Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Erfahrungen mit Viessmann Vitodens 300
Verfasser:
mauwag
Zeit: 18.09.2010 22:43:10
0
1412085
Hallo,

ich benötige eine neue Heizung und bin unsicher, ob ich nochmals ein Produkt der Fa. Viessmann einbauen lassen soll.

Zum Hintergrund meiner Frage:

Vor gerade mal 12 Jahren wurde ein Viessmann Eurola eingebaut.
Innerhalb dieser Zeit musste die Dynamische Pumpe jeweils wegen eines Platinen-Schadens zwei mal ausgetauscht werden. Dieses Problem kommt wohl häufiger vor (Konstruktionsfehler ?), denn einiger meiner Nachbarn hatten mit dieser Anlage bereits das gleiche Problem.

Nun habe ich den "Super-Gau". Nach 12 Jahren ist nun der Pumpenflansch durchgerostet. Ist ein Konstruktionsfehler! Dies hat die unfreudliche Viessmann-Hotline auch zugegeben. Bei einem Austausch der Heizung durch eine Vitodens 300 gewährt der Vertragshändler 25% Rabat auf das Neugerät.

Wenn ich mir nun in den Foren so durchlese, wie viele Fehler und Probleme mit Viessmann-Geräten auftreten, wird mein bereits seit längerm ungutes Bauchgefühl noch stärker.

Deshalb meine Frage nach Erfahrungen mit der Vitodens (Poritive als auch Negative)

Gruss
mauwag

Verfasser:
kathrin
Zeit: 19.09.2010 00:08:18
0
1412108
@mauwag

Wenn ich mir nun in den Foren so durchlese, wie viele Fehler und Probleme mit Viessmann-Geräten auftreten,
Das ist normal in Foren, da melden sich fast nur Leute mit Fragen oder Problemen. Zudem treten bei häufig verbauten Geräten auch entsprechend häufig Probleme auf.

Bei den Forumseinträgen bitte genau auf den Typ achten: Es gibt 3 Reihen von Vitodensen (100, 200, 300), die 300er ist die qualitativ beste. Zudem ändert Viessmann ca. alle 2 Jahre die Geräte, deshalb auch auf den genauen Typ und die Leistungskategorie achten.

Gerade bei den Vitodensen gibt es etliche negative Erfahrungen, die nicht aufs Gerät, sondern auf falsche Dimensionierung und/oder unpassende Regelungseinstellungen zurückzuführen sind.

Soviel vorab "allgemein".

Selber habe ich seit bald 5 Jahren eine Vitodens 300 WB3A 13 kW und bin damit zufrieden. Das Gerät lief gut 4 Jahre ohne jegliche Störung, letzten Winter musste ein Teil ausgetauscht werden, das offenbar bei dieser Serie häufig Probleme macht. Es ist anzunehmen, dass dieses Problem bei den neuen Geräten nicht mehr vorhanden ist; welche Teile ggf. bei den neusten Geräten anfällig sind wenn überhaupt wird der Praxisbetrieb zeigen. Im Unterschied zu meinem enthalten die neueren Typen eine Energiesparpumpe.

Die Regelung (Vitotronic 200) finde ich selber sehr gut, sie erlaubt viele Optimierungsmöglichkeiten; die Einstellungen in der Fachebene sind bei meiner weissen Vitotronic etwas gewöhnungsbedürftig. Die neusten Geräte enthalten offenbar seit kurzem die schwarze Vitotronic mit Grafikanzeige und anderer Bedienung, damit kenne ich mich nicht aus; der Beschreibung nach müsste sie einfacher zu bedienen sein (alles läuft über eine Menüstruktur), die Logik im Hintergrund ist offenbar vorwiegend gleich geblieben.

Wenn du mit deinem HB, der das Viessmanngerät einbaut, zufrieden bist (denn der "richtige" Einbau und die Nachbetreuung sind auch wichtig), dann scheint mir der Austausch ein guter Vorschlag zu sein.

Wichtig ist jedoch, dass du die für dein Haus passende Leistungsstufe einbaust. Welchen Jahresverbrauch hattest du mit dem alten Gerät (mit oder ohne Warmwasser?)?

Schönen Abend + Gruss

Kathrin

Verfasser:
mauwag
Zeit: 19.09.2010 10:35:17
0
1412186
@Kathrin

Ja, da gebe ich Dir recht; Unmut wird häufiger kundgetan als Lob.

Was die Dimensionierung betrifft so läuft es auf die Vitodens 300-W mit bis 19KW hinaus. Der Jahresverbrauch liegt bei ca. 14.800 KWh.

