Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Mini - Wasserkraftwerk im Bach
Verfasser:
Rolandp
Zeit: 13.08.2010 10:30:25
0
1396861
In Österreich werden nun auch kleinere Flüsse mit Wasserkraft genutzt, da es sich durch den jetztigen Strompreis nun rechnet >siehe bei uns in der Nähe Arnoldstein...österreich will bis 2020 ca. 35-40% der Gesamternergie aus Regenerativen Energien erzeugen..momentan sind es schon ca. 32 %

Schade für Deutschland, das das Blockiert wird...wie so Vieles...dafür aber die kernkraftwerkslaufzeiten verlängern...:-(

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 13.08.2010 11:52:07
0
1396895
Bei uns ist nicht so viel Wasserkraftpotenzial vorhanden wie in den genannten Ländern. Bestenfalls könnte man die Produktion aus Wasserkraft von derzeit ca 26 Milliarden kWh auf 40 Milliarden erhöhen.

Auch in Deutschland werden wir aber bis 2020 einen Regenerativ-Anteil von 40% erreichen oder überschreiten. Zwischen 2000 und 2019 ist der Anteil schon von 7 auf 19% gestiegen.
Bei uns wird es aber weniger die Wasserkraft sein als Wind, Biomasse und Solar.

Grüße
Frank

Verfasser:
delta97
Zeit: 13.08.2010 17:32:13
0
1397060
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen

Aber wie soll man das dort mit einer Art "Fischtreppe" lösen? Ein zweites, kleines Bächlein neben dran bauen?

Bei Zotloeterer ist die Fischtreppe unnötig weil systemimmanent. Die Fische schwimmen rückwärts durch den Wirbel: Also unten rein, dann immer gegen den Strom und beim Rechen oben wieder raus.

Für mich machen solche Kraftwerke dann Sinn, wenn man etwas an einem Bach machen muss und der Bagger sowieso schon kommt. Dann sind die Kosten auch kleiner.

Standorte kommen mir viele in den Sinn - nur gehören mir diese nicht.
Wo kann man hier eigentlich ein Spendenkonto angeben: Stichwort: "Kraftwerk delta97"..

Gruss
delta97


PS: hier noch einige Varianten in den Bergen mit Gefälle - das ist ein aber ein altes Thema
http://www.ecowatt-ch.com/Projekte/tabid/151/Default.aspx
http://www.mueller-turbinen.ch/452.html

Verfasser:
schick Josef
Zeit: 13.08.2010 20:09:27
0
1397137
Zitat von Rolandp Beitrag anzeigen
In Österreich werden nun auch kleinere Flüsse mit Wasserkraft genutzt, da es sich durch den jetztigen Strompreis nun rechnet >siehe bei uns in der Nähe Arnoldstein...österreich will bis 2020 ca. 35-40% der Gesamternergie aus Regenerativen Energien erzeugen..momentan sind es schon ca. 32 %

Schade für Deutschland, das das Blockiert wird...wie so Vieles...dafür aber die kernkraftwerkslaufzeiten verlängern...:-(


Hallo nicht die jetzt auch von den Grünen befürworteten kleinen Wasserkraftanlagen sind es welche unsere Stromversorgung sichern sondern die grosse Anzahl der zuletzt ericheten riesigen Gaskraftwerken mit einer Leistung ab 400 MW .Würde man alle AKW in Deutschland abschalten und diese durch Gaskraftwerke ersetzen dann würde es sicher grosse Gasversorgung -Probleme geben. Ein 400 MW Gaskraftwerk benötigt etwa 70.000 m³ Gas pro Stunde.mfg sepp

Verfasser:
delta97
Zeit: 13.08.2010 21:34:15
0
1397169
Um beim Thema zu bleiben: Google.at kennt auch nur zotloeterer.
Also der grosse Durchbruch steht noch bevor. Ob zotloeterer oder Linöw wird sich weisen.

Immerhin Seite 5 eine genaue Anleitung: www.aee-now.at/..Wasserkraft.PDF
Standort auswählen – Genehmigen lassen – Errichten und Betreiben!

Powerpoint schädigt Gehirnzellen & gehört verboten !

Gruss
delta97

Verfasser:
Rolandp
Zeit: 14.08.2010 09:06:18
0
1397245
zum thema AKW

wenn AKW Strom auf Kosten der Allgeinheit subventionen bekommen (durch Zwischenlager die ALLE 1000 Jahre bezahlen)!

Wird es nie preisliche alternativen geben die sich lohnen...

