Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
heizkörper gluckert, aber keine Luft im System
Verfasser:
ma3473
Zeit: 06.11.2010 17:03:25
0
1435416
Hi Experten,

seit nunmehr einem Jahr habe ich folgendes Problem.

Ein einziger Heizkörper (Alu-Heizkörper) eingebaut ca. 1974 gluckert extrem.
Luft ist definitiv keine im System. Habe schon geschätzte 1000 mal entlüftet auf alle möglichen Wege. Kommt nur Wasser.
Das Geräusch hört sich so an als wenn das Wasser direkt nach dem Ventil die erste Rippe nach unten fällt. Also wie ein kleiner Springbrunnen. Extrem nervig.

Wenn im Haus noch weitere Heizkörper aufgedreht werden wird das Geräusch weniger und es ist dann auch ganz weg.

Je höher die Drehzahl der Umwälzpumpe wird desto lauter und stärker gluckert der Heizkörper.
Könnte das alte Heizkörperventil evtl. das Problem verursachen?

Für eure Hilfe schon mal Danke.

Viele Grüße
Markus

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 06.11.2010 17:29:06
0
1435434
Hallo,

wenn´s gluckert --> Luft im System

wenn´s rauscht --> anderes Problem

WIE hast du entlüftet?
Hängt der HK gerade, oder ist die Entlüfung der tiefste Punkt?
Man könnte VORSICHTIG!!!! an der Ventil-Verschraubung .......



MfG

Verfasser:
ma3473
Zeit: 06.11.2010 17:35:37
0
1435439
Hi,

ich habe die Pumpe abgestellt und entlüftet. Habs aber auch mit laufender Pumpe probiert. Ich hab auch schon mal die Verschraubung direkt hinter dem Ventil leicht geöffnet so dass ein wenig Wasser raus kam.
Die Ventile hatte ich auch schon offen und auch geschlossen beim entlüften.

Wie gesagt ich weiß echt nicht mehr weiter weil der HK auch ausgerichtet ist.


Gruß Markus

Verfasser:
Paul Braun
Zeit: 06.11.2010 17:36:26
0
1435441
schon versucht:

Heizkörperventil zudrehen und dann die Überwurfmutter zwischen Heizkörperventil und Heizkorper vorsichig etwas lösen.

Danach wieder festdrehen, wenn die Luft raus ist.
Das nennt man Zwangsentlüften.

der Heizkörper füllt sich dann langsam über den Rüchlauf.

Auddehnungsgefäß überprüfen !

Verfasser:
Paul Braun
Zeit: 06.11.2010 17:37:37
0
1435442
Hallo Sockenralf, bist schneller gewesen (;>)
Grrß Paul

Verfasser:
ma3473
Zeit: 06.11.2010 17:46:07
0
1435445
Hi,

ja genau das habe ich auch schon gemacht. Aber es ist nur Wasser gekommen.

Gruß Markus

Verfasser:
olli43
Zeit: 06.11.2010 17:54:05
0
1435447
Zitat von ma3473 Beitrag anzeigen
Hi,

ja genau das habe ich auch schon gemacht. Aber es ist nur Wasser gekommen.

Gruß Markus


Dann war die Austrittsstelle nicht am höchsten Punkt ?
HK- Geometrie bzw. Ausrichtung beachten.

Verfasser:
ma3473
Zeit: 06.11.2010 17:56:36
0
1435448
Also der Problemheizkörper hängt richtig denk ich.

Das Entlüftungsventil ist an der höchsten Stelle des HK.
Die anderen HK´s gluckern nicht.

Gruß Markus

Verfasser:
hinundher
Zeit: 06.11.2010 18:06:13
0
1435451
Hallo

......Also der Problemheizkörper hängt richtig denk ich......

Guck mal mit der Wasserwaage !!


Gruß Sth.

Verfasser:
ma3473
Zeit: 06.11.2010 18:12:13
0
1435456
Hatte grad die Waage drauf. Der HK hängt genau in der Waage.

Ich glaub langsam dass das Geräusch durch das Ventil verursacht wird.
Es ist ein Fließgeräusch und das Gluckern zu hören.

Gruß Markus

Verfasser:
homeboy
Zeit: 06.11.2010 18:16:23
0
1435460
und kannste mal die Umwälzpumpe langsamer laufen lassen? Oder bei RL etwas drosseln?

homeboy

Verfasser:
ma3473
Zeit: 06.11.2010 18:21:07
0
1435463
Hi,

ja aus diesem Grund habe ich heute auch eine neue Pumpe von Grundfos eingebaut(Alpha 2).
Ich dachte, dass mit der neuen Pumpe das Problem gelöst wird, weil sich die Pumpe ja selbst nach der benötigten Fördermenge regelt.

Aber leider ist das Geräusch immer noch da. Drehe ich noch andere HK´s im Haus auf ist das Geräusch weg.

Gruß Markus

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 06.11.2010 18:24:29
0
1435464
Hallo,

dann suchen wir in die falsche Richtung --> da ist keine Luft im HK

MfG

Verfasser:
ma3473
Zeit: 06.11.2010 18:29:09
0
1435466
Ja Luft können wir meiner Meinung ausschließen.

Kann es sein dass das Wasser mit zu viel Druck durch das Ventil in den HK geschossen wird, bzw dass das alte HK Ventil das Wasser dann irgendwie so in den HK leitet, dass es dann in der ersten Rippe des HL´s nach unten fällt.

Der Problemheizkörper ist der erst im Kreis also der erste nach der Umwälzpumpe. Also auch der HK welcher erstmal am meisten Druck bekommt.

Gruß Markus

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 06.11.2010 18:55:57
0
1435469
Hallo,

du sagst, daß das Problem erst seit einem Jahr besteht.

Was ist denn damals pasiert? Was wurde geändert / repariert?


MfG

Verfasser:
OldBo
Zeit: 06.11.2010 19:25:36
0
1435475
Tja, manchmal gibt es Dinge, die es eigentlich nicht geben kann/sollte. So etwas habe ich in verschiedenen Fällen erlebt.

1. Es war ein Kunststopfen (Lieferzustand) in den HK reingedrückt und die Luft im 1. Glied konnte nicht entweichen
2. Konstrukttionsfehler am 1. Glied
3. Aber auch in den Stahlradiatoren kann es schon einmal vorkommen, dass das kleine Luftpolster oben im 1. Glied trotz Steigung nach hinten nicht entweicht. Hier hilft dann nur ein extremes Anheben des Heizkörper nach hinten. Eine Entlüftung an der Verschraubung würde hier nicht helfen.

Wichtig ist in allen Fällen, dass sich keine neuen Luftpolster bilden können, denn dann geht das ganze Problem von vorne los. Ein zentraler Luftabscheider kann evtl. auch helfen, die Luftpolster abzubauen.

Gruß

Bruno Bosy

Verfasser:
ma3473
Zeit: 06.11.2010 19:38:12
0
1435481
Hi,

ich habe das Haus vor einem Jahr gekauft.
Entweder hatten die Vorbesitzer diesen Haizkörper nicht benutzt oder es war Ihnen einfach egel, dass der HK gluckerte.

Ich muss ihn aber benutzen und deshalb muss ich das Problem in den Griff bekommen.

Gruß Markus

Verfasser:
OldBo
Zeit: 06.11.2010 19:57:53
0
1435491
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
3. Aber auch in den Stahlradiatoren kann es schon einmal vorkommen, dass das kleine Luftpolster oben im 1. Glied trotz Steigung nach hinten nicht entweicht. Hier hilft dann nur ein extremes Anheben des Heizkörper nach hinten. Eine Entlüftung an der Verschraubung würde hier nicht helfen.

PS: das ist natürlich nur bei längeren Kupferrorhranschlüssen möglich :>))

Verfasser:
JoRy
Zeit: 07.11.2010 07:20:41
0
1435583
Wenn ein zentraler Luftabscheider im System ist kann man
die Anlage wie in der Solartechnik per Strömung entlüften.

