Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wärmeverlust Rohrleitung ausrechnen
Verfasser:
Jojo1
Zeit: 28.05.2010 19:54:58
0
1367991
Hallo Forum,

weiss jemand einen Link
für ein kleines Berechnungstool mit dem man ohne
die ganze Wärmelehre mit den Nußels,Prandels, Reynolds und Konsorten zu studieren, überschlägig den Wärmeverlust in einer durchströmten Stahlleitung ohne Isolierung ausrechnen kann ?

danke

Jojo

Verfasser:
Ratzeful
Zeit: 28.05.2010 21:42:36
0
1368019
Hallo Jojo1,

sowas? Wärmeverlust Metallrohre gedämmt ungedämmt


Gruß Ratzeful

Verfasser:
Daniel-th
Zeit: 29.05.2010 21:07:55
0
1368315
Hallo,

coole Sache dieses Excel-Tool!
Gibt's bei den Profis Erfahrungen, ob die Ergebnisse stimmen?

Ich stehe grade vor der Frage, womit ich die 40 Jahre alte Schaumgummi-Dämmung an den Rohren in meinem Keller ersetze.
Im Baumarkt gibt es ein PE-Schaummaterial WLG 040, die Hüllen sind schon geschlitzt, es gibt Formteile, es gibt passendes Klebeband; also Alles in Allem ziemlich komfortabel für den Selberbastler. Kostenpunkt: 4,- €/m.
Beim HB gibt's Armaflex: Man muss die Rohre selber schltzen, die Ecken auf Gehrung schneiden usw. Kostenpunkt: 38,-€/m
Vorteil Armaflex: Dämmstärke 35 mm, Baumarktmaterial gibt es nur bis 22 mm.
Jetzt habe ich mir grade mit dem Tool ausgerechnet, dass ich mit Armaflex Pro Meter Rohr und Jahr 40 ct einsparen kann (Durchmesser 35 mm).
Da fällt die Wahl leicht: Armaflex rechnet sich nie, oder?
Schönen Abend
Daniel

Verfasser:
Meister Röhricht Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 29.05.2010 21:15:36
0
1368317
Zitat von Daniel-th Beitrag anzeigen
Hallo,

coole Sache dieses Excel-Tool!
Gibt's bei den Profis Erfahrungen, ob die Ergebnisse stimmen?

Ich stehe grade vor der Frage, womit ich die 40 Jahre alte Schaumgummi-Dämmung an den Rohren in meinem Keller ersetze.
Im Baumarkt gibt es ein PE-Schaummaterial WLG 040, die Hüllen sind schon geschlitzt, es gibt Formteile, es gibt passendes Klebeband; also Alles in Allem ziemlich komfortabel für den Selberbastler. Kostenpunkt: 4,- €/m.
Beim HB gibt's Armaflex: Man muss die Rohre selber schltzen, die Ecken auf Gehrung schneiden usw. Kostenpunkt: 38,-€/m
Vorteil Armaflex: Dämmstärke 35 mm, Baumarktmaterial gibt es nur bis 22 mm.
Jetzt habe ich mir grade mit dem Tool ausgerechnet, dass ich mit Armaflex Pro Meter Rohr und Jahr 40 ct einsparen kann (Durchmesser 35 mm).
Da fällt die Wahl leicht: Armaflex rechnet sich nie, oder?
Schönen Abend
Daniel

ich bin gegen das aufschlitzen von Armaflex

Verfasser:
winni 2
Zeit: 30.05.2010 01:01:19
0
1368368
@ Ratzeful

Danke, dieses kleine Programm hat mir grade die Augen geöffnet.
Die Rohrleitungsverluste sind erheblich höher, als ich es vermutet
hätte!

winni

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 30.05.2010 09:56:29
0
1368408
Häh?
Ein Meter 23er Rohr soll ungedämmt einen Verlust von 543 Watt je Meter haben? Und mit 20mm gedämmt noch 118 Watt????
Diese Angaben sind mit absoluter Sicherheit völlig falsch, um ein Vielfaches zu hoch. Wieso installiert sonst noch jemand Heizkörper?

Ein passendes Programm würde mich auch interessieren. Dieses werft bitte ganz schnell in die Tonne.

Grüße
Frank

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 30.05.2010 10:26:02
0
1368420
Finde auf die Schnelle kein brauchbares Programm.
Kannst aber davon ausgehen, daß ein ungedämmtes Rohr von 15-25mm und bei einer Heizwassertemperatur im Bereich 40-60° Pi mal Daumen 30-40 Watt je Meter verliert.
Mit Dämmung sinkt das auf weniger als 10 Watt je nach Dämmstärke.