Mein Beispiel ist ja gerade in Arnoldstein aktuell mit der Wasserkraft...dern Fluss gibt es schon länger ;-)...nur erst jetzt lont es sich die Energie zu nutzen...vorher war Gas und Öl billiger !

Verfasser:
Rolandp
Zeit: 14.08.2010 09:10:36
0
1397248
Über AKW und die unkalkulierbaren Risiken will ich gar nicht mehr sagen...siehe gerade Russland und Waldbrände plus eine technik einsetzen die 100 Gerantionen belastet wird...da weis keiner mehr wie das ausgeht !

Verfasser:
delta97
Zeit: 14.08.2010 10:33:24
0
1397271
Wieso muss eigentlich jedes interessante Thema mit die AKW Diskussion ausufern.
Zuerst sind bessere Lösungen sind gefragt - und dann müssen diese umgesetzt werden.

Gruss
delta97

Verfasser:
wpibex
Zeit: 14.08.2010 10:53:49
0
1397277
Ein neuer EPR bringt 1 500 000 kW elektrische Leistung ins Netz.
Wieviele 10 kW(Peak) Wirbelkraftwerke könnten den EPR ersetzen, wenn es so regnet wie gerade jetzt?
Richtig 150 000 Minikraftwerke.
Wieviel Dienstpersonal brauchen wir dafür?
Na, mindestens 15 000 geschulte Wassermüller.
Womit wieder mal bewiesen ist, das die Efemeren viel mehr Arbeitsplätze schaffen als so ein phöses AKW.
(Von den Sesselforzern, die das genehmigen und überwachen gar nicht zu reden)

Lothar

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 14.08.2010 11:01:31
0
1397279
Könnt Ihr diese besch... Diskussion um den AKW-Kram nicht wenigstens HIER mal lassen? Das ist echt zum Kotzen, jedes Mal der selbe Mist!
Marvin will was mit seinem Bach machen, und keinen kleinen Reaktor in den Keller bauen.

Also lasst uns beim Thema bleiben!

Verfasser:
Rolandp
Zeit: 14.08.2010 11:37:01
0
1397284
@ Phil GENAU ! AKW egal wie...belieben lassen...wasserkraft ist das thema hier...

Verfasser:
OldBo
Zeit: 14.08.2010 11:50:28
0
1397290
Na Phil, bestimmst Du jetzt, was hier besprochen wird? Einfach nicht lesen und nicht antworten :>((

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 14.08.2010 12:00:17
0
1397295
Und Du, Bruno?

Ich sehe nur wieder ein weiteres Thema, in dem diskutiert wird, ob AKW nun umwelt- und menschenfreundlich sind, oder die Ökos schon recht haben und wasweißich. Wenn Ihr es mal wieder so wollt, in Ordnung.

Ansonsten dachte ich an ein durchaus interessantes Thema, das mit dem Thread zur eigenen Stromversorgung als Inselanlage durchaus was zu tun haben könnte. Aber nö, es geht wieder nur drum, das man AKW eh nicht abschalten kann und man daher gar nix Anderes machen soll.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 14.08.2010 12:18:40
0
1397301
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Und Du, Bruno?

Moin Phil,

ich bin alt genug, um nur das zu lesen, was ich will und muss mich auch nicht an den Labereien beteiligen. Wenn ich "AKW" im Text sehe, dann lese ich den Text nicht, weil hierüber wirklich schon viel diskutiert wurde.

In diesem Fall hat aber ein AKW etwas mit dem Wasserrecht zu tun. Denn die dürfen einen Fluss ohne weiteres anzapfen und erwärmen :>((

Und gerade dieses alte Recht verhindert eine sinnvolle Nutzung von Wasserkraft und auch die Inselversorgungen.

ein schönes Wochenende

Bruno

Verfasser:
delta97
Zeit: 14.08.2010 15:27:26
0
1397350
Während der AKW Diskussion habe ich einen VIP Anlass für Euch organisiert: Termin 25.9.2010.

Hier könnt ihr Euch anmelden: www.events-shop.ch/
Unter Veranstaltungen "Wasserwirbelkraftwerke" wählen, dann VIP.

TV Bericht: www.videoportal.sf.tv/...
Speziell für Phil gibt es neu auch ein Gitter um die Anlage.

Homepage: www.gwwk.ch/ Broschüre: genossenschaft_wasserwirbelkraftwerk_gwwk

@Marvin1: Hier kannst du mitmachen und dann dein Projekt posten

Gruss
delta97

Verfasser:
Marvin1
Zeit: 14.08.2010 22:15:06
0
1397448
so, ich hatte diese Woche ein sehr interessantes Gespräch, bzw. mehrere, da ich nach dem Motto Buchbinder Wanninger einige Gesprächspartner hatte.

Kurz: es wäre wohl einfacher, zur Bank zu gehen, mit 2 % Zinsen fest auf 30 Jahre ein AKW zu bauen und genehmigt zu kriegen, als ein kleines Wasserkraftwerk an einem Bach, wo ich aktuell nicht mal ein Wasserrecht habe.

Also Frageänderung: wie bau ich kostengünstig ein AKW, ohne mich durch vorab geleistete Bestechu....., äh... lieber nicht! ;-)))


Schade, aber Deutschland ist leider noch nicht so weit ( unten) !

Verfasser:
schick Josef
Zeit: 14.08.2010 22:51:17
0
1397461
Hallo mir geht es darum dass man in Österreich zwar kleine Wasserkraftwerke bauen läßt,/Pseudo - Handlungen! für die eigentliche Energieerzeugung nicht etwa grosse Wasserkraftwerke errichten lässt sondern grosse Gaskraftwerke errichtet( einige grosse Wasserkraftwerke wären noch durchaus möglich )So werden etwa in den Donauauen zig Millionen Euro gegen das eintiefen der Donau aufgewendet . Obwohl ein Kraftwerksbau dort den gleichen Effekt hätte und noch dazu eine riesige Menge an Strom erzeugt werden könnte! mfg sepp

Verfasser:
Rolandp
Zeit: 15.08.2010 12:19:27
0
1397530
@ josef...

da hast Du leider echt...aber je besser die leute informiert sind, je besser ist das und die politik kann nicht alles durchboxen...da hat österreich wenigstens die volksabstimmung...fehlt leider in D...und in BY nur teilweise möglich...

Verfasser:
delta97
Zeit: 15.08.2010 17:18:33
0
1397721
.
Noch eine Variante: www.ewbuchs.ch/SchwimmendesFlusskraftwerk



@Marvin1: geht vielleicht ohne Bewilligung. Oder einfach Energie geniessen

Gruss
delta97

Verfasser:
delta97
Zeit: 17.08.2010 23:18:33
0
1398845
Verfasser:
OldBo
Zeit: 18.08.2010 09:21:54
0
1398937
Moin delta97,

danke für die Links. Es ist schon interessant, was es alles gibt und nicht bekannt ist.

Gruß

Bruno

Verfasser:
Marvin1
Zeit: 18.08.2010 16:52:51
0
1399159
Kürzlich hab ich von der Möglichkeit gelesen, mit einer Solaranlage auf dem Dach eine Wasserdampfturbine zu betreiben.
m.M. nach auch ein interessanter Ansatz!

Verfasser:
OldBo
Zeit: 18.08.2010 20:34:07
0
1399273
Moin Marvin,

es gibt viele neue (und alte) Ansätze für die Energien der Zukunft. Leider sind es meistens erst Großprojekte. Naja, die werden wohl auch wissen, wie man an Förderungen kommt.

Die erste funktionsfähige Solar-Dampfmaschine wurde schon 1866 in Betrieb genommen. Die Geschichte der Heizungstechnik ist ein interessantes Thema :>))

Gruß

Bruno

Zeit: 03.09.2010 15:24:40
0
1406078
Hallo,

@Marvin: gibt es zu dem Thema schon was Neues?

Ich habe da auch noch so eine Baustelle im Kopf.. (siehe Bild)



Gruß

Verfasser:
delta97
Zeit: 03.09.2010 22:15:06
0
1406233
.
Sofort kaufen !

Also rein optisch vorher oben - nachher unten.


Gruss
delta97

Aktuelle Forenbeiträge
majustin schrieb: Was den Wassernachlauf betrifft, ist die Frage, wie lange das Wasser nachläuft. Wichtig ist, das er überhaupt nach einiger Zeit aufhört. Wenn es gar nicht aufhört zu laufen, dann schließt der Wasserzulauf...
Mathias83 schrieb: Schon mal danke für die Tipps. Was das Protokoll vom Energieberater angeht muss ich nachsehen. Er empfahl uns nur als Maßnahme die Fenster zu erneuern und die Dämmung auf dem Dachboden. Das Dach selbst...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik

Mini - Wasserkraftwerk im Bach
Verfasser:
delta97
Zeit: 03.09.2010 22:15:06
0
1406233
.
Sofort kaufen !

Also rein optisch vorher oben - nachher unten.


Gruss
delta97
Weiter zur
Seite 3