Anlagendrcuk erhöhen und die Pumpe ful power nur durch den
einen HK jagen.
Das reißt die Luft mit.

Gruß JoRy

Verfasser:
Josef-47
Zeit: 07.11.2010 08:16:49
0
1435587
Zitat von ma3473 Beitrag anzeigen

Ich glaub langsam dass das Geräusch durch das Ventil verursacht wird.

Ein klapperndes Ventil erzeugt kein Fließgeräusch / gluckern.

Wie viel Druck ist in der Anlage? Geb mal 2 - 2,5 bar drauf.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 07.11.2010 11:42:25
0
1435660
Ein hoher Druck beseitigt keine Luftpolster, sondern drückt diese nur zusammen, denn jede Luftblase ist ein kleines "Ausdehnungsgefäß" ohne Membrane. Bei normalem Betriebsdruck ist diese Wirkung wieder weg.

Gruß

Bruno Bosy

Verfasser:
Axel Parkop
Zeit: 07.11.2010 12:24:14
0
1435692
Zitat von ma3473 Beitrag anzeigen
Hatte grad die Waage drauf. Der HK hängt genau in der Waage....
Gruß Markus


Hmm. Ob das so richtig ist ?
sollte er nicht etwas geneigt sein, so daß das Entlüftungsventil höher sitzt ?

Ich habe einen Handtuchwärmer im Bad, der auch 100% in der Waage saß.
Da hab ich auch nicht vernünftig entlüften können.
Hatte 2 Möglichkeiten
1. etwas neigen mit leichtem Anstieg richtung Entlüftung
oder
2. rechts und links ein Entlüftungsventil rein (ging bei mir, da Vor- und Rücklauf unten sind)

Habe mich dann für letzteres entschieden.
Jetzt hab ich keine Luft mehr drin ;-)

gruß
Axel

Verfasser:
Josef-47
Zeit: 07.11.2010 15:43:49
0
1435778
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Ein hoher Druck beseitigt keine Luftpolster, sondern drückt diese nur zusammen,

Durch das Verkleinern einer eventuellen Luftblase kommt Markus eventuell auf die Ursache des Geräusches. Was heißt normaler Druck? Ich habe permanent 2 - 2,5 bar drauf.

Gruß Josef

Verfasser:
OldBo
Zeit: 07.11.2010 15:58:39
0
1435793
Zitat von Josef-47 Beitrag anzeigen
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
[...]

Durch das Verkleinern einer eventuellen Luftblase kommt Markus eventuell auf die Ursache des Geräusches. Was heißt normaler Druck? Ich habe permanent 2 - 2,5 bar drauf

Moin Josef,

tja, was ist normal? Normal beim Anlagendruck ist > Höhe der Anlage x 0,1 + 0,3 bar (Vordruck - MAG) + 0,3 bar Wasservorlage im kalten Zustand. Dann wird der Druck bei richtiger MAG-Auslegung bis zur max. Beheizung zwischen 0,1 bis 0,3 bar ansteigen.

Gruß

Bruno

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 07.11.2010 19:20:41
0
1435887
Zitat von ma3473 Beitrag anzeigen
Könnte das alte Heizkörperventil evtl. das Problem verursachen?

Ja, Ventile aus der damaligen Zeit (1974) hatten teilweise eine Blende auf der Eingansseite.

Vor dieser Blende kann sich Luft ansammeln die während des Betriebes gluckernde Geräusche verursacht.

Welches Fab. ist denn eingebaut?

mfG. Schmitt

Aktuelle Forenbeiträge
Prüfer schrieb: An viele, die zu solchen Themen immer antworten: Warum wird immer gleich „Knüppel aus dem Sack“ gespielt? Warum kann man nicht einfach die Frage beantworten, anstatt ins Blaue hinein zu spekulieren und...
Klaus Beh schrieb: 300m nur in Sandboden könnte schiefgehen... Kenntnisse über die "Kälteleistung" des in Frage kommenden Bodens wären schon wichtig bei Einsatz einer Sole-WP gegenüber der " Propellerlösung". Bei der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik