Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Duschwasser-Wärmerückgewinnung: Potenzial, Technik, Marktübersicht, Preise
Verfasser:
DeepB
Zeit: 20.03.2019 12:26:00
1
2765923
Zitat von Weimgi Beitrag anzeigen
[...]
Das ergibt eine Leistung von 5,52 kW.
Es dauert etwa 30 sek bis der steady state erreicht ist. Demnach beträgt die Energieersparnis (Nutzenergie) ca 0,42 kWh bei 5 minutigem Duschen. [...]


Habe ich hier einen Fehler in meiner Rechnung:

Wenn ich diese Werte zugrunde lege bedeutet dass das durch dieses System etwa 25,2 kWh Wärme für jede Stunde duschen gespart werden kann.

Wenn ich eine Wärmepumpe mit einer Warmwasserbereitung mit COP 3 habe bedeutet das dass ich mir für jede Stunde duschen ca 8,4 kWh Strom spare

Bei einem Preis von 700€ bei Selbstinstallation und einem Strompreis (Österreich/Vorarlberg) von 16ct/kWh bedeutet das dass ich mir pro Stunde duschen 1,3€ spare, und das ganze somit nach 520 Stunden duschen Amortisiert.

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 20.03.2019 13:01:29
2
2765931
Bei 5 Minuten Duschen sind 520 Stunden 6240 Duschvorgänge. Bei einer Person sind das 17 Jahre. So ab vier täglichen Duschern - und vor allem Duscherinnen wird es dann wohl sinnvoll.

Oliver

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 14.11.2019 09:45:08
0
2855681
Ich habe den Thread gerade entdeckt und finde die Technik durchaus interessant.
Mein Abwasserrohr liegt offen im HWR, sodass ich da problemlos ein 2m Duschrohr mit WRG installieren könnte.
Allerdings habe ich das Problem, dass der Doppelwaschtisch und die Dusche zusammen an dem Fallrohr installiert sind. Ich habe gelesen, dass es wegen der Zahnpaste dabei zu Wirkungsgradverlusten im Duschrohr kommt. Macht es dennoch Sinn eins zu installieren oder würdet ihr eher davon abraten?

Ich könnte oben und unten vom Rohr auch ein T-Stück in das Fallrohr einsetzen lassen, dann könnte mit Strick und Lappen auch einmal im Jahr oder so gereinigt werden?

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 14.11.2019 10:56:12
0
2855735
Da sind sowieso Abzweige dran. Man kann da einmal pro Jahr eine Schnur durchfädeln und das Rohr mit einem Lappen auswischen, dann sollte alles wieder blank sein.

Mein Duschrohr ist seit über einem Jahr in Betrieb und ich bin erfreut über den niedrigen WW-Bedarf.

Wenn du das selbst einbauen kannst und das WW für mehrere Personen da durch geht wird sich das ziemlich schnell bezahlt machen.

Grüße
Frank

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 14.11.2019 12:07:00
0
2855785
Selbst einbauen denke ich nicht, da ich kein Werkzeug für die Wasserleitung in meinem Haus habe (verpresste Kunststoffleitung).

Wir sind zu dritt und benötigen ca. 1,5kWh pro Tag für WW. Wenn man das auf 1kWh pro Tag verringern könnte wäre es dennoch eine geringe Investition, die sich vor der Rente rechnet.
Wobei ich von einer höheren Ersparnis ausgehe. Zum einen würde sich ja durch das Duschrohr auch die Schüttleistung erhöhen und ich könnte meinen Speicher mit einer niedrigeren Temperatur fahren. Zudem wird das nachströmende Wasser auch noch vorgewärmt.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 14.11.2019 12:55:59
0
2855806
Richtig. Nachteil ist dass die AZ für das WW schlechter wird, weil der Speicher unten nicht richtig kalt wird, sondern gut lau bleibt. Trotzdem ist die Einsparung deutlich. Mein WW-Verbrauch in kWh ist mit Speicherverlusten jetzt eher niedriger als vorher für einige Zeit mit einem DLE, also ganz ohne Speicherverlust. Für im Mittel 2 kWh WW brauche ich etwa 0,5 kWh Strom.

Es ist auf jeden Fall eine ökoligisch sehr sinnvolle Investition weil echt passiv ohne irgendeinen Eigenverbrauch. Der Nutzen steigt mit dem Bedarf, und im Winter ist der Ertrag wegen der niedrigeren Kaltwassertemperatur am höchsten.

Grüße
Frank

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 14.11.2019 13:34:43
4
2855828
Ich würde das Teil nicht überbewerten, lohnt lediglich für Langduscher. Wer generell beim Duschen mit Wasser sparsam ist, hat nicht wirklich was davon.
Außerdem müssen die örtlichen, bzw. baulichen Gegebenheiten passen.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 14.11.2019 13:52:45
0
2855840
Wir haben einen 50x50cm Duschkopf, welcher sicher keinen geringen Durchsatz hat. Dazu Duschen wir alle 3 mindestens einmal pro Tag.
Bauliche Gegebenheiten sind quasi perfekt, da das Fallrohr offen liegt und man ohne Mühe daran arbeiten kann. Die Wasserleitungen sind im selben Raum Aufputz verlegt.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 14.11.2019 14:52:55
0
2855876
Hört sich gut an. Achte darauf dass du ein Rohr für größere Durchflussmenge auswählst, wenn du das z.B. bei Wagner bestellst.

Grüße
Frank

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 14.11.2019 16:52:20
0
2855939
Ja, ich wollte bei Wagner bestellen. Das mit dem größeren Durchfluss hat allerdings den schlechteren Wirkungsgrad.
Allerdings müsste ich auch erstmal schauen was die Zuleitung für einen Durchmesser hat. Bringt ja nur etwas, wenn ich auch den 3/4 Zoll als Zulauf habe, ansonsten machen die 2 Abgänge mit 1/2 Zoll ja wenig sinn oder?