Dein Hinweis bzgl. Heizungsbauer ist natürlich auch nicht von der Hand zu weisen: Beim letzten HB habe ich mich immer ein bischen "übers Ohr gehauhen" gefühlt. Ich glaube inzwischen ist er auch pleite.

Über den jetzigen weiß ich nicht viel. Nur soviel, das es sich dabei um eine Einmannfirma (ist aus meiner sich eher ein Vorteil) handelt und sich auf Viessmann-Produkte spezialisiert hat.

Gruss
mauwag

Verfasser:
Falk N.
Zeit: 19.09.2010 10:39:47
0
1412188
Was die Dimensionierung betrifft so läuft es auf die Vitodens 300-W mit bis 19KW hinaus. Der Jahresverbrauch liegt bei ca. 14.800 KWh.


rechne nochmal....

Verfasser:
mauwag
Zeit: 19.09.2010 11:04:10
0
1412203
@Falk N.

Danke für den Hinweis: Der Eurola war dimensioniert bis 19KW.

Im jetzigen Angebot wurde mir ein Vitodens 300-W 3,5 -17,2KW vorgeschlagen.

Ich habe keine Fußbodenheizung im Haus (4 Personen Haushalt)

Da ich absoluter Leihe bin, habe ich keine Vorstellung, ob dies ausreicht oder überdimensioniert ist.


Danke vorab für Infos und Entscheidungshilfen.

Gruss
mauwag

Verfasser:
Falk N.
Zeit: 19.09.2010 11:24:54
0
1412217
Ich bin leider nicht so der perefkte "Linker", hier im Forum nimmt man meist die "schweizer Formel" zur Vorabdimensionierung. "Such" mal oder einer stellts rein.

Irgendwo bleiben an sich NUR 5-8kW "praktsicher Wärmebedarf" übrig. Haste Hausdaten? Bj, Größe usw?

Willst halt sicher wieder bei Viessmann bleiben, da wäre das 13kW Gerät an sich passender. Wobei der 13er und das genannte beide gleich weit runtermodulieren auf die 3,5kW. An sich bleibts sich da gleich.

Erzähl doch mal bißchen von Haus, Anlage, Heizerei...

Verfasser:
Falk N.
Zeit: 19.09.2010 11:26:15
0
1412218
der perefkte "Linker"


Fehler! "Loooser Looser!"

;-))

Verfasser:
kathrin
Zeit: 19.09.2010 13:46:27
0
1412300
@mauwag

Hier die gesuchte

neue Schweizer Formel

Habe selber einen Jahresverbrauch von rund 15000 kWh (nur für Heizung) und das 13 kW-Gerät, das ist eigentlich bei mir schon "leicht überdimensioniert" ;-))

Ist in deinem Verbrauch auch WW-Bereitung enthalten? Hast du noch zusätzliche Heizquellen (z.B. Holzofen), ist die gesamte Wohnfläche beheizt? Sind irgendwelche Erweiterungen oder Dämmmassnahmen geplant? (Diese "merkwürdigen" Fragen dienen alle zur Abschätzung der nötigen Leistung).

Die 19 kW-Version ist kein Beinbruch, da die min.Leistung gleich hoch/niedrig ist wie bei der 13 kW-Version, aber wenn die 13 kW-Version reicht, würde ich diese einbauen lassen, sie hat eine kleinere Startlast als die 19 kW-Version und ist vermutlich auch etwas günstiger. Frage auch mal beim Gasversorger nach, vielleicht ist die Grundgebühr für 13 kW niedriger als für 19 kW.

Nachdenken könntest du noch über eine Vitotrol (Zubehör), damit könntest du mit Raumeinfluss heizen (sofern du einen geeigneten Referenzraum hast) und hättest auch eine Fernbedienung. Ich möchte meine nicht missen, aber Raumeinfluss ist nicht bei allen Häusern sinnvoll; ich habe nur Heizkörper und hatte früher eine rein raumtemperaturgeführte Heizung und somit Erfahrung mit "meinem" Referenzraum.

Zum HB noch: Spezialisierung auf Viessmann klingt schon mal gut. Falls beim Haus der hydraulische Abgleich noch nicht gemacht wurde, solltest du diesen für die Installation auch in Auftrag geben; er kostet zwar, bewirkt aber, dass die Räume gleichmässig warm werden und mit der niedrigst möglichen Vorlauftemperatur geheizt werden kann.

Schönen Tag + Gruss

Kathrin

Verfasser:
mauwag
Zeit: 19.09.2010 21:21:09
0
1412502
... ich werde mir die "Schweizer Formel" mal anschauen.

Herzlichen Dank für den Hinweis.


@Kathrin:

Das Haus ist Bj. 1998
Wohnfläche ca. 130m²
Es werden nicht alle Räume dauernd beheizt bzw. nur nach Bedarf und nach verlassen des Raumes/Nichtbenutzung die Thermostate zurückgeregelt.

Wasserverbrauch liegt im bei ca. 94m³/Jahr. Tendenz etwas steigend, da die Kinder das "duschfreudige" Alter erreicht haben.

Mein angegebener Ergasverbrauch beinhaltet Warmwasserbereitung als auch Heizung.
Fußbodenheizung ist nicht vorhanden. Lediglich im Bad wurde der Rücklauf des Heizkörpers mäanderförmig im Estrich verlegt.

Meine Überlegungen gehen auch in die Richtung Solarthermie.
Ausrichtung des Hauses SSO.

Habe dazu eine Frage ins Forum gestellt:

Siehe im Forum unter:
Viessmann Vitosol 200 T


Viele Grüsse
mauwag

Verfasser:
Falk N.
Zeit: 19.09.2010 22:13:53
0
1412524
Das Haus ist Bj. 1998
Wohnfläche ca. 130m²
Es werden nicht alle Räume dauernd beheizt bzw. nur nach Bedarf und nach verlassen des Raumes/Nichtbenutzung die Thermostate zurückgeregelt.


Da reichen 10 kW lockerst!


Wasserverbrauch liegt im bei ca. 94m³/Jahr. Tendenz etwas steigend, da die Kinder das "duschfreudige" Alter erreicht haben.

DA brauchen wir den WARMwasser-Anteil. Falls kein separater Zähler sollte dies geschätzt werden.

Verfasser:
mauwag
Zeit: 19.09.2010 22:56:16
0
1412553
Ich schätze mal ca. 30m³ - 35m³/Jahr Warmwasseranteil. Könnte das realistisch sein?

Gruss
mauwag

Verfasser:
JoergW
Zeit: 19.09.2010 23:06:53
0
1412563
Moin Mauwag,

30-35m³ WW/a könnte schon passen.

Wenn der freundliche Handwerker das nächste mal bestellt wird, dann lass Dir doch einen Wasserzähler in den Zulauf zum WW-Bereiter einbauen.
DANN siehst Du es genau, und mann könnte u.U. Einsparungen / Optimierungen direkter verfolgen.

Gruß Jörg


Nach " geringen " Optimierungen und etwas Überredung von rund 30m³/a auf ca. 24 m³ Reduziert, und das bei 3 Personen , davon zwei Langhaarige.

Verfasser:
Falk N.
Zeit: 20.09.2010 07:38:20
0
1412603
@ JörgW

Du mußt auch an die Peripherie denken und an den Nutzer beim Optimieren.

Ich schätze mal : mit 2 Kurzhaarschnitten ("Kurzhaar-SCHNITTEN") kommste auf unter 20 m2/a. Mein Kurzhaarschnitt kostet im Hunde-Salon (die Katze dort kenn ich bißchen) etwa 20 Euro, das ist umgerechnet in "Frau" etwa 50, mal 2 = 100 Euro. Einmalig! Das rechnet sich über die Zeit!

Da gibts doch ne österreichische Formel wo man das ausrechnen/abschätzen kann ?!

;-))

Verfasser:
mauwag
Zeit: 26.09.2010 21:41:35
0
1415829
Guten Abend,

ich habe jetzt mal ein Angebot für ein neues Brennwert-Wandgerät erhalten.

Viessmann Vitodens 300-W

mit Nenn-Wärmeleistungsbereich bei 80/60 Grad C: 3,5 - 17,2 kW

zum Preis von 3.519,- EUR abzgl. 25% Nachlass, weil Viessmann einen Konstruktionsfehler beim Eurola "eingesteht" (zur Erinnerung: Pumpenflansch nach weniger als 12 Jahren durchgerostet).

Ist das preislich okay oder liegt der HB mit seinem Angebot im höhern Bereich?

Wäre dankbar für konstruktive Infos.

Mfg
mauwag

Verfasser:
Falk N.
Zeit: 26.09.2010 22:27:49
0
1415845
Das Gerät ist voll ok, zum Preis kann ich nichst sagen.

Verfasser:
hgaaa
Zeit: 11.05.2011 13:24:25
0
1530913
Wir haben auch eine Vitodens 300. Nach 5 Jahren mussten wir bereits den Gaskombiregler austauschen. Dafür berechnete Vissmann eine Anfahrtspauschale von sage und schreibe 123 Euro!!!

Der kundenunfreundlichen Hotline kann ich nur zustimmen!!! DA wurde ich sogar angebrüllt. Man teilte mir sogar mit, ich solle zahlen wie ich wolle, mehrmals. Keiner könnte mir darlegen, wie dieses hohe Pauschale zu Stande kommt, es sei eben eine Pauschale.

Ich hatte vor der Anfahrt der Techniker extra gefragt, welche Kosten auf mich zukommen. Der Rest der Rechnung ist korrekt, nur die Anfahrtspauschale, die wurde nicht genannt.

MIt dem Endkunden will man bei Viessmann auch nichts zu tun haben. Man wird zwischen dem örtlichen Heizungsbauer, der die Techniker von Vissmann beauftragen muss und Viesssmann hin und hergespielt. WEnn wir aber die Pauschale nicht zahlen, bleibt unser örtlicher Installateur drauf sitzen. DAs will ja natürlich auch niemand.

Bleibt nur zu sagen, echt viess, mann!!

Ansonsten hat die Heizung bisher immer super funktioniert.

Verfasser:
Barbara Körbes
Zeit: 29.06.2011 11:01:23
0
1547239
Nie wieder Viessmann!!!
Das Gerät funktionierte bereits unmittelbar nach der Installation nicht, der neue Wärmetauscher war defekt. Beschuldigt aber wurde unser Installateur von der Firma Viessmann.
Kurz nach Ablauf der Garantiezeit fiel dann ein kleiner Ventilator aus, dieser konnte jedoch nicht separat ausgetauscht werden, eine komplett neue Pumpe musste eingebaut werden, Fazit: Heizungsausfall bei zweistelligen Minustemperaturen und keine Ersatzteile vor Ort, es dauert immer mindestens drei Tage bis die Heizung wieder läuft.
Jetzt nach viereinhalb Jahren wieder eine größere Reparatur, weil das Gerät kein Gas annimmt, außerdem spinnt der Nanometer. Die Rechnung für 6 Stunden Arbeit plus Ersatzteile habe ich noch nicht. Mein Installateur musste nach Düsseldorf - 60 km - fahren, um das Ersatzteil zu holen! Denn - wir hatten kein warmes Wasser.
Außerdem verdreckt der Kessel so stark, dass er mindestens alle halbe Jahre gereinigt werden müsste. Wir haben das Gerät regelmäßig warten lassen.
Inzwischen ist das Gerät fast runderneuert, unser Installateur hat keine Lust mehr und meinte zwischenzeitlich schon, wir sollten uns doch jemand anderen suchen. Kulanz oder Entschuldigungen aber sind für die Firma Viessmann Fremdwörter.
Ich werde jetzt kräftig für sie Werbung machen.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 29.06.2011 12:21:03
2
1547264
@Barbara Körbes

Nicht mal richtig angemeldet aber gleich richtig draufhauen.

Solche posts lesen wir hier besonders gern...

Verfasser:
RichardO
Zeit: 08.12.2013 10:14:21
0
2004517
Hier ein kurzer Bericht über eine Vitodens 300 19KW WB3C (11.08 bis 12.13) incl. Vitocell 100 derzeit ohne Solaranschluss.

Die Anlage wurde von mir geplant, mit einer Hydraulischen Weiche incl. Mischer und Pumpe, Raumluftunabhängig, befüllt mit entsalztem Wasser.

Die Angebote reichten von 6.500 bis 12.700€ incl. MwSt. ohne Rohrisolierung.
Ich entschied mich für den HB für 12.700€ der jedoch Viessmann Anlagen nur auf Wunsch verbaut und keine Erfahrung damit hatte.

Die Anlage wurde im 28.10.2008 in Betrieb genommen und mit
einem Viessmann Mittarbeiter eingestellt.

Verbrauch ca. 28.000 KW/Jahr
Brennerlaufzeit 18430 Std. bis zum 01.12.13
Brennerstarts 14470 bis zum 01.12.13

Wartungen wurden keine ausgeführt bis auf die Reinigung vom Siphon.
Fehlermeldungen und Ausfälle waren bis jetzt keine vorhanden.

Gruss
Richard

Verfasser:
kathrin
Zeit: 08.12.2013 17:09:53
1
2004728
@RichardO

Wartungen wurden keine ausgeführt bis auf die Reinigung vom Siphon.

Seit 2008 keine Wartung :-(. Damit gehst du ein grosses Risiko ein für eine richtig teure Störung. Zum einen gibt es Verschleissteile, die regelmässig getauscht werden müssen (Elektroden, Dichtungen...), und zudem führen manche unterlassenen Reinigungen erst nach einiger Zeit zu Problemen, bitte diesen Thread lesen:
http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/161839/Rostflocken-im-Edelstahl-Brennwertkessel-

Du solltest m.E. möglichst bald eine Wartung durchführen lassen, nur schon damit du weisst, wie es "innen" wirklich aussieht. Regelmässige Wartung ist m.W. zudem Pflicht jedes Heizungseigentümers, und ist überdies im Sinne der Verlängerung der Lebensdauer des Geräts in deinem Interesse.

Schönen Tag + Gruss

Kathrin

Verfasser:
M. Simon
Zeit: 21.09.2014 11:41:49
0
2119035
Bei mir zu Hause läuft seit 1999 ein 300er fasst ohne Probleme. Die Bus Pumpe ist wegen defekt gegen eine 3 Stufen Pumpe ausgetauscht worden und die Sache mit dem undichten Pumpenflansch hab ich selbst in Stand gesetzt ( mit Erfolg, 100% Dicht ). Bei meinem Bruder werden wir ne alte Beenrad Rotte von 1993 demnächst gegen einen neuen 300W austauschen. Mit anderen Worten ich bleibe bei Viessmann.

Verfasser:
fiesoderviessmann
Zeit: 17.02.2016 13:49:36
0
2340250
Bei mir handelt es sich um die Viessmann Eurola.
Hier ist wohl dasselbe Prinzip verbaut. Die drehzahlgeregelte Heizkreis-Pumpe machte nur mehr Stossbetrieb.
Ich tauschte den 100µF Elko wie beschrieben und die Pumpensteuerung funktioniert wieder tadellos.
Danke für diesen wertvollen und einfachen Tipp. Da sieht man wieder wegen welcher Lächerlichkeiten man die gesamte Pumpe samt Elektronik tauschen soll. Ein Hoch den geschickten und verständigen Bastlern!

Verfasser:
MeLe
Zeit: 22.12.2019 23:37:10
0
2877147
Hallo Zusammen,
wir haben eine vitodens 300 WB3A 6,6 bis 35 kW. Baujahr 2005. Wir wohnen erst seit 2 Jahren in dem Haus. Die Heizung lief,aber es gibt seitdem Probleme. Zuletzt Fehler F4 Feuerungsautomatik. Gaskombiregler wurde ausgetauscht. Funktioniert aber immer noch nicht. Kann es sein, dass die Steuerung/Hauptplatine defekt ist. Der Heizungsbauer tut sich gerade auch schwer. Viele Grüße, Melanie

Verfasser:
Bettina Slupski
Zeit: 22.05.2020 20:17:13
0
2965602
Guten Abend!
Unsere Viessmann Heizung Vitodens 300 zeigt den Fehlercode "4:6: 8" an, sie geht noch aber das Wasser ist ziemlich heiß, welches aus der Leitung kommt. Was bedeutet das, leider ist der Fehlercode nicht im Handbuch beschrieben. Vielen Dank, wir machen uns Gedanken dass uns heute nacht die Heizung um die Ohren fliegt.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 22.05.2020 23:37:58
0
2965685
Dann schalte sie einfach am Geräte-Hauptschalter AUS, dann schläfst Du ruhiger, passieren kann an sich NICHTS. Das wird wohl das Warmwasser zu stark erhitzen, das muss ein Kundendienst anschauen.
Wenn das Warmwasser morgten dann verbraucht ist schaltest einfach für 20-30 Minuten wieder ein und gut, damit kommst auf jeden Fall übers Wochenende und muss keinen teuren Notdienst holen. Denn es IST KEINE Not.

Aktuelle Forenbeiträge
nixdaacher schrieb: Der Installateur hat im Bad und für die FBH großzügig Schlitze...
Hub2204 schrieb: Hallo Forum, meine modulierende LWP Novelan LICV 12.3 R läuft...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik

Erfahrungen mit Viessmann Vitodens 300
Verfasser:
schorni1
Zeit: 22.05.2020 23:37:58
0
2965685
Dann schalte sie einfach am Geräte-Hauptschalter AUS, dann schläfst Du ruhiger, passieren kann an sich NICHTS. Das wird wohl das Warmwasser zu stark erhitzen, das muss ein Kundendienst anschauen.
Wenn das Warmwasser morgten dann verbraucht ist schaltest einfach für 20-30 Minuten wieder ein und gut, damit kommst auf jeden Fall übers Wochenende und muss keinen teuren Notdienst holen. Denn es IST KEINE Not.
Weiter zur
Seite 2