Das Baumarktzeug würde ich nicht verwenden. Es gibt bessere preiswerte Alternativen. Hab mal gerade bei ebay geschaut unter "Rohrisolierung Steinwolle". Da kosten Dämmschalen für die üblichen Rohrdicken 2-3 Euro je Meter. Gibt auch für stärkere Rohre größere Dämmstärken als 20mm.

Im Vergleich zu Baumarkt-Schaumisolierung sind diese Steinwolleschalen weitaus besser und stabiler.
So eine Schaumdämmung hat bestenfalls WLG 040, die Steinwolle 035. Außerdem ist die Steinwolle alukaschiert. Das reduziert die Verluste nochmals um 30-40%. Insgesamt sind bei gleicher Dämmstärke die Verluste bei der alukaschierten Steinwolle nur etwa halb so hoch. In dem Beispiel 20mm Rohr, 20mm Dämmung, Temperatur innen/außen 50/13° wird der Verlust von geschätzt 30 Watt auf 7-8 Watt bei der Baumarktdämmung gehen und auf 4 Watt bei der Steinwolldämmung.

Grüße
Frank

Verfasser:
Busokunde
Zeit: 30.05.2010 11:30:47
0
1368441
Bei ungedämmten Rohr kommt es sehr stark auf die Luftbewegung an.

Ansonsten su um die 60-70 Watt bei 60 K Übertemperatur.

Ob dicke oder normale Dämmung macht nicht so den Unterschied.

Besser ist die einzelnen Röhre nur sehr dünn gegeneinander zu dämmen und dann alle in eine große Dämmung zu Packen.

Ein Bündel mit 15 cm Durchmesser hat weniger Oberfläche wie drei Bündel mit jeweils 10 cm Durchmesser( rund 47 cm Umfang zu 94 cm)

Wolle

..denn der Austausch im Bündel ist kein Verlust!

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 30.05.2010 11:52:58
0
1368448
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Häh?
Ein Meter 23er Rohr soll ungedämmt einen Verlust von 543 Watt je Meter haben? Und mit 20mm gedämmt noch 118 Watt????
Diese Angaben sind mit absoluter Sicherheit völlig falsch, um ein Vielfaches zu hoch. Wieso installiert sonst noch jemand Heizkörper


Die Leitungslänge in H9 wird fälschlicherweise in der Formel in H22 verwendet. Gibt man z.B. 100 m ein, errechet sich hierdurch der Verlust eben nicht für 1 m, sondern für 100 m. Als Ergebnis wird aber der Wärmestrom in W/m angegeben.
Da hierdurch der Gesamtverlust eines Stranges mit den Stunden der Heizperiode multipliziert wird, kommen dann astronomische Verluste zu Stande.

Habe die Formel kurz korrigiert und wenn ich dann 1 m 23er-Rohr eingebe, ergibt sich ein Wärmeverlust von 15,8 W/m. Gedämmtes Rohr hat dann noch einen Verlust von 4,1 bzw. 3,6 W/m. Dann ist die (physikalische) Welt wieder in Ordnung.

Vielleicht sollte man den Autor mal auf den kleinen Fehler aufmerksam machen.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Daniel-th
Zeit: 30.05.2010 11:57:58
0
1368454
@ RoBIM
Hallo,
heißt das, wenn man 1 m Länge eingibt, stimmt das Programm?
Den Verlust/m mit der Gesamtlänge zu multiplizieren, schaffe ich notfalls auch allein.
Schönen Sonntag!
Daniel

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 30.05.2010 12:04:59
0
1368456
Noch ein kleiner Nachtrag:

Ob Dämmung der WLG 040 oder 035 verwendet wird, ist nebensächlich.
Die Art der Ummantelung ist das wesentliche "Unterscheidungsmerkmal".
Es sei denn, es gibt in Bälde auch für Rohrdämmhülsen WLG-022-Material.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 30.05.2010 12:12:13
0
1368458
Zitat von Daniel-th Beitrag anzeigen
@ RoBIM
Hallo,
heißt das, wenn man 1 m Länge eingibt, stimmt das Programm?


So ist es.

auch Dir einen schönen Sonntag.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 30.05.2010 12:14:28
0
1368459
Wer sich in die Tiefe der Materie begeben möchte:
VDI 2055 und DIN EN ISO 12241 lesen.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 30.05.2010 13:10:15
0
1368480
Wer in "größeren Dimensionen" denkt, kann hier mal kalkulieren:

http://www.kaefer.com/de/Dmmdickenkalkulator.html

Hat mit Haustechnik und Niedertemperaturheizung aber nicht so viel zu tun...

Grüße
Stefan

Verfasser:
Jojo1
Zeit: 30.05.2010 20:58:57
0
1368671
Hallo Ratzful,

danke für das TOOL.

@RODIM,

kannst Du mir das korrigierte Excelsheet schicken ?
Wie konntest du denn den Fehler feststellen, bzw. korrigieren ?
Die Formeln sind doch versteckt und gesperrt ?



Und wenn wir schon bei Fehlern sind.

Der MULTICALC spinnt bei mir:

Wenn ich mit Q=m*c*(Tv-Tr) rechne und erst die Wärmeleistung in Watt ausrechne, kommt was vernünftiges raus.
Rechne ich dagegen andersrum und will die Rücklauftemperatur ermitteln kommt Mist raus. Woran liegt das ?

Gruß
und thx
Jojo

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 31.05.2010 17:06:18
0
1368956
Zitat von Jojo1 Beitrag anzeigen

kannst Du mir das korrigierte Excelsheet schicken ?


Hallo Jojo,

wenn Du in Deinem Profil eine Mailadresse hinterlegst, mache ich das gerne.

Gruss
Frank F.

@Bruno: Du hast Post!

Verfasser:
Ratzeful
Zeit: 01.06.2010 08:53:17
0
1369208
Hallo RoBIM,

gut, daß Du den Fehler mit der Rohrstrecke erläutert hast.
Ist mir auch aufgefallen, aber den Hinweis mit der Längeneingabe 1 m hatte ich ganz vergessen.

"...Habe die Formel kurz korrigiert..."

ähm, wollte ich auch, aber wie hast Du den Blattschutz legal aufgehoben?


Gruß Ratzeful

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 01.06.2010 10:01:04
0
1369244
Hallo Ratzeful,

ich kann Dir versichern, dass das völlig legal geht. Aber man sollte nicht alle Geheimnisse im Inet preisgeben ...

Schicke Dir aber gerne die korrigierte Version zu.

Gruss
Frank F.

@Jojo1: Du hast Post.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 01.06.2010 12:20:51
0
1369303
Ja, so machen die Zahlen mehr Sinn.
Was aber noch fehlt in dem Programm ist die Emissivität der Oberfläche. Die hat einen erheblichen Einfluß auf die Verluste.

Grüße
Frank

Verfasser:
Busokunde
Zeit: 01.06.2010 13:10:34
0
1369322
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Ja, so machen die Zahlen mehr Sinn.
Was aber noch fehlt in dem Programm ist die Emissivität der Oberfläche. Die hat einen erheblichen Einfluß auf die Verluste.

Grüße
Frank


Hallo Frank,

ob du nun 6 W oder 4,9 W je meter hast macht den Kohl nicht fett.

Eindeutig sieht man beim Rumspielen mit dem Rechner, dass jeder meter Rohr, egal wie gut er isoliertist fast unabhängig von der Dimension die gleiche Energie abgibt.

Ich hatte schon mehrfach bei diesem Thema vorgeschlagen die leitungen dicht beeinander und dann gemeinsam Dämmen, statt jede einzeln.

Was passier für ein verlust, wenn der H-Vorlauf und der Rücklauf dicht nebeneimnander gelegt werden und dann gemeinsam gedämmt werden?

Die Verluste betragen rund nur die zwei Drittel!

Denn der Wärmeaustausch zwischen beiden Rohren geht ja nicht aus der Bilanz raus.

Genau das ist wichtig.

Noch besser ist unnötige Rohrleitungen zu vermeiden.

Wolle

Verfasser:
Ratzeful
Zeit: 01.06.2010 13:26:15
0
1369331
Hallo RoBIM,

danke für Dein Angebot,

eine korrigierte Version brauche ich vorerst nicht, sondern wenn, dann nur eine frei editierbare. Und das (Blattschutz aufheben) klappt derzeit nur "illegal".

Ggf. melde ich mich noch.

Gruß Ratzeful

Verfasser:
AZöller
Zeit: 06.06.2010 10:07:07
0
1370954
Hallo RoBIM,

da ich auch am ermitteln bin wieveil Leitungsverluuste in unserem Mehrfamilienhaus bei WW-, Zirkulations und Heizungsrohren entstehen wäre ich auch an der korrigierten Version des EXCEL-Sheets interessiert.

Vielen dank im Vorraus.

mfg

A. Zöller

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 06.06.2010 11:19:00
0
1370975
Zur Übersendung bräuchte ich eine Email-Adresse.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
winfried s
Zeit: 06.06.2010 13:37:02
0
1371026
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Zur Übersendung bräuchte ich eine Email-Adresse.

Gruss
Frank F.


Hallo Frank,
wäre auch an der korrigierten Fassung interessiert.
E-Mail sollte in meinem Profil stehen.
Sonnigen Gruss von Winfried

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 06.06.2010 13:50:53
0
1371029
Hallo Winfried,

Du hast Post.

Gruss
Frank F.

Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik

Wärmeverlust Rohrleitung ausrechnen
Verfasser:
RoBIM
Zeit: 06.06.2010 13:50:53
0
1371029
Hallo Winfried,

Du hast Post.

Gruss
Frank F.
Weiter zur
Seite 2