PS: nochmal zum lohnen. Ich bin 35 Jahre und hoffe, dass ich die nächsten 40 Jahre in dem Haus wohnen werde. Da finde ich so eine Low Tech Lösung einfach genial. Energiesparen ohne Einbußen und das auf Dauer und unabhängig vom Wärmeerzeuger der Zukunft.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 14.11.2019 23:33:10
0
2856272
So ist es.
Wundert mich dass das Duschrohr hier im Lande eine so geringe Verbreitung hat. Immerhin spart es annähernd so viel Energie wie eine thermische Solaranlage für WW, und das zu einem Bruchteil der Kosten.

Grüße
Frank

Verfasser:
AnMa
Zeit: 15.11.2019 00:31:28
0
2856280
Hallo Frank, wie läuft es denn, wenn die Dusche nen waagerechten Abgang hat.
Das hindert mich immernoch daran.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 15.11.2019 08:12:12
0
2856309
Wenn das Abwasser ein Stück horizontal fließt verliert man 1% pro Meter, habe ich mal gelesen.

Grüße
Frank

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 15.11.2019 08:28:55
0
2856318
Gibt es eigentlich EInbaubilder?
Es gibt ja duschrinnenvarianten, und die vermutlich "besseren" Systeme in Form von einem dicken Rohr?...
Mich würden die Dimensionen interessieren...

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 15.11.2019 08:32:02
0
2856320
Mein Duschrohr ist 2m lang und etwa 6 cm Durchmesser.

Grüße
Frank

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 15.11.2019 12:09:09
0
2856429
Und kann mit Hilfe des Einbausets von Wagner direkt an ein DN? Rohr angeschlossen werden?

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 15.11.2019 14:24:08
0
2856503
Das Wagner Rohr kenne ich nicht im Detail. Meins habe ich aus den Niederlanden. Die Anschlüsse passen an die normalen grauen Abwasserrohre, glaube an ein 50er.
Bei Wagner wird das nicht anders sein.

Grüße
Frank

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 06.01.2020 08:56:09
0
2885541
Hallo Frank,

ich habe nochmal eine Frage.
Da bei mir das Warmwasser mittels Spiralrohrwärmetauscher (14l Volumen) im Speicher erwärmt wird ist es doch völlig ausreichend, wenn ich das Duschrohr zwischen Kaltwasser und Zulauf Spiralwärmetauscher anschließe? Dann würde zur Erwärmung des Wassers weniger Energie aus dem Speicher gezogen und der Verbrauch würde sinken. Die Arbeitszahl der Wärmepumpe würde das dann auch positiv beeinflussen, da ich nicht so viel Warmwasser bereiten muss.
Sehe ich das so richtig?

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 06.01.2020 09:34:17
0
2885556
Nein, du bekommst so weniger Ertrag aus dem Duschrohr.
Das sollte immer an den Speicher bzw. Wärmetauscher und an den KW-Zulauf der Dusche angebunden werden.

Grüße
Frank

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 06.01.2020 10:27:40
0
2885594
Alles klar. Dann werde ich das so machen lassen. Danke!

Verfasser:
ari07
Zeit: 28.01.2020 12:19:34
0
2901063
Zitat von Chlodwig80 Beitrag anzeigen
Guten Tag,

hat denn schon jemand hiermit Erfahrungen gesammelt?

https://www.zypho.eu/products/


Gerade wenn man keine Möglichkeit hat so ein senkrechtes Rohr zu setzen, wäre das ja eine alternative zur teuren[...]



Den Zypho habe ich mittlerweile bei mir installiert, habe das Standardmodell günstig (200 Euro) und unbenutzt bei Kleinanzeigen kaufen können. War ein wenig tricky beim Einbauen wegen der korrekten Höhen, aber passte am Ende.
Die neueren Modelle haben keinen festen Syphon, man kann da flexibel einbauen und verlegen, kann ich nur empfehlen. Der bulgarische Händler hat das Teil für 347 Euro im Angebot. Bei meinem geplanten Neubau werde ich so ein Teil voraussichtlich in jedem Bad mit Dusche einbauen, auch wenn eine Einsparung natürlich hauptsächlich dann erzeugt wird, wenn man das Warmwasser "teuer" - bei mir momentan mit Durchlauferhitzer - erzeugt. Bei einer effizienten WP oder Solar ist die Einsparung durch den Zypho sicher geringer.

Ich kann das Teil bisher nur empfehlen, ich glaube, das Bafa oder KfW fördert das sogar.

Bei Fragen, einfach melden.

Verfasser:
ari07
Zeit: 28.01.2020 15:48:34
0
2901225
Edit: Beim Shop in Estland sind wir bei nur 288 Euro.

Verfasser:
Zachener01
Zeit: 28.01.2020 18:14:13
0
2901331
Welcher shop wäre das?

Wie sind deine Erfahrungen mit dem System bzgl. erreichbaren Temperaturen?
Hast du einen Vorher/Nachher vergleich im Verbrauch?

Verfasser:
ari07
Zeit: 28.01.2020 20:30:00
0
2901437
Geh mal auf die offizielle Zypho-Seite, dort steht der Shop unter Estonia.

Also Temperaturen hab ich noch nicht messen können, zumindest merke ich, dass alles funktioniert und warmes Duschwasser ankommt. Spaß bei Seite...kann dir leider nur subjektiv berichten. Hier im Thread findest zu zumindest die theoretischen Vorteile erläutert.

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
 
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik