inzwischen ist die Entwicklung weiter gegangen und neue Erkenntnisse fliesen ein. Diese fallen nun nicht vom Himmel.
Ich wurde das ein oder andere hier sicher auch belächelt und habe vor Jahren schon auf Inovationen hin gewiesen die nun bei neuer konzipierten Kessel umgesetzt wurden. Auch wenn wir einen aus deiner Sicht "altes Konzeptionsmodell" betreiben, ich werde definitiv nicht wechseln und den solange betrieben wie möglich. Grundlage eines optimalen Betriebes ist eine Berechnung und deren Auslegung auf das jeweilige Objekt, man kann einen vermeitlich guten Kessel schnell zu einer uneffizienteren machen als man annimmt.
Nun kannst du schreiben wie deine Lösung aussieht, Jahresverbrauch, Heizlast, Raumtemp., Wasserverbrauch, Radiatoren, FBH und Start/Stop zur Laufzeit. Wir sind gespannt auf deine Werte.-)


Wolfgang

Verfasser:
Albert60
Zeit: 17.11.2011 20:48:18
0
1611045
Also ich befasse mich damit seit 20Jahren.
Die intelligentere Kleinfeuerungsanlagen Verbrennungstechnik bei Pellets ist nun vor einigen Jahren fortgeschritten auch ohne die veralte Technik aus Österreich, Schweiz oder Deutschland.
Eine solche HINTERWÄLDLER Pellet Technik hatte ich nun fast 10Jahre.
Es ist erstaunlich das viele Hersteller erst seit 1-2Jahren nun die gleiche Technik einbauen, und sogar noch die Programierung ABSCHREIBEN.
Das gelingt aber bisher mehr oder weniger gut, ich habe das Orginal und brauche daher garkeine Updates.
Es werden noch einige Updates nötig sein bei Herstellern aus DACH, bis sie auch so rund laufen wie die Orginalen aus Italien.

Verfasser:
Zwetchge
Zeit: 17.11.2011 21:22:58
0
1611067
Mensch Albert, wie Du hier JEDEN Biomasse-Thread enterst und Dir Deine halbgaren Weisheiten entsteisst, ob's zum Thema passt oder nicht, das ist ja richtig neurotisch.
Was muss Dir nur widerfahren sein... Armer Kerl.

Sei doch froh, daß Du den für Dich perfekten Kessel gefunden hast, und lass die anderen zufrieden...

Aber sei nicht so überheblich, zu behaupten, nach zwei(!) ausprobierten Kesseln, von denen einer Probleme machte, zu behaupten, Du wüsstest über alles Bescheid!

Verfasser:
Albert60
Zeit: 17.11.2011 21:24:49
0
1611068
@Lupo1

Effizienz Ade ich heize nun bis die Socken glühen, und spare denoch einen Tausender im Jahr als zuvor mit ÖL.
2500Liter Öl wenn ich sehr sehr sparsam war, und 6Tonnen Pellets wenn ich nun sehr sehr großzügig bin.

@Zwetschge

Mir ist nur ein Österreicher wiederfahren für mich 5000€ Schaden.
Unterschubfeuerungen sind heute veraltet, 1mg/m³ Ruß sind heute angesagt.

Verfasser:
Albert60
Zeit: 17.11.2011 21:39:07
0
1611084
Zitat von Zwetchge Beitrag anzeigen
Mensch Albert, wie Du hier JEDEN Biomasse-Thread enterst und Dir Deine halbgaren Weisheiten entsteisst, ob's zum Thema passt oder nicht, das ist ja richtig neurotisch.
Was muss Dir nur widerfahren sein... Armer Kerl.

Sei doch froh, daß Du den für Dich perfekten Kessel gefunden[...]


Neun ich habe danach hunderte Kessel studiert, und keiner hatte das gewisse Etwas.
Mein Fazit eine Holzofenmafia in Österreich die sich dort gebildet hat, von dort auch alle anderen wie Viessmann geräte beziehen, und in Ungarn schweisen lassen, die Industrie sich auf den 70% Marktanteil ausruht.
Kundenfreundlichkeit sieht anders aus, Konstruktionfeher ohne Ende und sehr schlechte Ersatzteilversorgung mit Mafiapreisen von 300-400%!

Verfasser:
Thermi-II
Zeit: 17.11.2011 23:31:01
0
1611150
Leute, der Albert hat einen MCZ aus Italien im Wohnzimmer stehen...

Junge, lass dir von einem "alten" Informatiker sagen:
man kann eine "Programierung", ohne den Sourcecode zu haben, nicht ABSCHREIBEN, sondern höchsten nachprogrammieren !
Das heisst aber noch lange nicht, dass der eigene Kessel (=Hardware) damit zurecht kommt.

Ich habe dich schon mal aufgefordert, "die Orginale aus Italien" zu benennen, aber von dir kommt nur das berühmte "Schweigen im Walde"!
Ist aber wohl auch kein Wunder, bestimmt kommt nur der MCZ aus Italien.
Ich jedenfalls kenne keinen KESSEL-Hersteller (ja genau, die Dinger für "in Keller") aus Italien.

Wenn du dich so intensiv mit dem Thema Pellets befasst, solltest du eigentlich wissen, dass Viessmann inzwischen mit dem Vitoligno 300-P eine Eigenentwicklung auf dem Markt hat und keinen Windhager mehr vertreibt.

Und übrigens, der Hersteller meines Kessels benutzt die Sturzbrandtechnik auch bei Pellets schon seit mehr als 10 Jahren.

Verfasser:
Albert60
Zeit: 18.11.2011 21:05:45
0
1611761
Ebent darum sind die Öfen aus at, selbst die neuesten von Rika oft auch noch Mist!
Wer möchte den schon rußende alte KWB Unterschubfeuerungen in seinem Wohnzimmer.
Pellet Sturzbrandöfen sind technisch viel zu aufwendiger, als alte Unterschub oder Brenntopf.
Die Brenntopffeuerung kann aber heute dank Elektronik die gleiche Daten wie seltenste Sturzbrandöfen Pelleter erreichen.

Ich sag daher erst mal Servus.
Jeder hier hat das Recht, mehrmals wie ich auf die Schnauze zu fallen.
Freilich schwört der Fachmann immer auf alt bewährtes, warum dann nicht gleich wieder rußende Stückholz Kachelöfen oder Grundöfen, noch schlimmer Kamnöfen.

Verfasser:
sukram
Zeit: 18.11.2011 21:12:20
0
1611769
Zitat:
Pellet Sturzbrandöfen sind technisch viel zu aufwendiger, als alte Unterschub oder Brenntopf.


Warum?

Übrigens: Das Beste sind (Quer)Einschubfeuerungen.

Verfasser:
Albert60
Zeit: 18.11.2011 21:19:38
0
1611776
Sturzbrand ist bei Pelletern erst noch im kommen, bisher war die Elektronik dafür einfach noch nicht ausgereift.
Eventuell können sie dann erst 1mg/m³ Ruß noch weiter unterbieten als heutige Brenntopftechnik?

Verfasser:
sukram
Zeit: 18.11.2011 21:28:04
0
1611782
Achwas (Loriot).

Verfasser:
Albert60
Zeit: 18.11.2011 21:32:32
0
1611786
Jawohl sukram.
Die Zeiten ändern sich ebent!

Verfasser:
Albert60
Zeit: 18.11.2011 21:47:52
0
1611792
@Thermi-II
Einen alten Pelletkellerofen aus at, solltest du auch niemals mit guten programierten Pelletkaminöfen weit jenseits 10kw vergleichen.
Im Keller kriegst von der Dummheit deines Kessels, in der Regel nichts mit.
Tschau!

Verfasser:
Albert60
Zeit: 19.11.2011 11:15:46
0
1611993
@Thermi-II apropo neue Pelletverbrennungstechnik.
Der Schornsteinfeger war jedenfalls bei der ersten Messung sichtbar überfordert, er hat geglaubt sein Messgerät wäre nun defekt da es fast garnichts mehr an Ruß angezeigt.
Hat deshalb gleich mal an der Ölheizung gegengemessen, und siehe da es ging.
Es ist wohl sein erstes MCZ Gerät mit Active System das er in seinem Bezirk hat.
Ausserhalb des Hauses sieht und riecht man auch nichts, am Kamin sind garkeine Abgasse sichtbar, wenn der moderne Pelletofen läuft.
Das Gerät arbeitet nun mit 3-15,4kw, maximal sind 4,4-25Kw einstellbar.

Verfasser:
Thermi-II
Zeit: 20.11.2011 00:53:53
0
1612509
Zitat von Albert60 Beitrag anzeigen
...er hat geglaubt sein Messgerät wäre nun defekt da es fast garnichts mehr an Ruß angezeigt...
Ruß gemessen ? Ah ja, sehr interessant !

Bei mir wurde im Pelletbetrieb Staub im Abgas gemessen. Dazu wurde aber eine Wattekartusche benutzt, die dann eingeschickt werden musste und auf einer Waage mit Mikrogramm-Bereich gewogen wurde.
Aber gut, das war zuletzt im Dezember 2009.

Und
Zitat von Albert60 Beitrag anzeigen
...ausserhalb des Hauses sieht und riecht man auch nichts, am Kamin sind garkeine Abgasse sichtbar, wenn der moderne Pelletofen läuft.
Da bin ich aber jetzt schwer von deinem Wohnzimmerofen beeindruckt.
Das schafft mein Holzvergaser nämlich sogar im Scheitholzbetrieb mit 30-kW !

du weisst ja, bei dir ohne Gruss
Hardy

Verfasser:
Zwetchge
Zeit: 20.11.2011 01:27:28
0
1612514
...toll, Albert! Du hast auch diesen bisher guten Biomasse-thread kaputtgemacht! Danke!

Falls Du es nicht gemerkt haben solltest: Hier ging es um Konfiguratiosmöglichkeiten eines Viessmann Vitolig 300, VON DEM DU KEINE AHNUNG HAST!!! Aber von den ursprünglichen (fachkundigen) Schreibern meldet sich inzwischen nachvollziehbarerweise niemand mehr!

Du kannst immer nur von Deinem SCHEISS Wohnzimmerofen, den KEINEN hier interessiert, schwallen!
Mensch, stell Dich doch davor und ... und lass uns in Frieden!

Es k*** mich jetzt echt an!!!

P.S: Sorry für die deutlichen Worte...

Verfasser:
Albert60
Zeit: 20.11.2011 15:48:39
0
1612799
Zitat von Thermi-II Beitrag anzeigen
Zitat von Albert60 Beitrag anzeigen
[...]
Ruß gemessen ? Ah ja, sehr interessant !

Bei mir wurde im Pelletbetrieb Staub im Abgas gemessen. Dazu wurde aber eine Wattekartusche benutzt, die dann eingeschickt werden musste und auf einer Waage mit Mikrogramm-Bereich gewogen wurde.
Aber gut, das war zuletzt im Dezember[...]
Zitat von Albert60 Beitrag anzeigen
[...]
Da bin ich aber jetzt schwer von deinem Wohnzimmerofen beeindruckt.
Das schafft mein Holzvergaser nämlich sogar im Scheitholzbetrieb mit 30-kW !

du weisst ja, bei dir ohne Gruss
Hardy


Jut dann spreche ich mal meinen Schornie darauf an.
Als bei 100°C Abgass am Ende des Schornsteins ist das kein Problem aber bei 5,5°C.
Bei 3kw aus dem Ofen raus mit 57°, in den Kamin geht es nach 1Meter 80mm Rohr mit 40°C rein.

Gut ich halte mich mal bei euren Heizkraftwerken mit angeschloßenem Fernwärmenetz raus.
Stiftung Warentest hat gleiches nun bei Pelletkaminöfen festgestellt, das sie nun erheblich effektiver, ausgereifter und Emissionsfreier arbeiten als Heizkessel.
Das gilt aber nur für die neuen Steuerungen.

Aktuelle Forenbeiträge
worlde schrieb: Hi, inzwischen sind neue Außen- und Fortluftfilter eingebaut, die alten waren schon sehr verschmutz. Gefühlt hat sich am Geräusch aber nichts verbessert, habe immer noch ein periodisches Wummern. Am...
KarlZei schrieb: Die im übrigen sicher nicht nur für mich sehr hilfreich war. Danke dafür!
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik